Hinweise zur Erkennung und Bereitstellung der Sicherheitsupdates vom 11. November 2008

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 959665 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

EINFÜHRUNG

Im Rahmen des Engagements von Microsoft, Erkennungstools und Bereitstellungsempfehlungen für Sicherheitsupdates anzubieten, stellt Microsoft diese Anleitung zur Erkennung und Bereitstellung für alle während eines MSRC-Zyklus (MSRC = Microsoft Security Response Center) veröffentlichten Updates zur Verfügung.

Diese Hinweise enthalten Empfehlungen hinsichtlich verschiedener möglicher Szenarien für die Umgebungen, in denen Microsoft-Betriebssysteme eingesetzt werden. Diese Empfehlungen beziehen sich u. a. auf die folgenden Tools:
  • Windows Update
  • Microsoft Update
  • Office Update
  • Microsoft Baseline Security Analyzer (MBSA)
  • Windows Server Update Services (WSUS)
  • Microsoft System Center Configuration Manager
  • Microsoft Systems Management Server (SMS)
  • Extended Security Update-Inventurprogramm
Der vorliegende Artikel enthält Hinweise zur Erkennung und Bereitstellung für die Sicherheitsupdates vom 11. November 2008.

Weitere Informationen

Erkennung und Bereitstellung

Umgebungen, in denen Sicherheitsupdates über Windows Update, Microsoft Update, Office Update und Mactopia erkannt und bereitgestellt werden

Die am 11. November 2008 bereitgestellten Sicherheitsupdates stehen auf den nachstehend genannten Websites zur Verfügung. Ausnahmen werden in den entsprechenden Abschnitten der Website genannt. Die von der jeweiligen Website unterstützten Produkte werden ebenfalls aufgelistet.

Hinweis: Nicht alle Updates stehen auf jeder der genannten Websites zur Verfügung.
Windows Update
http://www.update.microsoft.com/microsoftupdate/v6/default.aspx?ln=de-de
Folgende Produkte werden von dieser Website unterstützt:
  • Microsoft Windows 2000
  • Windows XP
  • Windows Server 2003
  • Windows Vista
  • Windows Server 2008
Microsoft Update
http://www.update.microsoft.com/microsoftupdate/v6/default.aspx?ln=de-de
Wenn Sie Microsoft Update verwenden, werden die am 11. November 2008 veröffentlichten Sicherheitsupdates erkannt.

Allgemeine Ausnahmen
Die folgenden Produkte werden von Microsoft Update nicht unterstützt:
  • Visual Studio 2002 oder Visual Studio 2003
  • Digital Image Suite 2006
  • SQL 7.0 oder Microsoft Data Engine (MSDE) 1.0
  • Report Viewer 2005 oder Report Viewer 2008
  • Visual FoxPro 8.0 Service Pack 1 (SP1), Visual FoxPro 9.0 SP1 oder Visual FoxPro 9.0 SP2 unter Windows 2000 SP4
  • Platform SDK: GDI+
  • Alle Office 2000-Komponenten
  • Alle Macintosh-Produkte
  • MSN Messenger oder Windows Live Messenger
Spezielle Ausnahmen
In diesem Monat gibt es keine speziellen Ausnahmen.
Office Update
http://office.microsoft.com/de-de/default.aspx
Folgende Produkte werden von dieser Website unterstützt:
  • Office 2000
  • Office 2002
  • Office 2003
  • 2007 Microsoft Office System
Allgemeine Ausnahmen
  • Office 2007-Komponenten werden auf Computern unter Windows Vista und Windows Server 2008 von Office Update nicht unterstützt. Sie müssen stattdessen Microsoft Update verwenden.
  • Macintosh-Produkte werden von Office Update nicht unterstützt.
Mactopia
http://www.microsoft.com/germany/mac/default.mspx
Folgende Produkte werden von dieser Website unterstützt:
  • Microsoft Office 2001 für Mac
  • Microsoft Office 2004 für Mac
  • Microsoft Office X für Mac
  • Microsoft Office 2008 für Mac

Umgebungen, in denen Sicherheitsupdates mithilfe von Microsoft Baseline Security Analyzer (MBSA), Version 2.0.1, erkannt werden

Die am 11. November 2008 veröffentlichten Sicherheitsupdates werden erkannt, wenn Sie MBSA 2.1 verwenden.

