Ein Ereignis ID 6002 die verweist DFS-Replikation wird mehrmals am Tag auf einem Computer mit Windows Server 2003 R2 protokolliert.

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 953527 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Das folgende Ereignis ID 6002, das DFS-Replikation (DFSR) verweist wird mehrmals am Tag auf einem Computer mit Windows Server 2003 R2 im Anwendungsprotokoll protokolliert:

Ereignistyp: Fehler
Ereignisquelle: DFSR
Ereigniskategorie: Keine
Ereignis-ID: 6002
Datum: Date
Uhrzeit: Time
Computer: Computer_Name
Beschreibung: Der DFS-Replikation Dienst erkannte ungültige MsDFSR-Objekt Abonnentendaten während des Abrufens für Konfigurationsinformationen.
Zusätzliche Informationen:
Objekt-DN: CN 2762160d-2aea-4aec-8076-635e0a33cd5c, CN = DFSR-LocalSettings, CN = = KFS1, CN = Computers, D C = Domain_Name, DC = Root_Domain
Attributname: MsDFSR-MemberReference
Domänencontroller: Domain_Controller_Name. Domain_Name. Root_Domain
Polling Cycle: 60 Minuten

Ursache

Dieses Problem tritt aufgrund eines ungültigen DFSR Objekts in Active Directory-Verzeichnisdienst. Ungültige DFSR-Objekte können auftreten, wenn Sie die Option Löschen die Namespace-Ordner und zugeordnete replizierten Ordner in der DFS-Snap-in auswählen. Da die Option werden verwaiste Objekte in Active Directory verursacht, empfehlen wir, dass die Replikationsgruppe zunächst aus dem DFS-Replikation-Knoten in DFS-löschen. Löschen Sie die DFS-Namespace.

Lösung

Ein unterstützter Hotfix ist inzwischen von Microsoft. Es ist jedoch nur die Behebung des Problems die in diesem Artikel beschriebene vorgesehen. Wenden Sie es nur auf Systemen, bei die dieses spezielle Problem auftritt. Dieser Hotfix wird unter Umständen zu einem späteren Zeitpunkt weiteren Tests unterzogen. Wenn Sie durch dieses Problem nicht schwerwiegend betroffen sind, empfiehlt Microsoft daher, auf das nächste Windows Server 2003 Service Pack warten, das diesen Hotfix enthält wird.

Dieses Problem sofort beheben möchten, wenden Sie sich an Microsoft Customer Support Services, um den Hotfix zu erhalten. Eine vollständige Liste mit Telefonnummern der Microsoft Product Support Services und Informationen über Supportkosten der folgenden Microsoft-Website:
http://support.microsoft.com/contactus/?ws=support
Hinweis: PLEASE DO NOT TRANSLATE and DELETE THIS PASSAGE. IT DOES NOT APPLY TO GERMANY.

Voraussetzungen

Dieser Hotfix erfordert Microsoft Windows Server 2003 SP1 oder Microsoft Windows Server 2003 SP2 auf dem Computer installiert sein.
889100So erhalten Sie das neueste Servicepack für Windows Server 2003

Neustart

Sie müssen den Computer nach Installation dieses Hotfixes neu starten.

Ersetzte Hotfixes

Dieser Hotfix ersetzt keine anderen Hotfixes.

Dateiinformationen

Die englische Version dieses Hotfixes weist die in der nachstehenden Tabelle aufgelisteten Dateiattribute (oder höher) auf. Die Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien werden in Coordinated Universal Time () angegeben. Wenn Sie sich die Dateiinformationen ansehen, werden diese Angaben in die lokale Zeit konvertiert. Um die Differenz zwischen UTC und der Ortszeit zu ermitteln verwenden Sie die Registerkarte Zeitzone des Tools ? Datum und Uhrzeit in der Systemsteuerung.
Windows Server 2003 mit Service Pack 1, X 86-version
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattformSP-Anforderung
Dfsmgmt.dll5.2.3790.32552,949,12002-DEC-200807: 07X 86SP1
Windows Server 2003 mit Service Pack 2, X 86-version
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattformSP-Anforderung
Dfsmgmt.dll5.2.3790.44202,949,12002-DEC-200807: 01X 86SP2
Windows Server 2003 X 64-version
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattform
Dfsmgmt.dll5.2.3790.32552,949,12002-DEC-200805: 39X 86
Windows Server 2003 mit SP2, X 64-version
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattform
Dfsmgmt.dll5.2.3790.44202,949,12002-DEC-200806: 08X 86
Windows Server 2003 mit Service Pack 1, IA64-version
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattform
Dfsmgmt.dll5.2.3790.32552,949,12002-DEC-200805: 29X 86
Windows Server 2003 mit Service Pack 2 IA64-version
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattform
Dfsmgmt.dll5.2.3790.44202,949,12002-DEC-200805: 35X 86

