Möglicherweise angezeigt ein Fehlermeldung, wenn Sie versuchen, eine SQL Server 2000-Tabelle mit einer Datengenerierung Plan in Visual Studio 2005 Team Edition for Database Professionals Auffüllen: "System.Data.SqlClient.SqlError: Unzulässige implizite Konvertierung von Daten geben Nte

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 928965 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Beim Versuch, eine Microsoft SQL Server 2000-Tabelle mit einer Datengenerierung Plan in Microsoft Visual Studio 2005 Team Edition for Database Professionals füllen, erhalten Sie eine Fehlermeldung, die der folgenden ähnelt:
Tabelle TableName: System.Data.SqlClient.SqlError: Unzulässige implizite Konvertierung von Daten Typ Ntext in Daten geben Sie Varchar, Tabelle ' TableName ', ' ColumnName ' Spalte. Verwenden Sie die Funktion umwandeln, um diese Abfrage auszuführen.
Hinweis: Dieses Problem beim Versuch, das Feld für ein Feld Varchar oder Nvarchar aufzufüllen, die mehr als 4000 Zeichen enthält.

Ursache

Dieses Problem rührt von der SqlClient-Provider den Datentyp Varchar oder Nvarchar in einem Text oder Ntext -Datentyp konvertiert. Sie können nicht jedoch einen Text oder Ntext -Datentyp in einen Datentyp Varchar oder Nvarchar in SQL Server 2000 konvertieren.

Hinweis: In Microsoft SQL Server 2005 verwendet der SqlClient-Provider einen Datentyp varchar(max) bzw. nvarchar(max) anstelle des Datentyps Text oder Ntext . Dieses Problem tritt daher nicht in SQL Server 2005 auf.

Abhilfe

Um dieses Problem zu umgehen, stellen Sie sicher, dass Varchar -Spalten in einer SQL Server 2000-Datenbank nicht mehr als 4000 Zeichen enthalten.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass dies ein Problem in Microsoft-Produkten handelt, die im Abschnitt "Gilt für" aufgeführt sind.

Weitere Informationen

Schritte zum Reproduzieren des Problems

  1. Starten Sie Microsoft Visual Studio 2005.
  2. Zeigen im Menü Datei auf neu , und klicken Sie dann auf Projekt .
  3. Erweitern Sie Datenbankprojekte , und klicken Sie dann auf Microsoft SQL Server .
  4. Klicken Sie auf SQL Server 2000 , geben Sie Database1 im Feld Name und klicken Sie dann auf OK .
  5. Im Projektmappen-Explorer erweitern Sie Schemaobjekte , klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Tabellen , klicken Sie auf Hinzufügen, und klicken Sie dann auf Tabelle .
  6. Geben Sie in das Feld Name MaxVarChar und klicken Sie dann auf Hinzufügen .
  7. Ersetzen Sie den Code in der Datei dbo.MaxVarChar.table.sql durch im folgenden Codebeispiel wird.
    CREATE TABLE [dbo].[MaxVarChar]
    (
    [VarChar_maxLength] [varchar] (8000) COLLATE SQL_Latin1_General_CP1_CS_AS NULL
    ) ON [PRIMARY]
  8. Im Menü Daten auf T-SQL-Editor , und klicken Sie dann auf SQL .
  9. Klicken Sie im Dialogfeld mit Datenbank verbinden auf die Datenbankverbindung in der Liste Verbindung , und klicken Sie dann auf OK .
  10. Klicken Sie im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf Data Generation Pläne , zeigen Sie auf Hinzufügen und klicken Sie dann auf Daten generieren soll .
  11. Geben Sie in das Feld Name DataGenerationPlan1.dgen und klicken Sie dann auf Hinzufügen .
  12. Klicken Sie auf das Kontrollkästchen dbo.MaxVarChar .
  13. Zeigen Sie im Menü Daten auf Data Generator , und Klicken Sie dann auf Erstellen .

    Hinweis: Klicken Sie auf Ja , wenn die möchten Sie den Inhalt der ausgewählten Tabellen vor dem Einfügen neuer Zeilen löschen? Dialogfeld wird angezeigt.
  14. Klicken Sie im Dialogfeld mit Datenbank verbinden auf die Datenbankverbindung in der Liste Verbindung , und klicken Sie dann auf OK .

    Sie erhalten die Fehlermeldung, das im Abschnitt "Problembeschreibung" genannt wird.

Eigenschaften

Artikel-ID: 928965 - Geändert am: Mittwoch, 13. Dezember 2006 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Visual Studio 2005 Team Edition for Database Professionals
Keywords: 
kbmt kbtshoot kbpubtypekc kberrmsg kbprb KB928965 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 928965
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com