Einführung zu Windows Media Player 11 - Teil 4

Artikel-ID: 954104 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist Teil 4 zum Thema Einführung zu Windows Media Player 11.

Um die anderen Teile aufzurufen, nutzen Sie bitte die Links am Ende des Artikels.

Das Thema umfasst die folgenden Artikel:
Teil 1: Erster Start von Windows Media Player 11
Teil 2: Mit der Medienbibliothek arbeiten 
Teil 3: Wiedergabelisten erstellen
Teil 4: Intelligente Wiedergabelisten
Teil 5: Audio-CDs auf den Computer kopieren
Teil 6: Erweiterte Konfiguration zum kopieren von Audio-CDs
Teil 7: Audio-CDs brennen
Teil 8: Meinen tragbaren MP3-Spieler synchronisieren
Teil 9: Fehlerbeseitigung im Überblick
Alles erweitern | Alles schließen


Im Teil 3 der Anleitungsreihe zu Windows Media Player 11 haben Sie bereits die Wiedergabelisten kennengelernt. Diese müssen Sie selbst füllen, haben so aber die volle Kontrolle über dessen Inhalt. Intelligente Wiedergabelisten hingegen werden automatisch befüllt. Sie wählen beim Erstellen der Liste bestimmte Kriterien aus, welche der Musik in der Liste entsprechen soll. Zum Beispiel können Sie alle Lieder Ihrer Bibliothek in einer Liste speichern, die mehr als 3 Bewertungssterne von Ihnen bekommen hat. Oder Sie möchten alle Musikstücke aus dem Genre Jazz in einer Wiedergabeliste haben. Intelligente Wiedergabelisten sind nicht statisch, das bedeutet, nehmen Sie Änderungen an Ihrer Medienbibliothek vor, kann das auch zu Änderungen an Ihrer intelligenten Wiedergabeliste führen.
  1. Öffnen Sie Windows Media Player 11 und wechseln Sie zur Medienbibliothek

    Bild minimierenBild vergrößern
    Teil4 Bild1



    Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Punkt Wiedergabeliste in der linken Navigationsleiste. Es öffnet sich das Kontextmenü zum Element Wiedergabelisten.

    Bild minimierenBild vergrößern
    Teil4 Bild2



    Klicken Sie auf Automatische Wiedergabeliste erstellen.
  2. Zum Erstellen der Liste öffnet sich ein Assistent.

    Bild minimierenBild vergrößern
    Teil4 Bild3



    Im oberen Textfeld vergeben Sie einen Namen für Ihre Liste.
  3. Der untere Bereich stellt die Kriterien für das Füllen der Wiedergabeliste dar. Er ist gegliedert in drei Bereiche:
    1. Eine automatische Wiedergabeliste mit folgendem Inhalt erstellen:
      Hier legen Sie fest, welche Musik Ihre Wiedergabeliste enthalten soll. Zum Beispiel alle Ihre Musikstücke mit dem Genre Jazz. Sie können beliebig viele Kriterien kombinieren. Zusätzlich können Sie die Musik mit dem Genre Jazz nach Ihrer Bewertung einschränken, sodass Sie zum Beispiel alle Jazzstücke in der Liste vorfinden, die mehr als 3 Bewertungssterne haben.

      Bild minimierenBild vergrößern
      Teil4 Bild4



      Der linke Kreis stellt alle Elemente aus dem Genre Jazz dar und der rechte alle Elemente mit mehr als 3 Bewertungssternen. Sind nun beide Kriterien gewählt, wird die Wiedergabeliste nur den mittleren dunkel dargestellten Überschneidungsbereich enthalten. Wenn Sie allerdings Kriterien wählen, denen kein Element entspricht, wird die Wiedergabeliste leer sein.
    2. Außerdem Folgendes einschließen:
      Diese Option fügt Ihrer Liste eine weitere Auswahl an, dies können auch Bilder oder Videos sein. Sie können genau, wie bei allen den Musikstücken entsprechende Kriterien festlegen. Es sind beliebig viele weitere Auswahlkriterien möglich.
    3. Die folgenden Einschränkungen für die automatische Wiedergabeliste übernehmen:
      Sie können die Anzahl der Elemente in der Wiedergabeliste beschränken. Und zwar nach folgenden Kriterien:
      • Anzahl:
        Hier legen Sie die Anzahl der enthaltenen Elemente fest.
      • Gesamtdauer:
        Damit können Sie bestimmen, dass alle Elemente der Liste eine bestimmte Wiedergabedauer nicht überschreiten. Das ist praktisch, um eine Wiedergabeliste später als Audio-CD für ihren CD-Player zu erstellen. Eine Audio-CD fasst eine Abspiellänge von 74 Minuten.
      • Gesamtgröße:
        Hiermit schränken Sie ein, wie viel Festplattenspeicher die Elemente der Wiedergabeliste belegen sollen. Kann Ihr Autoradio MP3-Dateien abspielen, können Sie eine Wiedergabeliste erstellen, die nicht mehr als 700 Megabyte enthält und diese auf CD brennen. Auch die Speicherkapazität eines externen Speichermoduls (zum Beispiel USB-Stick, SD-Speicherkarte) kann somit berücksichtigt werden.
  4. Nun haben Sie alle Informationen, um selbst die Kriterien festzulegen, denen Ihre Wiedergabeliste entsprechen soll. Beispielhaft wird nun eine Liste erstellt, die nur Jazzmusik ab dem Jahr 1990 und maximal 30 Elemente enthält.

