Exchange Server-Dienste starten auf einem globalen Katalogserver nicht automatisch

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 940845 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Wenn Sie Microsoft Exchange Server 2007 oder Microsoft Exchange Server 2010 auf einem globalen Katalogserver installiert haben, werden die Exchange Server-Dienste nicht gestartet. Andere Dienste können manuell gestartet werden.

Aufgrund dieses Problems dauert das Herunterfahren von Servern in dieser Konfiguration möglicherweise lange.

Darüber hinaus werden die folgenden Ereignisse im Anwendungsprotokoll aufgezeichnet, die in der Ereignisanzeige angezeigt werden können:
  • Ereigniskennung: 1005
    Quelle: MSExchangeSA
    Kategorie: Allgemein
    Typ: Fehler
    Beschreibung: Unerwarteter Fehler "Die lokale Sicherheitsautorität (LSA) ist nicht erreichbar. ID-Nr.: 80090304 Microsoft Exchange-Systemaufsicht" ist aufgetreten.
  • Ereigniskennung: 2601
    Quelle: MSExchange ADAccess
    Kategorie: Allgemein
    Typ: Warnung
    Beschreibung: Prozess MSEXCHANGEADTOPOLOGY (PID=1624). Fehler beim Abrufen der SID für Konto '%3' durch Exchange während des Initialisierens eines RPCs (Remote Procedure Call) an den Microsoft Exchange Active Directory-Topologiedienst <WKGUID=DC1301662F547445B9C490A52961F8FC,CN=Microsoft Exchange,CN=Services,CN=Configuration,... ? Fehlercode=80040934. Der Microsoft Exchange Active Directory-Topologiedienst wird mit eingeschränkten Berechtigungen fortgesetzt.
  • Ereigniskennung: 1121
    Quelle: MSExchangeIS
    Kategorie: Allgemein
    Typ: Fehler
    Beschreibung: Fehler 0x96e beim Verbinden mit Microsoft Active Directory.
  • Ereigniskennung: 5000
    Quelle: MSExchangeIS
    Kategorie: Allgemein
    Typ: Fehler
    Beschreibung: Der Microsoft Exchange-Informationsspeicherdienst konnte nicht initialisiert werden. - Fehler 0x96e.
Bild minimierenBild vergrößern
2685236
Hinweis Neuere Versionen von Microsoft Exchange Server sind von der Microsoft Exchange-Systemaufsicht weniger abhängig. Der Microsoft Exchange-Informationsspeicherdienst hängt beispielsweise nicht mehr von der Microsoft Exchange-Systemaufsicht ab. Daher können sich die in diesem Artikel beschriebenen Symptome von den Symptomen unterscheiden, die in früheren Versionen von Microsoft Exchange Server auftreten.

Ursache

Dieses Problem kann auftreten, wenn der Domänencontroller und andere Exchange Server-abhängige Dienste beim Startversuch von Exchange Server 2007 oder Exchange Server 2010 nicht vollständig gestartet werden. Exchange Server ist von anderen Diensten abhängig, bevor er gestartet werden kann.

Abhilfe

Wenden Sie eine der folgenden Methoden an, um das Problem zu umgehen.

Methode 1: Manuelles Starten der Dienste

Falls Sie von Windows benachrichtigt werden, dass ein Problem beim Starten der Exchange Server-Dienste aufgetreten ist, können Sie alle erforderlichen Exchange Server-Dienste manuell starten. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Melden Sie sich bei dem betroffenen Server an.
  2. Klicken Sie im Menü Start auf Ausführen. Geben Sie services.msc ein, und klicken Sie auf OK.
  3. Suchen Sie im Ergebnisbereich einen Microsoft Exchange-Dienst.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Dienst, und klicken Sie anschließend auf Neu starten.
  5. Wiederholen Sie die Schritte 3 und 4 für alle Exchange-Dienste, die nicht gestartet werden.

    Bild minimierenBild vergrößern
    Screenshot der Dienste
Hinweise
  • Auch Überwachungssoftware erkennt, dass Exchange Server nicht ausgeführt wird.
  • Auf einem Server mit einer geeigneten unterbrechungsfreien Stromversorgung (UPS) werden Neustarts normalerweise von einem Administrator überwacht.
  • Risiken, die zusätzliche Ausfallzeiten verursachen, sind beispielsweise unbeaufsichtigte Neustarts oder Neustarts durch andere Angestellte.

