Der Druckspoolerdienst sendet ggf. keine weiteren Druckaufträge an einen Drucker, der auf einem Computer mit Windows Server 2003 die Standardportüberwachung verwendet.

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 934885 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Für einen Drucker, der die Standardportüberwachung (SPM) für TCP/IP verwendet, funktioniert die Druckwarteschlange auf einem Computer mit Windows Server 2003 möglicherweise nicht mehr. Insbesondere sendet der Druckspoolerdienst unter Umständen an diesen Drucker keine weiteren Druckaufträge, obwohl der Spooler an andere Drucker weiterhin Druckaufträge sendet. In dieser Situation wird in der Warteschlange des Druckers für den Druckauftrag der Status "Wird gedruckt" angezeigt Wenn Sie den Druckauftrag aus der Warteschlange entfernen, und noch einmal zu drucken versuchen, tritt dasselbe Problem auf.

Lösung

Das Problem tritt aufgrund einer Zugriffsverletzung im Druckertreiberprozess auf. Wenn das Problem auftritt, wird der Spooler nicht angehalten, und der SPM-Port wird nicht zurückgesetzt. Dies führt dazu, dass die Druckwarteschlange abstürzt.

Wenn Sie das Problem automatisch beheben lassen möchten, lesen Sie den Abschnitt "Problem automatisch beheben". Wenn Sie das Problem lieber manuell beheben möchten, lesen Sie den Abschnitt "Problem manuell beheben".

Problem automatisch beheben

Um eine automatische Korrektur des Problems durchzuführen, klicken Sie auf den Link Problem beheben. Klicken Sie anschließend im Dialogfeld Dateidownload auf Ausführen, und befolgen Sie die Schritte im Assistenten.


Problem beheben
Microsoft Fix it 50226


Hinweis Dieser Assistent ist möglicherweise nur in Englisch verfügbar, die automatische Korrektur funktioniert aber auch für andere Sprachversionen von Windows.

Hinweis Wenn Sie sich nicht an dem Computer befinden, auf dem das Problem auftritt, können Sie die automatische Korrektur auf ein Flashlaufwerk oder eine CD speichern und anschließend auf dem vom Problem betroffenen Computer ausführen.

Lesen Sie jetzt den Abschnitt "Wurde das Problem behoben?".

Problem manuell beheben


Dieser Hotfix wurde entwickelt, um bei der Diagnose zu helfen, wo im Druckertreiberprozess die Zugriffsverletzung auftritt. Nach der Installation des Hotfixes wird bei Auftreten des Problems eine "User.dmp"-Datei für den Spoolerprozess erstellt. Senden Sie diese "User.dmp"-Datei an den Hersteller des Druckers, und bitten sie ihn, einen aktualisierten Treiber bereitzustellen.

Erstellen Sie nach der Installation des Hotfixes einen Registrierungswert, damit das System die Datei "User.dmp" für den Spoolerprozess erstellen kann. Wichtig Dieser Abschnitt bzw. die Methoden- oder Aufgabenbeschreibung enthält Hinweise zum Bearbeiten der Registrierung. Durch die falsche Bearbeitung der Registrierung können schwerwiegende Probleme verursacht werden. Daher ist es wichtig, bei der Ausführung der folgenden Schritte sorgfältig vorzugehen. Als Schutzmaßnahme sollten Sie vor der Bearbeitung der Registrierung eine Sicherungskopie erstellen. So ist gewährleistet, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen und Wiederherstellen einer Sicherungskopie der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
322756 Sichern und Wiederherstellen der Registrierung in Windows XP
Gehen Sie folgendermaßen vor, um diesen Registrierungsschlüssel zu erstellen und zu aktivieren:
  1. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen. Geben Sie in das Feld Öffnen die Zeichenfolge regedit ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  2. Klicken Sie auf den folgenden Unterschlüssel in der Registrierung:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Print
  3. Zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie anschließend auf DWORD-Wert.
  4. Geben Sie ThrowDriverException als Namen für den DWORD-Wert ein, und drücken Sie anschließend die EINGABETASTE.
  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ThrowDriverException, und klicken Sie anschließend auf Ändern.
  6. Geben Sie in das Feld Wert den Wert 1 ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  7. Beenden Sie den Registrierungs-Editor.

