Informationen zu bestimmten Dateitypen, die nach der Installation von Office 2003 Service Pack 3 gesperrt sind

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 938810 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
938810 Information about certain file types that are blocked after you install Office 2003 Service Pack 3
Hinweis
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Sie sollten eine Sicherungskopie der Registrierung erstellen, bevor Sie die Registrierung bearbeiten. Sie müssen wissen, wie die Registrierung wiederhergestellt werden kann, wenn ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
322756 Unter Windows XP und Windows Server 2003 eine Sicherungskopie der Registrierung erstellen und die Registrierung bearbeiten und wiederherstellen
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel enthält Informationen zu bestimmten Dateitypen, die nach der Installation von Microsoft Office 2003 Service Pack 3 (SP3) gesperrt sind.

Einführung

Dieser Artikel enthält ausführliche Informationen zu Dateitypen, die in Office 2003 SP3 gesperrt sind, sowie darüber, wie Sie diese Dateiformate aktivieren.

Weitere Informationen

Gesperrte Dateitypen

Nach der Installation von Office 2003 SP3 sind die folgenden Microsoft Office Excel 2003-, Microsoft Office PowerPoint 2003- und Microsoft Office Word 2003-Dateitypen gesperrt. Diese Dateitypen werden standardmäßig gesperrt, da der analysierende Code, der von Office 2003 zum Öffnen und Speichern der Dateitypen verwendet wird, weniger sicher ist. Das Öffnen und Speichern dieser Dateitypen kann daher ein Sicherheitsrisiko für Ihren Computer darstellen.

Die folgende Tabelle enthält die Namen der Registrierungswerte sowie die entsprechenden Dateitypen, die standardmäßig nicht geöffnet werden können.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
Name des RegistrierungswertsGesperrte Dateitypen
CDRCorel Draw (.cdr)
LotusandQuattroFiles.wk1, .wk4, .wj3, wk1 FMT, .wks, .wk3, wk3 FM3, .wj2, .wq1, .fm3, .wj1
LegacyBinaryFilesMicrosoft Excel 4.0-Diagramme (.xlc)
LegacyDatabaseAndDatasourceFilesDBF 2-(dBASE II)-Dateien (.dbf)
FilesBeforePowerPoint97Diese Richtlinie verhindert das Öffnen von Dateien, die älter sind als PowerPoint 97 und Dateinamenerweiterungen wie ".ppt", ".pot", ".pps" und ".ppa" haben. Diese Funktion gilt nicht für Microsoft PowerPoint 97.
FilesBeforeVersionAlle Word-Dateien mit einer niedrigeren Versionsnummer als Word 6.0 für Windows können nicht geöffnet werden. Folgende Dateiversionen sind betroffen:
  • Word 1.x für Windows
  • Word 4.x für Macintosh
  • Word 1.2 für Windows (Japan)
  • Word 1.2 für Windows (Korea)
  • Word 5.x für Macintosh
  • Word 1.2 für Windows (Taiwan)
  • Word 2.x für Windows
  • Word 2.x für Windows (BiDi)
  • Word 2.x für Windows (Japan)
  • Word 2.x für Windows (Korea)
  • Word 2.x für Windows (Taiwan)
Sie können die standardmäßige Versionsnummer erhöhen oder herabsetzen. Um weitere Informationen zu diesen Versionen zu erhalten, führen Sie einen Bildlauf nach unten durch, um die Liste anzuzeigen.
Die folgende Tabelle enthält die Namen der Registrierungswerte sowie die entsprechenden Dateitypen, die standardmäßig nicht gespeichert werden können.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
Name des RegistrierungswertsGesperrte Dateitypen
FilesBeforePowerPoint97Diese Richtlinie verhindert das Speichern von Dateitypen, die älter sind als PowerPoint 97 und Dateinamenerweiterungen wie ".ppt", ".pot", ".pps" und ".ppa" haben. Diese Funktion gilt nicht für Microsoft PowerPoint 97.
LotusandQuattroFiles.wk1, .wk4, .wj3, wk1 FMT, .wks, .wk3, wk3 FM3, .wj2, .wq1, .fm3, .wj1
LegacyBinaryFilesMicrosoft Excel 4.0-Diagramme (.xlc)
LegacyDatabaseAndDatasourceFilesDBF 2-(dBASE II)-Dateien (.dbf)