Methode 2: Ändern der Abhängigkeiten

Ein Exchange Server-Dienst hängt nicht von anderen Exchange Server-Diensten ab, die unmittelbar vom Anmeldedienst und vom LSASS-Dienst abhängen. Diese Methode kann verwendet werden, um die Abhängigkeit des Exchange Server-Dienstes zu ändern, sodass erst dann versucht, den Dienst zu starten, wenn die abhängigen Dienste gestartet wurden.

Wenn Sie die Abhängigkeiten automatisch ändern lassen möchten, lesen Sie den Abschnitt "Problem automatisch beheben". Wenn Sie die Abhängigkeiten lieber selbst ändern möchten, lesen Sie den Abschnitt "Problem manuell beheben".

Problem automatisch beheben

Um die Abhängigkeiten automatisch zu ändern, klicken Sie auf den Link Problem beheben. Klicken Sie anschließend im Dialogfeld Dateidownload auf Ausführen, und befolgen Sie die Schritte im Assistenten.
Bild minimierenBild vergrößern
assets fixit1
Problem beheben
Microsoft Fix it 50328
Bild minimierenBild vergrößern
assets fixit2

Hinweise
  • Diese automatische Korrektur funktioniert für alle Sprachen. Für einige Sprachen ist der Assistent jedoch möglicherweise nur in Englisch verfügbar.
  • Wenn Sie sich derzeit nicht an dem Computer befinden, auf dem das Problem auftritt, speichern Sie die Fix it-Lösung auf einem Speicherstick oder einer CD, und führen Sie sie anschließend auf dem vom Problem betroffenen Computer aus.

Problem manuell beheben

Wichtig Dieser Abschnitt bzw. die Methoden- oder Aufgabenbeschreibung enthält Hinweise zum Bearbeiten der Registrierung. Durch die falsche Bearbeitung der Registrierung können schwerwiegende Probleme verursacht werden. Daher ist es wichtig, bei der Ausführung der folgenden Schritte sorgfältig vorzugehen. Als Schutzmaßnahme sollten Sie vor der Bearbeitung der Registrierung eine Sicherungskopie erstellen. So ist gewährleistet, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Sichern und Wiederherstellen der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
322756 Sichern und Wiederherstellen der Registrierung in Windows
  • Wenn Sie die Abhängigkeiten auf einem Windows Server 2008-basierten Computer manuell ändern möchten, ermitteln Sie die entsprechenden Werte für die Abhängigkeiten anhand der folgenden Tabelle.
    Tabelle minimierenTabelle vergrößern
    RegistrierungspfadRegistrierungsunterschlüssel (Multi_SZ)Registrierungswert
    HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\MSExchangeSA
    DependOnServiceEventLog, RPCSS, LanmanWorkstation, LanmanServer, Netlogon
    HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\MSExchangeADTopology
    DependOnServiceNetlogon
    HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\MSExchangeIS
    DependOnServiceNetlogon
  • Wenn Sie die Abhängigkeiten auf einem Windows Server 2003-basierten Computer manuell ändern möchten, ermitteln Sie die entsprechenden Werte für die Abhängigkeiten anhand der folgenden Tabelle.
    Tabelle minimierenTabelle vergrößern
    RegistrierungspfadRegistrierungsunterschlüssel (Multi_SZ)Registrierungswert
    HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\MSExchangeSA
    DependOnServiceEventLog, NtLmSsp, RPCSS, LanmanWorkstation, LanmanServer, Netlogon
    HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\MSExchangeADTopology
    DependOnServiceNetlogon
    HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\MSExchangeIS
    DependOnServiceNetlogon
Bild minimierenBild vergrößern
2685272
Hinweis
Kann einer der Windows-Dienste nicht gestartet werden, startet auch Exchange Server nicht. Wenn ein Windows-Dienst nicht gestartet werden kann, wird das Problem durch diese Methode nicht behoben. Die Methode sollte jedoch die zum Herunterfahren des Servers benötigte Zeit verringern.

