Fehlermeldung beim Ausführen des Befehls "w32tm/Resync" Windows Server 2003 oder Windows SBS mit einer externen Zeitquelle synchronisiert: "der Computer wurde nicht synchronisiert, da keine Zeitdaten verfügbar waren."

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 929276 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Wenn Sie den Befehl w32tm/Resync ein Microsoft Windows Server 2003 oder Microsoft Windows Small Business Server 2003 (Windows SBS) mit einer externen Zeitquelle synchronisiert ausführen, erhalten Sie die folgende Fehlermeldung angezeigt:
Der Computer wurde nicht synchronisiert, da keine Zeitdaten verfügbar waren.
Wenn Sie den Befehl w32tm/config / /syncfromflags:manual oder den Befehl w32tm/Config/Manualpeerlist:peerlist , um festzustellen, ob Windows ordnungsgemäß konfiguriert ist, werden die Befehle erfolgreich abgeschlossen.

Ursache

Dieses Problem tritt auf, wenn ein Gruppenrichtlinienobjekt für eine Windows-Zeitdienst Objekt falsch konfiguriert ist.

Lösung

Um dieses Problem zu beheben, überprüfen Sie Gruppenrichtlinien, die Windows Time Service Group Policy Objects auf ihre Standardwerte oder den Wert festlegen Nicht konfiguriert. Überprüfen Sie die Gruppenrichtlinien auf dem Computer und in der Organisation. Legen Sie diese Gruppenrichtlinienobjekte Windows Time Service auf den Wert verwenden Nicht konfiguriert. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Öffnen Sie den Container, der das Gruppenrichtlinienobjekt enthält, das Sie ändern möchten. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor.

    Für ein Domänenobjekt
    1. Klicken Sie auf einem Domänencontroller Start, klicken Sie auf Ausführen, Typ "DSA.msc", und klicken Sie dann auf OK.
    2. In der Active Directory-Benutzer und Computer Microsoft Management Console (MMC)-Snap-in mit der rechten Maustaste des Containers, der das Gruppenrichtlinienobjekt enthält, und klicken Sie dann auf Eigenschaften. Z. B. Maustaste auf den Container, der die Domäne oder die Organisationseinheit, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

      Hinweis Wenn der Server, der dieses Problem hat ein Domänencontroller ist, untersuchen Sie die Gruppenrichtlinienobjekte in der Domänencontroller Container.
    3. In der ContainerName Eigenschaften Klicken Sie im Dialogfeld klicken Sie auf die Gruppenrichtlinien Registerkarte.
    4. Klicken Sie auf das Gruppenrichtlinienobjekt, das Sie ändern möchten, und klicken Sie dann auf Bearbeiten. Beispielsweise, wenn Sie die Gruppenrichtlinienobjekte in untersuchen die Domänencontroller Container, klicken Sie auf Standard-Domänencontrollerrichtlinie, und klicken Sie dann auf Bearbeiten.

    Für einen lokalen Computer-Objekt

    Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, Typ "gpedit.msc", und klicken Sie dann auf OK.
  2. In der Gruppenrichtlinienobjekt-Editor MMC-Snap-in, erweitern Sie Computerkonfiguration, erweitern Sie Administrative Vorlagen, erweitern Sie System, und klicken Sie dann auf Windows-Zeitdienst.
  3. Im rechten Bereich mit der rechten Maustaste Globale Konfigurationseinstellungen, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  4. In der Eigenschaften von globalen Konfiguration Klicken Sie im Dialogfeld klicken Sie auf Nicht konfiguriert, und klicken Sie dann auf OK.
  5. Erweitern Sie Windows-Zeitdienst, klicken Sie auf Zeitanbieter, und legen Sie die Objekte in diesem Knoten an Nicht konfiguriert. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    1. Doppelklicken Sie im rechten Bereich auf Aktivieren der Windows NTP-Client, klicken Sie auf Nicht konfiguriert, und klicken Sie dann auf OK.
    2. Doppelklicken Sie im rechten Bereich auf Konfigurieren der Windows NTP-Client, klicken Sie auf Nicht konfiguriert, und klicken Sie dann auf OK.
    3. Doppelklicken Sie im rechten Bereich auf Aktivieren der Windows NTP-Server, klicken Sie auf Nicht konfiguriert, und klicken Sie dann auf OK.
  6. Beenden Sie den Gruppenrichtlinienobjekt-Editor, und klicken Sie dann auf OK zum Beenden der ContainerName Eigenschaften im Dialogfeld.
  7. Aktualisieren von Gruppenrichtlinien auf dem Server, der dieses Problem hat. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, Typ cmd, und klicken Sie dann auf OK.
    2. Geben Sie an der Eingabeaufforderung den Befehl Gpupdate/force, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

Weitere Informationen

Für weitere Informationen klicken Sie auf die folgenden Artikelnummern, um die Artikel der Microsoft Knowledge Base anzusehen:
816042Gewusst wie: Konfigurieren ein autorisierenden Zeitservers in Windows Server 2003
262680 Eine Liste der Zeitserver (SNTP = Simple Network Time Protocol), die im Internet verfügbar sind

Eigenschaften

Artikel-ID: 929276 - Geändert am: Dienstag, 30. April 2013 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Small Business Server 2003 Premium Edition
  • Microsoft Windows Small Business Server 2003 Standard Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Web Edition
Keywords: 
kbprb kbtshoot kbexpertisebeginner kbenv kberrmsg kbmt KB929276 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt und wird dann möglicherweise mithilfe des Community Translation Framework (CTF) von Mitgliedern unserer Microsoft Community nachbearbeitet. Weitere Informationen zu CTF finden Sie unter http://support.microsoft.com/gp/machine-translation-corrections/de.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 929276
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com