Artikel-ID: 938450 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

EINFÜHRUNG

Beim Versuch, eine Volumenaktivierung auf einem oder mehreren Computern mit Windows 7, Windows Server 2008 oder Windows Vista unter Verwendung eines Multiple Activation Keys (MAK) oder mithilfe des Schlüsselverwaltungsdienst (KMS) durchzuführen, können Fehlermeldungen angezeigt werden, die bestimmte Fehlercodes enthalten. Dieser Artikel erläutert die Behebung dieser Fehler.

Weitere Informationen

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
FehlercodeFehlermeldungAktivierungsartMögliche UrsacheProblembehandlungsschritte
0xC004C001
Der Aktivierungsserver hat festgestellt, dass der Product Key ungültig ist. MAK Sie haben einen ungültigen MAK eingegeben. Stellen Sie sicher, dass der Schlüssel der MAK ist, den Sie von Microsoft erhalten haben. Kontaktieren Sie das Microsoft-Aktivierungscenter, um zu prüfen, ob der MAK gültig ist.
0xC004C003
Der Aktivierungsserver hat festgestellt, dass der Product Key blockiert ist MAK Der MAK ist auf dem Aktivierungsserver blockiert. Kontaktieren Sie das Microsoft-Aktivierungscenter, um einen neuen MAK zu erhalten und das System zu installieren/aktivieren.
0xC004C008
Der Aktivierungsserver hat festgestellt, dass die Lizenz ungültig ist. KMS Für den KMS-Schlüssel wurde das Aktivierungslimit überschritten. KMS-Schlüssel können bis zu zehn Mal für die Aktivierung auf sechs verschiedenen Computern verwendet werden. Wenn weitere Aktivierungen erforderlich sind, kontaktieren Sie das Microsoft-Aktivierungscenter.
0xC004B100
Der Aktivierungsserver hat festgestellt, dass der Computer nicht aktiviert werden konnte. MAK Das Problem kann auftreten, wenn der MAK nicht unterstützt wird. Um dieses Problem zu beheben, stellen Sie sicher, dass der verwendete MAK der von Microsoft bereitgestellte MAK ist. Um sich zu vergewissern, dass der MAK gültig ist, kontaktieren Sie das Call Center für die Produktaktivierung.
0xC004C020
Der Aktivierungsserver hat berichtet, dass die DMAK-Grenze überschritten wurde. MAK Für den MAK wurde das Aktivierungslimit überschritten. Programmseitig lassen MAKs eine bestimmte Anzahl von Aktivierungen zu. Kontaktieren Sie das Microsoft-Aktivierungscenter.
0xC004C021
Der Aktivierungsserver hat berichtet, dass die DMAK-Erweiterungsgrenze überschritten wurde. MAK Für den MAK wurde das Aktivierungslimit überschritten. Programmseitig lassen MAKs eine bestimmte Anzahl von Aktivierungen zu. Kontaktieren Sie das Microsoft-Aktivierungscenter.
0xC004F009
Vom Softwareschutzdienst wurde gemeldet, dass der Zeitraum bis zur Aktivierung abgelaufen ist. MAK Der Kulanzfrist ist abgelaufen, bevor das System aktiviert wurde. Das System befindet sich jetzt im Benachrichtigungsstatus. Siehe Abschnitt "Benutzererfahrung".
0xC004F00F
Der Softwarelizenzierungsserver hat gemeldet, dass die Hardware-ID-Bindung außerhalb der Toleranzstufe liegt. MAK/KMS-Client/KMS-Host Die Hardware wurde geändert oder die Gerätetreiber des Systems wurden aktualisiert. MAK: Reaktivieren Sie das System während der OOT-Kulanzfrist per Online- oder Telefon-Aktivierung. KMS: Neu starten oder slmgr.vbs /ato ausführen.
0xC004F014
Vom Softwareschutzsdienst wurde gemeldet, dass der Product Key nicht verfügbar ist. MAK/KMS-Client Auf dem System sind keine Product Keys installiert. Installieren Sie einen MAK Product Key oder einen KMS Setup Key, den Sie auf dem Installationsmedium unter \sources\pid.txt finden.
0xC004F02C
Vom Softwareschutzdienst wurde gemeldet, dass das Format für die Offlineaktivierung falsch ist. MAK/KMS-Client Das System hat erkannt, dass die Daten, die während der Telefon-Aktivierung eingegeben wurden, nicht gültig sind. Stellen Sie sicher, dass der CID richtig eingegeben wird.
0xC004F035
