MS08-040: Beschreibung des Sicherheitsupdates für SQL Server 2000 QFE und MSDE 2000: 8. Juli 2008

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 948111 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

EINFÜHRUNG

Microsoft hat das Sicherheitsbulletin MS08-040 veröffentlicht. Das vollständige Sicherheitsbulletin finden Sie auf den folgenden Microsoft-Websites:

Hilfe und Support zum Sicherheitsupdate

Privatbenutzer erhalten kostenlosen Support über die Hotline-Nummer 1-866-PCSAFETY (nur USA und Kanada) oder über die örtliche Microsoft-Niederlassung. Weitere Informationen zur Kontaktaufnahme mit der zuständigen Microsoft-Niederlassung bei Problemen mit Sicherheitsupdates finden Sie auf der internationalen Supportwebsite von Microsoft:
http://support.microsoft.com/common/international.aspx?rdpath=4
Kunden in Nordamerika können über die folgende Website von Microsoft auch direkten Zugriff auf unbegrenzten kostenfreien E-Mail-Support oder unbegrenzten Einzelsupport per Chat erhalten:
http://support.microsoft.com/oas/default.aspx?&prid=7552
Unternehmenskunden können bei Problemen mit Sicherheitsupdates ihre üblichen Supportkontakte nutzen.

Bekannte Probleme bei diesem Sicherheitsupdate

Auf Microsoft Internet Security and Acceleration (ISA) Server 2004 und ISA Server 2006 kann dieses Update folgende Auswirkungen haben:
  • Der MSSQL$MSFW-Dienst wird angehalten und dann neu gestartet, wenn die entsprechenden Datenbankinstanzen aktualisiert werden. Diese Aktion tritt ein, wenn Microsoft SQL Server 2000 oder Microsoft SQL Server 2000 Desktop Engine (MSDE 2000) auf dem Computer installiert ist, auf dem ISA Server ausgeführt wird. Diese Aktion hält auch den Microsoft Firewall-Dienst an. Daher versucht das SQL Server-Installationsprogramm, den Microsoft Firewall-Dienst in denselben Zustand zurück zu versetzen, in dem er sich vor Beginn des Updates befand. Da das Updateinstallationsprogramm keine Dienste auf Remoteservern steuern kann, müssen Sie den Microsoft Firewall-Dienst und die abhängigen Dienste überwachen und möglicherweise neu starten, wenn ISA Server für SQL Server-Remoteprotokollierung konfiguriert ist.

    Standardmäßig deaktiviert ISA Server Remotenetzwerkkonnektivität für die ISA Server MSDE-Instanz (MSSQL$MSFW), um Sicherheitsrisiken zu verhindern, die netzwerkbasierte SQL-Angriffe ermöglichen. ISA Server 2004 Setup installiert eine MSDE 2000-Vorgängerversion vor SQL Server 2000 Service Pack 4 (SP4), die Sie vor der Anwendung dieses Updates auf SQL Server 2000 SP4 aktualisieren müssen. Weitere Informationen zum Beziehen von SQL Server 2000 SP4 finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
    http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=8e2dfc8d-c20e-4446-99a9-b7f0213f8bc5&displaylang=de
    Die MSDE 2000-Komponente von SQL Server 2000 SP4 hat den Dateinamen "SQL2000.MSDE-KB884525-SP4-x86-Sprache.exe". Geben Sie den folgenden Befehl an einer Eingabeaufforderung ein, um die Instanz von ISA Server 2004 MSDE gemeinsam mit SQL Server 2000 SP4 auf MSDE 2000 zu aktualisieren:
    setup /upgradesp sqlrun instancename=MSFW /l*v c:\msde2Ksp4.log
    Wichtig Das SQL Server 2000 SP4-Installationsprogramm beendet auch den Microsoft Firewall-Dienst und versucht dann, ihn neu zu starten. Der Dienst wird jedoch nach der Installation dieses Sicherheitsupdates möglicherweise nicht ordnungsgemäß neu gestartet. In diesem Fall müssen Sie den Dienst manuell neu starten.
  • ISA Server 2006 installiert MSDE 2000 zusammen mit SQL Server 2000 SP4.

    Standardmäßig hat das SQL Server-Sicherheitsupdate keinen Einfluss auf ISA Server 2000. ISA Server 2000 kann für die Verwendung einer Remoteinstanz von SQL Server zur Protokollierung konfiguriert sein. Wenn diese Instanz von SQL Server aktualisiert wird, kann ISA Server 2000 in der gleichen Weise wie ISA Server 2004 und ISA Server 2006 betroffen sein. Da das Updateinstallationsprogramm keine Dienste auf einem Remoteserver steuern kann, müssen Sie die ISA Server-Dienste überwachen und ggf. neu starten.
  • Sie können dieses Update nicht unter Verwendung des Systemadministratorkontos installieren.

    Sie können dieses Problem umgehen, indem Sie den folgenden Befehl zum Installieren des Updates verwenden:
    SQL2000-KB948111-v8.00.2273-x86x64-ENU.exe /INSTANCENAME=Name /SAPWD=KENNWORT

Dateiinformationen

Die englische Version (USA) dieses Sicherheitsupdates weist die in der nachstehenden Tabelle aufgelisteten Dateiattribute (oder höher) auf. Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien sind in der "Universal Time Coordinated" (UTC) angegeben. Wenn Sie die Dateiinformationen anzeigen, werden diese Angaben in die Ortszeit umgewandelt. Den Unterschied zwischen UTC- und Ortszeit können Sie in der Systemsteuerung unter Datum und Uhrzeit mithilfe der Angaben auf der Registerkarte Zeitzone ermitteln.

