Anwendungskompatibilität von Windows Server 2003 Service Pack 1

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 896367 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
896367 Windows Server 2003 Service Pack 1 application compatibility
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Der vorliegende Artikel enthält Informationen zu Tests der Anwendungskompatibilität, die für die englische Version von Microsoft Windows Server 2003 Service Pack 1 (SP1) durchgeführt wurden. Die Windows Application Experience-Testteams haben 127 Serveranwendungen auf Computern getestet, auf denen Windows Server 2003 mit SP1 ausgeführt wurde. Der Artikel enthält zwei Tabellen, in denen die Ergebnisse dieser Tests zusammengefasst werden.

Einführung

Der vorliegende Artikel erläutert die Tests zur Anwendungskompatibilität, die für Windows Server 2003 SP1 durchgeführt wurden. Die Windows Application Experience-Testteams haben 127 Serveranwendungen auf Computern getestet, auf denen Windows Server 2003 mit SP1 ausgeführt wurde. Ziel der Testteams war, sich zu vergewissern, ob die Serveranwendungen weiterhin den gleichen Grad an Funktionalität erreichen, wie er unter Windows Server 2003 nachweislich gegeben war.

Der Artikel enthält zwei Tabellen, in denen die Ergebnisse dieser Anwendungskompatibilitätstests zusammengefasst werden. In der ersten Tabelle sind die Anwendungen aufgeführt, die die Tests bestanden haben. In der zweiten Tabelle sind die Anwendungen aufgelistet, bei denen im Vergleich zu Windows Server 2003 ohne SP1 Beeinträchtigungen der Funktionalität festgestellt wurden. Daneben enthält die zweite Tabelle Empfehlungen dazu, wie Sie die Beeinträchtigungen möglicherweise beheben oder umgehen können.

Weitere Informationen

Die Anwendungskompatibilitätstests konzentrierten sich auf die folgenden Bereiche:
  • Die primäre Funktionalität der Anwendung
  • Die Funktionalität der Anwendung auf Hardware, bei der die NX-Technologie (No Execute) zum Einsatz kommt
  • Die Funktionalität in Bezug auf die Remoteverwaltung des Clients vom Server aus
  • Clusterbildungsszenarios für Anwendungen, in denen eine Clusterbildung möglich ist
Alle Tests wurden unter Verwendung der Standardeinstellungen von Windows Server 2003 SP1 durchgeführt. Der Test wurde als bestanden gewertet, wenn beim Vergleich der Funktionalität einer Anwendung unter Windows Server 2003 SP1 mit der unter Windows Server 2003 (ohne Service Pack) keine Beeinträchtigungen beobachtet wurden.

Die getesteten Anwendungen beinhalteten eine Vielzahl von Segmenten mit Bezug zu Serveranwendungen, wie zum Beispiel die folgenden:
  • Virenschutz
  • Firewall
  • Sicherungsfunktionen
  • Datenbank
  • Kommunikation
  • Systemverwaltung
  • Active Directory-Verzeichnisdienst
  • Funktionen zur Unternehmenssteuerung
  • Webentwicklung
  • Systemprogramme
  • Finanzfunktionen

