Ereigniskennung 10021 und Ereigniskennung 10016 treten nach der Aktualisierung auf Windows Server 2003 Service Pack 1 auf einem Standortserver auf, auf dem Systems Management Server 2003 Service Pack 1 installiert ist

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 913119 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
913119 Event ID 10021 and event ID 10016 occur on a site server that has Systems Management Server 2003 Service Pack 1 installed after you upgrade to Windows Server 2003 Service Pack 1
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Sie verfügen über einen Microsoft Windows Server 2003-basierten Standortserver, auf dem Microsoft Systems Management Server (SMS) 2003 mit Service Pack 1 (SP1) installiert ist. Sie aktualisieren den Standortserver auf Windows Server 2003 mit Service Pack 1 (SP1). In diesem Szenario werden bei dem Versuch, eine Aktion vom Standortserver zum Clientcomputer zu initiieren, die folgenden Fehlerereignisse protokolliert.

Ereignismeldung 1
Ereignistyp: Fehler
Ereignisquelle: DCOM
Ereigniskategorie: Keine
Ereigniskennung: 10021
Datum: Datum
Uhrzeit: Uhrzeit
Benutzer: Nicht zutreffend
Computer: SMS Server
Beschreibung:
Die Sicherheitsbeschreibung für Start und Aktivierung der COM-Serveranwendung mit CLSID {61738644-F196-11D0-9953-00C04FD919C1}. ist ungültig. Sie enthält Zugriffssteuerungseinträge mit ungültigen Berechtigungen. Die angeforderte Aktion wurde daher nicht ausgeführt. Diese Sicherheitsberechtigung kann mit dem Verwaltungsprogramm für Komponentendienste korrigiert werden.
Ereignismeldung 2
Ereignistyp: Fehler
Ereignisquelle: DCOM
Ereigniskategorie: Keine
Ereigniskennung: 10016
Datum: Datum
Uhrzeit: Uhrzeit
Benutzer: NT-AUTORITÄT\SYSTEM
Computer: SMSSERVER
Beschreibung:
Durch die anwendungsspezifischen Berechtigungseinstellungen wird der SID für Benutzer NT-AUTORITÄT\SYSTEM (S-1-5-18) keine Berechtigung zur lokalen Aktivierung für die COM-Serveranwendung mit CLSID {05D1D5D8-18D1-4B83-85ED-A0F99D53C885} gewährt. (The application-specific permission settings do not grant Local Activation permission for the COM Server application with CLSID {05D1D5D8-18D1-4B83-85ED-A0F99D53C885} to the user NT AUTHORITY\SYSTEM SID (S-1-5-18).) Diese Sicherheitsberechtigung kann mit dem Verwaltungsprogramm für Komponentendienste geändert werden.

Lösung

Gehen Sie folgendermaßen vor, um dieses Problem zu beheben:
  1. Fügen Sie die folgenden lokalen Sicherheitskonten zur lokalen DCOM-Benutzergruppe auf dem SMS-Standortserver oder zur integrierten DCOM-Benutzergruppe auf einem Domänencontroller hinzu:
    • IWAM_Servername
    • NETZWERKDIENST
    • DIENST
    • SYSTEM
    • AUTHENTIFIZIERTE BENUTZER
    • INTERAKTIV
  2. Weisen Sie dem IUSR_Servername-Konto Sicherheitsberechtigungen zu. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, geben Sie dcomcnfg.exe ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
    2. Erweitern Sie Komponentendienste, erweitern Sie Computer, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.
    3. Klicken Sie auf der Registerkarte COM-Sicherheit unter Start- und Aktivierungsberechtigungen auf Limits bearbeiten.
    4. Klicken Sie unter Gruppen- oder Benutzernamen auf Hinzufügen.
    5. Geben Sie IUSR_Servername ein, klicken Sie auf Namen überprüfen, und klicken Sie anschließend auf OK.
    6. Klicken Sie unter Gruppen- oder Benutzernamen auf den IUSR_Servername.
    7. Aktivieren Sie unter Berechtigungen für IUSR_Servername die Option Zulassen für die folgenden Berechtigungen:
      • Lokaler Start
      • Remotestart
      • Lokale Aktivierung
      • Remoteaktivierung
  3. Starten Sie den Standortserver neu.
  4. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie services.msc ein, und klicken Sie auf OK.
  5. Klicken Sie unter Dienste mit der rechten Maustaste auf die folgenden Dienste, und klicken Sie danach auf Anhalten:
    • IIS Admin-Dienst
    • WWW-Publishingdienst
    • HTTP SSL
    • SMS-Agent-Host
    • SMS_EXECUTIVE
    • SMS_REPORTING_POINT
    • SMS_SITE_COMPONENT_MANAGER
    • SMS_SQL_MONITOR
  6. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie cmd ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  7. Ändern Sie an der Eingabeaufforderung das Arbeitsverzeichnis in das Verzeichnis "\inetpub\adminscripts" um, geben Sie CSCRIPT SYNCIWAM.VBS -V ein, und drücken Sie danach die EINGABETASTE.
  8. Starten Sie alle in Schritt 5 angehaltenen Dienste neu.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt.

Weitere Informationen

Wenn der Berichterstattungspunkt auf einem System mit Windows Server 2003 SP1 gehostet wird, stellen Sie sicher, dass die Benutzergruppe der SMS-Berichterstattung Zugriff auf das Objekt SMS_REPORTING_POINT COM+ hat. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie im Standortsystem auf Start, klicken Sie auf Ausführen, geben Sie Dcomcnfg.exe ein, und klicken Sie anschließend auf OK
  2. Doppelklicken Sie auf Komponentendienste, doppelklicken Sie auf Computer, doppelklicken Sie auf Arbeitsplatz, und doppelklicken Sie danach auf DCOM-Konfiguration.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf SMS_REPORTING_POINT, und klicken Sie danach auf Eigenschaften.
  4. Klicken Sie auf der Registerkarte Sicherheit im Dialogfeld Eigenschaften von SMS-Berichterstattungspunkt im Abschnitt Start- und Aktivierungsberechtigungen auf Bearbeiten.
  5. Aktivieren Sie im Dialogfeld Start- und Aktivierungsberechtigungen für die Benutzergruppe der SMS-Berichterstattung die Option Lokale Aktivierung.
Weitere Informationen zu anderen Problemen im Zusammenhang mit DCOM-Berechtigungen finden Sie in folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
903220 Beschreibung der Änderungen an DCOM-Sicherheitseinstellungen, nachdem Sie Windows Server 2003 Service Pack 1 installieren
892500 Programme, die DCOM verwenden, funktionieren nach Installation von Microsoft Windows Server 2003 Service Pack 1 nicht mehr ordnungsgemäß
909444 Bei Systemen, in denen die Standardberechtigungen für Zugriffssteuerungslisten im Verzeichnis "%windir%\registration" geändert wurden, können nach Installation von Microsoft Security Bulletin MS05-051 für COM+ und MS DTC verschiedene Probleme auftreten

Eigenschaften

Artikel-ID: 913119 - Geändert am: Dienstag, 6. Februar 2007 - Version: 3.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Systems Management Server 2003 Service Pack 1, wenn verwendet mit:
    • Microsoft Windows Server 2003 Service Pack 1
Keywords: 
kberrmsg kbtshoot kbdcom kbprb kbsmssecurity KB913119
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com