Active Directory-Objekte möglicherweise nicht aus dem wiederhergestellten Server nach einer autorisierenden Wiederherstellung auf einem Windows 2003-Domänencontroller repliziert werden

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 943576 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Stellen Sie sich das folgende Szenario vor.
  • Auf einem Windows 2003-Domänencontroller ausführen Sie Active Directory-Domäne. Oder führen Sie eine Active Directory-Anwendungsmodus (AD / AM) Instanz.
  • Sie feststellen, dass einige Objekte vorhanden sind. Oder Sie fest, dass falsche Daten haben.
  • Eine aktuelle Sicherung enthält die fehlende Informationen über diese Objekte.
  • Wiederherstellen der Datenbank, und Sie führen eine autorisierende Wiederherstellung für diese Objekte.
Nachdem der Server repliziert wird, finden Sie, dass Objekte noch anderen Replikate des Namenskontextes fehlen. Oder Sie suchen, dass Daten für diese Objekte auf anderen Replikate des Namenskontextes weiterhin falsch ist. Diese Objekte sind jedoch nicht auf dem wiederhergestellten Server fehlt. Darüber hinaus ist die Daten für diese Objekte auf dem wiederhergestellten Server korrekt.

Die folgenden Ereignisse werden im Verzeichnisdiensteprotokoll auf dem Windows 2003-Domänencontroller protokolliert.

Ereignis 1

Ereignis-ID: 1173
Kategorie: Interne Verarbeitung
Quelle: NTDS
Allgemeine Typ: Warnung
Nachricht: Internes Ereignis: Active Directory hat die folgende Ausnahme aufgetreten und zugeordneten Parametern.
Ausnahme: e0010002
Parameter: 170ff94
Zusätzliche Daten Fehlerwert: 8442
Interne Kennung: 10309cb

Hinweis: In diesem Fall kann der Wert des Eintrags interne Kennung geringfügig je nach Version der Datei "Ntsda.dll" auf dem Server unterscheiden. Darüber hinaus kann der Wert des Eintrags Parameter etwas je nach auf dem Server-Replikation-Fortschritt unterscheiden.

Ereignis 2

Ereignis-ID: 1699
Kategorie: Replikation
Quelle: NTDS-Replikation
Typ: Fehler
Meldung: Der lokale Domänencontroller konnte die Änderungen für die folgende Verzeichnispartition angefordert abrufen. Es muss als Ergebnis konnte die Änderungsanforderungen an den Domänencontroller der folgenden Netzwerkadresse zu senden.
Verzeichnispartition: NC name
Netzwerkadresse: guid-based DC name
Erweiterte Anforderungs-Code: 0
Zusätzliche Daten
Fehlerwert: 8442 das Replikationssystem die hat einen internen Fehler.

Ursache

Dieses Problem tritt beim Update Sequence Number (USN) Neuberechnung falsche Ergebnisse liefert.

Nach Wiederherstellung der Datenbank ändert ein Server die Replikation Identität. Der Server neu berechnet, USNs mit dem die Replikation mit den vorhandenen Domänencontrollern in der Gesamtstruktur zu starten. Unter bestimmten Umständen kann die USN-Neuberechnung falsche Ergebnissen führen. Daher funktioniert die Replikation nicht.

Lösung

Hotfix-Informationen

Es ist ein unterstützter Hotfix von Microsoft erhältlich. Der Hotfix ist jedoch nur die Behebung des Problems die in diesem Artikel beschriebene vorgesehen. Installieren Sie diesen Hotfix nur auf Systemen, bei die dieses spezielle Problem auftritt. Dieser Hotfix kann einem späteren Zeitpunkt zusätzliche Tests unterzogen. Wenn durch dieses Problem nicht schwerwiegend beeinträchtigt ist, empfiehlt Microsoft daher, auf die nächste Softwareupdate zu warten, das diesen Hotfix enthält.

Wenn der Hotfix zum Download verfügbar ist, ist ein Abschnitt "Hotfix Download available (Hotfixdownload verfügbar" am oberen Rand dieser Knowledge Base-Artikel. Wenn in diesem Abschnitt nicht angezeigt wird, wenden Sie sich an technischen Kundendienst und Support, um den Hotfix zu erhalten.

Hinweis: Wenn weitere Probleme auftreten oder wenn eine Problembehandlung erforderlich ist, müssen Sie möglicherweise eine separate Serviceanfrage erstellen. Die normalen Supportkosten gelten die für zusätzliche Supportfragen und Probleme, die für diesen speziellen Hotfix nicht qualifizieren. Eine vollständige Liste der technischen Kundendienst und Support-Telefonnummern oder eine separate Serviceanfrage erstellen die folgende Microsoft-Website:
http://support.microsoft.com/contactus/?ws=support
Hinweis: Das Formular "Hotfix Download available (Hotfixdownload verfügbar" zeigt die Sprachen für die der Hotfix verfügbar ist. Wenn Ihre Sprache nicht angezeigt wird, ist es, da ein Hotfix nicht für diese Sprache zur Verfügung steht.

Voraussetzungen

Sie müssen Windows Server 2003 Service Pack 1 oder Windows Server 2003 Service Pack 2 installiert haben.