Aktivieren von gesperrten Dateitypen

Wichtig: Diese Schritte können zu einem erhöhten Sicherheitsrisiko führen. Außerdem wird Ihr Computer oder Ihr Netzwerk möglicherweise anfälliger für Angriffe durch böswillige Benutzer oder gefährliche Software, wie etwa Viren. Microsoft empfiehlt, den in diesem Artikel beschriebenen Prozess anzuwenden, um den vorgesehenen Betrieb von Programmen zu ermöglichen oder um spezielle Programmfunktionen einzusetzen. Wir raten Ihnen jedoch, zunächst die Risiken der Verwendung dieses Prozesses für Ihre Umgebung abzuschätzen, bevor Sie die genannten Änderungen vornehmen. Wenn Sie sich entscheiden, diesen Prozess anzuwenden, führen Sie alle entsprechenden zusätzlichen Schritte durch, um das System zu schützen. Sie sollten diesen Prozess nur anwenden, wenn dies wirklich erforderlich ist.

Wenden Sie eine der folgenden Methoden an, um gesperrte Dateitypen zu aktivieren.

Methode 1: Verwenden eines herunterladbaren Updates zur automatischen Reaktivierung aller Dateitypen

Microsoft hat eine Reihe von Updates zur Reaktivierung aller Dateitypen erstellt. Gehen Sie folgendermaßen vor, um diese Updates zu installieren:

Weitere Informationen zum Herunterladen von Microsoft Support-Dateien finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
119591 So erhalten Sie Microsoft Support-Dateien im Internet
Microsoft hat diese Datei auf Viren überprüft. Microsoft hat dazu die neueste Software zur Virenerkennung verwendet, die zum Zeitpunkt der Bereitstellung verfügbar war. Die Datei befindet sich auf Servern mit verstärkter Sicherheit, wodurch nicht autorisierte Änderungen an der Datei weitestgehend verhindert werden.
  1. Laden Sie die entsprechenden Dateien aus dem Microsoft Download Center herunter. Klicken Sie hierzu auf einen oder mehrere der folgenden Links:
  2. Doppelklicken Sie auf die Datei, die Sie in Schritt 1 gespeichert haben.
  3. Klicken Sie auf Ja, um die Installation der Datei zu bestätigen.
  4. Wenn ein Office-Programm ausgeführt wird, starten Sie das Office-Programm neu.
Nach der Installation des Updates werden die Registrierungseinstellungen so aktualisiert, dass Sie alle Dateitypen, die von Microsoft Office 2003 unterstützt werden, öffnen und speichern können. Zu diesen Dateitypen gehören auch die Dateitypen, die standardmäßig von Office 2003 SP3 gesperrt werden. Der zum Öffnen und Speichern der Dateitypen verwendete analysierende Code ist weniger sicher. Es wird daher empfohlen, dass Sie die Updates nur dann installieren, wenn Sie regelmäßig mit diesen Dateitypen arbeiten müssen.

Microsoft hat auch eine Reihe von Updates erstellt, mit denen die bei der Installation von Office 2003 SP3 erstellten Registrierungseinstellungen wiederhergestellt werden können. Gehen Sie folgendermaßen vor, um diese Updates zu installieren:
  1. Laden Sie die entsprechenden Dateien aus dem Microsoft Download Center herunter. Klicken Sie hierzu auf einen oder mehrere der folgenden Links:
  2. Doppelklicken Sie auf die Datei, die Sie in Schritt 1 gespeichert haben.
  3. Klicken Sie auf Ja, um die Installation der Datei zu bestätigen.
  4. Wenn ein Office-Programm ausgeführt wird, starten Sie das Office-Programm neu.
Hinweis: Nach der Installation des Updates werden die Registrierungseinstellungen auf die von Office 2003 SP3 installierten Einstellungen aktualisiert. Außerdem können Sie die standardmäßig von Office 2003 SP3 gesperrten Dateitypen nicht mehr öffnen oder speichern.

