Beschreibung der inhaltlichen Änderungen bei den Software Update Services und den Windows Server Update Services im Jahr 2005

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 918043 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Wichtig Jetzt ist die richtige Zeit, um zu Microsoft Windows Server Update Services (WSUS) zu wechseln. Die Unterstützung für die Software Update Services (SUS) 1.0 läuft demnächst aus. Zusätzlich zu den aktuellen Möglichkeiten in SUS 1.0 bietet WSUS Folgendes:
  • Über Windows hinausgehende Updates
  • Berichts- und Zielfunktionen
  • Administratoren mehr Kontrolle über den Updateprozess
Weitere Informationen zu WSUS finden Sie auf der folgenden Microsoft-Website:
http://technet.microsoft.com/de-de/wsus/default.aspx
Hinweis: Dieser Artikel bezieht sich nur auf Releases, die auf der Microsoft Windows Update-Website zur Verfügung stehen. Sicherheitsreleases für Produkte, die nicht von Windows Update unterstützt werden, sind nicht Gegenstand dieses Artikels.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel wendet sich an Administratoren von Servern mit Microsoft Software Update Services (SUS) und Windows Server Update Services (WSUS). Er enthält eine kumulative Liste der Inhaltsänderungen, die für Server mit SUS und WSUS zur Verfügung gestellt wurden. Administratoren können diese Liste sowohl als schnell verfügbares Referenzdokument zu inhaltlichen Änderungen im Rahmen der routinemäßigen Synchronisationen als auch als Quelle für Erklärungen zu diesen Änderungen verwenden. Diese Informationen werden von Microsoft entweder im Rahmen der regelmäßigen Update-Releases am zweiten Dienstag jedes Monats oder dann aktualisiert, wenn ein außerplanmäßiges Update freigegeben wird. In diesem Artikel sind die seit dem 08.02.05 vorgenommenen Änderungen aufgelistet. Vor diesem Termin erfolgte Änderungen sind hier nicht berücksichtigt.

Einführung

Dieser Artikel enthält eine kumulative Liste der Inhaltsänderungen, die für Server mit Software Update Services (SUS) und Windows Server Update Services (WSUS) seit dem 08.02.05 zur Verfügung gestellt wurden.

Weitere Informationen

20.12.05

Microsoft hat eine aktualisierte Version des Tools Approval Analyzer veröffentlicht. Der folgende Artikel in der Microsoft Knowledge Base wurde aktualisiert:
912307 Zuvor genehmigte Softwareupdates sind möglicherweise ungenehmigt, wenn Sie einen Server, der SUS 1.0 mit SP1 ausführt, nach dem 12. Dezember 2005 synchronisieren
Die neue Version des Tools Approval Analyzer soll zum Beheben eines Problems beitragen, das nach dem 13.12.2005 entdeckt wurde. Aufgrund dieses Problems konnten einige Updates, die vom SUS-Administrator nicht genehmigt waren, möglicherweise bereitgestellt werden. Dieses Problem betraf nur die Originalversion des Tools Approval Analyzer. Wenn Sie die Anweisung im Artikel 912307 bereits befolgt haben, müssen Sie keine weiteren Maßnahmen ergreifen.

Wenn Sie die zum Beheben des Problems erforderlichen Schritte, die in Artikel 912307 behandelt wurden, nicht ausgeführt oder die Originalversion des Tools Approval Analyzer ausgeführt haben, müssen Sie die neue Version des Tools herunterladen und ausführen.

13.12.05

Microsoft erhält Berichte zu einem SUS-Problem (Software Update Services), nachdem Inhalte synchronisiert wurden, die am 13.12.2005 veröffentlicht wurden. SUS-Administratoren haben gemeldet, dass alle zuvor genehmigten Updates nicht mehr genehmigt sind und ihr Status als "Aktualisiert" angezeigt wird. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
912307 Zuvor genehmigte Softwareupdates sind möglicherweise ungenehmigt, wenn Sie einen Server, der SUS 1.0 mit SP1 ausführt, nach dem 12. Dezember 2005 synchronisieren

