Windows Small Business Server 2003: Windows Vista- und Outlook 2007-Kompatibilitätsupdate

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 926505 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
926505 Windows Small Business Server 2003: Windows Vista and Outlook 2007 compatibility update
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Sie versuchen, mithilfe der Microsoft Windows Small Business Server 2003 (Windows SBS)-Tools zur Clientbereitstellung einen Windows Vista-Computer zu einem Windows SBS-Netzwerk hinzuzufügen. Wenn Sie jedoch auf der Webseite Netzwerkkonfiguration auf Netzwerkverbindung jetzt herstellen klicken, wird die folgende Fehlermeldung angezeigt, auch wenn Sie bereits als lokaler Administrator angemeldet sind:
Der Small Business Server-Netzwerk-Assistent wurde nicht installiert. Möglicherweise sind Sie kein Mitglied der lokalen Sicherheitsgruppe "Administrator" auf diesem Computer, oder die Internetsicherheitseinstellungen sind auf "Hoch" gesetzt. Klicken Sie auf "Netzwerkverbindung jetzt herstellen", um den Vorgang zu wiederholen, und dann auf Aufforderung auf "Ja". Wenden Sie sich an den Netzwerkadministrator, falls die Assistent-Installation fehlschlägt.
Wenn Sie auf Netzwerkverbindung jetzt herstellen klicken und anschließend das ActiveX-Steuerelement aktivieren, wenn Sie von der Internet Explorer-Informationsleiste dazu aufgefordert werden, wird ein Dialogfeld mit folgender Meldung angezeigt:
Führen Sie den Assistenten aus, um den Netzwerk-Setup fertig zu stellen.
Der Assistent wird jedoch nicht angezeigt.

Wenn Sie darüber hinaus versuchen, mithilfe der Option Outlook-Profileinstellungen im Computereinrichtungs-Assistenten oder im Assistenten zum Zuweisen von Anwendungen Microsoft Office Outlook 2007 für ein Windows SBS-Netzwerk zu konfigurieren, werden die Einstellungen nicht angewendet.

Lösung

Wenn Sie dieses Problem beheben möchten, laden Sie alle folgenden Updates herunter und installieren Sie sie, um die vollständige Kompatibilität zwischen Windows Vista und Windows SBS 2003 zu erreichen.

Hinweis: Abgesehen von dem dritten Punkt in der folgenden Liste, müssen Sie diese Updates herunterladen und auf dem Windows SBS 2003-Computer installieren.

Hinweis: Für die Installation der folgenden Updates ist Windows Small Business Server 2003 Service Pack 1 erforderlich.
  • Update für Windows Small Business Server 2003: Windows Vista- und Outlook 2007-Kompatibilität Rufen Sie die folgende Microsoft-Website auf, um das Update für Windows Small Business Server 2003: Windows Vista- und Outlook 2007-Kompatibilität herunterzuladen:
    http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?displaylang=de&FamilyID=9bf2f1e4-1b2c-471b-a284-e0c8c169fac3
  • Laden Sie das folgende Softwareupdate herunter und installieren Sie es auf dem Windows SBS 2003-Server, um Clientcomputer, auf denen Outlook Web Access (OWA) und Windows Vista ausgeführt werden, zu unterstützen:
    911829 You receive an error message when you try to perform any editing tasks, or you must click to enable the compose frame in Outlook Web Access
  • WMI-Provider für Benutzerprofile. Der WMI-Provider für Benutzerprofile ist erforderlich, wenn Sie Benutzern den Zugriff auf Dokumente und Benutzereinstellungen für ihre bestehenden Benutzerprofile gewähren möchten, nachdem Sie einen Computer zur Windows SBS 2003-Domäne hinzugefügt haben. Wenn Sie Benutzern den Zugriff auf bestehende Dokumente und Einstellungen gewähren möchten, nachdem Sie einen Computer zur Domäne hinzugefügt haben, müssen Sie den WMI-Provider für Benutzerprofile herunterladen und auf jedem Clientcomputer installieren, auf dem Windows Vista ausgeführt wird, bevor Sie "http://Servername/ConnectComputer" verwenden. Sie müssen den Provider nicht installieren, wenn keine Dokumente oder Einstellungen lokaler Benutzer vorliegen.

