Fehlermeldung beim Öffnen eines Dateityps, der durch Ihre Registrierungseinstellungen in Excel 2010, Excel 2007 oder Excel 2003 blockiert wird

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 922848 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Wenn Sie versuchen, eine Datei zu öffnen, die in einem Microsoft Excel-Format gespeichert wurde, wird die Datei nicht geöffnet. Außerdem wird folgende Fehlermeldung angezeigt:
Sie versuchen, einen Dateityp zu öffnen, der durch die Registrierungsrichtlinieneinstellung blockiert wird.

Sie versuchen, eine Datei vom Typ <<Dateityp>> zu öffnen, der durch Ihre Zugriffsschutzeinstellungen im Sicherheitscenter blockiert wird.
Wenn beim Versuch, eine Datei zu speichern, eine solche Fehlermeldung angezeigt wird, lesen Sie den folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
945797 Fehlermeldung beim Speichern eines Dateityps, der durch Ihre Registrierungseinstellungen in Excel 2007 oder Excel 2003 blockiert wird

Ursache

Dieses Problem kann auftreten, wenn ein Administrator die Dateitypen, die Sie in Microsoft Office Excel 2010, Microsoft Office Excel 2007 oder Microsoft Office Excel 2003 öffnen können, beschränkt hat. Ihr Administrator kann einen Registrierungsschlüssel setzen, um diese Funktionalität einzuschränken.

Standardmäßig werden in Excel 2010 folgende Dateitypen blockiert:
  • Excel 4-Arbeitsmappen
  • Excel 4-Arbeitsblätter
  • Excel 3-Arbeitsblätter
  • Excel 2-Arbeitsblätter
  • Excel 4-Makrovorlagen und -Add-In-Dateien
  • Excel 3-Makrovorlagen und -Add-In-Dateien
  • Excel 2-Makrovorlagen und -Add-In-Dateien
Für Excel 2010 kann dieser Registrierungsschlüssel in den administrativen Vorlagen des 2010 Office-Systems festgelegt werden. Weitere Hinweise finden Sie im Unterabschnitt "Excel 2010" des Abschnitts "Weitere Informationen" in diesem Artikel.

Für Excel 2007 kann dieser Registrierungsschlüssel in den administrativen Vorlagen des 2007 Office-Systems festgelegt werden. Weitere Hinweise finden Sie im Unterabschnitt "Excel 2007" des Abschnitts "Weitere Informationen" in diesem Artikel.

Für Excel 2003 bietet das Update 933666 dem Administrator die Möglichkeit, das Öffnen oder Speichern von Dateien in Excel 2003 zu blockieren. Weitere Hinweise finden Sie im Unterabschnitt "Excel 2003" des Abschnitts "Weitere Informationen" in diesem Artikel.

Standardmäßig werden auf Systemen mit Microsoft Office 2003 Service Pack 3 die folgenden Dateien blockiert:
  • Microsoft Excel 4.0-Diagramme (.xlc)
  • DBF 2 (dBASE II) (.dbf)
Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
938810 Informationen zu bestimmten Dateitypen, die nach der Installation von Office 2003 Service Pack 3 gesperrt sind

Lösung

Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus, um dieses Problem zu beheben:
  • In Excel 2010 können Sie die Beschränkungen des Zugriffs auf Dateien entfernen, indem Sie folgende Schritte ausführen.
    1. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei.
    2. Klicken Sie unter ? auf Optionen.
    3. Klicken Sie auf Sicherheitscenter und danach auf Einstellungen für das Sicherheitscenter.
    4. Klicken Sie im Sicherheitscenter auf Einstellungen für den Zugriffsschutz.
    5. Um das Öffnen einer blockierten Datei zuzulassen, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen für den entsprechenden Dateityp.
    6. Klicken Sie zweimal auf OK.
    Zusätzlich zu diesen Schritten können Sie die Datei an einen vertrauenswürdigen Ort verschieben, um die Registrierungsrichtlinieneinstellungen zu umgehen.
  • Wenn die Datei, die Sie in Excel 2007 öffnen möchten, aus einer vertrauenswürdigen Quelle stammt, können Sie sie an einen vertrauenswürdigen Speicherort verschieben, um die Registrierungsrichtlinieneinstellungen zu umgehen.