    Bild minimierenBild vergrößern
    Teil4 Bild5



    Klicken Sie auf das erste Pluszeichen. Es wird eine Auswahlliste angezeigt, welche die verschiedenen Kriterien zeigt, nach welchen Sie Ihre Liste einschränken können. Wählen Sie Genre aus.
  5. Bild minimierenBild vergrößern
    Teil4 Bild6



    Nun sehen Sie den Kriterienfilter als Zeile mit dem Filtersymbol. Diese Zeile ist als Satz aufgebaut, welcher aus drei Teilen besteht. ?Genre? ist unser gerade gewählter Kriterienfilter. ?Ist gleich? ist die Bedingung, die die Musikelemente erfüllen müssen. Hier ist es auch möglich ?Ist ungleich? zu wählen, um alle Elemente außer diesen zu wählen, die dem nachstehenden Genre entsprechen. Im letzen Teil ?Klicken Sie hier, um die Einstellungen festzulegen?, können Sie auswählen nach welchen Genre gefiltert wird. Klicken Sie auf dieses Element und wählen Sie Jazz.
  6. Jetzt ist der Filter so eingerichtet, dass nur Jazzmusik angezeigt wird.

    Bild minimierenBild vergrößern
    Teil4 Bild7



    Um nun zusätzlich nach dem Jahr zu filtern, klicken sie erneut auf das oberste Plus. Wählen Sie den untersten Punkt ?Weitere??. Es öffnet sich ein Auswahldialog, der weitere Filter enthält. Suchen Sie nachdem Punkt Veröffentlichungsjahr, wählen Sie diesen aus und bestätigen Sie mit OK.
  7. Eine weitere Filterzeile wird unter dem Genrefilter eingefügt.

    Bild minimierenBild vergrößern
    Teil4 Bild8



    Klicken Sie nun auf ?Letzte 30 Tage? und wählen Sie ?1990?.
  8. Der Filter ist so weit fertig. Es fehlt nur noch die Bedingung, dass nicht mehr als 30 Elemente in der Liste enthalten sein sollen.

    Bild minimierenBild vergrößern
    Teil4 Bild9



    Klicken Sie auf das letzte Pluszeichen. Wählen Sie ?Anzahl der Elemente begrenzen?. In der anschließend angezeigten Filterzeile klicken Sie auf den letzten Satzteil. Hier können Sie jetzt die Anzahl der Elemente direkt eingeben. Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit der Eingabetaste.
  9. Bild minimierenBild vergrößern
    Teil4 Bild10



    Die automatische Wiedergabeliste ist nun nach den gewünschten Kriterien erstellt worden. Klicken Sie auf die Schaltfläche OK um die Liste zu speichern. Windows Media Player 11 befüllt die Liste automatisch mit den gewünschten Inhalten.
Bild minimierenBild vergrößern
Teil4 Bild11



Sie sind nun in der Lage, je nach Bedarf, verschiedene Wiedergabeliste mit automatischen Inhalten nach Ihren Bedürfnissen zu erstellen. Dies erlaubt Ihnen einen komfortablen Zugriff auf Ihre Medienbibliothek.


Informationsquellen

Die weiteren Teile des Themas Einführung zu Windows Media Player 11 sind:
Teil 1: Erster Start von Windows Media Player 11

Teil 2: Mit der Medienbibliothek arbeiten

Teil 3: Wiedergabelisten erstellen

Teil 4: Intelligente Wiedergabelisten (dieser Artikel)

Teil 5: Audio-CDs auf den Computer kopieren

Teil 6: Erweiterte Konfiguration zum kopieren von Audio-CDs

Teil 7: Audio-CDs brennen

Teil 8: Meinen tragbaren MP3-Spieler synchronisieren

Teil 9: Fehlerbeseitigung im Überblick

Hinweis Dies ist ein Artikel, der im Schnellverfahren direkt von der Microsoft-Supportorganisation erstellt wurde. Die hierin enthaltenen Informationen werden als Reaktion auf neue Probleme wie besehen bereitgestellt. Da dieser Artikel im Schnellverfahren erstellt wurde, kann er Tippfehler enthalten und zu einem späteren Zeitpunkt ohne vorherige Ankündigung überarbeitet werden. Weitere zu berücksichtigende Informationen finden Sie in den Nutzungsbedingungen.

Eigenschaften

Artikel-ID: 954104 - Geändert am: Donnerstag, 14. Oktober 2010 - Version: 2.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Media Player 11
Keywords: 
kbstepbystep kbhowto KB954104
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com