    Sie müssen sich beim Windows Vista-Computer anmelden und anschließend den WMI-Provider für Benutzerprofile herunterladen und installieren. Weitere Informationen zum WMI-Provider für Benutzerprofile, einschließlich Informationen zum Download, finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    930955 "Moveuser.exe" ist mit Windows Vista nicht kompatibel und wird durch die neue WMI-Funktion "Win32_UserProfile" ersetzt
  • Wenn Sie die Premium Edition von Windows Small Business Server 2003 ausführen, installieren Sie die folgenden Updates für Internet Security & Acceleration Server 2004:
    • Installieren Sie Microsoft Internet Security and Acceleration (ISA) Server 2004 SP3 Standard Edition, um eine Synchronisierung zwischen Windows Vista Outlook Client und dem Exchange-Postfach auf dem Windows SBS-Server zu ermöglichen. Dieses Service Pack steht auf der folgenden Webseite von Microsoft zum Download zur Verfügung:
      http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?displaylang=de&FamilyID=a05a074a-5033-4792-af8b-58b90d841436
    • Installieren Sie den Firewallclient für ISA Server. Sie können die Firewallclient-Software von der folgenden Microsoft-Website herunterladen:
      http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?displaylang=de&FamilyID=05c2c932-b15a-4990-b525-66380743da89
      1. Laden Sie die Firewallclient-Software herunter und speichern Sie sie in einem freigegebenen Ordner auf dem Windows SBS-Server, beispielsweise in dem Ordner ClientApps.
      2. Suchen Sie von jedem Clientcomputer aus, auf dem Windows Vista installiert ist, den freigegebenen Ordner, in dem der heruntergeladene Firewallclient gespeichert ist, und installieren Sie anschließend den Firewallclient für ISA Server 2004.
      3. Wenn Sie aufgefordert werden, den Firewallclient zu konfigurieren, geben Sie den Namen des Windows SBS-Servers ein.
      Hinweis: Firewallclient für ISA Server wird unter Windows Vista, Windows XP und Windows 2000 unterstützt.
  • Weitere Informationen dazu, wie Sie zusätzliche Einstellungen manuell konfigurieren, finden Sie auf folgender Microsoft-Website:
    http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?displaylang=de&FamilyID=46e95c56-1a4c-45bd-8d69-5f41ff8f1f22
Hinweis: Wenn Sie die zuvor beschriebenen Schritte durchgeführt und den Windows Vista-Clientcomputer manuell zu einem Windows SBS-Netzwerk hinzugefügt haben, müssen Sie sich abmelden und anschließend wieder am Clientcomputer anmelden, nachdem Sie das Update installiert haben. Es wird Ihnen eine einmalige Benutzerkontensteuerungs (User Account Control, UAC)-Aufforderung für SBS 2003 SP 1 angezeigt, bevor der Client mit den korrekten Einstellungen aktualisiert wird.

Eigenschaften

Artikel-ID: 926505 - Geändert am: Montag, 14. Januar 2008 - Version: 4.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Small Business Server 2003 Premium Edition, wenn verwendet mit:
    • Windows Vista Ultimate
    • Windows Vista Enterprise
    • Windows Vista Business
  • Microsoft Windows Small Business Server 2003 Standard Edition, wenn verwendet mit:
    • Windows Vista Business
    • Windows Vista Enterprise
    • Windows Vista Ultimate
  • Microsoft Windows Small Business Server 2003 R2 Standard Edition, wenn verwendet mit:
    • Windows Vista Business
    • Windows Vista Enterprise
    • Windows Vista Ultimate
  • Microsoft Windows Small Business Server 2003 R2 Premium Edition, wenn verwendet mit:
    • Windows Vista Business
    • Windows Vista Enterprise
    • Windows Vista Ultimate
Keywords: 
kbhowto kbtshoot kbprb kbexpertiseinter KB926505
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com