Methode 2: Festlegen von Registrierungsschlüsseln über administrative Vorlagen

Sie können die entsprechenden Registrierungsschlüssel über die administrativen Vorlagen im Update "Office 2003 Service Pack 3 Administrative Template (ADM), OPAs, and Explain Text" festlegen.

Besuchen Sie die folgende Website von Microsoft, um das Update herunterzuladen:
http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?familyid=BA8BC720-EDC2-479B-B115-5ABB70B3F490

Methode 3: Manuelles Festlegen der Registrierungswerte

Sie können die Registrierungswerte manuell festlegen, um diese Dateitypen in verschiedenen Produkten zu aktivieren. Führen Sie hierzu entsprechend dem von Ihnen ausgeführten Produkt die notwendigen Schritte durch.

Warnung: Durch die falsche Bearbeitung der Registrierung mithilfe des Registrierungs-Editors oder einer anderen Methode können schwerwiegende Probleme verursacht werden. Diese Probleme können eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungs-Editors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungs-Editor auf eigene Verantwortung.

Hinweis: Entsperren Sie die Dateitypen vorübergehend. Sperren Sie sie erneut, nachdem Sie die Dateien geöffnet oder gespeichert haben.
Excel
Damit sich in Excel 2003 Dateien öffnen lassen, die in früheren Excel-Formaten gespeichert wurden, gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Beenden Sie Excel 2003.
  2. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen. Geben Sie im Feld Öffnen den Befehl regedit ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  3. Klicken Sie auf den folgenden Registrierungsunterschlüssel:
    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\11.0\Excel\Security
  4. Nachdem Sie den Unterschlüssel ausgewählt haben, der in Schritt 3 angegeben ist, zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie dann auf Schlüssel.
  5. Geben Sie FileOpenBlock ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE].
  6. Wenn der Unterschlüssel FileOpenBlock ausgewählt ist, zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie auf DWORD-Wert.
  7. Geben Sie LotusandQuattroFiles ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
  8. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf LotusandQuattroFiles, und klicken Sie dann auf Ändern.
  9. Geben Sie im Feld Wert den Wert 0 ein, und klicken Sie auf OK.
  10. Wiederholen Sie die Schritte 6 bis 9 für den Registrierungseintrag LegacyBinaryFiles und für den Registrierungseintrag LegacyDatabaseAndDatasourceFiles.
  11. Klicken Sie im Menü Datei auf Beenden, um den Registrierungs-Editor zu beenden.
Damit sich in Excel 2003 Dateien in früheren Excel-Formaten speichern lassen, gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Beenden Sie Excel 2003.
  2. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen. Geben Sie im Feld Öffnen den Befehl regedit ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  3. Klicken Sie auf den folgenden Registrierungsunterschlüssel:
    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\11.0\Excel\Security
  4. Nachdem Sie den Unterschlüssel ausgewählt haben, der in Schritt 3 angegeben ist, zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie dann auf Schlüssel.
  5. Geben Sie FileSaveBlock ein, und drücken Sie dann die [EINGABETASTE].
  6. Wenn der Unterschlüssel FileSaveBlock ausgewählt ist, zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie auf DWORD-Wert.
  7. Geben Sie LotusandQuattroFiles ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
  8. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf LotusandQuattroFiles, und klicken Sie dann auf Ändern.
  9. Geben Sie im Feld Wert den Wert 0 ein, und klicken Sie auf OK.
  10. Wiederholen die Schritte 6 bis 9 für den Registrierungseintrag LegacyBinaryFiles und für den Registrierungseintrag LegacyDatabaseAndDatasourceFiles.
  11. Klicken Sie im Menü Datei auf Beenden, um den Registrierungs-Editor zu beenden.
PowerPoint