Neue Sicherheitsinhalte

  • MS05-054: Kumulatives Sicherheitsupdate für Internet Explorer (KB905915)

    Gebietsschema: Alle
    Bereitstellung: Windows Update, Microsoft Update, Windows Update Katalog, Microsoft Update Katalog, Automatische Updates, SUS 1.0 und WSUS
    Klassifizierung: Sicherheit
    Zielbetriebssysteme: Microsoft Windows Server 2003, Microsoft Windows XP, Microsoft Windows 2000, Microsoft Windows Millennium Edition und Microsoft Windows 98 Second Edition
    Sicherheitseinstufung:
    • Kritisch für alle Betriebssysteme außer der Originalversion von Windows Server 2003 und Windows Server 2003 Service Pack 1 (SP1)
    • Mittel für die Originalversion von Windows Server 2003 und für Windows Server 2003 SP1
    Ungefähre Dateigrößen:
    • Update zu Windows 2000: 3978 Kilobytes (KB)
    • Update zu Windows XP: 4864 KB
    • Update zu Windows Server 2003: 7434 KB
    Es wurden Sicherheitsprobleme entdeckt, aufgrund derer ein Angreifer einen Computer, auf dem Internet Explorer ausgeführt wird, manipulieren und die Kontrolle über den Computer erlangen könnte. Sie können den Computer schützen, indem Sie dieses Update von Microsoft installieren. Nach der Installation des Updates müssen Sie den Computer unter Umständen neu starten. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    905915 MS05-054: Kumulatives Sicherheitsupdate für Internet Explorer
  • MS05-055: Sicherheitsrisiko in Windows-Kernel kann Erhöhung von Berechtigungen ermöglichen (KB908523)

    Gebietsschema: Alle
    Bereitstellung: Windows Update, Microsoft Update, Windows Update Katalog, Automatische Updates, SUS 1.0 und WSUS
    Klassifizierung: Sicherheit
    Zielbetriebssysteme: Microsoft Windows 2000
    Sicherheitseinstufung: Wichtig
    Ungefähre Dateigröße: 1565 KB

    In Computersystemen mit Microsoft Windows wurde eine Sicherheitslücke entdeckt, aufgrund der ein Angreifer bei Ausnutzung dieser Schwachstelle die vollständige Kontrolle über das System erlangen könnte. Ein Angreifer könnte Programme installieren, Daten anzeigen, ändern oder löschen oder neue Konten mit vollständigen Benutzerrechten einrichten. Nach Installation dieser Komponente müssen Sie den Computer unter Umständen neu starten. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    908523 MS05-055: Sicherheitsanfälligkeit in Windows-Kernel kann Erhöhung von Berechtigungen ermöglichen

Änderungen bei den bisherigen Sicherheitsinhalten

  • MS05-050: Sicherheitsrisiko in DirectShow kann Remotecodeausführung ermöglichen (KB904706)
    • Die Binärdateien wurden mit bestimmten zielbetriebssystemspezifischen Einschränkungen aktualisiert, um Installationsfehler zu verhindern.
    • Erkennung wurde aktualisiert.
    • Binärdateien wurden aktualisiert.
    Von MS05-050 gibt es mehrere Versionen, die vom Zielbetriebssystem und der installierten DirectX-Version abhängen. Deshalb ist es möglich, dass Sie, obwohl Sie das Sicherheitsupdate 904706 (MS05-050) bereits aus dem Download Center heruntergeladen und installiert haben, Sie die falsche Version dieses Updates bereitgestellt haben. Vergewissern Sie sich mithilfe von Windows Update oder WSUS nochmals, dass Sie die ordnungsgemäße Version dieses Updates auf dem Computer installiert haben. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    904706 MS05-050: Sicherheitsanfälligkeit in DirectShow kann Remotecodeausführung ermöglichen

Neue nicht sicherheitsrelevante Inhalte

  • Das Microsoft Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software unterstützt das Entfernen spezifischer, weit verbreiteter bösartiger Software von Computern mit Windows Server 2003, Windows XP oder Windows 2000. (KB890830)