Dieser Fehlercode entspricht "Vom Softwarelizenzierungsdienst wurde gemeldet, dass der Computer nicht mit dem Volumenlizenz-Product Key aktiviert werden konnte..." Der Fehlertext ist korrekt, jedoch nicht eindeutig. Dieser Fehler gibt an, dass der Computer keinen Windows Marker im BIOS hat, welcher auf OEM-Systemen vorhanden ist und auf Computer hinweist, die mit qualifizierenden Windows-Versionen geliefert werden, was eine Voraussetzung für die KMS-Client-Aktivierung ist. Fehler: Ungültiger Volumenlizenzschlüsser Zur Aktivierung müssen Sie als Product Key einen gültigen Mehrfachaktivierungsschlüssel (MAK) oder Retail Key verwenden. Sie müssen eine qualifizierende Betriebssystemlizenz besitzen UND eine Windows 7-Volumen-Upgrade-Lizenz oder eine vollständige Windows 7-Lizenz aus einer Retail-Quelle. JEDWEDE ANDERE INSTALLATION DIESER SOFTWARE VERSTÖSST GEGEN IHRE VEREINBARUNG UND GELTENDE COPYRIGHT-GESETZE. KMS-Client/KMS-Host Windows 7-Volumenversionen sind nur für Upgrades lizenziert. Die Installation eines Volumenbetriebssystems auf einem Computer, auf dem kein qualifizierendes Betriebssystem installiert ist, wird nicht unterstützt. Installieren Sie eine qualifizierende Version eines Microsoft-Betriebssystems und aktivieren Sie sie über MAK.
0xC004F038
Vom Softwareschutzdienst wurde gemeldet, dass der Computer nicht aktiviert werden konnte. Die vom Schlüsselverwaltungsdienst (Key Management Service, KMS) gemeldete Anzahl reicht nicht aus. Wenden Sie sich an den Systemadministrator. Ursache KMS-Client Die Anzahl auf dem KMS-Host ist nicht groß genug. Die KMS-Anzahl muss ≥5 für Windows-Server oder ≥25 für Windows-Clients betragen. Im KMS-Pool sind weitere Computer erforderlich, um KMS-Clients zu aktivieren. Führen Sie Slmgr.vbs /dli aus, um die aktuelle Anzahl auf dem KMS-Host zu erhalten.
0xC004F039
Vom Softwareschutzdienst wurde gemeldet, dass der Computer nicht aktiviert werden konnte. Der Schlüsselverwaltungsdienst (Key Management Service, KMS) ist deaktiviert. KMS-Client Dieser Fehler tritt auf, wenn eine KMS-Anfrage nicht beantwortet wird. Prüfen Sie die Netzwerkverbindungen zwischen dem KMS-Host und -Client auf Fehler. Stellen Sie sicher, dass der TCP-Port 1688 (Standard) nicht durch eine Firewall blockiert oder anderweitig gefiltert wird.
0xC004F041
Vom Softwareschutzdienst wurde festgestellt, dass der Schlüsselverwaltungsserver (Key Management Server, KMS) nicht aktiviert ist. Der KMS muss aktiviert werden. KMS-Client Der KMS ist nicht aktiviert. Aktivieren Sie den KMS-Host über eine Online- oder Telefon-Aktivierung.
0xC004F042
Vom Softwareschutzdienst wurde festgestellt, dass der angegebene Schlüsselverwaltungsdienst (Key Management Server, KMS) nicht verwendet werden kann. KMS-Client KMS-Client und KMS-Host stimmen nicht überein. Dieser Fehler tritt auf, wenn ein KMS-Client einen KMS-Host kontaktiert, mit dem die Client-Software nicht aktiviert werden kann. Dies ist beispielsweise in uneinheitlichen Umgebungen üblich, in denen anwendungs- und betriebssystemspezifische KMS-Hosts vorhanden sind.
0xC004F050
Vom Softwareschutzdienst wurde ein ungültiger Product Key gemeldet. KMS, KMS-Client, MAK Dieser Fehler tritt auf, wenn der KMS-Schlüssel versehentlich falsch eingegeben, oder wenn ein Beta-Schlüssel für eine finale Version des Betriebssystem eingegeben wurde Installieren Sie den passenden KMS-Schlüssel für die entsprechende Windows-Version. Prüfen Sie die Eingabe. Wenn der Schlüssel kopiert und eingefügt wird, stellen Sie sicher, dass die Bindestriche des Schlüssels nicht durch lange Gedankenstriche ersetzt wurden.
0xC004F051
Vom Softwareschutzdienst wurde ein blockierter Product Key gemeldet. MAK/KMS Der Procut Key auf dem Aktivierungsserver wird von Microsoft blockiert. Beziehen Sie einen neuen MAK/KMS-Schlüssel, installieren und aktivieren Sie ihn auf dem System.
0xC004F064
Vom Softwareschutzdienst wurde gemeldet, dass die Frist für Nicht-Originalprodukte abgelaufen ist . MAK Windows Activation Tools (WAT) hat festgestellt, dass das System kein Originalprodukt ist. Siehe Operations Guide für Volumenaktivierungen.
0xC004F065
Vom Softwareschutzdienst wurde gemeldet, dass die Anwendung innerhalb des gültigen, nicht-authentischen Aktivierungszeitraums ausgeführt wird. MAK/KMS-Client Windows Activation Tools hat festgestellt, dass das System kein Originalprodukt ist. Das System wird während der Kulanzfrist für Nicht-Originalprodukte weiterhin ausgeführt. Beziehen und installieren Sie einen gültigen Product Key und aktivieren Sie das System während der Kulanzfrist. Ansonsten wechselt das System am ende der Kulanzfrist in den Benachrichtigungsstatus.
