Sie können nicht ausführen oder verschiedene Pakete, die SQL Server 2000 Meta Data Services-Dateien, erfordern nach der Aktualisierung auf SQL Server 2005 planen

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 904796 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Stellen Sie sich das folgende Szenario vor. Auf einem Computer mit Microsoft SQL Server 2005, versuchen Sie eine der folgenden Aufgaben ausführen:
  • Sie führen oder Planen Sie eine SQL Server 2000 Meta Data Services-Paket.
  • Sie planen eine SQL Server 2000 Data Transformation Services (DTS)-Pakets, die die Aufgabe Ausführen , verwendet um eine SQL Server 2000 Meta Data Services auszuführen oder ausführen Paket.
  • Sie planen eine SQL Server 2005 Integration Services (SSIS)-Pakets, die den Task ' DTS 2000-Paket ausführen -Task, verwendet um eine SQL Server 2000 Meta Data Services auszuführen oder ausführen Paket.
  • Sie führen oder Planen Sie ein SSIS-Paket der Task DTS 2000-Paket ausführen verwendet , eine SQL Server 2000 DTS-Paket auszuführen, der Task Paket ausführen einer SQL Server 2000 Meta Data Services ausgeführt verwendet, Paket.
Wenn Sie versuchen, Vorgang 1 oder 2 auszuführen, wird sinngemäß folgende Fehlermeldung:
Der Microsoft Repository-COM-Server wurde auf diesem System nicht registriert.
Wenn Sie versuchen, Vorgang 3 oder 4 auszuführen, wird sinngemäß die folgende COMException Ausnahme Fehlermeldung:

SSIS-Paket < paketname des > starten.
Fehler: 0 x 0 am < paketname des >: System.Runtime.InteropServices.COMException (0x80040427): Ausführung wurde vom Benutzer abgebrochen.
am DTS.PackageClass.Execute()
am Microsoft.SqlServer.Dts.Tasks.Exec80PackageTask.Exec80PackageTask.ExecuteThread()-Vorgang ist fehlgeschlagen: < paketname des > Warnung: 0x80019002
an < paketname des >: die Ausführung-Methode erfolgreich war jedoch die Fehleranzahl ausgelöst (1) erreicht die maximal zulässige Anzahl (1); Fehler führt. Dies tritt auf, wenn die Anzahl der Fehler Nummer im angegebenen MaximumErrorCount erreicht. Ändern Sie die MaximumErrorCount, oder beheben Sie die Fehler. SSIS-Paket < paketname des > abgeschlossen: Fehler.
Hinweis: Der package name ist ein Platzhalter für den Namen der das Paket, das Sie ausführen möchten.

Ursache

Die Fehlermeldung und COMException-Fehlermeldung, die in Abschnitt "Problembeschreibung" notiert haben, sind auftreten, wenn SQL Server 2000 Meta Data Services-Dateien sind nicht vorhanden.

Lösung

Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie hinzufügen oder Wiederherstellen von SQL Server 2000 Meta Data Services-Dateien, die eine Komponente von SQL Server 2000 sind. Verwenden Sie hierzu eine der folgenden Methoden:
  • Installieren Sie SQL Server 2000-Tools.
  • Kopieren Sie und registrieren Sie die erforderlichen Dateien von einem Computer mit SQL Server 2000 installiert ist, unterliegt entsprechenden Lizenzierung und Verteilung Anforderungen gemäß die Anweisungen in der Datei Redist.txt von SQL Server 2000.
Um Pakete aus SQL Server 2000 Meta Data Services zu extrahieren, verwenden Sie den DTSRUN -Befehl (dtsrun.exe) mit der /! X Option.

Hinweis: Es wird empfohlen, dass Sie die Pakete in SQL Server 2000 Meta Data Services, exportieren vor der Aktualisierung auf SQL Server 2005.

Weitere Informationen

Die Meta Data Services-Komponente von SQL Server 2000 ist in SQL Server 2005 nicht vorhanden. Wenn Sie, deinstallieren SQL Server 2000 oder wenn Sie den Computer von der neuesten Version von SQL Server 2000 auf SQL Server 2005 aktualisieren, werden Dateien, die Unterstützung des Zugriffs auf SQL Server 2000 Meta Data Services entfernt.

DTS-Designers und des Befehls DTSRUN weiterhin Pakete unterstützen, die in SQL Server 2000 Meta Data Services gespeichert wurden, solange die SQL Server 2000 Meta Data Services-Dateien vorhanden sind.

SSIS unterstützt SQL Server 2000 Meta Data Services, in dem SQL Server 2005 Upgrade Advisor-Programm und im SQL Server 2005 Paketen Migrations-Assistenten. Wenn die SQL Server 2000 Meta Data Services-Dateien vorhanden sind, können den Updateratgeber und Paketmigrations-Assistenten bzw. Scannen und Migrieren der Pakete, die in SQL Server 2000 Meta Data Services gespeichert wurden. Wenn die SQL Server 2000 Meta Data Services-Dateien nicht vorhanden sind, können den Updateratgeber und Paketmigrations-Assistenten bzw. Scannen und Migrieren nur Pakete, die auf SQL Server 2000 oder strukturierten Speicherdateien gespeichert wurden.