    Gebietsschema: Alle
    Bereitstellung: Windows Update, Microsoft Update, Automatische Updates und WSUS
    Klassifizierung: Hohe Priorität, nicht sicherheitsrelevant, Update Rollup
    Zielbetriebssysteme: Microsoft Windows Server 2003, Microsoft Windows XP und Microsoft Windows 2000

    Nachdem Sie dieses Tool heruntergeladen haben, wird es einmal ausgeführt, um Ihren Computer auf eine Infektion durch bestimmte, weit verbreitete Schadsoftware zu überprüfen. Dazu gehören Blaster, Sasser und Mydoom. Das Tool hilft dann dabei, gefundene Infektionen zu beseitigen. Wird eine Infektion gefunden, zeigt das Tool beim nächsten Start des Computers einen entsprechenden Statusbericht an. Jeden Monat wird eine neue Version des Tools angeboten. Falls Sie dieses Tool manuell ausführen möchten, können Sie eine Kopie aus dem Microsoft Download Center herunterladen oder eine Onlineversion von der Website Microsoft.com ausführen. Dieses Tool ist kein Ersatz für ein Antivirenprogramm. Verwenden Sie ein Antivirenprogramm, um den optimalen Schutz Ihres Computers zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    890830 Das Microsoft Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software unterstützt das Entfernen spezifischer, weit verbreiteter bösartiger Software von Computern mit Windows Server 2003, Windows XP oder Windows 2000.
  • Nach der Wiederherstellung von Windows XP mit Service Pack 1 können Sie Windows XP mit Service Pack 2 nicht wiederherstellen (KB835409)

    Gebietsschema: Alle
    Bereitstellung: Windows Update, Microsoft Update, Windows Update Katalog, Microsoft Update Katalog, Automatische Updates, SUS 1.0 und WSUS
    Klassifizierung: Hohe Priorität, nicht sicherheitsrelevant
    Zielbetriebssysteme: Microsoft Windows XP
    Ungefähre Dateigröße: 550 KB

    Installieren Sie dieses Update auf Systemen mit Windows XP Service Pack 1, um das folgende Problem zu beheben: Nach Ausführung der Systemwiederherstellung funktionieren die Systemwiederherstellung oder bestimmte andere Dienste ggf. nicht ordnungsgemäß. Nach der Installation des Updates müssen Sie den Computer unter Umständen neu starten. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    835409 Nach der Wiederherstellung von Windows XP mit Service Pack 1 können Sie Windows XP mit Service Pack 2 nicht wiederherstellen
  • Aufgrund eines Problems im RPC-Modul reagiert Office Outlook 2003 auf einem Computer, auf dem Windows Server 2003 oder Windows XP ausgeführt wird, möglicherweise nicht mehr (KB908521)

    Gebietsschema: Alle
    Bereitstellung: Nur WSUS
    Klassifizierung: Optionales Update, nicht sicherheitsrelevant
    Zielbetriebssysteme: Microsoft Windows Server 2003 und Microsoft Windows XP
    Ungefähre Dateigrößen:
    • Update zu Windows XP: 800 KB
    • Update zu Windows Server 2003: 832 KB
    Installieren Sie dieses Update, um verschiedene Probleme zu beheben, die auftreten können Sie RPC (Remote Procedure Call) für die Client-/Server-Kommunikation unter Microsoft Windows Server 2003 und Microsoft Windows XP nutzen. Nach der Installation des Updates müssen Sie den Computer unter Umständen neu starten. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    908521 Aufgrund eines Problems im RPC-Modul reagiert Office Outlook 2003 auf einem Computer, auf dem Windows Server 2003 oder Windows XP ausgeführt wird, möglicherweise nicht mehr
  • Wenn die Windows-Funktion "Automatische Updates" versucht, Updates auf einen Windows Server 2003- oder Windows XP-Computer herunterzuladen, kann eine Zugriffsverletzung auftreten (KB910437)

