So wird 's gemacht: Wie zu bestimmen, ob einer Anwendung Console oder GUI ist

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 90493 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Um zu bestimmen, ob eine Anwendung Konsole oder GUI ist, müssen Sie die EXEheader analysieren. Der Header enthält ein Feld namens "Teilsystem". Dieses Feld legt fest, das Teilsystem, das die Anwendung unter ausgeführt wird, und den Typ der Schnittstelle erfordert. Die Werte bestehen aus:
   IMAGE_SUBSYSTEM_NATIVE               1
   IMAGE_SUBSYSTEM_WINDOWS_GUI          2
   IMAGE_SUBSYSTEM_WINDOWS_CUI          3
   IMAGE_SUBSYSTEM_OS2_CUI              5
   IMAGE_SUBSYSTEM_POSIX_CUI            7
   IMAGE_SUBSYSTEM_NATIVE_WINDOWS       8
   IMAGE_SUBSYSTEM_WINDOWS_CE_GUI       9
				

Weitere Informationen

Beispielcode

#include <windows.h>
#include <winnt.h>

VOID  main(int, char **);
DWORD AbsoluteSeek(HANDLE, DWORD);
VOID  ReadBytes(HANDLE, LPVOID, DWORD);
VOID  WriteBytes(HANDLE, LPVOID, DWORD);
VOID  CopySection(HANDLE, HANDLE, DWORD);

#define XFER_BUFFER_SIZE 2048

VOID
main(int argc, char *argv[])
{
    HANDLE hImage;

    DWORD  bytes;
    DWORD  iSection;
    DWORD  SectionOffset;
    DWORD  CoffHeaderOffset;
    DWORD  MoreDosHeader[16];

    ULONG  ntSignature;

    IMAGE_DOS_HEADER      image_dos_header;
    IMAGE_FILE_HEADER     image_file_header;
    IMAGE_OPTIONAL_HEADER image_optional_header;
    IMAGE_SECTION_HEADER  image_section_header;

    if (argc != 2)
    {
        printf("USAGE: %s program_file_name\n", argv[1]);
        exit(1);
    }

    /*
     *  Open the reference file.
     */ 
    hImage = CreateFile(argv[1],
                        GENERIC_READ,
                        FILE_SHARE_READ,
                        NULL,
                        OPEN_EXISTING,
                        FILE_ATTRIBUTE_NORMAL,
                        NULL);

    if (INVALID_HANDLE_VALUE == hImage)
    {
        printf("Could not open %s, error %lu\n", argv[1], GetLastError());
        exit(1);
    }

    /*
     *  Read the MS-DOS image header.
     */ 
    ReadBytes(hImage,
              &image_dos_header,
              sizeof(IMAGE_DOS_HEADER));

    if (IMAGE_DOS_SIGNATURE != image_dos_header.e_magic)
    {
        printf("Sorry, I do not understand this file.\n");
        exit(1);
    }

    /*
     *  Read more MS-DOS header.       */ 
    ReadBytes(hImage,
              MoreDosHeader,
              sizeof(MoreDosHeader));

    /*
     *  Get actual COFF header.
     */ 
    CoffHeaderOffset = AbsoluteSeek(hImage, image_dos_header.e_lfanew) +
                       sizeof(ULONG);

    ReadBytes (hImage, &ntSignature, sizeof(ULONG));

    if (IMAGE_NT_SIGNATURE != ntSignature)
    {
     printf("Missing NT signature. Unknown file type.\n");
     exit(1);
    }

    SectionOffset = CoffHeaderOffset + IMAGE_SIZEOF_FILE_HEADER +
                    IMAGE_SIZEOF_NT_OPTIONAL_HEADER;

    ReadBytes(hImage,
              &image_file_header,
              IMAGE_SIZEOF_FILE_HEADER);

    /*
     *  Read optional header.
     */ 
    ReadBytes(hImage,
              &image_optional_header,
              IMAGE_SIZEOF_NT_OPTIONAL_HEADER);

    switch (image_optional_header.Subsystem)
    {
    case IMAGE_SUBSYSTEM_UNKNOWN:
        printf("Type is unknown.\n");
        break;

    case IMAGE_SUBSYSTEM_NATIVE:
        printf("Type is native.\n");
        break;

    case IMAGE_SUBSYSTEM_WINDOWS_GUI:
        printf("Type is Windows GUI.\n");
        break;

    case IMAGE_SUBSYSTEM_WINDOWS_CUI:
        printf("Type is Windows CUI.\n");
        break;

    case IMAGE_SUBSYSTEM_OS2_CUI:
        printf("Type is OS/2 CUI.\n");
        break;

    case IMAGE_SUBSYSTEM_POSIX_CUI:
        printf("Type is POSIX CUI.\n");
        break;

    case IMAGE_SUBSYSTEM_NATIVE_WINDOWS:
           printf("Type is native Win9x driver.\n");
           break;

       case IMAGE_SUBSYSTEM_WINDOWS_CE_GUI:
           printf("Type is Windows CE.\n");
           break;

    default:
        printf("Unknown type %u.\n", image_optional_header.Subsystem);
        break;
    }
}

DWORD
AbsoluteSeek(HANDLE hFile,
             DWORD  offset)
{
    DWORD newOffset;

    if ((newOffset = SetFilePointer(hFile,
                                    offset,
                                    NULL,
                                    FILE_BEGIN)) == 0xFFFFFFFF)
    {
        printf("SetFilePointer failed, error %lu.\n", GetLastError());
        exit(1);
    }

    return newOffset;
}

VOID
ReadBytes(HANDLE hFile,
          LPVOID buffer,
          DWORD  size)
{
    DWORD bytes;

    if (!ReadFile(hFile,
                  buffer,
                  size,
                  &bytes,
                  NULL))
    {
        printf("ReadFile failed, error %lu.\n", GetLastError());
        exit(1);
    }
    else if (size != bytes)
    {
        printf("Read the wrong number of bytes, expected %lu, got %lu.\n",
               size, bytes);
        exit(1);
    }
}
				

Eigenschaften

Artikel-ID: 90493 - Geändert am: Donnerstag, 27. Februar 2014 - Version: 3.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Win32 Application Programming Interface, wenn verwendet mit:
    • Microsoft Windows 95
    • Microsoft Windows 98 Standard Edition
    • Microsoft Windows Millennium Edition
    • Microsoft Windows NT 4.0
    • the operating system: Microsoft Windows 2000
    • the operating system: Microsoft Windows XP
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbmt kbconsole kbhowto kbkernbase KB90493 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 90493
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com