"Microsoft Office Access können das Arbeitsverzeichnis nicht ändern ' %USERPROFILE%\<path>'" Fehlermeldung beim Starten von Access 2003 oder Access 2002</path>

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 891124 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Nach dem Bereitstellen von Microsoft Office Access 2003 oder Microsoft Access 2002 Fehlermeldung Benutzer in Ihrer Organisation eine bei jedem start von Access. Wenn die Benutzer klicken OK Klicken Sie im Meldungsfeld Fehler wird Access erfolgreich gestartet.

Dieses Problem tritt auf, wenn Sie die Umgebungsvariable %Benutzerprofile% verwenden, um den Speicherort konfigurieren, in dem Access-Datenbankdateien gespeichert. Access 2003 und Access 2002 kann nicht diese Umgebungsvariable erfolgreich auflösen. Access 2003 und Access 2002 generieren standardmäßige REG_SZ Registry-Werte, wenn Sie den Pfad zur Standarddatenbank angeben. Daher ist die Umgebungsvariable %Benutzerprofile% nicht erfolgreich aufgelöst, der derzeit angemeldete Benutzer.

Um diese Umgebungsvariable erfolgreich auflösen zu können, erfordert Access den Registry-Typ REG_EXPAND_SZ. Dieser Artikel beschreibt die Vorgehensweise beim Ändern von Access 2003 und Access 2002 die Registrierung-Typs "REG_EXPAND_SZ" verwenden. Dieser Artikel beschreibt die Methoden zum Ändern des Zugriffs in Microsoft Windows XP und Microsoft Windows 2000.

Problembeschreibung

Wenn Sie Microsoft Office Access 2003 starten, oder wenn Starten Sie Microsoft Access 2002, treten die folgenden Symptome:
  • Sie erhalten eine der folgenden Fehlermeldungen angezeigt:

    Access 2003
    Microsoft Office-Zugriff können das Arbeitsverzeichnis nicht ändern ' %Benutzerprofil%\Eigene Dateien\Ordnername.'

    Stellen Sie sicher die das Laufwerk ist ungültig und der Pfad ist 260 Zeichen oder weniger in Länge.
    Access 2002
    Microsoft Access können das Arbeitsverzeichnis nicht ändern ' %Benutzerprofil%\Eigene Dateien\Ordnername.'

    Stellen Sie sicher die das Laufwerk ist ungültig und der Pfad ist 260 Zeichen oder weniger in Länge.
  • Wenn Sie auf klicken. OKStartet access erfolgreich.
  • Wenn Sie auf klicken. Optionen auf derWerkzeuge Menü, und klicken Sie auf die Allgemein Registerkarte Sie bemerken, dass Informationen, die ähnlich dem folgenden in der Standard Datenbankordner Feld:
    %Benutzerprofil%\Eigene Dateien\Ordnername
    Sie erwarten, dass die Variable %Benutzerprofil% in den Namen aufgelöst werden Ihr Profil.

Ursache

Dieses Problem tritt auf, wenn Sie die %Benutzerprofil% angeben die Umgebungsvariable als Teil der Pfades zum Standarddatenbankordner in Access. Für Beispiel, dieses Problem tritt auf, wenn die folgenden Bedingungen true:
  • Sie installieren Access 2003 oder Access 2002 mithilfe einer Transformation (MST-Datei).
  • Legen Sie die Standard-Datenbankordner Option in die Transformationsdatei durch Angabe eines Pfades, das die %Benutzerprofil% enthält Variable. Angenommen, dieses Problem tritt auf, wenn Sie in den folgenden Pfad eingeben Das Dialogfeld Standard-Datenbankordner auf der Office ändern Seite Benutzereinstellungen im Custom Installation Wizard:
    %Benutzerprofil%\Eigene Dateien\Datenbanken
Hinweis Dieses Problem betrifft nur Access 2003 und Access 2002. Dies Problem tritt nicht auf, wenn Sie die Variable %Benutzerprofil% in einem Ordner angeben Pfad für andere Programme wie Microsoft Office Excel 2003.