0xC004F06C
Vom Softwareschutzdienst wurde gemeldet, dass der Computer nicht aktiviert werden konnte. Der Schlüsselverwaltungsdienst (KMS) hat festgestellt, dass der Zeitstempel der Anforderung ungültig ist. KMS-Client Die Systemzeit auf dem Client-Computer unterscheidet sich zu stark von der Zeit auf dem KMS-Host. Die Synchronisierung ist aus verschiedenen Gründen wichtig für das System und die Netzwerksicherheit. Beheben Sie dieses Problem, indem Sie die Systemzeit auf dem Client mit der auf dem KMS synchronisieren. Es wird die Verwendung einer Network Time Protocol (NTP)-Zeitquelle oder von Active Directory Domain Services für die Synchronisation empfohlen. Bei diesem Problem wird UTP-Zeit verwendet, die Auswahl der Zeitzone ist hierfür nicht relevant.
0x80070005
Zugriff verweigert. Die gewünschte Aktion erfordert höhere Berechtigungen. KMS-Client/MAK/KMS-Host Die Benutzerkontosteuerung verhindert Aktivierungsprozesse ohne entsprechende Berechtigungen für die Eingabeaufforderung. Führen Sie slmgr.vbs mit erhöhten Berechtigungen für die Eingabeaufforderung aus. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf cmd.exe, und klicken Sie auf Als Administrator ausführen.
0x8007232A
DNS-Serverfehler. KMS-Host Das System hat Netzwerk- oder DNS-Probleme. Prüfen Sie Netzwerk und DNS auf Fehler.
0x8007232B
Der DNS-Name ist nicht vorhanden. KMS-Client Der KMS-Client kann KMS SRV RRs im DNS nicht finden. Wenn im Netzwerk kein KMS-Host vorhanden ist, muss ein MAK installiert werden. Bestätigen Sie, dass ein KMS-Host installiert und die DNS-Publishing aktiviert ist (Standard). Wenn DNS nicht verfügbar ist, verbinden Sie über slmgr.vbs /skms <kms_host_name> den KMS-Client mit dem KMS-Host. Beziehen und installieren Sie alternativ einen MAK und aktivieren Sie dann das System. Prüfen Sie abschließend das DNS auf Fehler.
0x800706BA
Der RPC-Server ist nicht verfügbar. KMS-Client Auf dem KMS-Host sind keine Firewall-Einstellung definiert oder die DNS SRV-Einträge sind veraltet. Stellen Sie sicher, dass die Firewall-Ausnahmeregelungen für die Schlüsselverwaltung auf dem KMS-Host-Computer aktiviert sind. Stellen Sie sicher, dass die SRV-Einträge für einen gültigen KMS-Host vorhanden sind. Prüfen Sie die Netzwerkverbindungen auf Fehler.
0x8007251D
Keine Einträge für DNS-Anfrage gefunden. KMS-Client Der KMS-Client kann KMS SRV RRs im DNS nicht finden. Prüfen Sie Netzwerkverbindungen und DNS auf Fehler.
0xC004F074
Vom Softwareschutzdienst wurde gemeldet, dass der Computer nicht aktiviert werden konnte. Es konnte kein Schlüsselverwaltungsdienst (Key Management Service, KMS) erreicht werden. Weitere Informationen finden Sie im Anwendungsereignisprotokoll. KMS-Client Alle KMS-Host-Systeme haben einen Fehler gemeldet. Prüfen Sie alle Ereignis-IDs 12288 für den Aktivierungsversuch auf Fehler.
0x8004FE21
Dieser Computer läuft nicht mit einer Original-Windows-Version. MAK/KMS-Client Dieses Problem kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Der wahrscheinlichste Grund ist, dass die Sprachenpakete (MUI) auf Computern mit Windows-Versionen installiert wurden, die für weitere Sprachpakete nicht lizenziert sind. (Hinweis Dies ist nicht zwangsläufig ein Hinweis für Manipulationen. Manche Anwendungen installieren mehrere Sprachen, auch wenn die verwendete Windows-Version für diese Sprachpakete nicht lizenziert ist.) Dises Problem kann ebenfalls auftreten, wenn Windwos durch Malware für die Installation von zusätzlichen Funktionen verändert wurde. Diese Problem kann auch auftreten, wenn bestimmte Systemdateien korrupt sind. Sie müssen das Betriebssystem neu installieren, um das Problem zu beheben.
0x80092328
0x80092328 Der DNS-Name ist nicht vorhanden. KMS-Client Dieses Problem kann auftreten, wenn der KMS-Client die KMS SRV-Ressourcendatensätze im DNS nicht finden kann. Um das Problem zu umgehen, führen Sie die Schritte aus dem folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base aus: 929826 Fehlermeldung beim Versuch, Windows Vista Enterprise, Windows Vista Business, Windows 7 oder Windows Server 2008 zu aktivieren: "Code 0x8007232b"

