TV und Fernsehaufzeichnungen mit Windows Media Center ? Teil 1: Einleitung

Artikel-ID: 956662 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen


Bild minimierenBild vergrößern
sbs small
Dies ist ein Schritt-für-Schritt-Artikel.

Dieser Artikel ist Teil 1 zum Thema TV und Fernsehaufzeichnungen mit Windows Media Center. Wir erläutern Ihnen hier, welche Möglichkeiten Ihnen Windows Media Center zum Fernsehen und Aufzeichnen von Fernsehsendungen bietet und welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen.

Um die anderen Kapitel aufzurufen, nutzen Sie bitte die Links am Ende des Artikels.

Hier finden Sie eine Übersicht zu allen Kapiteln dieses Themas:
TV und Fernsehaufzeichnungen mit Windows Media Center - Teil 1: Einleitung
TV und Fernsehaufzeichnungen mit Windows Media Center - Teil 2: TV-Signal in Windows Media Center konfigurieren
TV und Fernsehaufzeichnungen mit Windows Media Center - Teil 3: TV-Programmlisten in Windows Media Center einrichten 
TV und Fernsehaufzeichnungen mit Windows Media Center - Teil 4: TV-Sender ordnen und Programm-Infos abrufen
TV und Fernsehaufzeichnungen mit Windows Media Center - Teil 5: Fernsehen und Timeshifting-Funktion nutzen 
TV und Fernsehaufzeichnungen mit Windows Media Center - Teil 6: Programmverzeichnis nutzen und Aufzeichnungen planen 
TV und Fernsehaufzeichnungen mit Windows Media Center - Teil 7: Einstellungen für geplante TV-Aufzeichnungen
TV und Fernsehaufzeichnungen mit Windows Media Center - Teil 8: TV-Aufzeichnungen abspielen, archivieren, löschen
TV und Fernsehaufzeichnungen mit Windows Media Center - Teil 9: TV-Aufzeichnungen auf CD oder DVD brennen
TV und Fernsehaufzeichnungen mit Windows Media Center - Teil 10: Tipps und Tricks 
Windows Media Center ist Bestandteil von Windows Vista Home Premium und Windows Vista Ultimate und gibt Ihnen unter anderem die Möglichkeit, mit dem PC Fernsehsendungen anzuschauen, aufzuzeichnen und abzuspielen oder auch das laufende TV-Programm kurzzeitig anzuhalten und zu einem späteren Zeitpunkt fortzusetzen. Zudem haben Sie die Möglichkeit, aufgezeichnete Sendungen auf der Festplatte zu speichern oder auf einen Datenträger wie CD oder DVD zu brennen.

Damit erfüllt Windows Media Center alle wesentlichen Funktionen eines herkömmlichen Videorekorders, lässt sich aber deutlich komfortabler bedienen.

Windows Media Center Voraussetzungen

Um die Vorzüge von Windows Media Center genießen zu können, benötigen Sie einen PC mit integrierter TV-Karte oder eine externe TV-Karte auf USB-Basis. Windows Media Center unterstützt bis zu zwei TV-Tuner.

Wenn Ihr PC keine integrierte TV-Karte besitzt, können Sie ihn mit einer USB-TV-Karte (digital oder analog) kostengünstig nachrüsten. Das USB-Modul können Sie selbstverständlich auch an ein Notebook anschließen. Wenn Sie unterwegs fernsehen möchten, bietet sich ein Bundle aus DVB-T-USB-Stick und DVB-T-Antenne an. Solche Komplettpakete erhalten Sie im Fachmarkt bereits ab 20 Euro. In diesem Fall verbinden Sie das Kabel mit dem TV-Adapter und der DVB-T-Antenne. Bitte beachten Sie aber, dass Sendeleistung und Empfangsstärke regional unterschiedlich ausfallen. Auch sollten Sie die Antenne an mehreren Stellen im Raum ausrichten. So ermitteln Sie den Platz für die optimale Sendeleistung. Weitere Informationen zu TV-Tunern mit Windows Media Center finden Sie auf dieser Seite: http://windowshelp.microsoft.com/Windows/de-DE/Help/cf0b2d02-c3df-4369-8fed-ce71398cd11f1031.mspx

Bild minimierenBild vergrößern
dvb-t


Für das Programmieren künftiger TV-Ausstrahlungen ist es erforderlich, dass Sie das elektronische Programmverzeichnis konfigurieren und nutzen. Dazu müssen Sie eine Internetverbindung herstellen. Das elektronische Programmverzeichnis ersetzt eine 14-tägige TV-Zeitschrift und gibt Ihnen eine Übersicht zum aktuellen Programm der empfangbaren Sender. Dieses Angebot ist abgesehen von den anfallenden Internetgebühren kostenlos.

Bild minimierenBild vergrößern
epg


Zudem können Sie für die Steuerung aller Windows Media Center-Funktionen eine spezielle Media Center Fernbedienung nutzen. Diese gehört zum Zubehör bestimmter PC-Modelle oder lässt sich im Fachhandel erwerben.


Voraussetzungen für den TV-Empfang

Falls Ihr PC keine TV-Karte besitzt, schließen Sie bitte einen DVB-T-TV-Adapter (USB) an, und installieren Sie die Treibersoftware. Ob das Gerät korrekt im System eingebunden ist, können Sie über den Hardware-Manager feststellen.

Bild minimierenBild vergrößern
hardware


Schließen Sie die Antenne an, und stellen Sie eine Internetverbindung her.


Windows Media Center starten

  1. Klicken Sie auf das Windows-Symbol.

    Bild minimierenBild vergrößern
    60 1



  2. Klicken Sie auf Alle Programme.

    Bild minimierenBild vergrößern
    60 2



  3. Klicken Sie auf Windows Media Center.

    Bild minimierenBild vergrößern
    60 3



  4. Das Windows Media Center wird geöffnet.

    Bild minimierenBild vergrößern
    60 4




Informationsquellen

Die weiteren Teile des Themas TV und Fernsehaufzeichnungen mit Windows Media Center sind:
Teil 1: Einleitung (dieser Artikel)

Teil 2: TV-Signal in Windows Media Center konfigurieren

Teil 3: TV-Programmlisten in Windows Media Center einrichten

Teil 4: TV-Sender ordnen und Programm-Infos abrufen

Teil 5: Fernsehen und Timeshifting-Funktion nutzen

Teil 6: Programmverzeichnis nutzen und Aufzeichnungen planen

Teil 7: Einstellungen für geplante TV-Aufzeichnungen

Teil 8: TV-Aufzeichnungen abspielen, archivieren, löschen

Teil 9: TV-Aufzeichnungen auf CD oder DVD brennen

Teil 10: Tipps und Tricks

Eigenschaften

Artikel-ID: 956662 - Geändert am: Mittwoch, 22. April 2009 - Version: 1.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Windows Vista Home Premium
  • Windows Vista Ultimate
Keywords: 
kbstepbystep kbhowto KB956662
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com