Der SSIS- DTS 2000-Paket ausführen -Task kann Pakete ausführen, die in SQL Server 2000 Meta Data Services gespeichert wurden. Gehen Sie folgendermaßen vor um um dieses Problem zu beheben:
  1. Erstellen Sie ein DTS-Paket, die eine Aufgabe Ausführen , verwendet um SQL Server 2000 Meta Data Services-Paket.
  2. Speichern Sie das DTS-Paket, das Sie erstellt haben, auf SQL Server 2000, oder speichern Sie das DTS-Paket in einer strukturierten Speicherdatei.
  3. Führen Sie das DTS-Paket unter Verwendung den SSIS- DTS 2000-Paket ausführen -Task aus.
Notizen
  • Die folgenden drei Dateien sind für SQL Server 2000 Meta Data Services-Basisfunktionen erforderlich:
    • Repodbc.dll
    • Dbscan.dll
    • Reprc.rll


    Sie müssen die Datei repodbc.dll und die Dbscan.dll registrieren Datei mithilfe des Dienstprogramms "regsvr32.exe".
  • verteilbare Dateien
    Die folgenden SQL Server 2000 Meta Data Services-Dateien sind verteilbare:
    Tabelle minimierenTabelle vergrößern
    DateinameBeschreibung
    DScan.dllDatenbank-Scanner
    InsRepIM.dllInformationen Model Installer
    InsRepIM.exeInformationen Model Installer
    Msmdcxml.dllMDC-XML-Import/Export
    Repbr.dllRepository-Browser
    Repbrui.dllREPBRUI.DLL
    Repodbc.dllMeta Data Services-Repository-Modul
    Reprc.rllRepository Engine-Ressourcen
    Msmdcxml.rllMDC-XML-Import-Export-Ressource
    Msrmirc.rllInformationen Model Installer Ressource
    Repbrui.rllRepository Browser UI-Ressourcen
    Repbrmdc.rllRepository-Browser Symbol Ressourcen
    DB2.RdmModell Installation Skript
    DBM.RdmModell Installation Skript
    DTM.RdmModell Installation Skript
    DTS.RdmModell Installation Skript
    EQM.RdmModell Installation Skript
    GEN.RdmModell Installation Skript
    IFX.RdmModell Installation Skript
    MDS.RdmModell Installation Skript
    OCL.RdmModell Installation Skript
    OLP.RdmModell Installation Skript
    SIM.RdmModell Installation Skript
    SQL.RdmModell Installation Skript
    TFM.RdmModell Installation Skript
    UML.RdmModell Installation Skript
    UMX.RdmModell Installation Skript
  • Installationshinweise für SQL Server 2000 Meta Data Services-Dateien
    Installieren Sie die folgenden SQL Server 2000 Meta Data Services-Dateien in das Verzeichnis Programme\Gemeinsame Dateien\Microsoft Shared\Repository:
    • DBScan.dll
    • InsRepIM.dll
    • InsRepIM.exe
    • Msmdcxml.dll
    • Repbr.dll
    • Repbrui.dll
    • Repodbc.dll
    Installieren Sie die folgenden SQL Server 2000 Meta Data Services-Dateien in das Verzeichnis Programme\Gemeinsame Dateien\Microsoft Shared\Repository\resources\1033:
    • Reprc.rll
    • Msmdcxml.rll
    • Msrmirc.rll
    • Repbrui.rll
    • Repbrmdc.rll
    Installieren Sie die folgenden SQL Server 2000 Meta Data Services-Dateien in das Verzeichnis Programme\Gemeinsame Dateien\Microsoft Shared\Repository\OIM\Install:
    • DB2.Rdm
    • DBM.Rdm
    • DTM.Rdm
    • DTS.Rdm
    • EQM.Rdm
    • GEN.Rdm
    • IFX.Rdm
    • MDS.Rdm
    • OCL.Rdm
    • OLP.Rdm
    • SIM.Rdm
    • SQL.Rdm
    • TFM.Rdm
    • UML.Rdm
    • UMX.Rdm
    Die folgenden SQL Server 2000 Meta Data Services-Dateien müssen mit das Dienstprogramm regsvr32.exe registriert werden:
    • DBScan.dll
    • InsRepIM.dll
    • Msmdcxml.dll
    • Repbr.dll
    • Rpbrui.dll
    • Repodbc.dll

Informationsquellen

Weitere Informationen zu Befehls DTSRUN finden Sie "Dtsrun Programm" in der SQL Server 2000-Onlinedokumentation.

Weitere Informationen über SQL Server 2000 Meta Data Services-Dateien finden Sie in der Datei Redist.txt in SQL Server 2000. Die Datei Redist.txt befindet sich im Stammordner der Mediendatei, SQL Server 2000-Installation.

Eigenschaften

Artikel-ID: 904796 - Geändert am: Samstag, 11. März 2006 - Version: 2.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft SQL Server 2005 Developer Edition
  • Microsoft SQL Server 2005 Enterprise Edition
  • Microsoft SQL Server 2005 Express Edition
  • Microsoft SQL Server 2005 Standard Edition
  • Microsoft SQL Server 2005 Workgroup Edition
Keywords: 
kbmt kbtshoot kberrmsg kbprb KB904796 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 904796
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com