Ein kleines Netzwerk - Teil 8: Ins Internet gehen

Artikel-ID: 935537 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist Teil 8 zum Thema Ein kleines Netzwerk. In diesem Teil erfahren Sie, wie Sie Ins Internet gehen.

Um die anderen Kapitel aufzurufen, nutzen Sie bitte die Links am Ende des Artikels.

Folgend sind die Kapitel, die sich mit diesem Thema befassen:
Teil 1: Einleitung
Teil 2: Die Netzwerkhardware einkaufen
Teil 3: Die Rechner verbinden
Teil 4: Die Netzwerkkarte installieren
Teil 5: Den Computernamen und die Arbeitsgruppe festlegen
Teil 6: Das TCP/IP-Protokoll konfigurieren
Teil 7: Den Netzwerkstandort bestimmen
Teil 8: Ins Internet gehen
Teil 9: Ordner freigeben
Teil 10: Auf Freigaben zugreifen
Teil 11: Den Drucker freigeben
Teil 12: Einen Netzwerkdrucker nutzen 
Alles erweitern | Alles schließen


Nun fehlt nur noch der Internetzugang. Schließen Sie Ihren Router an das Telefonnetz an und konfigurieren Sie die Zugangsdaten


Haben Sie lediglich Ihren Windows Vista-Rechner einem schon bestehenden Netzwerk hinzugefügt, ist an dieser Stelle nichts mehr zu tun. Der Internetzugang sollte automatisch funktionieren. Bauen Sie jedoch das Netzwerk gerade erste auf, besteht noch Handlungsbedarf.


Den Router mit dem Telefonnetz verbinden

In dieser Anleitung wird davon ausgegangen, dass Sie einen DSL-Anschluss Ihr Eigen nennen.
  1. Schalten Sie alle beteiligten Geräte aus.
  2. Verbinden Sie den Router über die Internetschnittstelle mit dem DSL-Modem, das DSL-Modem mit dem DSL-Splitter und den Splitter mit der Telefondose.

    Bild minimierenBild vergrößern
    internet1



  3. Schalten Sie nun alle Geräte wieder ein.

Hinweis

Möglicherweise ist das DSL-Modem schon in Ihrem Router integriert. Dann brauchen Sie natürlich kein externes Gerät und schließen den Router gleich an den DSL-Splitter an.


Den Router konfigurieren

Nun können Sie den Router einrichten. Die meisten Geräte haben ein Konfigurationstool, das Sie über den Webbrowser aufrufen können.
  1. Tragen Sie in der Adresszeile des Internet Explorers die IP-Adresse des Routers ein, also z. B.
    • http://192.168.1.1
  2. Drücken Sie dann die Eingabetaste.

    Bild minimierenBild vergrößern
    internet2



  3. Läuft alles gut, erscheint der Anmeldebildschirm. Tragen Sie Benutzername und Kennwort ein, wie es in der Dokumentation des Routers beschrieben ist.

    Bild minimierenBild vergrößern
    internet3



  4. Klicken Sie auf OK, und Sie sind mit dem Router verbunden. Tragen Sie nun die Verbindungseinstellungen so ein, wie Sie sie von Ihrem ISP erhalten haben. Schauen Sie hierfür auch in das Handbuch des Routers, das im Allgemeinen recht ausführlich ist und viele Abbildungen enthält.
  5. Hier ist ein Beispiel für einen T-DSL-Business-Anschluss mit fester IP-Adresse, dessen Benutzername sich folgendermaßen aufbaut:
    • feste-ip/Benutzername@t-online-com.de

    Bild minimierenBild vergrößern
    internet4



  6. Andere Provider bauen den Benutzernamen jedoch anders auf. Was genau einzutragen ist, finden Sie in den Unterlagen Ihres DSL-Vertrages. Natürlich ist Ihnen auch der Support Ihres ISP behilflich.
  7. Speichern Sie die Konfiguration ab. Danach sollte sich der Router automatisch mit dem Internet verbinden.

Informationsquellen

Die weiteren Teile des Themas Ein kleines Netzwerk sind:
Teil 1 Einleitung

Teil 2 Die Netzwerkhardware einkaufen

Teil 3 Die Rechner verbinden

Teil 4 Die Netzwerkkarte installieren

Teil 5 Den Computernamen und die Arbeitsgruppe festlegen

Teil 6 Das TCP/IP-Protokoll konfigurieren

Teil 7 Den Netzwerkstandort bestimmen

Teil 8: Ins Internet gehen (dieser Artikel)

Teil 9 Ordner freigeben

Teil 10 Auf Freigaben zugreifen

Teil 11 Den Drucker freigeben

Teil 12 Einen Netzwerkdrucker nutzen

Eigenschaften

Artikel-ID: 935537 - Geändert am: Dienstag, 10. April 2007 - Version: 1.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Windows Vista Home Premium
Keywords: 
kbstepbystep kbhowto KB935537
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com