Informationsquellen

Weitere Informationen zur Volumenaktivierung finden Sie auf folgenden Microsoft-Websites:
Hinweis Dies ist ein Artikel, der im Schnellverfahren direkt von der Microsoft-Supportorganisation erstellt wurde. Die hierin enthaltenen Informationen werden als Reaktion auf neue Probleme wie besehen bereitgestellt. Da dieser Artikel im Schnellverfahren erstellt wurde, kann er Tippfehler enthalten und zu einem späteren Zeitpunkt ohne vorherige Ankündigung überarbeitet werden. Weitere zu berücksichtigende Informationen finden Sie in den Nutzungsbedingungen.

Eigenschaften

Artikel-ID: 938450 - Geändert am: Freitag, 28. Dezember 2012 - Version: 2.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Windows 7 Service Pack 1
  • Windows 7 Enterprise
  • Windows 7 Enterprise N
  • Windows 7 Home Basic
  • Windows 7 Home Premium
  • Windows 7 Home Premium N
  • Windows 7 Professional
  • Windows 7 Professional N
  • Windows 7 Starter
  • Windows 7 Starter N
  • Windows 7 Ultimate
  • Windows 7 Ultimate N
  • Windows Vista Enterprise 64-bit edition
  • Windows Vista Business
  • Windows Vista Business 64-bit edition
  • Windows Vista Enterprise
Keywords: 
kbvolumelicensing kbtshoot kbhowto kbcip KB938450
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Kontaktieren Sie uns, um weitere Hilfe zu erhalten

Kontaktieren Sie uns, um weitere Hilfe zu erhalten
Wenden Sie sich an den Answer Desk, um professionelle Hilfe zu erhalten.