Update: Sie wenn erhalten unter Umständen eine Fehlermeldung Sie laden SQL Server 2000-Treiber für JDBC und der SQL Server 2005-Treiber für JDBC in der gleichen Anwendung, Sie versuchen, eine Verbindung zu einer SQL Server 2005-Datenbank herstellen und dann eine Abfrage ausführen

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 915834 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Fehler #: 2059 (PSSWebData)
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Stellen Sie sich das folgende Szenario vor. Laden Sie Microsoft SQL Server 2000-Treiber für JDBC in einer Anwendung. Danach Laden Sie Microsoft SQL Server 2005 JDBC Driver in derselben Anwendung. In diesem Szenario beim Versuch, mit einer SQL Server 2005-Datenbank verbinden mithilfe einer SQL Server 2005 JDBC Driver URL ist die Verbindung hergestellt mit Microsoft SQL Server 2000-Treiber für JDBC. Wenn Sie anschließend eine Abfrage ausführen, erhalten Sie folgende Fehlermeldung:
[Microsoft][SQL Server 2000 Driver for JDBC][SQLServer]Der eingehende tabular Data stream (TDS) remote Procedure Call (RPC) Protokollablauf falsch ist. Parameter 1 (""): Datentyp 0x38 ist unbekannt.
Wenn Sie eine Verbindung zu SQL Server 2000-Datenbank herstellen, möglicherweise keine Fehlermeldung und möglicherweise die Tatsache, dass der falsche Treiber verwendet wird. Dieses Problem tritt bei SQL Server 2000-Treiber für JDBC geladen wird, bevor Microsoft SQL Server 2005 JDBC Driver in der Anwendung geladen wird.

Ursache

Dieses Problem rührt von fehlerhaften Namensauflösung in SQL Server 2000 JDBC-Treibers auftritt. Der SQL Server 2000 JDBC-Treiber nimmt Verbindung URLs von SQL Server 2005 JDBC Driver. SQL Server 2005 JDBC Driver Verbindung Zeichenfolge URLs mit der folgenden Zeichenfolge beginnen:
JDBC:SQLServer: / / ConnectionString
SQL Server 2000-Treiber für JDBC sollten nur Verbindung Zeichenfolge URLs akzeptieren, die mit der folgenden Zeichenfolge beginnen:
JDBC:Microsoft:SQLServer: / / ConnectionString
SQL Server 2000-Treiber für JDBC nimmt jedoch auch Verbindungen, die Folgendes Format haben:
JDBC:SQLServer: / / ConnectionString
Die Ausnahme tritt auf, wird abgebrochen, weil SQL Server 2000-Treiber für JDBC nicht mit einer SQL Server 2005-Datenbank verbinden.

Lösung

Ein Hotfix zur Behebung dieses Problems ist inzwischen bei Microsoft erhältlich; dieser Hotfix wurde jedoch ausschließlich zur Behebung des in diesem Artikel beschriebenen Problems entwickelt. Deshalb sollten Sie nur Systeme aktualisieren, bei denen dieses spezielle Problem auftritt. Dieser Hotfix wird unter Umständen zu einem späteren Zeitpunkt weiteren Tests unterzogen. Wenn durch dieses Problem nicht schwerwiegend beeinträchtigt ist, empfiehlt Microsoft daher, auf der nächsten SQL Server 2000 Driver for JDBC Servicepack warten, das diesen Hotfix enthält.

Wenn Sie das Problem sofort beheben möchten, wenden Sie sich an Microsoft Product Support Services, um den Hotfix zu erhalten. Eine vollständige Liste mit Telefonnummern der Microsoft-Produktsupport und Informationen Supportkosten der folgenden Microsoft-Website:
http://support.microsoft.com/contactus/?ws=support
Hinweis: PLEASE DO NOT TRANSLATE and DELETE THIS PASSAGE. IT DOES NOT APPLY TO GERMANY.

Dateiinformationen

Die englische Version dieses Hotfixes weist die Dateiattribute (oder höher Dateiattribute), die in der folgenden Tabelle aufgelistet werden. Die Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien sind in Coordinated Universal Time (UTC) angegeben. Wenn Sie sich die Dateiinformationen ansehen, werden diese Angaben in die lokale Zeit konvertiert. Verwenden Sie die Registerkarte Zeitzone im Element Datum und Uhrzeit in der Systemsteuerung, um die Differenz zwischen UTC und der Ortszeit zu ermitteln.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameDateigrößeDatumUhrzeit
Msbase.jar289,71303-Februar 200623: 02
Mssqlserver.jar67,48303-Februar 200623: 02
Msutil.jar56,53703-Februar 200623: 02