Methode 3: Verwenden von "BootPause" zum Verzögern des Starts von Exchange Server

Wichtig Dieser Abschnitt bzw. die Methoden- oder Aufgabenbeschreibung enthält Hinweise zum Bearbeiten der Registrierung. Durch die falsche Bearbeitung der Registrierung können schwerwiegende Probleme verursacht werden. Daher ist es wichtig, bei der Ausführung der folgenden Schritte sorgfältig vorzugehen. Als Schutzmaßnahme sollten Sie vor der Bearbeitung der Registrierung eine Sicherungskopie erstellen. So ist gewährleistet, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen und Wiederherstellen einer Sicherungskopie der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
322756 Sichern und Wiederherstellen der Registrierung in Windows


Verwenden des Registrierungseintrags "BootPause" zum Verzögern des Starts von Exchange Server. Fügen Sie dem betroffenen Server den folgenden Registrierungs-Unterschlüssel hinzu, um den Start der Microsoft Exchange-Systemaufsicht zu verzögern.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
RegistrierungspfadRegistrierungsunterschlüssel (DWORD)Registrierungswert (dezimaler Wert in Sekunden)
HKEY_LOCAL_MACHINE\\System\CurrentControlSet\Services\MSExchangeSA\Parameters
BootPause 120
Hinweis Es wird empfohlen, "120" als Standardwert zu verwenden, um dieses Problem zu beheben. Es kann jedoch sein, dass dieser Wert nicht für Ihre Umgebung geeignet ist. Sie können diesen Wert ? je nach Ihren Anforderungen ? entweder verringern, um die Verzögerung des Starts von Microsoft Exchange-Systemaufsicht zu verkürzen, oder erhöhen, um die Verzögerungszeit zu verlängern.

Möglicherweise müssen Sie die anderen Exchange Server-Dienste so festlegen, dass sie von der Microsoft Exchange-Systemaufsicht abhängen. Wenn Sie die anderen Exchange Server-Dienste nicht von der Microsoft Exchange-Systemaufsicht abhängig machen, schlagen auch andere Exchange Server-Dienste, die auf das Verzeichnis zugreifen, fehl. Dienste, die von der Microsoft Exchange-Systemaufsicht abhängen, können bewirken, dass andere Dienste beim Neustarten der Microsoft Exchange-Systemaufsicht heruntergefahren werden. Das folgende Beispiel zeigt, wie Sie die Exchange Server-Dienste so festlegen, dass sie von der Microsoft Exchange-Systemaufsicht abhängen.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
RegistrierungspfadRegistrierungsunterschlüssel (Multi_SZ)Registrierungswert
HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\MSExchangeADTopology
DependOnServiceMSExchangeSA
HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\MSExchangeIS
DependOnServiceMSExchangeSA

Methode 4: Konfigurieren der Microsoft Exchange-Systemaufsicht und anderer Dienste für einen automatischen Neustart

Jeder Dienst kann für einen automatischen Neustart konfiguriert werden. Wenn ein Dienst mehrmals fehlschlägt, lassen Sie den Dienst weiter automatische Neustarts ausführen.

Wenn Sie keine Überwachungssoftware oder Überwachungsereignisprotokolle verwenden, tritt das Problem auf dem Server weiterhin auf. Das Problem wird in diesem Fall nicht durch diese Methode behoben. Außerdem werden die Fehler weiterhin protokolliert. Die Exchange Server-Dienste werden aber letztendlich gestartet.

Wenn Sie die Exchange Server-Dienste für einen automatischen Neustart konfigurieren lassen möchten, lesen Sie den Abschnitt "Problem automatisch beheben". Wenn Sie die Exchange-Dienste lieber manuell konfigurieren möchten, lesen Sie den Abschnitt "Problem manuell beheben".

Problem automatisch beheben

Um das Problem automatisch zu beheben, klicken Sie auf Problem beheben. Klicken Sie anschließend im Dialogfeld Dateidownload auf Ausführen, und befolgen Sie die Schritte im Assistenten.
Bild minimierenBild vergrößern
assets fixit1
Problem beheben
Microsoft Fix it 50329
Bild minimierenBild vergrößern
assets fixit2

Hinweise
  • Diese automatische Korrektur funktioniert für alle Sprachen. Für einige Sprachen ist der Assistent jedoch möglicherweise nur in Englisch verfügbar.
  • Wenn Sie sich derzeit nicht an dem Computer befinden, auf dem das Problem auftritt, speichern Sie die Fix it-Lösung auf einem Speicherstick oder einer CD, und führen Sie sie anschließend auf dem vom Problem betroffenen Computer aus.

