Nach der Installation von Windows XP Service Pack 2 bzw. nach der Aktualisierung auf Windows XP mit Service Pack 2 verlangsamt sich die Systemleistung

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 898583 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
898583 The system performance is slow after you install Windows XP Service Pack 2 or upgrade to Windows XP with Service Pack 2
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Nach der Installation von Microsoft Windows XP Service Pack 2 (SP2) oder nach der Aktualisierung auf Windows XP mit SP2 verlangsamt sich die Systemleistung. Es treten beispielsweise die folgenden Symptome auf:
  • Wenn Sie im Internet surfen, ist die Leistung sehr langsam.
  • Wenn Sie versuchen, Newsgroup-E-Mail-Nachrichten herunterzuladen, werden einige oder alle Nachrichten nicht heruntergeladen.
  • Es besteht eine übermäßige Festplattenaktivität.
  • Die allgemeine Systemleistung ist sehr langsam.

Ursache

Dieses Problem tritt auf, wenn eine der folgenden Bedingungen zutrifft:
  • Auf Ihrem Computer wird Spyware oder Malware ausgeführt.
  • Auf dem Computer befinden sich Viren.
  • Es ist nicht genügend freier Speicherplatz auf der Festplatte vorhanden.
  • Im Computer ist nicht genügend Arbeitsspeicher (Random Access Memory, RAM) installiert.
  • Auf dem Computer sind beschädigte oder veraltete Treiber vorhanden.
  • Im Papierkorb oder in temporären Ordnern sind zu viele Dateien enthalten.

Lösung

Verwenden Sie eine oder mehrere der folgenden Methoden, um dieses Problem zu beheben.

Führen Sie ein aktuelles Anti-Spyware-Programm auf dem Computer aus

Weitere Informationen dazu, wie Sie ein aktuelles Anti-Spywareprogramm auf dem Computer ausführen, finden Sie auf den folgenden Websites mit Ressourcen zum Entfernen von Spyware und Malware.

HijackThis und CWShredder

http://www.spywareinfo.com/~merijn

WinPatrol

http://www.winpatrol.com

Ad-Aware

http://www.lavasoft.de/ms/index.htm

Spybot-Search and Destroy

http://www.safer-networking.org/de/index.html

Pest Patrol

http://pestpatrol.com
Die Kontaktinformationen bezüglich der in diesem Artikel erwähnten Fremdanbieter sollen Ihnen helfen, den benötigten technischen Support zu finden. Diese Kontaktinformationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Sie werden von Microsoft ohne jede Gewähr weitergegeben.

Führen Sie ein aktuelles Antivirenprogramm auf dem Computer aus

Weitere Informationen dazu, wie Sie ein aktuelles Antivirenprogramm auf dem Computer ausführen, finden Sie im Microsoft Windows-Sicherheitscenter: Antivirus Partner:
http://www.microsoft.com/athome/security/viruses/wsc/de/default.mspx

Entfernen Sie nicht genutzte Programme, vergrößern Sie die Festplatte oder entfernen Sie Programme von der Festplatte, und installieren Sie sie auf einer anderen Festplatte

Windows wird unter Umständen sehr langsam ausgeführt, wenn nicht mehr genügend freier Festplattenspeicher zur Verfügung steht. Je nach Art und Anzahl der von Ihnen ausgeführten Programme ist eventuell mehr Speicher erforderlich, damit der Computer stabil und effizient läuft. Der Computer läuft instabil, wenn nur noch wenig freier Speicherplatz auf der Festplatte verfügbar ist.

Vergrößern Sie den Arbeitsspeicher (RAM)

Windows wird unter Umständen sehr langsam ausgeführt, wenn nicht mehr genügend Arbeitsspeicher verfügbar ist. Viele neue Betriebssysteme und Programme verwenden mehr Arbeitsspeicher, während sie ausgeführt werden. Es kann außerdem zu einer langsamen Systemleistung kommen, wenn Sie mehrere Programme gleichzeitig ausführen.

Überprüfen Sie den Geräte-Manager auf veraltete Treiber und aktualisieren Sie sie

Es können eventuell veraltete oder beschädigte Treiber vorhanden sein, die die Systemleistung verlangsamen. Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Geräte-Manager auf veraltete Treiber zu überprüfen:
  1. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen. Geben Sie im Feld Öffnen den Befehl sysdm.cpl ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Hardware und anschließend auf Geräte-Manager.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Gerät, und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Treiber.
  5. Vergleichen Sie die auf der Registerkarte Treiber angezeigte Treiberversion mit der Versioninformation der neuesten Version des Treibers, die auf der Website des Herstellers veröffentlicht wurde.
Installieren Sie die neuesten Treiber, um Probleme durch beschädigte oder veraltete Treiber zu beheben:
  1. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen. Geben Sie im Feld Öffnen den Befehl sysdm.cpl ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Hardware und anschließend auf Geräte-Manager.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Gerät, und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Treiber und anschließend auf Aktualisieren.
  5. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Treiberaktualisierung abzuschließen.

Führen Sie die Datenträgerbereinigung aus

Klicken Sie hierzu auf Start und auf Ausführen, geben Sie cleanmgr.exe im Feld Öffnen ein, und klicken Sie anschließend auf OK.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu verwandten Themen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
310419 Eventueller Abfall von Leistung und Geschwindigkeit des Computers
838884 Wenn Sie WMI in Windows XP verwenden, reagieren Leistung langsamen Systems oder Ihr Computer nicht mehr Leistung langsamen Systems oder Ihr Computer
832762 Leistung langsamen Systems oder ihr Computer reagieren Leistung langsamen Systems oder ihr Computer nicht mehr wegen eines ausgelagerten Speicherpoolspeicherverlusts in Windows 2000 SP4
819634 Mögliche Verschlechterung der Computerleistung nach Installation von Paket 811493 (MS03-013) auf Computer mit Windows XP SP1
Die in diesem Artikel genannten Fremdanbieterprodukte stammen von Herstellern, die von Microsoft unabhängig sind. Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.

Eigenschaften

Artikel-ID: 898583 - Geändert am: Freitag, 16. Juni 2006 - Version: 2.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Professional Service Pack 2 (SP2)
  • Microsoft Windows XP Home Edition SP2
  • Microsoft Windows XP Media Center Edition Service Pack 2 (SP2)
  • Microsoft Windows XP Tablet PC Edition Service Pack 2 (SP2)
Keywords: 
kbtshoot kbprb kb3rdparty KB898583
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com