Alle unterstützten 32-Bit-Editions von SQL Server 2000 SP4

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
File nameFile versionFile sizeDateTimePlatform
Updatelauncher.exe5.2.3790.12888,70420-May-200806:30x86
Spupdsvc.exe6.2.29.025,82428-Nov-200723:10x64
Dtsui.dll2000.80.2273.01,593,34420-May-200806:29x86
Impprov.dll2000.80.2273.0102,40020-May-200806:29x86
Msgprox.dll2000.80.2273.094,20820-May-200806:29x86
Msrpjt40.dll4.10.9424.0188,47320-May-200806:29x86
Mssdi98.dll8.11.50523.0239,10420-May-200806:29x86
Ntwdblib.dll2000.80.2273.0290,81620-May-200806:29x86
Odsole70.dll2000.80.2273.069,63220-May-200806:29x86
Osql.exe2000.80.2273.057,34420-May-200806:29x86
Pfclnt80.dll2000.80.2273.0430,08020-May-200806:29x86
Qrdrsvc.exe2000.80.2273.0192,51220-May-200806:29x86
Replmerg.exe2000.80.2273.0163,84020-May-200806:29x86
Replprov.dll2000.80.2273.0237,56820-May-200806:29x86
Replrec.dll2000.80.2273.0315,39220-May-200806:29x86
Replsub.dll2000.80.2273.0270,33620-May-200806:29x86
Rinitcom.dll2000.80.2273.0278,52820-May-200806:29x86
Semexec.dll2000.80.2273.0856,06420-May-200806:29x86
Semmap.dll2000.80.2273.053,24820-May-200806:29x86
Snapshot.exe2000.80.2273.061,44020-May-200806:29x86
Sqlagent.exe2000.80.2273.0323,58420-May-200806:29x86
Sqldiag.exe2000.80.2273.0118,78420-May-200806:29x86
Sqldmo.dll2000.80.2273.04,362,24020-May-200806:29x86
Sqlfth75.dll2000.80.2273.0102,40020-May-200806:29x86
Sqlservr.exe2000.80.2273.09,183,23220-May-200806:29x86
Sqlsort.dll2000.80.2273.0589,82420-May-200806:29x86
Sqlvdi.dll2000.85.2101.0122,36820-May-200806:29x86
Stardds.dll2000.80.2273.0176,12820-May-200806:29x86
Svrnetcn.dll2000.80.2273.0110,59220-May-200806:29x86
Ums.dll2000.80.2273.035,84020-May-200806:29x86
Xpstar.dll2000.80.2273.0311,29620-May-200806:29x86
Osql.exe2000.80.2039.057,34420-May-200806:30x86
Sqlbootldr.exe1.4.1535.032,76820-May-200806:30x86
Sqlstpcustomdll.dll1.4.1535.03,336,19219-May-200801:21x64
Spupdsvc.exe6.2.29.022,75228-Nov-200723:10x86
Sqlstpcustomdll.dll1.4.1535.02,316,28820-May-200806:30x86

Alle unterstützten Itanium-Editions von SQL Server 2000 SP4

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
File NameFile VersionFile sizeDateTimePlatform
impprov.dll2000.80.2273.02452483/8/20089:57ia64
MSGPROX.dll2000.80.2273.01889283/8/20089:57ia64
ODSOLE70.dll2000.80.2273.01505283/8/20089:57ia64
OSQL.EXE2000.80.2273.01495043/8/20089:57ia64
PFCLNT80.dll2000.80.2273.011878403/8/20089:57ia64
qrdrsvc.exe2000.80.2273.03568643/8/20089:57ia64
replmerg.exe2000.80.2273.03752963/8/20089:57ia64
REPLPROV.dll2000.80.2273.05391363/8/20089:57ia64
replrec.dll2000.80.2273.07782403/8/20089:57ia64
REPLSUB.dll2000.80.2273.06415363/8/20089:57ia64
rinitcom.dll2000.80.2273.06563843/8/20089:57ia64
semmap.DLL2000.80.2273.01623043/8/20089:57ia64
snapshot.exe2000.80.2273.0911363/8/20089:57ia64
sqlagent.EXE2000.80.2273.010618883/8/20089:54ia64
sqldiag.exe2000.80.2273.03343363/8/20089:57ia64
SQLDMO.dll2000.80.2273.0138603523/8/20089:57ia64
sqlservr.exe2000.80.2273.0250030083/8/20089:57ia64
sqlvdi.dll2000.85.2101.03389443/8/20089:58ia64
SVRNETCN.dll2000.80.2273.04275203/8/20089:58ia64
xpstar.DLL2000.80.2273.08734723/8/20089:58ia64

Eigenschaften

Artikel-ID: 948111 - Geändert am: Donnerstag, 7. Mai 2009 - Version: 4.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft SQL Server 2000 Service Pack 4
  • Microsoft Windows 2000 Service Pack 4, wenn verwendet mit:
    • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
    • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
    • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
    • Microsoft Windows 2000 Server
Keywords: 
atdownload kbbug kbexpertiseinter kbfix kbpubtypekc kbsecbulletin kbsecurity kbsecvulnerability KB948111
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com