Wie Sie manuell aktualisieren, die antivirus-Scanmodule in Microsoft Forefront Server Security-Produkten und antivirus-Engine-Updates von einem Computer zu verteilen, die nicht der Fall ist haben Forefront Server Security installiert

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 950547 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

EINFÜHRUNG

Dieser Artikel beschreibt, wie die Antivirusscanmodule in Microsoft Forefront Security für Exchange Server, Microsoft Forefront Security für SharePoint oder in Microsoft Forefront Security for Office Communications Server manuell zu aktualisieren. Möglicherweise müssen dies tun, wenn Sie mit den Updates Probleme.

Außerdem wird beschrieben, wie die Antivirusscanmodule von einem Computer zu aktualisieren, auf dem nicht die Microsoft Forefront Server Security-Produkte installiert ist.

Weitere Informationen

Zum manuellen Aktualisieren der antivirus-Scanmodule in Forefront Server Security-Produkten und gehen Sie folgendermaßen vor, die antivirus-Scanmodule auf einem Computer zu aktualisieren, die nicht über diese Produkte installiert haben, verfügt.

Hinweis: Diese Schritte gelten für beide Szenarien. Jedoch können im ersten Szenario Sie die Schritte auf dem Forefront Server oder auf einem Remoteserver einen UNC (Universal Naming Convention)-Update ausführen. Weitere Informationen zum Konfigurieren und Ausführen von UNC-Aktualisierungen finden Sie in Forefront Security für Exchange Server-Benutzerhandbuch, der Forefront Security für SharePoint ? Benutzerhandbuch oder die Forefront Security for Office Communications Server-Benutzerhandbuch.
  1. Erstellen Sie eine lokale Verzeichnisstruktur auf dem Computer, auf dem der Scan-Engine-Updates gedownloadet werden sollen. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    1. Erstellen Sie ein Verzeichnis. Erstellen Sie beispielsweise ein Verzeichnis mit der Bezeichnung "ScanEngineUpdates".

      Hinweis: Dieses Verzeichnis heißt $(ScanEngineUpdateRoot) in den folgenden Schritten.
    2. Festlegen der NTFS-Datei System und Freigabe Berechtigungen für das Verzeichnis, sodass die Zielservern Forefront auf das Verzeichnis zugreifen können.
    3. Erstellen Sie Unterverzeichnisse für jedes Update der Scan-Engine, die Sie downloaden möchten. Geben Sie hierzu die folgenden Beispielbefehle an einer Eingabeaufforderung Folgendes ein:
      • Mkdir (ScanEngineUpdateRoot) $ \Microsoft
      • Mkdir $ (ScanEngineUpdateRoot) \Norman
    4. Erstellen Sie ein Verzeichnis mit dem "Paket" jedes Verzeichnis Modul-spezifischer Namen, den Sie in Schritt 1c erstellt haben. Geben Sie dazu die folgenden Beispielbefehl an einer Eingabeaufforderung Folgendes ein:
      Mkdir $ (ScanEngineUpdateRoot) \Microsoft\Package
    5. Erstellen Sie ein Verzeichnis mit dem "Temp" jedes Verzeichnis Modul-spezifischer Namen, den Sie in Schritt 1c erstellt haben. Geben Sie dazu die folgenden Beispielbefehl an einer Eingabeaufforderung Folgendes ein:
      Mkdir $ (ScanEngineUpdateRoot) \Microsoft\Temp
  2. Bestimmen Sie die Versionsnummer des Scan-Engine, die zum Download zur Verfügung steht. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    1. Zum Downloaden der neuesten Manifestdatei der folgenden Microsoft-Website: http://forefrontdl.microsoft.com/server/scanengineupdate/x86/ <scanenginename>/Package/manifest.cabHinweis ersetzen ScanEngineName mit dem Namen der Scan-Engine für die manifest-Datei heruntergeladen werden.
    2. Speichern Sie die manifest-Datei im Verzeichnis "Temp", das Sie in der Schritt-1e erstellt haben. Speichern Sie die Datei beispielsweise unter dem folgenden Pfad:
      $ (ScanEngineUpdateRoot)\Microsoft\Temp\Manifest.cab
    3. Extrahieren Sie die beigefügte Datei ' Manifest.XML ' aus der .CAB-Datei, die Sie heruntergeladen und in die Schritte 2a und 2 b gespeichert.
    4. Öffnen Sie die Datei ' Manifest.XML ', indem Sie auf die Datei doppelklicken.
    5. Beachten Sie die Versionsnummer des Moduls, das in der Datei ' Manifest.XML ' enthalten ist.