Abhilfe

Warnung Wenn Sie das ADSI Edit-Snap-In, das LDP-Dienstprogramm oder einen anderen LDAP 3-Client verwenden und die Attribute von Active Directory-Objekten unkorrekt ändern, kann dies schwerwiegende Probleme zur Folge haben. Diese Probleme können eine Neuinstallation von Microsoft Windows 2000 Server, Microsoft Windows Server 2003, Microsoft Exchange 2000 Server, Microsoft Exchange Server 2003 oder sowohl von Windows als auch von Exchange erforderlich machen. Microsoft kann nicht dafür garantieren, dass Probleme, die ihre Ursache in einer unkorrekten Änderung von Active Directory-Objekten haben, behoben werden können. Es ist Ihr eigenes Risiko, diese Attribute zu ändern.

Entfernen Sie um dieses Problem zu beheben, das Objekt, das die Ursache des Fehlers ist durch DFS Abonnements überprüfen. Führen Sie hierzu wie Sie die Schritte in den Abschnitten "Ungültige Objekt entfernen" und "Connect to Active Directory".

Hinweis: Diese Schritte beheben nur das Problem in dem ein ungültiges Objekt im Verzeichnis Verzeichnis vorhanden ist. Probleme bei der Replikation lässt sich die Schritte nicht beheben.

Verbinden mit Active Directory

  1. Öffnen Sie auf einem Server, der die Windows-Supporttools installiert hat eine Eingabeaufforderung. Um die Windows Server 2003-Supporttools zu downloaden, die folgende Microsoft-Website:
    http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=96a35011-fd83-419d-939b-9a772ea2df90&displaylang=en
  2. Verschieben Sie in der Drive_Letter: \Programme\Support Tools Ordner.
  3. Geben Sie adsiedit.msc ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
  4. Klicken Sie auf im Menü Aktion auf.
  5. Geben Sie im Dialogfeld Verbindungseinstellungen für einen beliebigen ein, die diese Verbindung im Feld Name name werden sollen.
  6. Klicken Sie im Bereich Verbindungspunkt auf einen bekannten Namenskontext auswählen , und klicken Sie dann auf Domäne .
  7. Klicken Sie im Bereich Computer auf auswählen, oder geben Sie eine Domäne oder Server , und geben Sie den vollqualifizierten Domänennamen (FQDN) des Servers. Oder Sie können Standard (Domäne oder Server, der Sie angemeldet zu) , klicken Sie, wenn diese Option für Ihre Situation geeignet ist.
  8. Klicken Sie auf OK .

Entfernen Sie das ungültige Objekt

  1. Erweitern Sie Domain [Server_Name.Domain_Name.Root_Domain] .
  2. Erweitern Sie DC = Domain_Name, DC = Root_Domain.
  3. Erweitern Sie CN = Computers .
  4. Erweitern Sie den Knoten für den Computer, der die Fehler protokolliert wird. Erweitern Sie beispielsweise CN = Computer_Name, wobei Computer_Name der Name des Servers ist, die die Fehler protokolliert wird.
  5. Erweitern Sie CN = DFSR lokale Einstellungen .
  6. Unter den CN = DFSR lokale Einstellungen -Knoten, klicken Sie auf jedes Objekt im Navigationsbereich, bis Sie ein Objekt in das Detailfenster sehen mit eine GUID, die dem entspricht, die im Ereignisprotokoll beobachtet. Beispielsweise sollten Sie für das Ereignis, das im Abschnitt "Problembeschreibung" aufgeführt ist, ein Objekt angezeigt, mit den folgenden definierten Namen:
    CN=2762160d-2aea-4aec-8076-635e0a33cd5c,CN=DFSR-LocalSettings,CN= Computer_Name, CN = Computer, DC = Domain_Name, DC = Root_Domain
  7. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Objekt, das Sie in Schritt 5 identifiziert, klicken Sie auf löschen, und klicken Sie dann auf Ja .
  8. Beenden Sie ADSI Edit.

Informationsquellen

Weitere Informationen zu DFSR der folgenden Microsoft-Website:
http://www.microsoft.com/windowsserver2003/technologies/storage/dfs/default.mspx

Eigenschaften

Artikel-ID: 953527 - Geändert am: Dienstag, 30. Dezember 2008 - Version: 2.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Server 2003 R2 Datacenter x64 Edition
  • Microsoft Windows Server 2003 R2 Datacenter Edition (32-Bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003 R2 Standard x64 Edition
  • Microsoft Windows Server 2003 R2 Enterprise Edition (32-Bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003 R2 Standard Edition (32-bit x86)
Keywords: 
kbmt kbevent kbexpertiseadvanced kbprb kbtshoot kbdfs kbreplication KB953527 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 953527
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com