Informationen zum Hotfix

Ein Hotfix zur Behebung des Problems ist jetzt bei Microsoft erhältlich. Der Hotfix ist jedoch nur zur Behebung des in diesem Artikel beschriebenen Problems vorgesehen. Deshalb sollten Sie nur Systeme aktualisieren, bei denen dieses spezielle Problem auftritt. Der Hotfix wird unter Umständen zu einem späteren Zeitpunkt weiteren Tests unterzogen. Wenn Ihr System durch dieses Problem nicht schwerwiegend beeinträchtigt ist, empfehlen wir, auf das nächste Softwareupdate zu warten, das diesen Hotfix enthält.

Falls der Hotfix zum Download zur Verfügung steht, finden Sie am Anfang dieses Knowledge Base-Artikels den Hinweis "Hotfixdownload verfügbar". Wird dieser Abschnitt nicht angezeigt, wenden Sie sich an Microsoft Customer Service and Support (CSS), um den Hotfix zu erhalten.

Hinweis: Falls weitere Probleme auftreten oder andere Schritte zur Problembehandlung erforderlich sind, müssen Sie möglicherweise eine separate Serviceanfrage erstellen. Für zusätzliche Supportanfragen und -belange, die sich nicht auf diesen speziellen Hotfix beziehen, fallen die üblichen Supportgebühren an. Besuchen Sie die folgende Microsoft-Website, um eine vollständige Liste der Telefonnummern von Microsoft Customer Service and Support (CSS) abzurufen oder eine separate Serviceanfrage zu erstellen:
http://support.microsoft.com/contactus/?ws=support
Hinweis Das Formular "Hotfix download available" (Hotfixdownload verfügbar) zeigt die Sprachen an, für die der Hotfix verfügbar ist. Falls Ihre Sprache nicht angezeigt wird, gibt es für diese Sprache (noch) keinen Hotfix.
Voraussetzungen
Bevor Sie den Hotfix anwenden, stellen Sie sicher, dass auf dem Computer eines der folgenden Betriebssysteme ausgeführt wird:
  • Eine 32-Bit-Version von Windows Server 2003 mit Service Pack 2 (SP2)
  • Eine Itanium-basierte Version von Windows Server 2003 mit SP2
  • Eine x64-basierte Version von Windows mit SP2
Neustart
Sie müssen den Computer nach der Installation dieses Hotfixes neu starten.
Ersetzte Hotfixes
Dieser Hotfix ersetzt keinen zuvor veröffentlichten Hotfix.

Dateiinformationen

Die englische Version dieses Hotfixes weist die in der nachstehenden Tabelle aufgelisteten Dateiattribute (oder höher) auf. Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien sind in der "Universal Time Coordinated" (UTC) angegeben. Wenn Sie die Dateiinformationen anzeigen, werden diese Angaben in die Ortszeit konvertiert. Den Unterschied zwischen UTC- und Ortszeit können Sie in der Systemsteuerung unter Datum und Uhrzeit mithilfe der Angaben auf der Registerkarte Zeitzone ermitteln.
Windows Server 2003, x86-basierte Versionen
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
File nameFile versionFile sizeDateTimePlatform
Localspl.dll5.2.3790.4046342,01623-Mar-200720:24x86
Windows Server 2003, x64-basierte Versionen
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
File nameFile versionFile sizeDateTimePlatform
Localspl.dll5.2.3790.4046750,08023-Mar-200722:15x64
Windows Server 2003, Itanium-basierte Versionen
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
File nameFile versionFile sizeDateTimePlatform
Localspl.dll5.2.3790.4046968,19223-Mar-200722:16IA-64

Wurde das Problem behoben?