    Weitere Informationen dazu, wie Sie einen vertrauenswürdigen Speicherort für Dateien erstellen, entfernen oder ändern können, finden Sie auf folgender Microsoft-Website:
    http://office.microsoft.com/de-de/help/HA100319991031.aspx
  • In Excel 2003 gibt es keine solchen vertrauenswürdigen Speicherorte. Sie können jedoch einen Speicherort erstellen, für den die Registrierungsrichtlinieneinstellungen nicht gelten. Gehen Sie folgendermaßen vor, um einen solchen Ausnahmespeicherort zu erstellen:
    1. Beenden Sie Excel 2003.
    2. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen. Geben Sie in das Feld Öffnen die Zeichenfolge regedit ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
    3. Klicken Sie auf einen der folgenden Unterschlüssel in der Registrierung, um ihn auszuwählen:
      HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\11.0\Common


      HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Office\11.0\Common
    4. Zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie dann auf Schlüssel.
    5. Geben Sie OICEExemptions als Namen des Schlüssels ein.
    6. Zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie anschließend auf Zeichenfolge.
    7. Geben Sie einen Zeichenfolgennamen ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE. Geben Sie zum Beispiel ExemptDirectory ein.
    8. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den in Schritt 7 eingegebenen Zeichenfolgennamen, und klicken Sie anschließend auf Ändern.
    9. Geben Sie im Feld Wert den Pfad zu dem Verzeichnis ein, in dem die Datei gespeichert ist, und klicken Sie anschließend auf OK.

      Hinweis Sie müssen den Ordner erstellen. Die Ausnahme gilt nicht automatisch auch für etwaige Unterordner. Wiederholen Sie die Schritte 6-9 für alle weiteren Ordner, für die Sie Ausnahmen festlegen möchten.
    10. Klicken Sie im Menü Datei auf Beenden, um den Registrierungs-Editor zu beenden.
  • Wenden Sie sich an den Systemadministrator, um die Gruppenrichtlinieneinstellung zu ändern.

Weitere Informationen

Excel 2010

Der Administrator kann mit den administrativen Vorlagen von 2010 Office System die Registrierung auf einem Clientcomputer so konfigurieren, dass eine Beschränkung in Bezug auf die Dateitypen verhängt wird, die Sie in Excel 2010 öffnen oder speichern können. Hinweise

Excel 2007

Der Administrator kann mit den administrativen Vorlagen des 2007 Office-Systems die Registrierung auf einem Clientcomputer so konfigurieren, dass eine Beschränkung in Bezug auf die Dateitypen verhängt wird, die Sie in Excel 2007 öffnen können.

Die folgende Tabelle enthält die DWORD-Namen, die der Administrator der Registrierung hinzufügen kann, um mithilfe des Unterschlüssels "FileOpenBlock" bestimmte Dateitypen zu blockieren. Außerdem enthält die folgende Tabelle die blockierten Dateitypen.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DWORD-NameGesperrte Dateitypen
OpenXmlFiles.xlsx, .xlsm, .xltx, .xltm, .xlam
Binary12Files.xlsb
BinaryFiles.xls, .xla, .xlt, .xlm, .xlw, .xlb
HtmlandXmlssFiles.mht, .mhtml, .htm, .html, .xml, .xmlss
XmlFiles.xml
DifandSylkFiles.dif, .slk
TextFiles.txt, .csv, .prn
XllFiles.xll (.dll)
Hinweise

Excel 2003

Wichtig Dieser Abschnitt bzw. die Methoden- oder Aufgabenbeschreibung enthält Hinweise zum Ändern der Registrierung. Durch die falsche Bearbeitung der Registrierung können schwerwiegende Probleme verursacht werden. Daher ist es wichtig, bei der Ausführung der folgenden Schritte sorgfältig vorzugehen. Als Schutzmaßnahme sollten Sie vor der Bearbeitung der Registrierung eine Sicherungskopie erstellen. So ist gewährleistet, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen und Wiederherstellen einer Sicherungskopie der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
322756 Sichern und Wiederherstellen der Registrierung in Windows


Ein Administrator kann eine Beschränkung in Bezug darauf verhängen, welche Dateitypen Sie in Excel 2003 öffnen können. Diese Möglichkeit bestand in der ursprünglichen Version von Microsoft Office 2003 nicht. Installieren Sie das Sicherheitsupdate 933666, um eine Beschränkung in Bezug darauf zu verhängen, welche Dateitypen in Excel 2003 geöffnet werden können.

