Update: Sie können nicht die Application Datei downloaden beim Bereitstellen einer Anwendung mithilfe von ClickOnce Bereitstellung in einer sicheren Umgebung

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 952324 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Stellen Sie sich das folgende Szenario vor:
  • Sie stellen eine Anwendung mithilfe von ClickOnce Bereitstellung in einer sicheren Umgebung bereit.
  • Festlegen der Client Computer einen Proxyserver verwenden.
  • Festlegen der Client Computer den Proxyserver für lokale Adressen umgehen.
  • In der Datei Machine.config auf den Clientcomputern legen Sie das enabled -Attribut der Defaultproxy-Funktion auf False.
In diesem Szenario können Sie die Application-Datei nicht herunterladen. Darüber hinaus ist die folgende Informationen im ClickOnce-Bereitstellung-Fehlerprotokoll protokolliert:
PLATTFORM-VERSIONSINFORMATIONEN
Windows: 5.1.2600.131072 (Win32NT)
Common Language Runtime: 2.0.50727.832
System.Deployment.dll: 2.0.50727.832 (QFE.050727-8300)
mscorwks.dll: 2.0.50727.832 (QFE.050727-8300)
dfdll.dll: 2.0.50727.42 (RTM.050727 4200)
dfshim.dll: 2.0.50727.42 (RTM.050727 4200)

QUELLEN
Bereitstellung Url: http:// DeployServerName: 8000 / YourClickOnceApplication .Application

FEHLER-ZUSAMMENFASSUNG
Im folgenden eine Zusammenfassung der Fehler, Details dieser Fehler sind unten im Protokoll aufgeführt.
* Die Aktivierung von http:// DeployServerName: 8000 / YourClickOnceApplication .Application führte Ausnahme. Folgende Fehlermeldungen wurden erkannt:
+ Objektverweis nicht auf eine Instanz eines Objekts festgelegt.

KOMPONENTENSPEICHER TRANSAKTION FEHLER ZUSAMMENFASSUNG
Keine Transaktionsfehler aufgetreten.
WARNUNGEN

Gab es keine Warnungen während dieses Vorgangs.

STATUS DES VORGANGS FORTSCHRITT
* [1, 11/2008 1: 01: 25 PM]: der http:// DeployServerName aktiviert: 8000 / YourClickOnceApplication .Application wurde gestartet.

FEHLERDETAILS
Während dieses Vorgangs sind folgende Fehler aufgetreten.
* [1, 11/2008 1: 01: 25 PM] System.NullReferenceException
-Objektverweis nicht auf eine Instanz eines Objekts festgelegt.
-Quellkonto: System.Deployment
Stack - Trace:
am System.Deployment.Application.SystemNetDownloader.DownloadSingleFile(DownloadQueueItem next)
am System.Deployment.Application.SystemNetDownloader.DownloadAllFiles()
am System.Deployment.Application.FileDownloader.Download (SubscriptionState Unterzustand)
am System.Deployment.Application.DownloadManager.DownloadManifestAsRawFile (URI & SourceUri, String TargetPath, IDownloadNotification Benachrichtigung, DownloadOptions Optionen, ServerInformation & ServerInformation)
am System.Deployment.Application.DownloadManager.DownloadDeploymentManifestDirectBypass (SubscriptionStore Unterspeicher, URI & SourceUri, TempFile & TempFile, SubscriptionState & Unterzustand, IDownloadNotification Benachrichtigung, DownloadOptions Optionen, ServerInformation & ServerInformation)
am System.Deployment.Application.DownloadManager.DownloadDeploymentManifestBypass (SubscriptionStore Unterspeicher, URI & SourceUri, TempFile & TempFile, SubscriptionState & Unterzustand IDownloadNotification Benachrichtigung DownloadOptions Optionen)
am System.Deployment.Application.ApplicationActivator.PerformDeploymentActivation (URI-ActivationUri, IsShortcut Boolean)
am System.Deployment.Application.ApplicationActivator.ActivateDeploymentWorker (Object State)

KOMPONENTENSPEICHER TRANSAKTIONSDETAILS
Es sind keine Transaktionsinformationen verfügbar.