      Hinweis: Wenn die Versionsnummer der Versionsnummer, die derzeit installiert ist übereinstimmt, müssen Sie das Modul zu aktualisieren. Ist die Versionsnummer älter als die Versionsnummer, die derzeit installiert ist, ersetzen Sie den URL mit dem sekundären Download-URL, die in Forefront Server Security Administrator konfiguriert ist, und wiederholen Sie die Schritte 2a bis 2e. Wenn keine sekundären Download-URL konfiguriert ist, führen Sie die manuelle Aktualisierungsprozedur nicht fortgesetzt werden.
    6. Erstellen Sie ein Verzeichnis unter dem Verzeichnis "Paket" des entsprechenden Moduls ein, und verwenden Sie die Versionsnummer, die Sie in Schritt 2e, benennen das Verzeichnis notiert haben. Geben Sie dazu die folgenden Beispielbefehl an einer Eingabeaufforderung Folgendes ein:
      Mkdir $ (ScanEngineUpdateRoot) \Microsoft\Package\ VersionNumber
      Hinweis: Ersetzen Sie VersionNumber mit der Versionsnummer des Scanmoduls.
    7. Kopieren Sie die Manifest.cab-Datei, die Sie heruntergeladen und in Schritt 2 b, um das Verzeichnis, das in Schritt 2f erstellte gespeichert. Geben Sie beispielsweise an einer Eingabeaufforderung den folgenden Beispielbefehl ein, um die Datei zu kopieren:
      Kopieren $ (ScanEngineUpdateRoot)\Microsoft\Temp\Manifest.cab $ (ScanEngineUpdateRoot) \Microsoft\Package\ VersionNumber \Manifest.cab
      Hinweis: Ersetzen Sie VersionNumber mit der Versionsnummer des Scanmoduls.
  3. Um die CAB-Datei der neuesten Scan-Engine-Update zu downloaden, besuchen Sie die folgende Microsoft-Web-site:http://forefrontdl.microsoft.com/server/scanengineupdate/x86/<enginename>/Package/<packageversion>/EngineName_fullpkg.cabHinweis: Ersetzen Sie die Platzhalter in der URL, unter Verwendung der Werte, die in der folgenden Tabelle beschrieben werden.
    Tabelle minimierenTabelle vergrößern
    EngineNameDer Scan-Engine Name für die Sie derzeit die Updates heruntergeladen werden.
    PackageVersionDie Versionsnummer des Scan-Engine, die Sie in Schritt 2e notiert haben.
    Verwenden Sie beispielsweise einen URL, die die folgenden ähnelt: http://forefrontdl.microsoft.com/server/scanengineupdate/x86/Microsoft/Package/607210002/Microsoft_fullpkg.cab
  4. Kopieren Sie die ScanEngineName _fullpkg.cab-Datei in das Verzeichnis VersionNumber. Geben Sie beispielsweise an einer Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein, um die Datei zu kopieren:
    $(ScanEngineUpdateRoot)\Microsoft\Temp\Microsoft_fullpkg.cab kopieren
  5. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 4 für jedes Scanmodul, für die manuelle Aktualisierungen erforderlich ist.
  6. Um inkrementelle Aktualisierungen der Scanmodule manuell vorzunehmen, extrahieren Sie den Inhalt in der EngineName _fullpkg.cab-Datei in das Verzeichnis versionsspezifischen, der jedes Modul. Geben Sie beispielsweise an einer Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein:
    Erweitern $ (ScanEngineUpdateRoot) \Microsoft\Package\ VersionNumber \Microsoft_fullpkg.cab - F: * $ (ScanEngineUpdateRoot) \Microsoft\Package\ VersionNumber \
  7. Kopieren Sie die versionsspezifischen Manifest.cab-Datei in das Modul Paket Verzeichnis, an um das Datenbankmodul-Update-Paket für die Verwendung zur Verfügung zu stellen. Geben Sie beispielsweise an einer Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein, um die Datei zu kopieren:
    Kopie $ (ScanEngineUpdateRoot) \Microsoft\Package\ VersionNumber \manifest.cab $ (ScanEngineUpdateRoot) \Microsoft\Package\
    Hinweis: Für die Module, für die manuelle Aktualisierungen erforderlich ist, müssen Sie Schritt 7 wiederholen.
  8. Sie können nun konfigurieren Sie Forefront Server zum Herunterladen von Updates von der $ (ScanEngineUpdateRoot) \ Verzeichnis einen UNC-Pfad der Datei einen Freigabenamen ein, z. B. mit \\ server_name \ share_name.
  9. Löschen Sie alle Dateien aus dem Datenbankmodul-spezifische "Temp"-Verzeichnis, das Sie in 1e erstellt haben. Geben Sie beispielsweise an einer Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein, um alle Dateien aus dem Verzeichnis "Temp" zu löschen:
    $(ScanEngineUpdateRoot)\Microsoft\Temp\*.* del

Eigenschaften

Artikel-ID: 950547 - Geändert am: Montag, 5. Mai 2008 - Version: 1.3
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Forefront Security for Exchange Server
  • Microsoft Forefront Security for SharePoint
  • Microsoft Forefront Security for Office Communications Server
Keywords: 
kbmt kbhowto kbexpertiseadvanced kbinfo KB950547 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 950547
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com