Abhilfe

Gehen Sie folgendermaßen vor um um dieses Problem zu beheben:
  1. Laden Sie der SQL Server 2005-Treiber für JDBC, bevor Sie SQL Server 2000-Treiber für JDBC laden. Hierzu verwenden Sie die DriverManager -Klasse als in den folgenden Code Beispiel
    Class.forName("com.microsoft.sqlserver.jdbc.SQLServerDriver"); // 2005 version
    Class.forName("com.microsoft.jdbc.sqlserver.SQLServerDriver"); // 2000 version
    
  2. Verwenden Sie eine SQL Server 2005-Treiber für JDBC-Verbindungs-URL, um eine Verbindung herzustellen. Dazu müssen, verwenden Sie Code, der im folgenden Codebeispiel ähnelt.
    Connection con = DriverManager.getConnection("jdbc:sqlserver://<ServerName>;user=<UserName>;password=<Password>");
Weitere Informationen zum Herstellen einer Verbindung mit Datenquellen und zum Verbindungs-URL verwenden finden Sie auf der folgenden Microsoft Developer Network (MSDN)-Websites:
Erstellen von Verbindungs-URL
http://msdn2.microsoft.com/en-us/library/ms378428.aspx

Festlegen der Verbindungseigenschaften
http://msdn2.microsoft.com/en-us/library/ms378988.aspx

Status

Microsoft hat bestätigt, dass dies einen Fehler in den Microsoft-Produkten ist, die im Abschnitt "Gilt für" aufgeführt sind.

Weitere Informationen

Schritte zum Reproduzieren des Problems

Kompilieren und führen Sie dann die folgenden Java-code Beispiel. Import-java.sql.*
import java.sql.*;
public class TestDriver {
  public static void main(String[] args) throws Exception
       	{

       	Class.forName("com.microsoft.jdbc.sqlserver.SQLServerDriver");
       	Class.forName("com.microsoft.sqlserver.jdbc.SQLServerDriver");

	Connection conn = DriverManager.getConnection("jdbc:microsoft:sqlserver://<Server>;DatabaseName=<DatabaseName>", 
"<UserId>","<Passwd>");
	DatabaseMetaData dbmd = conn.getMetaData();
	System.out.println("Driver = " + dbmd.getDriverName() + "_" + dbmd.getDriverVersion());

	conn = DriverManager.getConnection("jdbc:sqlserver://<Server>;DatabaseName=<DatabaseName>", 
"<UserId>","<Passwd>");
	dbmd = conn.getMetaData();
	System.out.println("Driver = " + dbmd.getDriverName() + "_" + dbmd.getDriverVersion());
	displayVersions(conn);
	}

	public static void displayVersions(Connection conn)
       	{
               Statement s3 = null;
               ResultSet rr = null;

               try
               {
                       s3 = conn.createStatement();
                       System.out.println("\nStart trying to retreive data\n");
                       rr = s3.executeQuery("select @@version");

                       boolean OK = rr.next();
                       if (OK)
                               System.out.println("The current version of Microsoft SQL Server is: " + rr.getString(1));
                       else
                               System.out.println("result set NO ROWS!");
               }
               catch (Exception ex)
               {
                       System.out.println("Caught error in displayAnyData:\n\t" + ex.getMessage());
               }

               try
               {
                       if (rr != null) rr.close();
                       if (s3 != null) s3.close();
                       System.out.println("End trying to retreive data\n");
               }
               catch (Exception ee)
               {
                       System.out.println("Error closing rr or s3 in displayData: " + ee.getMessage());
               }

	}

	}
Hinweis in diesem Codebeispiel verwenden die folgenden Platzhalter ersetzen:
  • Ersetzen Sie <Server> mit dem Namen der Instanz von SQL Server.
  • Ersetzen Sie <DatabaseName> mit dem Namen der Datenbank.
  • Ersetzen Sie <UserId> mit Ihrer Benutzer-ID
  • Ersetzen Sie <PassWd> mit dem Kennwort.

Informationsquellen

Weitere Informationen zu JDBC finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
313100Wie Sie die ersten Schritte mit Microsoft JDBC
Die in diesem Artikel erwähnten Fremdanbieterprodukte werden von einem Lieferanten hergestellt, der von Microsoft unabhängig ist. Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.

Eigenschaften

Artikel-ID: 915834 - Geändert am: Mittwoch, 19. Juli 2006 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft SQL Server 2000 Driver for JDBC
Keywords: 
kbmt kbhotfixserver kbqfe kbfix KB915834 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 915834
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Disclaimer zu nicht mehr gepflegten KB-Inhalten
Dieser Artikel wurde für Produkte verfasst, für die Microsoft keinen Support mehr anbietet. Der Artikel wird deshalb in der vorliegenden Form bereitgestellt und nicht mehr weiter aktualisiert.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com