Manche Programme von Internet Security Systems werden nach der Installation des überarbeiteten Sicherheitsupdates MS05-019 auf einem Windows 2000-Computer nicht mehr ausgeführt

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 901159 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
901159 Some Internet Security Systems products stop running after you install the revised MS05-019 security update or after you install the Update Rollup 1 for Windows 2000 SP4 on a Windows 2000-based computer
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Nachdem Sie die überarbeitete Version des Sicherheitsupdates MS05-019, das am 14. Juni 2005 freigegeben wurde, oder das Update Rollup 1 für Windows 2000 Service Pack 4 (SP4), das am 28. Juni 2005 freigegeben wurde, auf einem Computer mit dem Betriebssystem Microsoft Windows 2000 installiert haben, werden die folgenden Produkte der Firma Internet Security Systems (ISS) nicht mehr ausgeführt und der durch diese Programme verbesserte Schutz Ihres Systems ist nicht mehr gewährleistet:
  • RealSecure Desktop 3.6 mit den XPU-Versionen ENO, ENP und ENQ
  • RealSecure Desktop 7.0 mit den XPU-Versionen ENO, ENP und ENQ
  • BlackICE Agent für Server 3.6 mit den XPU-Versionen ENO, ENP und ENQ
  • BlackICE PC Protection 3.6 mit den XPU-Versionen CNO, CNP und CNQ
  • BlackICE Server Protection 3.6 mit den XPU-Versionen CNO, CNP und CNQ
Die betroffenen ISS-Programme werden in der Regel innerhalb von ein bis zwei Minuten nach dem Starten des Computers beendet.

Hinweis: ISS X-Press Updates (XPUs) sind Aktualisierungen für Signaturen und Treiber, die erforderlich sind, um Sicherheitsmaßnahmen auf dem neuesten Stand der Technik zu gewährleisten. Bei den hier aufgelisteten XPUs handelt es sich um erheblich ältere Versionen. Als vorbeugende Maßnahme wird Windows Update das überarbeitete Sicherheitsupdate MS05-019 Computern mit den genannten Programmen erst dann anbieten, wenn eine aktuellere XPU-Version installiert wurde. Wenn die folgenden ISS-Programme installiert sind, werden die Benutzer der betroffenen Computer möglicherweise nicht aufgefordert, die überarbeitete Version des Sicherheitsupdates MS05-0196 zu installieren. Dieses Verhalten tritt auf, da die folgenden Programme möglicherweise auch eine betroffene Version der entsprechenden Datei enthalten. Die folgenden Programme sind jedoch nicht betroffen. Sie können daher die überarbeitete Version des Sicherheitsupdates MS05-019 oder das Update Rollup 1 für Windows 2000 SP4 manuell installieren.
  • Server Sensor 7.0
  • Server Sensor 7.0 SR 4.1
  • Server Sensor 7.0 XPU, Versionen 20.18 - 20.19, 21.1, 21.3, 22.3 - 22.4, 22.5 - 22.19, 22.20 - 22.37
  • RealSecure Guard 3.6
  • Internet Scanner 7.0
  • Internet Scanner 7.0 SP1
Hinweis: Von diesem Problem nicht betroffen sind die Programme "BlackICE Defender", "BlackICE Defender for Server" und "Proventia Desktop".

Ursache

Das Problem hat seine Ursache darin, dass die betroffenen ISS-Produkte die Änderungen am TCP/IP-Protokoll nicht erkennen können, die durch das überarbeitete Sicherheitsupdate MS05-019 vorgenommen werden. Die betroffenen ISS-Programme beinhalten eine der folgenden Versionen der Datei "Blackdrv.sys":
  • Versionen nach 3.6.0.0 und vor 3.6.319.0.
  • Versionen nach 7.0.0.0 und vor 7.0.319.0.

Lösung

Aktualisieren Sie die betroffenen ISS-Programme mit den aktuellen XPU-Versionen, um dieses Problem zu beheben. XPU-Versionen ab der Version ENR sind von dem hier beschriebenen Problem nicht betroffen. Weitere Informationen finden Sie auf den folgenden ISS-Websites:Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen und Lösungsvorschläge repräsentieren den Kenntnisstand der Microsoft Corporation in Bezug auf die beschriebenen Probleme zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Die beschriebene Lösung wird von Microsoft und Fremdanbietern gleichermaßen angeboten. Microsoft spricht keine ausdrückliche Empfehlung für in diesem Artikel genannte Fremdanbieter oder deren Lösungen aus. Möglicherweise gibt es weitere Fremdanbieter, die ebenfalls Lösungen für das beschriebene Problem anbieten, in diesem Artikel aber nicht genannt werden. Da Microsoft gezwungen ist, auf sich verändernde Marktbedingungen zu reagieren, sind diese Informationen für Microsoft nicht bindend. Microsoft kann für die Genauigkeit oder Eignung von Informationen und Lösungen, die von Microsoft oder in diesem Artikel genannten Fremdanbietern angeboten werden, nicht garantieren.

Microsoft gewährt keine ausdrücklichen, impliziten oder gesetzlichen Garantien und gibt keinerlei diesbezügliche Zusicherungen ab. Dies gilt unter anderem auch für Zusicherungen, Garantien oder Bedingungen in Bezug auf die Unterlassung von Vertragsverletzungen, einen zufriedenstellenden Zustand, Handelsfähigkeit und die Eignung für einen bestimmten Zweck von jeglichen Diensten, Lösungen, Produkten oder sonstigen Materialien und Informationen. Microsoft haftet in keinem Fall für Lösungen von Fremdanbietern, die in diesem Artikel erwähnt werden.

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
900345 Probleme, die in dem Update Rollup 1 für Microsoft Windows 2000 Service Pack 4 behoben werden, das datiert wird 28. Juni 2005
891861 Update-Rollup 1 für Windows 2000 SP4 und bekannte Probleme

Eigenschaften

Artikel-ID: 901159 - Geändert am: Montag, 10. Oktober 2005 - Version: 8.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
  • Microsoft Windows 2000 Service Pack 3
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows 2000 Service Pack 3
  • Microsoft Windows 2000 Service Pack 4
  • Microsoft Windows 2000 Service Pack 3
Keywords: 
kbtshoot kbsecurity kb3rdparty KB901159
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com