Testen Sie, ob das Problem behoben ist. Wenn das Problem beseitigt ist, sind Sie fertig. Wenn das Problem noch nicht behoben ist, wenden Sie sich an den Support.

Problemumgehung

Um dieses Problem zu umgehen, starten Sie den Druckspoolerdienst oder den Computer neu. Verwenden Sie die folgenden Methoden, um den Druckspoolerdienst neu zu starten.

Starten des Druckspoolerdiensts über die Konsole "Dienste".

  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, geben Sie services.msc ein, und klicken Sie auf OK.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Druckspoolerdienst, und klicken Sie dann auf Beenden.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Druckspoolerdienst, und klicken Sie dann auf Starten.

Starten des Druckspoolerdiensts an der Eingabeaufforderung

  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, geben Sie cmd ein, und klicken Sie dann auf OK.
  2. Geben Sie an der Eingabeaufforderung die folgenden Befehle ein:
    net stop spooler
    net start spooler
    exit
    Hinweis Drücken Sie nach jeder Befehlszeile die EINGABETASTE.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt.

Weitere Informationen

Informationen zur Kontaktaufnahme mit dem Druckerhersteller finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
http://support.microsoft.com/gp/vendors
Die Kontaktinformationen zu den in diesem Artikel erwähnten Drittanbietern sollen Ihnen helfen, den benötigten technischen Support zu finden. Diese Kontaktinformationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Sie werden von Microsoft ohne jede Gewähr weitergegeben. Weitere Informationen zu Hotfixpaketen und deren Bezeichnungen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
816915 Neues Schema für die Dateibenennung in Microsoft Windows-Softwareupdate-Paketen
Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
824684 Erläuterung von Standardbegriffen bei Microsoft-Softwareupdates

Technische Unterstützung für x64-Versionen von Microsoft Windows

Falls eine Microsoft Windows x64 Edition zum Lieferumfang Ihrer Hardware gehörte und bereits auf Ihrem System installiert war, erhalten Sie technische Unterstützung und Hilfestellung zu dieser Windows x64 Edition vom Hersteller Ihrer Hardware. Da eine Windows x64 Edition zusammen mit Ihrer Hardware geliefert wurde, ist der Hersteller der Hardware für den technischen Support zuständig. Möglicherweise hat der Hersteller der Hardware die Windows x64 Edition durch einzelne Komponenten verändert. Dazu gehören beispielsweise bestimmte Gerätetreiber oder optionale Einstellungen zur Leistungsoptimierung der Hardware. Wenn Sie technische Hilfe zu einer Windows x64 Edition benötigen, bietet Microsoft in diesem Fall Unterstützung in angemessenem Rahmen. Sie müssen sich jedoch möglicherweise direkt an den Hersteller wenden. Der Hersteller kann Ihnen den besten Support für die von ihm auf der Hardware installierte Software bieten. Wenn Sie eine Windows x64-Edition (zum Beispiel eine Microsoft Windows Server 2003 x64-Edition) separat erworben haben, wenden Sie sich an Microsoft, um technischen Support zu erhalten.

Produktinformationen zu Microsoft Windows XP Professional x64 Edition finden Sie auf der folgenden Website von Microsoft:
http://www.microsoft.com/germany/windows/windowsxp/64bit/default.mspx
Weitere Produktinformationen zu den x64-basierten Versionen von Windows Server 2003 finden Sie auf folgender Microsoft-Website:
http://www.microsoft.com/germany/windowsserver2003/editionen/64bit/default.mspx

Eigenschaften

Artikel-ID: 934885 - Geändert am: Freitag, 26. Februar 2010 - Version: 4.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition for Itanium-Based Systems
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition for Itanium-based Systems
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter x64 Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise x64 Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard x64 Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Web Edition
  • Microsoft Windows XP Professional x64 Edition
Keywords: 
kbmsifixme kbfixme kbautohotfix kbfix kbhotfixserver kbqfe kbexpertiseinter KB934885
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com