Fehlermeldung "Der virtuelle Windows SharePoint Services-Server wurde nicht für die Verwendung mit ASP.NET 2.0.xxxxx.0 konfiguriert" beim Aufrufen der Homepage einer Windows SharePoint Services-Website

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 894903 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
894903 You receive a "The Windows SharePoint Services virtual server has not been configured for use with ASP.NET 2.0.xxxxx.0" error message when you connect to the home page of a Windows SharePoint Services Web site
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Sie installieren Microsoft Windows SharePoint Services auf einem Server. Auf diesem Server ist Microsoft Internet Information Services (IIS) 6.0 für die Verwendung mit Microsoft ASP.NET 2.0 konfiguriert. Wenn Sie die Homepage einer Microsoft Windows SharePoint Services-Website aufrufen, wird die folgende Fehlermeldung angezeigt:
Der virtuelle Windows SharePoint Services-Server wurde nicht für die Verwendung mit ASP.NET 2.0.xxxxx.0 konfiguriert. Weitere Informationen entnehmen Sie dem Knowledge Base-Artikel 894903 unter http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=42660.

(The Windows SharePoint Services virtual server has not been configured for use with ASP.NET 2.0.xxxxx.0. For more information, please refer to Knowledge Base article 894903 at http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=42660.)
Dabei stehen die Zeichen "xxxxx" in "ASP.NET 2.0.xxxxx.0" für die verwendete Version von ASP.NET 2.0.

Ursache

Mit ASP.NET 2.0 wird eine neue Sicherheitsfunktion implementiert, die die Sicherheit für einen virtuellen Server unter IIS 6.0 verstärkt. In früheren Versionen von ASP.NET wird Code auf der Vertrauensstufe ausgeführt, die dem Code zugewiesen ist. Die Vertrauensstufe wird über die Datei mit der Sicherheitsrichtlinie für den Codezugriff festgelegt. Ein Beispiel für eine solche Datei ist die Datei "Wss_minimaltrust.config", die in der Datei "Web.config" angegeben ist.

Mit der neuen Sicherheitsfunktion in ASP.NET 2.0 werden die Berechtigungen von Webseiten, Webparts und Steuerelementen auf die Schnittmenge zwischen ASP.NET PermissionSet und der Vertrauensstufe, auf der der Code ausgeführt wird, beschränkt. Bei dieser Konfiguration ist das ASP.NET PermissionSet eine deklarative Darstellung einer PermissionSet-Instanz. Standardmäßig erteilt Windows SharePoint Services dem ASP.NET PermissionSet lediglich minimale Rechte. Mit der in ASP.NET 2.0 implementierten neuen Sicherheitsfunktion wird bestimmter Code mit eingeschränkten Rechten ausgeführt. Früher wurde Code aus Assemblys im Global Assembly Cache beispielsweise auf der Stufe voll vertrauenswürdig ausgeführt. Wenn Sie den virtuellen Server unter IIS 6.0 für die Verwendung von ASP.NET 2.0 konfigurieren, wird Code mit den Rechten ausgeführt, die dem ASP.NET PermissionSet zugewiesen wurden. Die verstärkten Sicherheitsfunktionen sind mit Windows SharePoint Services nicht kompatibel. Aus diesem Grund müssen diese in der Datei "Web.config" aufgehoben werden.

ASP.NET 2.0 beinhaltet zusätzlich eine neue Funktion mit der Bezeichnung Ereignisvalidierung. Mit der Ereignisvalidierung werden Callbacks zur ASP.NET-Infrastruktur überwacht, um sicherzustellen, dass die Quelle eines Callbacks dem Steuerelement-Ziel entspricht. Bei manchen Windows SharePoint Services-Seiten wird mit Callbacks gearbeitet, die keinem bestimmten Steuerelement zugeordnet sind. Wenn Callbacks keinem bestimmten Steuerelement zugeordnet sind, kann dies zu Fehlern bei der Ausführung von Seiten führen. Windows SharePoint Services 2.0 ist daher nicht kompatibel mit der Funktion Ereignisprüfung in ASP.NET 2.0. Wenn Sie auf einem Server mit ASP.NET 2.0 eine Web-Anwendung mit Windows SharePoint Services-Erweiterung konfigurieren, müssen Sie die Ereignisvalidierung in ASP.NET 2.0 deaktivieren.