Problem manuell beheben

Gehen Sie folgendermaßen vor, um einen Dienst für den automatischen Neustart zu konfigurieren:
  1. Öffnen Sie die Eigenschaften der Microsoft Exchange-Systemaufsicht im MMC-Snap-In "Dienste".
  2. Klicken Sie auf Wiederherstellung.
  3. Klicken Sie im Feld Erster Fehler auf Dienst neu starten, um den Dienst beim ersten Fehler neu zu starten.
  4. Geben Sie in das Feld Dienst nach den Wert 3 ein, damit der Dienst nach drei Minuten neu gestartet wird.
  5. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 4 für jeden Exchange Server-Dienst, der nicht gestartet wird.

    Hinweis Einige neuere Exchange Server-Dienste brauchen nicht geändert zu werden. Der Microsoft Exchange-Transportdienst beispielsweise enthält Neustartlogik.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt.

Weitere Informationen

Auch wenn Sie die Schritte in diesem Artikel ausführen, müssen Sie möglicherweise die anderen Exchange Server-Dienste so festlegen, dass sie von der Microsoft Exchange-Systemaufsicht abhängen, wie im folgenden Beispiel gezeigt.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
RegistrierungspfadRegistrierungsunterschlüssel (Multi_SZ) Registrierungswert
HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\MSExchangeADTopology
DependOnServiceMSExchangeSA
HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\MSExchangeIS
DependOnService MSExchangeSA
Achtung
  • Wenn Sie die anderen Exchange Server-Dienste nicht von der Microsoft Exchange-Systemaufsicht abhängig machen, schlagen auch andere Exchange Server-Dienste, die auf das Verzeichnis zugreifen, fehl.
  • Dienste, die von der Microsoft Exchange-Systemaufsicht abhängen, können bewirken, dass andere Dienste beim Neustarten der Microsoft Exchange-Systemaufsicht heruntergefahren werden.
Dieses Problem von Exchange Server tritt ab Microsoft Exchange 2000 Server auf. Generell sollte Exchange Server nicht auf einem Server mit Active Directory-Domänendiensten oder Active Directory-Verzeichnisdiensten ausgeführt werden. Allerdings wird diese Konfiguration unterstützt, da sie manchmal notwendig ist.

Dieses Problem tritt auch unter Windows Server 2007 und Exchange Server 2010 auf. Einige neuere Dienste, wie der Microsoft Exchange-Transportdienst, verfügen über integrierte Lösungen für dieses Problem. Die Problembeseitigung für ältere Versionen ist allerdings sehr komplex. Wir hoffen, das Problem in zukünftigen Versionen von Exchange Server minimieren zu können.

Weitere Informationen zu "Ereigniskennung: 1005" finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
318431 Eine Fehlermeldung mit der Ereigniskennung 1005 wird protokolliert, und die Microsoft-Systemaufsicht reagiert nicht
Hinweis Dies ist ein Artikel, der im Schnellverfahren direkt von der Microsoft-Supportorganisation erstellt wurde. Die hierin enthaltenen Informationen werden als Reaktion auf neue Probleme wie besehen bereitgestellt. Da dieser Artikel im Schnellverfahren erstellt wurde, kann er Tippfehler enthalten und zu einem späteren Zeitpunkt ohne vorherige Ankündigung überarbeitet werden. Weitere zu berücksichtigende Informationen finden Sie in den Nutzungsbedingungen.

Eigenschaften

Artikel-ID: 940845 - Geändert am: Freitag, 31. Januar 2014 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Exchange Server 2010 Enterprise
  • Microsoft Exchange Server 2010 Standard
  • Microsoft Exchange Server 2007 Standard Edition
  • Microsoft Exchange Server 2007 Enterprise Edition
  • Windows Small Business Server 2008 Premium
  • Windows Small Business Server 2008 Standard
Keywords: 
kbmsifixme kbfixme kbtshoot kbexpertiseinter kbprb KB940845
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com