    Gebietsschema: Alle
    Bereitstellung: Windows Update, Microsoft Update, Windows Update Katalog, Microsoft Update Katalog, Automatische Updates, SUS 1.0 und WSUS
    Klassifizierung: Update mit hoher Priorität, nicht sicherheitsrelevant
    Zielbetriebssysteme: Microsoft Windows Server 2003 und Microsoft Windows XP
    Ungefähre Dateigrößen:
    • Update zu Windows XP: 1166 KB
    • Update zu Windows Server 2003: 1298 KB
    Installieren Sie dieses Update, um ein Problem zu vermeiden oder zu beheben, aufgrund dessen bei Verwenden des Dienstes "Automatische Updates" ein Zugriffsfehler auftritt. Tritt dieser Fehler auf, können die Funktionen "Windows Update" und "Automatisches Updates" keine Updates mehr herunterladen. Nach der Installation des Updates müssen Sie den Computer unter Umständen neu starten. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    910437 Wenn die Windows-Funktion "Automatische Updates" versucht, Updates auf einen Windows Server 2003- oder Windows XP-Computer herunterzuladen, kann eine Zugriffsverletzung auftreten

Änderungen bei bestehenden nicht sicherheitsrelevanten Inhalten

  • Microsoft-Leitfaden zur Bereitstellung von .NET-Anwendungen (KB829019)
    • Änderung in ausschließlich englischsprachige Bereitstellung.
    • Bereitstellung: Windows Update, Microsoft Update, Windows Update-Katalog, Microsoft Update-Katalog und WSUS
    • Binärdateien wurden nicht geändert.
    • Dieses Update muss nicht neu installiert werden.
    Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    829019 Vorteile von Microsoft .NET Framework
  • MS04-038: Kumulatives Sicherheitsupdate für Internet Explorer (KB834707)

    Dieses Paket wird bei allen unterstützten Kombinationen von Betriebssystemen mit oder ohne Explorer 6 Service Pack 1 (SP1) durch MS05-014 (867282) ersetzt. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    834707 MS04-038: Kumulatives Sicherheitsupdate für Internet Explorer
  • MS04-040: Kumulatives Sicherheitsupdate für Internet Explorer (KB889293)

    Dieses Paket wird bei Internet Explorer 6 SP1-Versionen durch MS05-014 (867282) ersetzt. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    889293 MS04-004: Kumulatives Sicherheitsupdate für Internet Explorer
  • Windows Messenger 4.7.2009 steht nicht mehr zum Download zur Verfügung und wird durch Windows Messenger 4.7.2010 ersetzt.
Abgelaufene Softwareupdates:


Die folgenden Komponenten wurden zuvor von der Website entfernt und laufen nun für SUS aus. Dies erfolgt gemäß der Vereinbarung, Inhalte für SUS ein weiteres Jahr aufzubewahren.
  • MS03-010: Fehler in RPC-Endpunktzuordnung kann Denial-of-Service-Angriffe ermöglichen (KB331953)

    Sicherheitsupdate für Windows
    Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    331953 MS03-010: Fehler in RPC-Endpunktzuordnung kann Denial-of-Service-Angriffe ermöglichen
Änderungen am Text für Softwareupdates:


Bei den folgenden Updates wurde der Text im Titel oder der Beschreibung geändert. Das Paket oder die genutzte Erkennungslogik wurden jedoch nicht geändert.
  • Microsoft .NET Framework 1.1 German Language Pack Die Beschreibung des Softwareupdates wurde geändert.

Informationsquellen

Weitere Informationen zur Beschreibung der inhaltlichen Änderungen in den Software Update Services und den Windows Server Update Services für das Jahr 2007finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
894199 Beschreibung der inhaltlichen Änderungen bei den Software Update Services und den Windows Server Update Services im Jahr 2009
Weitere Informationen zur Beschreibung der inhaltlichen Änderungen in den Software Update Services und den Windows Server Update Services für das Jahr 2006finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
930858 Beschreibung der inhaltlichen Änderungen bei den Software Update Services und den Windows Server Update Services im Jahr 2006


Die in diesem Artikel genannten Fremdanbieterprodukte stammen von Herstellern, die von Microsoft unabhängig sind. Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.

Eigenschaften

Artikel-ID: 918043 - Geändert am: Dienstag, 14. April 2009 - Version: 2.7
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Software Update Services 1.0
  • Microsoft Software Update Services 1.0
Keywords: 
kbsecurity kbinfo KB918043
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com