Nach Installation eines Updates für .NET Framework 2.0 wird bei einem Dateisystem nicht mehr zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 929110 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
929110 A file system that was case sensitive becomes case insensitive after you install an update for the .NET Framework 2.0
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Nach der Installation eines Updates für Microsoft .NET Framework 2.0 wird bei einem Dateisystem nicht mehr zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.

Problembeschreibung

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Sie haben bei einem Microsoft Windows-Dateisystem die Unterscheidung nach Groß-/Kleinschreibung aktiviert, um die Interoperabilität von Windows und UNIX zu gewährleisten. Nun installieren Sie ein Update für Microsoft .NET Framework 2.0 und starten den Computer neu. Danach wird bei dem Dateisystem nicht mehr zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden. Aufgrund der fehlenden Unterscheidung nach Groß-/Kleinschreibung erhalten Sie möglicherweise Fehlermeldungen in Anwendungen, die eine solche Unterscheidung verlangen. Zudem kann es zum Verlust von Daten kommen, weil Dateien aufgrund der fehlenden Unterscheidung nach Groß-/Kleinschreibung versehentlich überschrieben werden.

Ursache

Das genannte Problem tritt auf, weil beim Original-Setup von .NET Framework 2.0 der Wert des Registrierungsschlüssels
HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\kernel\ dword:ObCaseInsensitive
fälschlicherweise auf 1 gesetzt wird. Der Registrierungsschlüssel
HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\kernel\ dword:ObCaseInsensitive
legt fest, ob bei einem Dateisystem nach Groß-/Kleinschreibung unterschieden wird oder nicht. Hat der Registrierungsschlüssel den Wert 1, wird bei dem Dateisystem nicht nach Groß-/Kleinschreibung unterschieden. Hat der Registrierungsschlüssel den Wert 0, wird nach Groß-/Kleinschreibung unterschieden.

Aufgrund der Funktionsweise des Windows Installer-Updates werden bei jedem Update die Registrierungsänderungen im Original-Setup von .NET Framework 2.0 neu ausgeführt. Aus diesem Grund wird der Registrierungsschlüssel wie beim .NET Framework-Setup auf den Wert 1 gesetzt. Bei diesem Verhalten werden möglicherweise die benutzerkonfigurierten Werte für den Schlüssel überschrieben. Wenn Sie beispielsweise den Registrierungsschlüssel auf den Wert 0 gesetzt haben, um eine Unterscheidung nach Groß-/Kleinschreibung zu erreichen, und nun ein Update für .NET Framework 2.0 installieren, das vor dem 27.11.2006 freigegeben wurde, wird der Wert des Registrierungsschlüssels mit der Installation des Updates auf 1 abgeändert. In der Folge wird bei dem Dateisystem nicht mehr nach Groß-/Kleinschreibung unterschieden.

Hinweis: Bei den nach dem 27.11.2006 freigegebenen Updates für .NET Framework 2.0 tritt das geschilderte Problem nicht auf.

Abhilfe

Falls Sie den Wert des Registrierungsschlüssels
HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\kernel\ dword:ObCaseInsensitive
bewusst auf 0 gesetzt haben, weil Sie bei dem Dateisystem eine Unterscheidung nach Groß-/Kleinschreibung benötigen, und der Wert wurde durch ein Update für .NET Framework 2.0 auf 1 geändert, setzen Sie den Wert manuell auf 0 zurück. Damit die Änderungen wirksam werden, müssen Sie das System neu starten. Handelt es sich bei dem Server beispielsweise um einen NFS-Server in einer heterogenen Umgebung, und der Registrierungsschlüssel hat den Wert 1, können Sie den Wert manuell auf 0 zurücksetzen.

Hinweis: Wenn Sie .NET Framework 2.0 nochmals installieren oder reparieren, oder Updates für .NET Framework 2.0 installieren, die vor dem 27.11.2006 freigegeben wurden, müssen Sie den manuellen Workaround nochmals anwenden.

Eigenschaften

Artikel-ID: 929110 - Geändert am: Montag, 3. Dezember 2007 - Version: 1.7
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft .NET Framework 2.0, wenn verwendet mit:
    • Microsoft Windows 2000 Professional SP4
    • Microsoft Windows 2000 Server SP4
    • Microsoft Windows 2000 Advanced Server SP4
    • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
    • Microsoft Windows XP Home Edition
    • Microsoft Windows XP Starter Edition
    • Microsoft Windows XP Media Center Edition 2005
    • Microsoft Windows XP Media Center Edition Service Pack 2 (SP2)
    • Microsoft Windows XP Tablet PC Edition Service Pack 2 (SP2)
    • Microsoft Windows XP Professional
    • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
    • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
    • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition (32-bit x86)
    • Microsoft Windows Server 2003, Web Edition
    • Microsoft Windows Small Business Server 2003 Standard Edition
    • Microsoft Windows Server 2003 R2 Standard Edition (32-bit x86)
    • Microsoft Windows Server 2003 R2 Enterprise Edition (32-Bit x86)
    • Microsoft Windows Server 2003 R2 Datacenter Edition (32-Bit x86)
  • Microsoft .NET Framework 2.0 x64 Edition, wenn verwendet mit:
    • Microsoft Windows XP Professional 64-Bit Edition (Itanium)
    • Microsoft Windows Server 2003, Standard x64 Edition
    • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise x64 Edition
    • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter x64 Edition
    • Microsoft Windows Server 2003 R2 Standard x64 Edition
    • Microsoft Windows Server 2003 R2 Enterprise x64 Edition
    • Microsoft Windows Server 2003 R2 Datacenter x64 Edition
  • Microsoft .NET Framework 2.0 IA64 Edition, wenn verwendet mit:
    • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition for Itanium-based Systems
    • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition for Itanium-Based Systems
Keywords: 
kbtshoot kbsecurity kbprb KB929110
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com