Unerwünschte Wake-Up-Ereignisse können auftreten, wenn es sich bei das Reaktivieren der LAN-Feature in Windows 7 oder in Windows Vista zu aktivieren

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 941145 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

EINFÜHRUNG

In Windows 7 und in Windows Vista kann das Feature Wake On LAN (WOL) ein Remotecomputers aus einem Energiesparzustand wie Ruhezustand aktiviert werden. Beim Aktivieren von WOL weiterhin der Netzwerkadapter mit dem Netzwerk überwacht werden, wenn der Computer im Standbymodus befindet. WOL den Computer reaktiviert wird, empfängt er eine spezielle Datenpaket.

Eine Art von speziellen Datenpaket enthält ein Wake-Up-Muster. Standardmäßig überwachen Windows 7 und Windows Vista für die folgenden Pakete beim WOL aktivieren:
  • Eine gesteuerte-Paket an die MAC-Adresse des Netzwerkadapters
  • Eine NetBIOS-Namensauflösung Broadcasts für den Namen des lokalen Computers
  • Ein Paket ARP (Address Resolution Protocol) für die IPv4-Adresse des Netzwerkadapters
  • Ein IPv6-Neighbor Discovery-Paket für den Netzwerkadapter solicited-Node-Multicastadresse
Ein Magic Packet kann auch einen Remotecomputer aktiviert werden. Ein Magic Packet ist eine standardmäßige Wake-Up-Rahmen, die auf eine bestimmte Netzwerkschnittstelle.

In den meisten Fällen ermöglicht einem Wake-Up-Muster oder einer Magic Packet Remotezugriff auf einen Computer in einen Energiesparzustand. Einige Netzwerkprotokolle werden jedoch diese Pakete für andere Zwecke verwenden. Router verwenden z. B. ARP-Pakete, um das Vorhandensein eines Computers in regelmäßigen Abständen zu bestätigen. Solche Protokolle verwenden diese Pakete, um Computer zu reaktivieren. Allerdings kann in einigen Netzwerken Netzwerkverkehr von einem Remotecomputer versehentlich aktiviert werden. Diese unerwünschte Wake-Up-Ereignisse können auftreten, insbesondere lauten Umgebungen wie Unternehmensnetzwerke. In der Standardeinstellung ist WOL daher in Windows 7 und in Windows Vista deaktiviert.

Weitere Informationen

WOL kann eine effektive Möglichkeit zum Energiesparen beim Schützen eines Computers im Netzwerk erreichbar sein.

Unerwünschte Wake-Ereignisse können jedoch auftreten, nachdem Sie WOL aktiviert. Beispielsweise kann der Computer reaktiviert, sobald Sie in einen Energiesparzustand eintritt. Eine Ursache kann sein, dass die Netzwerkumgebung Wake-Up-Muster zu häufig generiert. In diesem Fall wird dringend empfohlen, dass Sie den Computer reaktivieren nur als Reaktion auf Magic Packets konfigurieren. Magic Packets dienen insbesondere nach einem Computer in einen Energiesparmodus reaktivieren. Da ein Magic Packet spezifisch für die MAC-Adresse eines Netzwerkadapters ist, ist auch ein Magic Packet sehr unwahrscheinlich, dass versehentlich gesendet werden.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um Windows 7 auf diese Weise zu konfigurieren:
  1. Klicken Sie aufStarten
    Bild minimierenBild vergrößern
    Startschaltfläche
    TypNetzwerk- und FreigabecenterKlicken Sie im FeldSuche startenein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.
  2. im MenüAufgabenKlicken Sie auf BalkenÄndern der Adaptereinstellungen des.
  3. Mit der rechten Maustaste des Netzwerkadapters zu konfigurieren, und klicken Sie dann aufEigenschaften. So können Sie z. B. mit der rechten MaustasteLAN-Verbindung, und klicken Sie dann aufEigenschaften.
  4. Wenn Sie ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung aufgefordert werden, geben Sie das Kennwort ein oder bestätigen Sie.
  5. Klicken Sie aufKonfigurieren.
  6. Wenn der Netzwerkadapter WOL unterstützt, aktivieren Sie dieDieses Gerät den Computer reaktivieren kann zu ermöglichen.das Kontrollkästchen auf derEnergieverwaltungRegisterkarte wählen dieLassen Sie ein magischer Paket den Computer reaktivieren kann nurKontrollkästchen Sie, und klicken Sie dann aufOK.
Gehen Sie folgendermaßen vor, um Windows Vista in dieser Weise zu konfigurieren:
  1. Klicken Sie aufStarten
    Bild minimierenBild vergrößern
    Startschaltfläche
    TypNetzwerk- und FreigabecenterKlicken Sie im FeldSuche startenein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.
  2. im MenüAufgabenKlicken Sie auf BalkenVerwalten von Netzwerkverbindungen.
  3. Mit der rechten Maustaste des Netzwerkadapters zu konfigurieren, und klicken Sie dann aufEigenschaften. So können Sie z. B. mit der rechten MaustasteLAN-Verbindung, und klicken Sie dann aufEigenschaften.
  4. Wenn Sie ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung aufgefordert werden, geben Sie das Kennwort ein oder bestätigen Sie.
  5. Klicken Sie aufKonfigurieren.
  6. Wenn der Netzwerkadapter WOL unterstützt, aktivieren Sie dieDieses Gerät den Computer reaktivieren kann zu ermöglichen.das Kontrollkästchen auf derEnergieverwaltungRegisterkarte wählen dieErmöglichen Sie nur Verwaltungsstationen, den Computer zu reaktivierenKontrollkästchen Sie, und klicken Sie dann aufOK.

Möglicherweise müssen auch die WOL Aktivieren der BIOS-Einstellungen zu aktivieren. Bestimmten BIOS-Einstellungen hängen von den Hersteller des Computers.

Eigenschaften

Artikel-ID: 941145 - Geändert am: Freitag, 3. Dezember 2010 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Windows Vista Ultimate
  • Windows Vista Business
  • Windows Vista Enterprise
  • Windows Vista Ultimate 64-bit edition
  • Windows Vista Business 64-bit edition
  • Windows Vista Enterprise 64-bit edition
  • Windows 7 Enterprise
  • Windows 7 Home Basic
  • Windows 7 Home Premium
  • Windows 7 Professional
  • Windows 7 Ultimate
Keywords: 
kbtshoot kbexpertiseinter kbinfo kbmt KB941145 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 941145
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com