Fremdanbieter-Gastbetriebssysteme, die für die Verwendung mit Virtual Server 2005 R2 unterstützt werden

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 917437 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

EINFÜHRUNG

Dieser Artikel beschreibt die Fremdanbieter-Betriebssysteme, die für die Verwendung als Gastbetriebssysteme in Microsoft Virtual Server 2005 R2 unterstützt werden.

Dieser Artikel beschreibt die Fremdanbieter-Betriebssysteme, die für die Verwendung als Gastbetriebssysteme in Microsoft Virtual Server 2005 R2 Service Pack 1 (SP1) unterstützt werden.

Weitere Informationen

Microsoft ist bestrebt für Tests und viele Fremdanbieter-Betriebssysteme für die Verwendung als Gastbetriebssysteme auf Virtual Server 2005 R2 SP1 virtuellen Computern. Damit sicherstellen, dass eine bestmögliche Erfahrung, verfügen wenn Sie Fremdanbieter-Gastbetriebssysteme in Virtual Server 2005 ausführen, hat Microsoft Product Support Services (PSS) ein Produktmodell Unterstützung für diese Fremdanbieter-Gast-Betriebssysteme.

Microsoft bietet technischen Support für Drittanbieter-Gastbetriebssysteme mithilfe der Standardkanäle Premier- und Professional. Wenn Sie ein Problem, das auftritt melden, während Sie in Virtual Server 2005 unterstützten Fremdanbieter-Gast-Betriebssystem ausführen, werden Sie an einem Team von Microsoft-Supportmitarbeiter weitergeleitet. Diese Support-Experten für die Behandlung von Problemen, die sich auf Interoperabilität zwischen der folgenden Liste dritte arty Gastbetriebssysteme und Microsoft Virtual Server 2005 R2 SP1 beziehen geschult sind.

Unterstützte Linux-Betriebssysteme

Microsoft Unterstützung für Linux-Gastbetriebssysteme ist derzeit auf der folgenden Liste gekennzeichneten und getesteten Betriebssysteme beschränkt:

Enterprise-Verteilungen

  • Red Hat Enterprise Linux 2.1 (Update 7)
  • Red Hat Enterprise Linux 3.0 (Update 8)
  • Red Hat Enterprise Linux 4.0 (Update 4)
  • Red Hat Enterprise Linux 5.0
  • SuSE Linux-Organisationsserver 9.0
  • SuSE Linux-Organisationsserver 10.0

Standard-Verteilungen

  • Red Hat Linux 9.0
  • SuSE Linux 9.3
  • SuSE Linux 10.0
  • SuSE Linux 10.1
  • SuSE Linux 10.2
Microsoft hat eine beträchtliche Interoperabilität testen, der diese Verteilungen auf virtuellen Computern, die in Virtual Server 2005 R2 SP1 ausgeführt werden ausgeführt.

Virtual Machine Additions Informationen

Zum Verbessern der Interoperabilität zwischen einem virtuellen Computer, auf dem ein Linux-Gastbetriebssystem ausgeführt wird und Virtual Server 2005 R2 SP1 stehen Virtual Machine Additions für Linux-Gastbetriebssysteme. Sie können in Linux-Gastbetriebssysteme, die folgenden Betriebssystem-Funktionen zu verbessern die Virtual Machine Additions-Komponenten installieren:
  • Synchronisierung von Gast und Host für Synchronisierung der Uhrzeit, Heartbeat-Generierung und Vorgänge koordiniert zum Herunterfahren
  • Maustreiber
  • Grafiken-Adaptertreiber
  • SCSI-Festplatte-emulation
Virtual Machine Additions für Linux-Gastbetriebssysteme stehen als freier Download unter den folgenden Link:
http://technet.microsoft.com/en-us/virtualserver/bb676671.aspx
Microsoft bietet Unterstützung für die Installation von Virtual Machine Additions in Linux-Distributionen, die in der vorherigen Liste angezeigt werden.

Die in diesem Artikel erwähnten Fremdanbieterprodukte werden von einem Lieferanten hergestellt, der von Microsoft unabhängig ist. Microsoft übernimmt keine Garantie, implizite oder sonstige, über die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.

Eigenschaften

Artikel-ID: 917437 - Geändert am: Donnerstag, 3. Januar 2008 - Version: 2.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Virtual Server 2005 R2 Enterprise Edition
  • Microsoft Virtual Server 2005 R2 Standard Edition
Keywords: 
kbmt kbdisplay kbdeployment kbappcompatability kbhowto kbinfo KB917437 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 917437
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com