Remoteunterstützung mit Windows XP - Teil 3: Unterstützung per E-Mail erbitten

Artikel-ID: 919572 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist Teil 3 zum Thema Remoteunterstützung mit Windows XP. In diesem Teil erfahren Sie, wie Sie Unterstützung per E-Mail erbitten.

Um die anderen Kapitel aufzurufen, nutzen Sie bitte die Links am Ende des Artikels.

Folgend sind die Kapitel, die sich mit diesem Thema befassen:
Teil 1: Einleitung 
Teil 2: Vorbereitungen treffen
Teil 3: Unterstützung per E-Mail erbitten
Teil 4: Das Einladungsticket in eine Datei speichern
Teil 5: Der Experte meldet sich
Teil 6: Einen Hilferuf mit dem Windows Messenger schicken
Teil 7: Verbindungsprobleme lösen
Alles erweitern | Alles schließen


Nun kann es losgehen. Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Hilfeaktion sind erfüllt. Sie können jetzt Ihrem Experten eine Einladung schicken, so dass er Sie kontaktieren und unterstützen kann.

Den Experten um Hilfe bitten

Die gängigste Methode ist sicher, den Experten per E-Mail um Unterstützung zu bitten. Das Hilfe- und Supportcenter führt Sie sicher durch alle notwendigen Schritte.

  1. Verbinden Sie sich zuerst mit dem Internet. Sonst kann Ihre Einladung nicht richtig erstellt werden.
  2. Klicken Sie auf Start, auf Alle Programme und auf Remoteunterstützung. Das Hilfe- und Supportcenter öffnet sich.

    Bild minimierenBild vergrößern
    email1

  3. Alternativ können Sie auch auf Start, auf Hilfe und Support und auf Einen Bekannten auffordern, eine Verbindung über Remoteunterstützung mit Ihrem Computer herzustellen klicken.

    Bild minimierenBild vergrößern
    email2


  4. Klicken Sie auf Jemanden einladen, Ihnen zu helfen.

    Bild minimierenBild vergrößern
    email3


  5. Geben Sie nun die E-Mailadresse des Experten ein und klicken Sie auf Diese Person einladen.

    Bild minimierenBild vergrößern
    email4


  6. Kontrollieren Sie, ob Ihr Name im Feld Von richtig eingetragen ist und schreiben Sie eine Nachricht an den Experten. Hier beschreiben Sie am besten schon einmal Ihr Problem. Klicken Sie dann auf Fortsetzen.

    Bild minimierenBild vergrößern
    email5


  7. Legen Sie fest, wie lange diese Einladung ihre Gültigkeit behalten soll, bestimmen Sie ein Kennwort für die Verbindung und klicken Sie auf Einladung senden.

    Bild minimierenBild vergrößern
    email6

    Hinweis

    Der Zeitrahmen kann kürzer sein, als Sie in den Systemoptionen vorhin festgelegt haben, nicht aber länger. Haben Sie einen zu großen Wert gewählt, erhalten Sie die folgende Fehlermeldung:

    Bild minimierenBild vergrößern
    email7


  8. Bekommen Sie keinen Schreck. Sie haben sich keinen Virus eingefangen. Die Remoteunterstützung versucht, Ihre Einladung abzuschicken. Sollten Sie dafür um Erlaubnis gefragt werden, klicken Sie einfach jeweils auf Ja.

    Bild minimierenBild vergrößern
    email8


    Bild minimierenBild vergrößern
    email9


  9. Danach erhalten Sie die Mitteilung, dass Ihr E-Mail auf dem Weg ist.

    Bild minimierenBild vergrößern
    email10


  10. Kontrollieren Sie, ob die Mail wirklich herausgegangen ist, oder ob sie noch im Postausgang liegt. Übermitteln Sie die Mail dann ggf. über Extras - Senden / Empfangen manuell an Ihren ISP (Internet Service Provider). Vergessen Sie auch nicht, dem Experten das Passwort für die Verbindungsaufnahme mitzuteilen, das Sie in Schritt 5 festgelegt haben. Schicken Sie eine weitere Mail oder greifen Sie zum Telefonhörer.
  11. Nun haben Sie erst einmal alles getan. Jetzt heißt es nur noch warten, bis sich der Experte meldet. Bitte bleiben Sie mit dem Internet verbunden, damit der Experte Kontakt aufnehmen kann. Würden Sie die Verbindung trennen und sich später wieder einwählen, hätten Sie eine andere IP-Adresse von Ihrem ISP erhalten und der Experte könnte Sie nicht mehr finden.

Den Einladungsstatus anzeigen

Inzwischen können Sie den Einladungsstatus einsehen.

  1. Klicken Sie auf Einladungsstatus anzeigen (1). Hier vermerkt die Remoteunterstützung alle Einladungen, die Sie abschicken. Sie erkennen, ob eine Einladung noch gültig ist und können ggf. abgeschickte Einladungen stornieren, bereits verfallene Einladungen neu abschicken oder auch löschen.

    Bild minimierenBild vergrößern
    email11


  2. Über Details erhalten Sie weitere Informationen.

    Bild minimierenBild vergrößern
    email12


Informationsquellen

Die weiteren Teile des Themas Remoteunterstützung mit Windows XP sind:
Teil 1 Einleitung

Teil 2 Vorbereitungen treffen

Teil 3 Unterstützung per E-Mail erbitten (dieser Artikel)

Teil 4 Das Einladungsticket in eine Datei speichern

Teil 5 Der Experte meldet sich

Teil 6 Einen Hilferuf mit dem Windows Messenger schicken

Teil 7 Verbindungsprobleme lösen

Eigenschaften

Artikel-ID: 919572 - Geändert am: Dienstag, 25. Juli 2006 - Version: 1.5
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Home Edition Service Pack 2 (SP2)
  • Microsoft Windows XP Professional Service Pack 2 (SP2)
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows XP Professional
Keywords: 
kbhowto kbstepbystep KB919572
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com