Damit sich in PowerPoint 2003 Dateien öffnen lassen, die in früheren PowerPoint-Formaten gespeichert wurden, gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Beenden Sie PowerPoint 2003.
  2. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen. Geben Sie im Feld Öffnen den Befehl regedit ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  3. Klicken Sie auf den folgenden Registrierungsunterschlüssel:
    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\11.0\PowerPoint\Security
  4. Nachdem Sie den Unterschlüssel ausgewählt haben, der in Schritt 3 angegeben ist, zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie dann auf Schlüssel.
  5. Geben Sie FileOpenBlock ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE].
  6. Wenn der Unterschlüssel FileOpenBlock ausgewählt ist, zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie auf DWORD-Wert.
  7. Geben Sie FilesBeforePowerPoint97 ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE].
  8. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf FilesBeforePowerPoint97. Klicken Sie danach auf Ändern.
  9. Geben Sie im Feld Wert den Wert 0 ein, und klicken Sie auf OK.
  10. Klicken Sie im Menü Datei auf Beenden, um den Registrierungs-Editor zu beenden.
Damit sich in PowerPoint 2003 Dateien in früheren PowerPoint-Formaten speichern lassen, gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Beenden Sie PowerPoint 2003.
  2. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen. Geben Sie im Feld Öffnen den Befehl regedit ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  3. Klicken Sie auf den folgenden Registrierungsunterschlüssel:
    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\11.0\PowerPoint\Security
  4. Nachdem Sie den Unterschlüssel ausgewählt haben, der in Schritt 3 angegeben ist, zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie dann auf Schlüssel.
  5. Geben Sie FileSaveBlock ein, und drücken Sie dann die [EINGABETASTE].
  6. Wenn der Unterschlüssel FileSaveBlock ausgewählt ist, zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie auf DWORD-Wert.
  7. Geben Sie FilesBeforePowerPoint97 ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE].
  8. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf FilesBeforePowerPoint97. Klicken Sie danach auf Ändern.
  9. Geben Sie im Feld Wert den Wert 0 ein, und klicken Sie auf OK.
  10. Klicken Sie im Menü Datei auf Beenden, um den Registrierungs-Editor zu beenden.
Word
Damit sich in Word 2003 Dateien öffnen lassen, die in früheren Word-Formaten gespeichert wurden, gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Beenden Sie Word 2003.
  2. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen. Geben Sie im Feld Öffnen den Befehl regedit ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  3. Klicken Sie auf den folgenden Registrierungsunterschlüssel:
    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\11.0\Word\Security
  4. Nachdem Sie den Unterschlüssel ausgewählt haben, der in Schritt 3 angegeben ist, zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie dann auf Schlüssel.
  5. Geben Sie FileOpenBlock ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE].
  6. Wenn der Unterschlüssel FileOpenBlock ausgewählt ist, zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie auf DWORD-Wert.
  7. Geben Sie FilesBeforeVersion ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE].
  8. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf FilesBeforeVersion, und klicken Sie anschließend auf Ändern.
  9. Geben Sie im Feld Wert den passenden Wert gemäß der ein, und klicken Sie dann auf OK.

    Der Standardwert des Eintrags ist beispielsweise auf "Word 6.0 für Windows" (101) festgelegt. Dies bedeutet, dass Word-Dateien mit einer niedrigeren Versionsnummer als Word 6.0 für Windows nicht geöffnet werden können. Sie können die standardmäßige Versionsnummer erhöhen oder herabsetzen. Die Versionen in der Tabelle mit Word-Dateiversionen sind in aufsteigender Reihenfolge angegeben.