Liste der Anwendungen, die die Anwendungskompatibilitätstests bestanden haben

In der folgenden Tabelle werden die Anwendungen aufgeführt, die die Anwendungskompatibilitätstests bestanden haben.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
HerstellerName und Version der Anwendung
SybariAntigen for Exchange 7.5
Apache GroupApache HTTP Server 2.0.4
Attunity Inc.Attunity B2B Enterprise 2.1.0.2
Attunity Inc.Attunity Connect 3.4.1
VeritasBackup Exec 9.1.4691
MicrosoftBaseline Security Analyzer 1.2
Microsoft BizTalk Server 2004
Microsoft Commerce Server 2002 Service Pack 3 (SP3)
CommVault QinetixCommVault Galaxy 5.0.0
MicrosoftContent Management Server 2002 Service Pack 1 (SP1)
Seagate Software, Inc (im Besitz von Veritas)Crystal Reports Professional 8.5
Crystal Decisions, Inc.Crystal Reports Professional 9
IBM CorporationDB2 Connect Application Server Edition 8.1
IBM CorporationDB2 Connect Enterprise Edition 8.1
IBM CorporationDB2 Universal Database Enterprise Server 8.1
EVault, Inc. Director 5.0 (EV0412160629)
Executive Software InternationalDiskeeper Server 7.0 (Build 430)
Lotus Development Corp. (IBM)Domino Server 6.5 (Testdownload)
Network AssociatesePolicy Orchestrator 2.5.0
Network AssociatesePolicy Orchestrator 2.5.1
Aelita SoftwareERDisk for AD 6.7.128.0
Computer Associates InternationaleTrust Antivirus 7.1
Metastorm, Inc.e-Work 6.1
AspecteWorkforce Management 6.2
NetIQ CorporationFile and Storage Administrator 2.1
WebTrendsFirewall Reporting Center 1.1
CommvaultGalaxy 4.2.28 (32 Bit)
FrontRange SolutionsGoldMine 6
Novell, Inc.GroupWise 6
VMware Inc.GSX Server 2.5
RealNetworks, Inc.Helix Universal Server 9.03
MicrosoftHost Integration Server 2004 (Betaversion)
Hummingbird Communications Ltd.HostExplorer 9
Hewlett-PackardHP Systems Insight Manager 4
CompaqInsight Manager 7.0, Release 5.4
Microsoft Internet Security and Acceleration Server 2004, Enterprise Edition (Betaversion)
MicrosoftInternet Security and Acceleration Server 2000 Service Pack 2 (SP2)
Microsoft Office Live Communications Server 2005
Best Software (früher Sage)MAS 200 3.71
MicrosoftMicrosoft Business Solutions - Axapta 3.0 Service Pack 1 (SP1)
MicrosoftMicrosoft Business Solutions - Business Portal 2.0 for Solomon 2
MicrosoftMicrosoft Business Solutions - Business Portal 2.5 for Solomon 2.5
MicrosoftMicrosoft Business Solutions - CRM 1.2
MicrosoftMicrosoft Business Solutions - Great Plains 7.0
MicrosoftMicrosoft Business Solutions - Great Plains 7.5
MicrosoftMicrosoft Business Solutions - Great Plains 8.0
Navision Microsoft Business Solutions - Navision 3.6
Navision Microsoft Business Solutions - Navision 3.7
MicrosoftMicrosoft Business Solutions - Navision 4.0
Microsoft Microsoft Business Solutions - Solomon 5.0
MicrosoftMicrosoft Business Solutions - Solomon 5.5
Microsoft Microsoft Business Solutions - Solomon 6.0
Citrix Metaframe XPe FR 3
MicrosoftMicrosoft Class Server 2.0
MicrosoftMicrosoft Class Server 3.0
MicrosoftMicrosoft Identity Integration Server 2003
MicrosoftMicrosoft Office SharePoint Portal Server 2003
MicrosoftMicrosoft Operations Manager 2000 Service Pack 1 (SP1)
VeritasNetBackup 5
Network AssociatesNetShield für Windows NT und Windows 2000 4.5
BakBone SoftwareNetVault 6.5
Legato SystemsNetWorker 7.1
Symantec CorporationNorton Antivirus Corporate Edition 7.6
NovaStor CorporationNovaNET Backup 8
NovaStor CorporationNovaNet Web 3.6
Hewlett-Packard OmniBack II 4.1
Oracle CorporationOracle 9i: Database Release 2 - Developer's Release (9.2.0.1.0)
Oracle CorporationOracle Applications Suite 11.5.7
BMC SoftwarePatrol 7.1
Symantec CorporationpcAnywhere 11
JD EdwardsPeoplesoft Enterprise One 8.9
Microsoft Project Central Server 2000 Service Release 1 (SR-1)
Microsoft Project Server 2002
Microsoft Project Server 2003
IntuitQuickbooks Premier Edition 2004
NTP SoftwareQuota and File Sentinal 5.2
SAPR/3 4.7
RealNetworksRealServer G2 8
Internet Security Systems, Inc.RealSecure Network Sensor - Evaluation Edition 7
Internet Security Systems, Inc.RealSecure Server Sensor 7.41
Internet Security Systems, Inc.RealSecure Server Sensor 6.0.1
Legato SystemsRepliStor 5.13
Dantz Development CorporationRetrospect Backup Server Edition 5.6
IBM CorporationRetrospect Backup: Multi Server 6.5
CaptarisRightFax Product Suite 8.7
NetIQ Security Reporting Center 2.1 (Testversion)
Rhino Software, Inc.Serv-U Corporate 5.2 (Testversion)
ACCPAC InternationalSimply Accounting Pro 2004
UnknownSimply Accounting Pro 9.0 Service Pack 1 (SP1)
FreshwaterSiteScope 7.1
MicrosoftSystems Management Server (SMS) 2.0 Service Pack 5 (SP5)
Microsoft SMS 2003
Microsoft SMS 2003 Service Pack 1 (SP1)
Microsoft Host Integration Server 2000 SP1, Host Integration Server 2000 SP2 und Host Integration Server 2004
SonicMobilitySonicAdmin 2.8.5
MicrosoftSpeech Server 2004 - Enterprise Edition (vMSDN) 2004
IMCEDASQL LiteSpeed 3.1
MicrosoftSQL Server 2000 Enterprise Edition Service Pack 3a (SP3a)
MicrosoftSQL Server 2005 (Betaversion)
VeritasStorage Central 5.2
UnknownSun Java 1.3
Sun Microsystems, Inc.Sun Java 2 SDK SE 1.4.2_05
Symantec CorporationSymantec AntiVirus Corporate Edition 8.1
IBM CorporationTivoli Storage Manager for Windows 5.2
MicrosoftVirtual Server 2005
MicrosoftVisual Studio.NET 2003 Enterprise Developer
VeritasVolume Manager for Windows 2000 3
BEA Systems, Inc.WebLogic Platform 7
IBM CorporationWebsphere Application Server 5.1 (Testdownload)
IBM CorporationWebsphere MQ for Windows 5.3
Full ArmorZero Administration 3

