Office-Updates werden nicht erfolgreich installiert, wenn Sie Updates über Windows Server Update Services oder die Microsoft Update-Website bereitstellen, nachdem sich der Pfad der Lokalinstallationsquelle geändert hat

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 903776 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
903776 Office updates are not successfully installed if you deploy updates by using Windows Server Update Services or the Microsoft Update Web site after the path of the local installation source changes
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Wenn Sie zur Bereitstellung von Softwareupdates und Hotfixes auf den Computern in Ihrer Organisation Microsoft Windows Server Update Services (WSUS) oder die Microsoft Update-Website verwenden, werden auf bestimmten Clientcomputern manche Microsoft Office-Updates nicht installiert.

In diesem Fall wird auf dem Clientcomputer im Dialogfeld Automatische Updates möglicherweise die folgende Fehlermeldung angezeigt (sinngemäß):
Updates konnten nicht installiert werden (Updates were unable to be successfully installed)
Wenn ein Benutzer versucht, Microsoft Office auf dem betroffenen Computer zu reparieren, wird möglicherweise außerdem die folgende Fehlermeldung angezeigt:
Fehler 1327. Ungültiges Laufwerk Laufwerksbuchstabe:\
Wenn Sie Ihren Verlauf auf der Microsoft Windows Update-Website oder auf der Microsoft Update-Website anzeigen, wird Fehler 0x52F aufgeführt.

Wenn Sie versuchen, Microsoft Office 2003 über die Microsoft Update-Website oder die AutoUpdate-Funktion zu aktualisieren, wird die folgende Fehlermeldung angezeigt:
Fehler 0x51F
Außerdem wird die folgende Fehlermeldung angezeigt, wenn Sie versuchen, ein Microsoft Office 2003-Programm über Microsoft Office Download Center oder Microsoft Update zu aktualisieren:
Fehler 1311
Quelldatei nicht gefunden: Dateiname.cab
Installationsfehler: Datei nicht gefunden
Eine erforderliche Installationsdatei, Dateiname.CAB, konnte nicht gefunden werden.
Die ursprüngliche Installationsquelle ist erforderlich: Wenn Sie Programmname von einer CD installiert haben, legen Sie bitte die CD ein. Wenn Sie Programmname über ein Computernetzwerk installiert haben, durchsuchen Sie Ihr Netzwerk nach der Installationsquelle, und klicken Sie dann auf OK.

Ursache

Dieses Problem kann auftreten, wenn folgende Bedingungen vorliegen:
  • Office wird zusammen mit einer Office-Lokalinstallationsquelle auf dem Clientcomputer installiert.
  • Der Pfad der Lokalinstallationsquelle ist nicht mehr gültig.
Dieses Problem kann beispielsweise auftreten, wenn die folgenden Bedingungen in der angezeigten Reihenfolge zutreffen:
  • Office wird auf einem Clientcomputer installiert, der über zwei Festplattenlaufwerke oder Partitionen mit dem Namen "Laufwerk C" bzw. "Laufwerk D" verfügt.
  • Das Office-Setupprogramm erkennt, dass auf Laufwerk D mehr Speicherplatz als auf Laufwerk C verfügbar ist.
  • Das Office-Setupprogramm kopiert die Office-Dateien in einen ausgeblendeten Ordner der Lokalinstallationsquelle auf Laufwerk D.
  • Laufwerk D wird später entfernt, oder der Laufwerksbuchstabe wird in einen anderen Laufwerksbuchstaben geändert.
  • Das Feature "Automatische Updates" kontaktiert einen Computer, auf dem Windows Server Update Services ausgeführt wird, um Office-Updates abzurufen.

Lösung

Um dieses Problem zu beheben, deaktivieren Sie die Lokalinstallationsquelle für Microsoft Office. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Laden Sie das Local Installation Source Tool herunter. Besuchen Sie hierfür die folgende Microsoft-Website:
    http://www.microsoft.com/office/orkarchive/2003ddl.htm
  2. Extrahieren Sie die Dateien "LisTool.exe" und "LisTool.chm" an einen bestimmten Speicherort auf dem Computer.
  3. Führen Sie den Befehl LisTool.exe zusammen mit dem Schalter /q aus, um die Lokalinstallationsquelle zu entfernen. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, geben Sie in das Feld Öffnen die Zeichenfolge cmd ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
    2. Wechseln Sie an der Eingabeaufforderung zu dem Verzeichnis, in das Sie die Datei "LISTool.exe" extrahiert haben. Wenn Sie die Datei "LISTool.exe" beispielsweise in den Ordner "C:\LisTool" extrahiert haben, geben Sie cd\listool ein , und drücken Sie die [EINGABETASTE].
    3. Geben Sie den folgenden Befehl ein, und drücken Sie dann die [EINGABETASTE]:
      listool.exe /q remove=all
    Hinweis: Wenn Sie versuchen, die Version des Programms "LISTool.exe" mit der grafischen Benutzeroberfläche auszuführen, wird möglicherweise die folgende Fehlermeldung angezeigt:
    Ein Fehler ist aufgetreten und dieses Feature arbeitet nicht mehr ordnungsgemäß. Möchten Sie dieses Feature jetzt reparieren?
  4. Geben Sie exit ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE], um die Eingabeaufforderung zu schließen.
  5. Warten Sie, bis die Office-Updates von dem Feature "Automatische Updates" auf den Computer angewendet wurden.
  6. Aktivieren Sie die Lokalinstallationsquelle für Microsoft Office wieder.