Weitere Informationen zum Sicherheitsupdate 933666 finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
933666 Hinweise zum Sicherheitsupdate für Excel 2003 vom 8. Mai 2007

Um Beschränkungen in Bezug darauf zu verhängen, welche Dateitypen sich in Excel 2003 öffnen lassen, können Sie als Administrator eine der folgenden Methoden verwenden:
  • Verwenden Sie die aktualisierten administrativen Vorlagen von Office 2003, um die Registrierung auf dem Clientcomputer zu konfigurieren.
  • Ändern Sie die Registrierung, indem Sie eine Registrierungsschlüsseleinstellung auf dem Clientcomputer hinzufügen. Besuchen Sie die folgende Website von Microsoft, um das Office 2003 Service Pack 3 Administrative Template (ADM), OPAs und das Explain Text Update herunterzuladen:
    http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?familyid=BA8BC720-EDC2-479B-B115-5ABB70B3F490&displaylang=en
Die folgende Tabelle enthält die DWORD-Namen, die der Administrator der Registrierung hinzufügen kann, um mithilfe des Unterschlüssels "FileOpenBlock" bestimmte Dateitypen zu blockieren. Außerdem enthält die folgende Tabelle die blockierten Dateitypen.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DWORD-NameGesperrte Dateitypen
BinaryFiles.xls, .xla, .xlt, .xlm, .xlw, .xlb
HtmlandXmlssFiles.mht, .mhtml, .htm, .html, .xml, .xmlss
XmlFiles.xml
DifandSylkFiles.dif, .slk
TextFiles.txt, .csv, .prn
XllFiles.xll
KonverterAlle Dateiformate, die mithilfe eines Textkonverters verfügbar sind (einschließlich Office Compatibility Pack)
DatabaseandDatasourceFiles.odc, .udl, .dsn, .dbc, .dqy, .iqy, .oqy, .rqy, .mde, .mdb, .dbf, .ade, .adp, .cub
LotusandQuattroFiles.wk1, .wk4, .wj3, wk1 FMT, .wks, .wk3, wk3 FM3, .wj2, .wq1, .fm3, .wj1
LegacyBinaryFilesMicrosoft Excel 4.0-Diagramme (XLC-Dateien) (Office 2003 SP3)
LegacyDatabaseAndDatasourceFilesDBF 2 (dBASE II) (DBF-Dateien) (Office 2003 SP3)
Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Einstellungen des Unterschlüssels "FileOpenBlock" zu aktivieren:
  1. Beenden Sie Excel.
  2. Wenn Sie mit Excel 2003 arbeiten, installieren Sie Sicherheitsupdate 933666, sofern es noch nicht installiert ist, und fahren Sie dann mit Schritt 3 fort. Wenn Sie mit Excel 2007 arbeiten, fahren Sie mit Schritt 3 fort.
  3. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen. Geben Sie in das Feld Öffnen die Zeichenfolge regedit ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  4. Klicken Sie auf einen der folgenden Unterschlüssel in der Registrierung, um ihn auszuwählen:

    Excel 2007
    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\12.0\Excel\Security\FileOpenBlock
    HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Office\12.0\Excel\Security\FileOpenBlock
    Excel 2003
    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\11.0\Excel\Security\FileOpenBlock
    HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Office\11.0\Excel\Security\FileOpenBlock
    Falls der Unterschlüssel "FileOpenBlock" nicht vorhanden ist, erstellen Sie ihn wie folgt:
    1. Klicken Sie auf den Unterschlüssel Security.
    2. Zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie anschließend auf Schlüssel.
    3. Geben Sie FileOpenBlock ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.
  5. Zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie auf DWORD-Wert.
  6. Geben Sie den DWORD-Namen ein, für den Sie eine Beschränkung verhängen möchten, und drücken Sie danach die EINGABETASTE. Geben Sie zum Beispiel BinaryFiles ein.
  7. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den in Schritt 6 eingegebenen DWORD-Namen, und klicken Sie dann auf Ändern.
  8. Geben Sie in das Feld Wert den Wert 1 ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  9. Klicken Sie im Menü Datei auf Beenden, um den Registrierungs-Editor zu beenden.
Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
945797 Fehlermeldung beim Speichern eines Dateityps, der durch Ihre Registrierungseinstellungen in Excel 2007 oder Excel 2003 blockiert wird

Eigenschaften

Artikel-ID: 922848 - Geändert am: Sonntag, 18. September 2011 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office Excel 2007
  • Microsoft Excel 2010
Keywords: 
kbsavefile kbopenfile kberrmsg kbexpertisebeginner kbtshoot kbprb KB922848
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com