Lösung

Zum Aktualisieren der Einstellungen in der Datei "Web.config" verwenden Sie das Befehlszeilenprogramm "Stsadm.exe" von Windows SharePoint Services. Verwenden Sie hierzu den folgenden Befehl:
stsadm -o upgrade -forceupgrade -url http://URLOftheVirtualServer
Mit diesem Befehl wird die Datei "Web.config" aktualisiert, die sich im Stammordner des virtuellen Servers befindet. Beispielsweise wird mit dem Befehl die Datei "Web.config" im Ordner "Laufwerk:\Inetpub\Wwwroot" aktualisiert. Die Upgradeaktion bewirkt die folgenden Änderungen:
  • Der Befehl fügt das Attribut processRequestInApplicationTrust zum folgenden Vertrauens-Tag hinzu:
    <trust level="WSS_Minimal" originUrl="" />
    Nach Ausführen des Befehls sieht das Vertrauens-Tag folgendermaßen aus:
    <trust level="WSS_Minimal" originUrl="" processRequestInApplicationTrust="false" />
  • Unter dem Seiten-Tag wird mit dem Befehl das folgende Element hinzugefügt:
    <namespaces> <remove namespace="System.Web.UI.WebControls.WebParts" /> </namespaces>
  • Der Befehl fügt das Attribut enableEventValidation zum <pages>-Tag hinzu, wobei das ursprüngliche Tag folgendermaßen aussieht:
    <pages enableSessionState="false" enableViewState="true" enableViewStateMac="true" validateRequest="false"> </pages>
    Nach Hinzufügen des Attributs sieht das Tag folgendermaßen aus:
    <pages enableSessionState="false" enableViewState="true" enableViewStateMac="true" validateRequest="false" enableEventValidation="false"> <namespaces> <remove namespace="System.Web.UI.WebControls.WebParts" /> </namespaces> </pages>

Weitere Informationen

Wenn Sie die vom virtuellen Server ausgeführte ASP.NET-Version von ASP.NET 2.0 auf ASP.NET 1.1 ändern, müssen Sie mithilfe des Befehlszeilenprogramms "Stsadm.exe" die Einstellungen in der Datei "Web.config" anpassen. Verwenden Sie hierzu den folgenden Befehl:
stsadm -o upgrade -forceupgrade -url http://URLOftheVirtualServer
Mit diesem Befehl werden die zuvor hinzugefügten Elemente aus der Datei "Web.config" entfernt. Somit werden an der Datei "Web.config" die folgenden Änderungen vorgenommen:
  • Der Befehl entfernt das Attribut processRequestInApplicationTrust beim folgenden Vertrauens-Tag:
    <trust level="WSS_Minimal" originUrl="" processRequestInApplicationTrust="false" />
    Nach Ausführen des Befehls sieht das Vertrauens-Tag folgendermaßen aus:
    <trust level="WSS_Minimal" originUrl="" />
  • Unter dem Seiten-Tag wird mit dem Befehl das folgende Element entfernt:
    <namespaces> <remove namespace="System.Web.UI.WebControls.WebParts" /> </namespaces>
Wenn Sie den Befehl nicht ausführen, nachdem Sie den virtuellen Server auf die Verwendung von ASP.NET 1.1 konfiguriert haben, erhalten Sie die folgende Fehlermeldung:
Serverfehler in der Anwendung '/'.
Falls das Feature "CustomErrors" aktiviert ist, erhalten Sie die folgende Fehlermeldung:
Unbekanntes Attribut 'processRequestInApplicationTrust'.

Quellfehler:
Line 66:     <compilation batch="false" debug="false" /> Line 67:     <pages enableSessionState="false" enableViewState="true" enableViewStateMac="true" validateRequest="false" /> Line 68:     <trust level="WSS_Medium" originUrl="" processRequestInApplicationTrust="true"/> Line 69:     <machineKey validationKey="A4CE4E781E8FCF0763F6D8309BB2394532B29E2DA9DD555F" decryptionKey="2AF183D38F95610298659AB9E30B9B1B4AC6A6D362D8D5F7" validation="SHA1" /> Line 70:   </system.web> Source File: c:\inetpub\wwwroot\web.config    Line: 68

Informationsquellen

Weitere Informationen zum Befehlszeilenprogramm "Stsadm.exe" finden Sie unter den Themen "Command-Line Operations" (Befehlszeilenoperationen), "Command-Line Parameters" (Befehlszeilenparameter) und "Command-Line-Properties" (Befehlszeilen-Eigenschaften) im Kapitel "Reference" (Referenz) des Microsoft Windows SharePoint Services Administrator's Guide. Den Windows SharePoint Services Administrator's Guide finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=a637eff6-8224-4b19-a6a4-3e33fa13d230&displaylang=en

Eigenschaften

Artikel-ID: 894903 - Geändert am: Montag, 6. November 2006 - Version: 3.7
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows SharePoint Services
Keywords: 
kberrmsg kbtshoot kbprb kbconfig KB894903
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com