    Hinweis: Sie können Office zwar ohne die Lokalinstallationsquelle ausführen, es wird jedoch empfohlen, dass Sie die Lokalinstallationsquelle aktivieren. Wenn Sie die Lokalinstallationsquelle nicht verwenden, werden Sie möglicherweise nach der Original-Office-CD oder der Installationsquelle gefragt, wenn Sie Office-Updates installieren.

    Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Lokalinstallationsquelle zu aktivieren:
    1. Beenden Sie alle geöffneten Office-Programme.
    2. Starten Sie das Local Installation Source Tool. Klicken Sie hierfür auf Start und auf Ausführen, geben Sie Pfad\listool in das Feld Öffnen ein, und klicken Sie dann auf OK.

      Ersetzen Sie bei diesem Befehl Pfad durch den Pfad der Datei "LisTool.exe", die Sie in Schritt 2 extrahiert haben.
    3. Klicken Sie im Dialogfeld Microsoft Office 2003 Local Installation Source Tool auf Enable LIS (LIS aktivieren), und klicken Sie dann auf Next (Weiter).
    4. Führen Sie die verbleibenden Schritte des Local Installation Source Tool aus, um die Lokalinstallationsquelle für Ihr Office-Produkt zu aktivieren.

      Hinweis: Sie benötigen die Office-Installations-CD oder Zugriff auf die komprimierten Office-Installationsquelldateien, um die Lokalinstallationsquelle zu aktivieren.

Weitere Informationen

Wenn Sie Microsoft Office 2003 von der CD oder von einem komprimierten CD-Abbild im Netzwerk bereitstellen, erstellt das Setupprogramm eine Lokalinstallationsquelle in einem ausgeblendeten Ordner auf dem Computer aller Benutzer. Windows Installer verwendet die Lokalinstallationsquelle, um Office zu installieren. Die Lokalinstallationsquelle bleibt verfügbar, sodass Benutzer Office reparieren, neue Features installieren und Updates anwenden können, ohne nach einer CD gefragt zu werden.

Das Office 2003-Setupprogramm erstellt die Lokalinstallationsquelle auf den Computern der Benutzer basierend auf den Optionen, die vom Administrator festgelegt werden, und basierend auf der Menge verfügbaren Festplattenspeichers, die Setup auf dem Standardlaufwerk erfasst. Sie können das Local Installation Source Tool (LISTool.exe) verwenden, um die Lokalinstallationsqelle zu verwalten.

Weitere Informationen zum Verschieben, Entfernen oder Aktivieren der Lokalinstallationsquelle erhalten Sie auf der folgenden Microsoft-Website:
http://office.microsoft.com/en-us/ork2003/HA011402361033.aspx

Eigenschaften

Artikel-ID: 903776 - Geändert am: Dienstag, 4. Dezember 2007 - Version: 4.4
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office Professional Edition 2003
  • Microsoft Office Standard Edition 2003
  • Microsoft Office Students and Teachers Edition 2003
  • Microsoft Office Small Business Edition 2003
  • Microsoft Office Basic Edition 2003
  • Microsoft Office 2003, All Editions
  • Microsoft Office Excel 2003
  • Microsoft Office FrontPage 2003
  • Microsoft Office Outlook 2003
  • Microsoft Office OneNote 2003
  • Microsoft Office PowerPoint 2003
  • Microsoft Office XP Standard Edition
  • Microsoft Office XP Small Business Edition
  • Microsoft Office XP, All Editions
  • Microsoft Office XP Students and Teachers
  • Microsoft Office XP Professional Edition
  • Microsoft Excel 2002 Standard Edition
  • Microsoft FrontPage 2002 Standard Edition
  • Microsoft Outlook 2002 Standard Edition
  • Microsoft PowerPoint 2002 Standard Edition
  • Microsoft Word 2002 Standard Edition
  • Microsoft Access 2002 Standard Edition
  • Microsoft Office Access 2003
Keywords: 
kbtshoot kbprb KB903776
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com