Dies Problem tritt auf, weil Access 2003 und Access 2002 standardmäßige REG_SZ generieren Registrierungswerte, wenn Sie den Pfad zur Standarddatenbank mithilfe angeben der Optionen das Dialogfeld in Access oder mithilfe einer Gruppenrichtlinie. Andere Microsoft Office 2003-Programme oder andere Microsoft Office XP-Programme Generieren Sie stattdessen REG_EXPAND_SZ-Registrierungswerte. REG_EXPAND_SZ-Registrierung Werttyp kann Umgebungsvariablen wie %Benutzerprofil% auflösen.

Lösung

Wichtig Dieser Abschnitt, Methode oder Aufgabe enthält Hinweise zum Ändern der Registrierungs. Jedoch können schwerwiegende Probleme auftreten, wenn Sie die Registrierung falsch ändern. Stellen Sie daher sicher, dass Sie diese Schritte sorgfältig ausführen. Für zusätzlichen Schutz sichern Sie die Registrierung, bevor Sie es ändern. Anschließend können Sie die Registrierung wiederherstellen, wenn ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Sichern und Wiederherstellen der Registrierung finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base anzuzeigen:
322756 Wie Sichern und Wiederherstellen der Registrierung in Windows


Um dieses Problem zu beheben, Ändern des Standard- Datenbank-Verzeichnis-Registrierungswerte den Werttyp "REG_EXPAND_SZ" verwenden. Zu tun aus diesem Grund führen Sie die Schritte für Ihr Betriebssystem.

Microsoft Windows XP

  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, Typ Regedit, und klicken Sie dann aufOK.
  2. Suchen Sie, und klicken Sie dann auf den folgenden Registrierungsunterschlüssel für Ihre Version von Access.
    Access 2003

    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\11.0\Access\Settings


    Access 2002

    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\10.0\Access\Settings
  3. Wenn die Standarddatenbankverzeichnis Registrierung Wert vorhanden ist, entfernen Sie es. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:
    1. Im rechten Fensterbereich mit der rechten Maustaste Standarddatenbank Verzeichnis, und klicken Sie dann auf Löschen. Sie erhalten die folgende Meldung angezeigt:
      Sind Sie sicher, dass Sie zu Löschen Sie diesen Wert?
    2. Klicken Sie im Feld Nachricht Ja.
  4. Auf der Bearbeiten Menü, zeigen Sie aufNeue, und klicken Sie dann auf Erweiterbare Zeichenfolge Wert.
  5. In der Neuer Wert # 1 Geben Sie im FeldStandarddatenbankverzeichnis, und drücken Sie dann GEBEN SIE EIN.
  6. Mit der rechten Maustaste Standarddatenbankverzeichnis, , und klicken Sie dann auf Ändern.
  7. In der Wert der Pfad, Sie möchten als Standardspeicherort für die Datenbank verwenden. Geben Sie z. B.%Benutzerprofil%\Eigene Dateien\Datenbanken.
  8. Klicken Sie auf OK.
  9. Suchen Sie, und klicken Sie dann auf den folgenden Registrierungsunterschlüssel für Ihre Version von Access.
    Access 2003

    HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Office\11.0\Access\Settings