Lösung

Hotfix-Informationen

Ein unterstützter Hotfix ist inzwischen von Microsoft. Es ist jedoch nur die Behebung des Problems die in diesem Artikel beschriebene vorgesehen. Wenden Sie es nur auf Systemen, bei die dieses spezielle Problem auftritt. Dieser Hotfix wird unter Umständen zu einem späteren Zeitpunkt weiteren Tests unterzogen. Wenn Sie durch dieses Problem nicht schwerwiegend betroffen sind, empfiehlt Microsoft daher, auf das nächste Microsoft .NET Framework 2.0 Service Pack warten, das diesen Hotfix enthält wird.

Dieses Problem sofort beheben möchten, wenden Sie sich an Microsoft Support Services, um den Hotfix zu erhalten. Eine vollständige Liste mit Telefonnummern der Microsoft Product Support Services und Informationen über Supportkosten der folgenden Microsoft-Website:
http://support.microsoft.com/contactus/?ws=support
Hinweis: PLEASE DO NOT TRANSLATE and DELETE THIS PASSAGE. IT DOES NOT APPLY TO GERMANY.

Hinweis: Dieser Hotfix muss auf den Clientcomputern angewendet werden.

Voraussetzungen

Sie müssen .NET Framework 2.0 Service Pack 1 installiert haben, um diesen Hotfix anwenden zu können.

Neustartanforderung

Sie müssen den Computer neu starten, nachdem Sie diesen Hotfix installiert haben.

Ersetzte Hotfixes

Dieser Hotfix ersetzt keinen zuvor veröffentlichten Hotfixes.

Dateiinformationen

Die englische Version dieses Hotfixes weist die Dateiattribute (oder höher Dateiattribute), die in der folgenden Tabelle aufgelistet werden. Die Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien sind in Coordinated Universal Time (UTC) angegeben. Wenn Sie sich die Dateiinformationen ansehen, werden diese Angaben in die lokale Zeit konvertiert. Verwenden Sie die Registerkarte Zeitzone im Element Datum und Uhrzeit in der Systemsteuerung, um die Differenz zwischen UTC und der Ortszeit zu ermitteln.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattform
System.Deployment.dll2.0.50727.1829933,88802-Mai 200800: 24X 86

Abhilfe

Gehen Sie folgendermaßen vor um um dieses Problem zu beheben.

wichtig Diese Schritte möglicherweise Ihr Sicherheitsrisiko erhöht. Diese Schritte möglicherweise auch den Computer oder das Netzwerk möglicherweise anfälliger für Angriffe durch böswillige Benutzer oder gefährlicher Software wie Viren vornehmen. Wir empfehlen den Prozess, den dieser Artikel, beschreibt damit Programme wie entworfen werden, oder um spezielle Programmfunktionen einzusetzen. Bevor Sie diese Änderungen vornehmen, empfiehlt Microsoft, dass Sie die Risiken abzuschätzen, mit der Implementierung dieser Prozess in Ihrer speziellen Umgebung. Wenn Sie diesen Prozess zu implementieren, sollten Maßnahmen Sie entsprechende treffen, um das System zu schützen. Es wird empfohlen, dass dieser Prozess zu, verwenden nur, wenn dieser Vorgang wirklich erforderlich ist.
  1. Suchen Sie den folgenden Code in der Datei Machine.config.
    <defaultProxy enabled="false" useDefaultCredentials="false">
    ändern Sie ihn dann in den folgenden Code.
    <defaultProxy enabled="true" useDefaultCredentials="false">
    
    Hinweis: diese Datei normalerweise in den folgenden Pfad befindet:
    %WINDOWS%\Microsoft.NET\Framework\v2.0.50727\CONFIG
  2. Starten Sie den Clientcomputer neu.
Hinweis: Diese Problemumgehung verringert die Sicherheitsstufe auf den Clientcomputern.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass dies ein Problem in Microsoft-Produkten handelt, die im Abschnitt "Gilt für" aufgeführt sind.

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
917952Update: Fehlermeldung beim Versuch, eine ClickOnce-Anwendung zu installieren, die Sie in der .NET Framework 2.0 auf einem Clientcomputer erstellt haben, die so konfiguriert ist, einen Proxyserver zu verwenden: "Proxyauthentifizierung erforderlich"
Weitere Informationen zur Terminologie für Softwareupdates finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
824684Erläuterung von Standardbegriffen bei Microsoft Softwareupdates

Eigenschaften

Artikel-ID: 952324 - Geändert am: Dienstag, 27. Mai 2008 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft .NET Framework 2.0
Keywords: 
kbmt kbfix kbexpertiseadvanced kbqfe kbhotfixserver KB952324 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 952324
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com