Liste der Anwendungen, bei denen im Rahmen der Tests Rückschritte in Bezug auf die Anwendungskompatibilität festgestellt wurden

In der folgenden Tabelle sind festgestellte Rückschritte in Bezug auf die Anwendungskompatibilität aufgeführt. Die Tabelle enthält Empfehlungen dazu, wie Sie das jeweilige Problem möglicherweise beheben oder umgehen können.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
HerstellerName und Version der Anwendung Beschreibung der Funktionsstörung Lösung oder möglicher Workaround
MicrosoftApplication Center 2000 Service Pack 2 (SP2)Wenn ein Cluster erstellt wird, kann die Anwendung keine Verbindung zum Server aufbauen. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
891330 Update: Probleme nach Installation von Windows Server 2003 Service Pack 1 auf einem Server, auf dem Application Center 2000 ausgeführt wird
NetIQAppManager 6.0In der Domänenliste werden leere Datensätze angezeigt, wenn Sie versuchen, mithilfe der Web Console Computer hinzuzufügen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie von NetIQ. Besuchen Sie folgende Website von NetIQ, um mit NetIQ in Verbindung zu treten:
http://www.netiq.com/support/
NetIQAppManager 5.0.1Das Fenster "Security Manager" ist nicht aktiv.Bei NetIQ ist ein Update erhältlich, durch das dieses Problem behoben werden kann. Wenden Sie sich an NetIQ, um weitere Informationen darüber zu erhalten, wie Sie dieses Update beziehen können. Für weitere Informationen besuchen Sie die folgende NetIQ-Website:
http://www.netiq.com/support/
Computer AssociatesBrightstor ARCserve Backup 11.0Microsoft Windows 98 und Microsoft Windows Millennium Edition (Me) sind auf der Registerkarte Source (Quelle) nicht aufgeführt. Brightstor ARCserve Backup 11.1 ist hingegen kompatibel. Weitere Informationen erhalten Sie von Computer Associates. Zur Kontaktaufnahme besuchen Sie die folgende Website von Computer Associates Web:
http://www.ca.com/de/
Hewlett-Packard (HP)Compaq Insight ManagerMithilfe der HP-Serveragenten können sowohl Compaq-Computer als auch HP-Computer überwacht werden.Beim Hersteller ist ein Update erhältlich, durch das dieses Problem eventuell behoben werden kann. Weitere Informationen zu diesem Update finden Sie auf folgender FTP-Site von Compaq:
ftp://ftp.compaq.com/pub/products/servers/supportsoftware/CP005001-005500/cp005124.exe
MicrosoftExchange Server 2003Sie können mit Microsoft Outlook Web Access (OWA) nicht auf das Postfach eines Benutzers zugreifen, das sich in einem Exchange-Cluster befindet.Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
841560 Wenn der Benutzer versucht, indem der Benutzer Access des Outlook Web verwendet, auf einen gruppierten Back-End-Server mit Exchange Server 2003 zuzugreifen, wird eine Server-Fehlermeldung "500 Intern Fehler" von einem Benutzer angezeigt
NetIQGroup Policy Administrator 2.0Die Installation des "Group Policy Administrator" wird durch die Informationsleiste blockiert. Die in Microsoft Internet Explorer angezeigte Webseite wird geändert, bevor Sie die Anwendung installieren können.Klicken Sie schnell auf die Informationsleiste in Internet Explorer. Sie werden zwar immer noch auf eine Webseite umgeleitet, auf der es heißt, dass Sie eine falsche Version von Internet Explorer ausführen, Sie können jedoch auf die Schaltfläche Zurück klicken, um wieder in die Webseite zu gelangen, die zuvor in Internet Explorer angezeigt wurde. So gelangen Sie wieder auf die richtige Webseite, von der aus Sie mit der Installation der Anwendung beginnen können.

Für weitere Informationen besuchen Sie die folgende NetIQ-Website:
http://www.netiq.com/support/
Hewlett-Packard (HP)HP Insight Manager 4.0Wenn Sie sich bei der Anwendung anmelden, werden Fehlermeldungen angezeigt.Bei HP erhalten Sie weitere Informationen hierzu. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
887741 Internet Explorer führt einen Code nicht aus, wenn ein Ereignishandler nach der Installation des Sicherheitsupdates MS04-038 darauf konfiguriert ist, direkt auf eine DOM-Funktion zu verweisen
MicrosoftInternet Security and Acceleration (ISA) Server 2004 Standard EditionDie VPN-Verwaltung (Virtual Private Network) funktioniert nicht einwandfrei.Dieses Problem wird durch Service Pack 1 für ISA Server 2004 Standard Edition behoben. Dieses Service Pack steht auf der folgenden Webseite von Microsoft zum Download zur Verfügung:
http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?displaylang=de&FamilyID=69c5d85c-5c80-473c-9cb4-60dda75d568d
KerioKerio Server Firewall 1.0Nachdem Sie den Computer neu gestartet haben, verhindert die Anwendung das Starten von Windows. Fragen Sie die Firma Kerio nach einer funktionierenden Version des problematischen Treibers. Zur Kontaktaufnahme mit Kerio besuchen Sie die folgende Kerio-Website:
http://www.kerio.com
Citrix Metaframe XPe FR3Der Remoteclient kann keine Verbindung zum Server herstellen.Weitere Informationen hierzu finden Sie auf folgender Website von Citrix:
http://www.citrix.de
MicrosoftBaseline Security Analyzer 1.2.1In der Gruppenrichtlinie benachrichtigt die Anwendung nicht die Internetverbindungsfirewall.Eine im MBSA standardmäßig ausgewählte Option ist die Option "Auf Windows-Sicherheitsanfälligkeiten prüfen" (Check for Windows Vulnerabilities). Eine andere Option, die ebenfalls aktiviert ist, wenn der Suchvorgang abgeschlossen und die Option "Auf Windows-Sicherheitsanfälligkeiten prüfen" (Check for Windows Vulnerabilities) ausgewählt ist, ist die Verwaltung der Windows-Firewall durch die Gruppenrichtlinie. Wenn Sie Windows Server 2003 SP1 installieren und dann auf dem Computer den MBSA ausführen, wird die Verwaltung der Windows-Firewall durch die Gruppenrichtlinie auch dann nicht erkannt und gemeldet, wenn die Verwaltung wirklich über die Gruppenrichtlinie erfolgt. Das Problem besteht darin, dass der MBSA nach bestimmten Registrierungsschlüsseln sucht (zum Beispiel nach dem Schlüssel "EnableFirewall"), und dass diese Schlüssel für die Windows-Firewall in Windows Server 2003 und die Windows-Firewall/Internetverbindungsfirewall in Windows XP SP2 unterschiedlich sind, sodass der MBSA auf der Suche nach dem entsprechenden Schlüssel keine Richtlinienwerte findet.
Trend MicroServerProtectDer Trend ServerProtect-Dienst wird nicht automatisch gestartet, wenn Sie den Trend Micro Information Server auf einen anderen Server verschieben und diesen Server neu starten. Bei Trend Micro ist ein Update erhältlich, durch das dieses Problem behoben werden kann. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf folgender Website von Trend Micro:
http://kb.trendmicro.com/solutions/search/main/search/solutionDetail.asp?solutionID=23415&q=The+ServerProtect+for+NT+%28SPNT%29+5.58+service+does+not+start+automatically+after+restarting+the+Windows+2003+SP1+server&qp=&qt=The+ServerProtect+for+NT+%28SPNT%252
Microsoft unterstützt oder empfiehlt keines der genannten Produkte. Microsoft stellt diese Informationen nur als Serviceleistung für seine Kunden und ohne jegliche implizite oder explizite Gewähr zur Verfügung; dies gilt auch für etwaige implizite Garantien in Bezug auf die Handelsfähigkeit oder die Eignung für einen bestimmten Zweck.