    Access 2002

    HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Office\10.0\Access\Settings
  10. Wenn die Standarddatenbankverzeichnis Registrierung Wert vorhanden ist, entfernen Sie es. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:
    1. Im rechten Fensterbereich mit der rechten Maustaste Standarddatenbank Verzeichnis, und klicken Sie dann auf Löschen. Sie erhalten die folgende Meldung angezeigt:
      Sind Sie sicher, dass Sie zu Löschen Sie diesen Wert?
    2. Klicken Sie im Feld Nachricht Ja.
  11. Auf der Bearbeiten Menü, zeigen Sie aufNeue, und klicken Sie dann auf Erweiterbare Zeichenfolge Wert.
  12. In der Neuer Wert # 1 Geben Sie im FeldStandarddatenbankverzeichnis, und drücken Sie dann GEBEN SIE EIN.
  13. Mit der rechten Maustaste Standarddatenbankverzeichnis, , und klicken Sie dann auf Ändern.
  14. In der Wert der Pfad, Sie möchten als Standardspeicherort für die Datenbank verwenden. Geben Sie z. B.%Benutzerprofil%\Eigene Dateien\Datenbanken.
  15. Klicken Sie auf OK.
  16. Beenden Sie den Registrierungseditor.

Microsoft Windows 2000

  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, Typ Regedt32, und klicken Sie dann aufOK.

    Hinweis Müssen Sie das Tool Regedt32.exe Registrierungs-Editor zum Erstellen einer der Registrierungswert des Typs "REG_EXPAND_SZ".
  2. Suchen Sie, und klicken Sie dann auf den folgenden Registrierungsunterschlüssel für Ihre Version von Access:
    Access 2003

    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\11.0\Access\Settings


    Access 2002

    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\10.0\Access\Settings
  3. Wenn die Standarddatenbankverzeichnis Registrierung Wert vorhanden ist, entfernen Sie es. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:
    1. Klicken Sie im rechten Bereich auf Standarddatenbank Verzeichnis.
    2. Auf der Bearbeiten im Menü klicken Löschen. Sie erhalten die folgende Meldung angezeigt:
      Registrierungs-Editor werden gelöscht. der ausgewählte Werteintrag. Möchten Sie weiterhin die Betrieb?
    3. Klicken Sie im Feld Nachricht Ja.
  4. Auf der Bearbeiten im Menü klicken Hinzufügen Wert.
  5. In der Wertnamen Geben Sie im FeldStandarddatenbankverzeichnis.
  6. In der Datentyp aufREG_EXPAND_SZ, und klicken Sie dann auf OK.
  7. In der Zeichenfolge der Pfad, die Sie als Standardspeicherort für die Datenbank verwenden möchten. Geben Sie z. B.%Benutzerprofil%\Eigene Dateien\Datenbanken.
  8. Klicken Sie auf OK.
  9. Suchen Sie, und klicken Sie dann auf den folgenden Registrierungsunterschlüssel für Ihre Version von Access:
    Access 2003

    HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Office\11.0\Access\Settings


    Access 2002

    HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Office\10.0\Access\Settings
  10. Wenn die Standarddatenbankverzeichnis Registrierung Wert vorhanden ist, entfernen Sie es. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:
    1. Klicken Sie im rechten Bereich auf Standarddatenbank Verzeichnis.
    2. Auf der Bearbeiten im Menü klicken Löschen. Sie erhalten die folgende Meldung angezeigt:
      Registrierungs-Editor werden gelöscht. der ausgewählte Werteintrag. Möchten Sie weiterhin die Betrieb?
    3. Klicken Sie im Feld Nachricht Ja.
  11. Auf der Bearbeiten im Menü klicken Hinzufügen Wert.
  12. In der Wertnamen Geben Sie im FeldStandarddatenbankverzeichnis.
  13. In der Datentyp aufREG_EXPAND_SZ, und klicken Sie dann auf OK.
  14. In der Zeichenfolge der Pfad, die Sie als Standardspeicherort für die Datenbank verwenden möchten. Geben Sie z. B.%Benutzerprofil%\Eigene Dateien\Datenbanken.
  15. Klicken Sie auf OK.
  16. Beenden Sie den Registrierungseditor.

