Windows Vista beschleunigen - Teil 1: Einleitung

Artikel-ID: 954980 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen
Dieser Artikel ist Teil 1 zum Thema Windows Vista beschleunigen. Wir erläutern Ihnen hier, mit welchen Einstellungen Sie die Arbeitsgeschwindigkeit in Windows Vista erhöhen können.
Um die anderen Kapitel aufzurufen, nutzen Sie bitte die Links am Ende des Artikels.

Hier finden Sie eine Übersicht zu allen Kapiteln dieses Themas:
Teil 1: Einleitung
Teil 2: Systemstart beschleunigen (Windows ReadyBoost)
Teil 3: Windows Aero deaktivieren
Teil 4: Festplatte beschleunigen
Teil 5: Nicht genutzte Hardware deaktivieren  


Diese Reihe erläutert Ihnen, wie Sie mit bestimmten Einstellungen das System beschleunigen. Bitte beachten Sie aber, dass die Systemgeschwindigkeit vor allem von der Hardware-Ausstattung und einer bestmöglichen Systempflege abhängt.

Stellen Sie bitte sicher, dass Prozessor und Grafikkarte für die Arbeit mit Windows Vista gerüstet sind. Diese Seite http://www.microsoft.com/germany/windows/products/windowsvista/editions/systemrequirements.mspx listet Ihnen die Systemanforderungen für alle Windows Vista Editionen auf. Bitte beachten Sie aber, dass es sich hierbei um Mindestanforderungen handelt.

Für hohen Bedienkomfort und eine gute Systemperformance sorgen Sie, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • RAM: Windows Vista funktioniert auch mit 512 MB Arbeitsspeicher (nur Windows Vista Home Premium), aber wenn Sie den PC täglich mit mehreren, speicherhungrigen Anwendungen nutzen, ist 1 GB RAM Minimum. Mit 2 bis 4 GB RAM arbeiten Sie auch dann "flüssig", wenn Sie große Videodateien laden.
  • Festplattenkapazität ? und pflege: Achten Sie darauf, dass Ihre System-Festplatte ausreichend freie Kapazitäten bereitstellt. Zudem sollten Sie die Festplatte(n) regelmäßig defragmentieren.
  • Startprogramme entrümpeln: Beschleunigen Sie den Systemstart, indem Sie per Autostart nur solche Programme in den Speicher laden, die Sie tatsächlich täglich einsetzen.
Die folgenden Tipps helfen Ihnen, das System noch ein wenig schneller zu machen. Bitte beachten Sie, dass der zu erwartende Leistungszuwachs auch von der individuellen Hard- und Softwareausstattung abhängt.

Teil 2 dieser Reihe erläutert, wie Sie Windows Vista schneller starten.

Teil 3 zeigt, wie Sie die Darstellung beschleunigen, indem Sie grafische Effekte abschalten. Dieser Tipp wendet sich vor allem an Besitzer älterer PCs mit verhältnismäßig schwacher Grafikkarte und wenig Arbeitsspeicher.

Teil 4 und Teil 5 dieser Reihe erläutern, wie Sie die Hardwarezugriffe beschleunigen.

Informationsquellen

Die weiteren Teile des Themas Windows Vista beschleunigen sind:
Teil 1: Einleitung (dieser Artikel)

Teil 2: Systemstart beschleunigen I (Windows ReadyBoost)

Teil 3: Windows Aero deaktivieren

Teil 4: Festplatte beschleunigen

Teil 5: Nicht genutzte Hardware deaktivieren

Eigenschaften

Artikel-ID: 954980 - Geändert am: Dienstag, 13. Mai 2008 - Version: 1.4
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Windows Vista Home Premium
  • Windows Vista Ultimate
  • Windows Vista Home Basic
Keywords: 
kbstepbystep kbhowto KB954980
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com