Probleme in Bezug auf die Anwendungskompatibilität mit Microsoft Operations Manager (MOM) 2005

Eine zusammenfassende Darstellung der Probleme in Bezug auf die Anwendungskompatibilität mit Microsoft Operations Manager (MOM) 2005 finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
898921 Probleme, denen nach Ihnen auftreten kann, installieren MOM auf einem Computer, auf dem Windows Server 2003 mit SP1 ausgeführt wird
Hinweis: Der Artikel enthält auch Informationen zum Konfigurieren der Windows-Firewall auf einem MOM-Server, auf dem Windows Server 2003 mit SP1 ausgeführt wird.

Probleme in Bezug auf die Anwendungskompatibilität mit SMS 2003

Eine zusammenfassende Darstellung der Probleme in Bezug auf die Anwendungskompatibilität mit Microsoft Systems Management Server (SMS) 2003 finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
http://www.microsoft.com/technet/prodtechnol/sms/sms2003/techfaq/tfaq02.mspx

Informationsquellen

Weitere Informationen darüber, wie Sie sich an den Hersteller der Computersoftware wenden können, finden Sie in folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
65416 Hardware- und Softwarehersteller stellen Information, A-K her

60781 Hardware- und Softwarehersteller stellen Information, L-P her

60782 Hardware- und Softwarehersteller stellen Information, Q-Z her
Die Kontaktinformationen bezüglich der in diesem Artikel erwähnten Fremdanbieter sollen Ihnen helfen, den benötigten technischen Support zu finden. Diese Kontaktinformationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Sie werden von Microsoft ohne jede Gewähr weitergegeben.

Die in diesem Artikel genannten Fremdanbieterprodukte stammen von Herstellern, die von Microsoft unabhängig sind. Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.

Eigenschaften

Artikel-ID: 896367 - Geändert am: Montag, 11. September 2006 - Version: 11.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Server 2003 Service Pack 1, wenn verwendet mit:
    • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
    • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
    • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition (32-bit x86)
Keywords: 
kbinfo kbtshoot kbwinservsetup KB896367
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com