Weitere Informationen

Wenn Sie den Microsoft Office Custom Installation Wizard verwenden um eine Transform-Datei, ändern Sie die Office-Installation zu konfigurieren, können Sie Konfigurieren Sie die Registrierungswerte Default Database Directory mithilfe der benutzerdefinierten Installations-Assistenten. Gehen Sie folgendermaßen vor, um dies zu tun.

Hinweis Diese Schritte beschreiben, wie die Standard-Datenbank konfigurieren Verzeichnis-Registrierungswerte mithilfe von benutzerdefinierten Microsoft Office 2003 Installations-Assistenten. Wenn Sie die benutzerdefinierte Installation eine andere Version verwenden Assistenten, müssen Sie diese Schritte entsprechend ändern.
  1. Starten Sie den Custom Installation Wizard.
  2. Folgen Sie den Schritten des Custom Installation Wizard zu Erstellen eine neuen Transformationsdatei oder zum Ändern einer vorhandenen Transformationsdatei.
  3. Auf der Seite Add/Remove Registry Entries Klicken Sie im Custom Installation Wizard auf der Registrierungseintrag hinzufügenRegisterkarte, und klicken Sie dann auf Hinzufügen.
  4. In der Stamm Liste, lassen Sie die StandardoptionHKEY_CURRENT_USER ausgewählt haben, klicken Sie aufREG_EXPAND_SZ Klicken Sie im Dialogfeld Datentyp Liste, und klicken Sie dann Geben Sie den Schlüssel für Ihre Version von Office in der Schlüssel Feld:
    Office 2003

    Software\Microsoft\Office\11.0\Access\Settings

    Office XP

    Software\Microsoft\Office\10.0\Access\Settings
  5. In der Wertnamen Geben Sie im FeldStandarddatenbankverzeichnis, geben Sie den gewünschten Pfad als Standarddatenbankordner in Access verwenden, und klicken Sie aufOK. Geben Sie z. B. %Benutzerprofil%\Eigene Dateien Dateien\Datenbanken Klicken Sie im Dialogfeld Wertim Feld.

    Hinweis Dieser Pfad muss ein gültiger Pfad sein. Der Zielordner muss vorhanden sein. auf dem Clientcomputer.
  6. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  7. In der Stamm Liste, lassen Sie die StandardoptionHKEY_CURRENT_USER ausgewählt haben, klicken Sie aufREG_EXPAND_SZ Klicken Sie im Dialogfeld Datentyp Liste, und klicken Sie dann Geben Sie den Schlüssel für Ihre Version von Office in der Schlüssel Feld:
    Office 2003

    Software\Policies\Microsoft\Office\11.0\Access\Settings

    Office XP

    Software\Policies\Microsoft\Office\10.0\Access\Settings
  8. In der Wertnamen Geben Sie im FeldStandarddatenbankverzeichnis, geben Sie den gewünschten Pfad als Standarddatenbankordner in Access verwenden, und klicken Sie aufOK. Geben Sie z. B. %Benutzerprofil%\Eigene Dateien Dateien\Datenbanken Klicken Sie im Dialogfeld Wertim Feld.

    Hinweis Dieser Pfad muss ein gültiger Pfad sein. Der Zielordner muss vorhanden sein. auf dem Clientcomputer.
  9. Befolgen Sie die verbleibenden Schritte im Custom Installation Assistenten, um Ihre Transformationsdatei zu erstellen.
Weitere Informationen finden Sie die folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base anzuzeigen:
208683Fehlermeldung "Microsoft Access kann das Arbeitsverzeichnis nicht ändern" beim Starten von Access
Weitere Informationen zum Beziehen der Custom Installation Wizard die folgenden Microsoft-Website:
Custom Installation Wizard

Eigenschaften

Artikel-ID: 891124 - Geändert am: Freitag, 18. Mai 2012 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office Access 2003
  • Microsoft Office Professional Edition 2003
  • Microsoft Access 2002 Standard Edition
Keywords: 
kbdeployment kberrmsg kbtshoot kbprb kbmt KB891124 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 891124
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com