Neustartanforderung

Sie müssen den Computer neu starten, nachdem Sie diesen Hotfix installiert haben.

Ersetzte Hotfixes

Dieser Hotfix ersetzt Hotfix 937855.

Dateiinformationen

Die englische Version dieses Hotfixes weist die Dateiattribute (oder höher Dateiattribute), die in der folgenden Tabelle aufgelistet werden. Die Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien sind in Coordinated Universal Time (UTC) angegeben. Wenn Sie sich die Dateiinformationen ansehen, werden diese Angaben in die lokale Zeit konvertiert. Verwenden Sie die Registerkarte Zeitzone im Element Datum und Uhrzeit in der Systemsteuerung, um die Differenz zwischen UTC und der Ortszeit zu ermitteln.
Windows Server 2003 mit SP1, x 86-basierte Versionen
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattformSP-Anforderung
NTDSA.dll5.2.3790.30881,524,22411-Februar 200821: 11X 86SP1
W03a2409.dll5.2.3790.308829,69608-Februar 200816: 21X 86SP1
Windows Server 2003 mit SP2, x 86-basierte Versionen
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattform
NTDSA.dll5.2.3790.42331,525,24811-Februar 200820: 57X 86
Windows Server 2003 mit SP1, Itanium-basierte Versionen
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattformSP-AnforderungServicebereich
NTDSA.dll5.2.3790.30884,257,79211-Februar 200819: 03IA-64SP1Nicht zutreffend
W03a2409.dll5.2.3790.308828,67211-Februar 200819: 03IA-64SP1Nicht zutreffend
Wntdsa.dll5.2.3790.30881,524,22411-Februar 200819: 03X 86SP1WOW
Ww03a2409.dll5.2.3790.308829,69611-Februar 200819: 03X 86SP1WOW
Windows Server 2003 mit SP2, Itanium-basierte Versionen
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattformSP-AnforderungServicebereich
NTDSA.dll5.2.3790.42334,259,84011-Februar 200819: 07IA-64SP2Nicht zutreffend
Wntdsa.dll5.2.3790.42331,525,24811-Februar 200819: 07X 86SP2WOW
Windows Server 2003 x 64-basierte Versionen
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattformSP-AnforderungServicebereich
NTDSA.dll5.2.3790.30872,968,57608-Februar 200807: 03X 64SP1Nicht zutreffend
W03a2409.dll5.2.3790.308730,20808-Februar 200807: 03X 64SP1Nicht zutreffend
Wntdsa.dll5.2.3790.30871,524,22408-Februar 200807: 03X 86SP1WOW
Ww03a2409.dll5.2.3790.308729,69608-Februar 200807: 03X 86SP1WOW
Windows Server 2003 mit SP2, x 64-basierte Versionen
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattformSP-AnforderungServicebereich
NTDSA.dll5.2.3790.42322,970,11208-Februar 200816: 42X 64SP2Nicht zutreffend
Wntdsa.dll5.2.3790.42321,525,24808-Februar 200816: 43X 86SP2WOW

Status

Microsoft hat bestätigt, dass dies ein Problem in Microsoft-Produkten handelt, die im Abschnitt "Gilt für" aufgeführt sind.

Weitere Informationen

Wenn ein Domänencontroller durch dieses Problem beeinträchtigt ist, müssen Sie aus der Gesamtstruktur zu entfernen oder erneut wiederherstellen. Stellen Sie sicher, dass Sie mit der Hotfix installiert den Active Directory-Replikationsvorgang starten. Andernfalls treten der Domänencontroller das gleiche Problem erneut.

Gehen Sie folgendermaßen vor um den Domänencontroller wiederherzustellen, wenn dieses Problem tritt auf,:
  1. Wiederherstellen des Systemstatus auf dem Windows 2003-Domänencontroller.

    Hinweis: Sie haben keinen nach dieser Schritt den Domänencontroller neu starten.
  2. Führen Sie eine autorisierende Wiederherstellung für die Objekte in der Datenbank bei Bedarf.
  3. Starten Sie Domänencontroller neu im Modus Wiederherstellung erneut.

    Hinweis: Dieser Schritt ist sehr wichtig. In dieser Schritt werden Dateien, die von der Sicherung des Systemstatus ersetzt werden verwendet.
  4. Dieses Update anwenden, und starten Sie Domänencontroller im normalen Modus neu.
Zum Wiederherstellen der Datenbank stellen Sie sicher, dass dieser Hotfix auf allen Domänencontrollern installiert ist, sind häufig gesichert und die primären Server. Nachdem Sie diesen Hotfix installiert haben, wird die Sicherung des Systemstatus Fehlerbehebung vereinfacht.

Weitere Informationen zur Terminologie für Softwareupdates finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
824684Erläuterung von Standardbegriffen bei Microsoft Softwareupdates

Eigenschaften

Artikel-ID: 943576 - Geändert am: Donnerstag, 10. April 2008 - Version: 3.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition for Itanium-Based Systems
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter x64 Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise x64 Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition for Itanium-based Systems
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard x64 Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
Keywords: 
kbmt kbautohotfix kbexpertiseadvanced kbfix kbpubtypekc kbqfe kbhotfixserver KB943576 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 943576
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com