    Hinweis: Wenn Sie den Wert des Eintrags auf 0 festlegen, können alle Dateien früherer Versionen geöffnet werden. Es wird empfohlen, den Wert dieses Eintrags statt auf 0 auf einen der Werte in der Tabelle mit Word-Dateiversionen festzulegen. Hintergrund ist, dass der zum Öffnen früherer Dateitypen verwendete analysierende Code weniger sicher ist.
  10. Klicken Sie im Menü Datei auf Beenden, um den Registrierungs-Editor zu beenden.
Tabelle mit Word-Dateiversionen
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
VersionRegistrierungswert
Word 1.x für Windows33
Word 4.x für Macintosh33
Word 1.2 für Windows (Japan)34
Word 1.2 für Windows (Korea)35
Word 5.x für Macintosh35
Word 1.2 für Windows (Taiwan)36
Word 2.x für Windows45
Word 2.x für Windows (BiDi)46
Word 2.x für Windows (Japan)46
Word 2.x für Windows (Korea)47
Word 2.x für Windows (Taiwan)48
Word 6.0 für Windows101 (Standardeinstellung)
Word 6.0 für Macintosh104
Word 95 RTM104
Word 95 Beta105
Word 97 für Windows193
Word 98 für Macintosh193
Word 2001 für Macintosh195
Word X für Macintosh195
Word 9 für Windows217
Word 10 für Windows257
Word 11 für Windows268
Word 2004 für Macintosh268
Word 11 gespeichert von Word 12274
Sperren aller Dateien deaktivieren0
Corel Draw
Gehen Sie folgendermaßen vor, um das Öffnen von CDR-Dateien zu ermöglichen:
  1. Beenden Sie alle Office 2003-Programme.
  2. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen. Geben Sie im Feld Öffnen den Befehl regedit ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  3. Klicken Sie auf den folgenden Registrierungsunterschlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Shared Tools\Graphics Filters\Import
  4. Nachdem Sie den Unterschlüssel ausgewählt haben, der in Schritt 3 angegeben ist, zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie dann auf Schlüssel.
  5. Geben Sie CDR ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
  6. Wenn der Unterschlüssel CDR ausgewählt ist, zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie auf DWORD-Wert.
  7. Geben Sie Enabled ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
  8. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Enabled, und klicken Sie dann auf Ändern.
  9. Geben Sie im Feld Wert den Wert 1 ein, und klicken Sie auf OK.
  10. Klicken Sie im Menü Datei auf Beenden, um den Registrierungs-Editor zu beenden.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu gesperrten Dateitypen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
922847 Fehlermeldung beim Öffnen oder Speichern eines Dateityps, der durch Ihre Registrierungseinstellungen in PowerPoint 2007 oder PowerPoint 2003 gesperrt ist
922848 Fehlermeldung beim Öffnen oder Speichern eines Dateityps, der durch Ihre Registrierungseinstellungen in Excel 2007 oder Excel 2003 gesperrt ist
922849 Bei dem Versuch in Word 2007 einen durch Ihren Administrator gesperrten Dateityp zu öffnen wird Ihnen eine Meldung angezeigt
922850 Fehlermeldung beim Versuch einen Dateityp zu öffnen oder zu speichern, der durch die Registrierungsrichtlinieneinstellungen in einem 2007 Office- oder Office 2003-Programm gesperrt wurde
Die in diesem Artikel genannten Fremdanbieterprodukte stammen von Herstellern, die von Microsoft unabhängig sind. Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.

Eigenschaften

Artikel-ID: 938810 - Geändert am: Dienstag, 8. April 2008 - Version: 5.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office 2003 Service Pack 3
  • Microsoft Office Excel 2003
  • Microsoft Office PowerPoint 2003
  • Microsoft Office Word 2003
Keywords: 
kbtshoot kberrmsg kbexpertisebeginner kbprb KB938810
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com