Sie können nicht remote verschlüsselte Dateien zugreifen, nach der Aktualisierung einer Windows Server 2003-Datei-Server auf Windows Server 2008

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 948690 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Stellen Sie sich das folgende Szenario vor:
  • Sie haben einen Windows 2003-Dateiserver. Oder Sie haben einen Server Vorabversionen von Windows Server 2008-basierte Datei.
  • Diese Datei Serverhosts verschlüsselter Remote Dateien.
  • Sie haben diesen Dateiserver auf Windows Server 2008 aktualisieren.
In diesem Szenario wird beim Versuch, die Remote verschlüsselten Dateien zugreifen folgende Fehlermeldung:
Zugriff verweigert
Dieses Problem tritt nicht auf, wenn ein Benutzer auf dem Dateiserver vor der Aktualisierung interaktiv angemeldet hat.

Ursache

Dieses Problem tritt da spezielle Benutzerprofile nicht migriert werden, wenn ein Windows-Dateiserver auf Windows Server 2008 aktualisiert wird. Daher beim Versuch, verschlüsselte Dateien zugreifen, erkannt nicht aktualisierte Dateiserver das spezielle Profil. Anschließend erstellt der aktualisierten Datei-Server ein neues Profil, das neue EFS-Verschlüsselungsschlüssel verfügt. Diese neue Schlüssel unterscheiden sich von der ursprünglichen Schlüssel. Daher können Sie die zuvor verschlüsselten Dateien nicht zugreifen.

Wenn ein Benutzer eine Datei, die auf einem Windows-Dateiserver gespeichert ist verschlüsselt, tritt die tatsächliche Verschlüsselung der Datei auf dem Dateiserver. Eine spezielle Benutzerprofil wird auf dem Windows 2003-Dateiserver erstellt. Dieses spezielle Benutzerprofil wird zum Erstellen und Speichern von Verschlüsselungsschlüsseln (ENCRYPTING File System). Danach wird jedes Mal, dass ein Benutzer die verschlüsselten Dateien auf dem Dateiserver zugreift, diese speziellen Profils im Auftrag des Benutzers geladen. Die zuvor erstellte Verschlüsselungsschlüssel werden verwendet.

Lösung

Beziehen Sie um zu beheben dieses Problem bitte das Post EFS-Wiederherstellung Aktualisierungstool aus dem Microsoft Download Center.

Hinweis: Die EFS-Wiederherstellung Tool ist nicht erforderlich bei Windows Server 2003-Computern mit EFS-Dateien werden in-Place für Windows Server 2008 R2 aktualisiert.

Die folgende Datei steht im Microsoft Download Center zum Download zur Verfügung:

Bild minimierenBild vergrößern
Download
Download the Post Upgrade EFS Recovery Tool 1.0 package now.

Weitere Informationen zum Microsoft Support-Dateien herunterladen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
119591So erhalten Sie Dateien vom Microsoft Support im Internet
Microsoft hat diese Datei auf Viren überprüft. Microsoft hat dazu die neueste Software zur Virenerkennung verwendet, die zum Zeitpunkt der Bereitstellung verfügbar war. Die Datei wird auf Servern mit verstärkter Sicherheit gespeichert, nicht autorisierte Änderungen an der Datei verhindert.

Das EFS-Wiederherstellung-Tool überprüft dem Profilverzeichnis auf dem aktualisierten Server für nicht registrierte Konten, die EFS-Schlüssel haben. Wenn alle Konten gefunden werden, wird das Tool erstellt neue Profile und EFS-Schlüssel in diese neue Profile kopiert. Das Tool archiviert die Registrierung Profile in der Datei ~efs.000.

Wie Sie das EFS-Wiederherstellung-Tool ausführen

Sie müssen dieses Tool auf dem Server einer erhöhten Eingabeaufforderung aus ausführen. Es gibt zwei Optionen, die Sie zusammen mit EfsUpgRecoverAccts.exe ausführen können:
  • /D
    Nur erkennen. Nicht registrierte Profile zum Wiederherstellen suchen jedoch Wiederherstellung nicht durchführen.
  • /R
    Führen Sie die Wiederherstellung.
Die Ausgabe ist Registerkarte formatiert. Sie können die Ausgabe in eine Datei umleiten. Können Sie z. B. den folgenden Befehl:
EfsUpgRecoverAccts/r > C:\Efsfix.log
Der Rückgabecode gibt die Ebene des Problems, der beim Ausführen des Tools:
  • 0 : keine Warnungen oder Fehler gemeldet.
  • 1 : Warnung(en), überprüfen Sie die Ausgabe.
  • 2 : Fehler, überprüfen Sie die Ausgabe.
  • 3 + : ein schwerwiegender Fehler verhindert, dass das Tool ausführen.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass dies ein Problem in Microsoft-Produkten handelt, die im Abschnitt "Gilt für" aufgeführt sind.

Eigenschaften

Artikel-ID: 948690 - Geändert am: Donnerstag, 17. September 2009 - Version: 2.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Windows Server 2008 Enterprise
  • Windows Server 2008 Standard
  • Windows Web Server 2008
Keywords: 
kbmt kbexpertiseinter kbtshoot kbprb KB948690 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 948690
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com