Allgemeine Ausnahmen
Die folgenden Produkte werden von MBSA 2.1 nicht unterstützt:
  • Visual Studio 2002 oder Visual Studio 2003
  • Digital Image Suite 2006
  • SQL 7.0 oder Microsoft Data Engine (MSDE) 1.0
  • Report Viewer 2005 oder Report Viewer 2008
  • Visual FoxPro 8.0 SP1, Visual FoxPro 9.0 SP1 oder Visual FoxPro 9.0 SP2 unter Windows 2000 SP4
  • Platform SDK: GDI+
  • Alle Office 2000-Komponenten
  • Alle Macintosh-Produkte
  • Microsoft Works 8 bei Verwendung eines Offlinescans
    Hinweis Weitere Informationen finden Sie weiter unten im Abschnitt "Offline- und Onlinescans".
  • MSN Messenger oder Windows Live Messenger
Spezielle Ausnahmen
In diesem Monat gibt es keine speziellen Ausnahmen.

Offline- und Onlinescans
  • Onlinescan
    Hierbei ist das mit MBSA 2.1 überprüfte System mit Microsoft Update verbunden. Dies wird im Bericht der abgeschlossenen Prüfung angezeigt.
  • Offlinescan
    Hierbei wird das mit MBSA 2.1 überprüfte System von WSUS oder in einer sicheren Offlineumgebung verwaltet, die erzwingt, dass das System den Offlinekatalog "WSUSSCN2.CAB" verwendet.

Umgebungen, in denen Sicherheitsupdates über Windows Server Update Services (WSUS) erkannt und bereitgestellt werden

Bei Verwendung der folgenden Komponenten können Sie die am 11. November 2008 freigegebenen Sicherheitsupdates erkennen und bereitstellen:
  • WSUS 2.0 Service Pack 1 (SP1)
  • WSUS 3.0
  • WSUS 3.0 SP1
Allgemeine Ausnahmen Die folgenden Produkte werden von WSUS nicht unterstützt:
  • Visual Studio 2002 oder Visual Studio 2003
  • Digital Image Suite 2006
  • SQL 7.0 oder Microsoft Data Engine (MSDE) 1.0
  • Report Viewer 2005 oder Report Viewer 2008
  • Visual FoxPro 8.0 SP1, Visual FoxPro 9.0 SP1 oder Visual FoxPro 9.0 SP2 unter Windows 2000 SP4
  • Platform SDK: GDI+
  • Alle Office 2000-Komponenten
  • Alle Macintosh-Produkte
  • MSN Messenger oder Windows Live Messenger
Spezielle Ausnahmen
In diesem Monat gibt es keine speziellen Ausnahmen.

Umgebungen, in denen Sicherheitsupdates über SMS 2.0, SMS 2003 oder SCCM 2007 erkannt und bereitgestellt werden

Bei Verwendung der folgenden Komponenten können Sie die am 11. November 2008 veröffentlichten Sicherheitsupdates erkennen und bereitstellen:
  • Systems Management Server (SMS) 2.0 in Verbindung mit SUS Feature Pack
  • Systems Management Server (SMS) 2003 in Verbindung mit SUS Feature Pack
  • Systems Management Server (SMS) 2003 in Verbindung mit dem Inventurprogramm für Microsoft Updates (ITMU)
  • System Center Configuration Manager (SCCM) 2007
Allgemeine Ausnahmen
  • Microsoft Systems Management Server 2003 Service Pack 3 (SP3) bietet Unterstützung für Windows Vista und Windows Server 2008 und ist zur Optimierung der Verwaltung dieser Betriebssysteme erforderlich.
  • SMS 2003 unterstützt in Verbindung mit ITMU und SCCM 2007 die folgenden Produkte nicht:
    • Visual Studio 2002 oder Visual Studio 2003
    • Digital Image Suite 2006
    • SQL 7.0 oder Microsoft Data Engine (MSDE) 1.0
    • Report Viewer 2005 oder Report Viewer 2008
    • Visual FoxPro 8.0 SP1, Visual FoxPro 9.0 SP1 oder Visual FoxPro 9.0 SP2 unter Windows 2000 SP4
    • Platform SDK: GDI+
    • Alle Office 2000-Komponenten
    • Alle Macintosh-Produkte
    • MSN Messenger oder Windows Live Messenger
  • Folgende Produkte werden von SMS in Verbindung mit dem SUS Feature Pack nicht unterstützt:
    • Microsoft Expression Web und Microsoft Expression Web 2
    • Host Integration Server 2000, 2004 und 2006
    • Forefront Client Security 1.0 unter Windows 2000 SP4
    • Report Viewer 2005 oder Report Viewer 2008
    • Visual FoxPro 9.0 SP1 und Visual FoxPro 9.0 SP2 unter Windows 2000 SP4
    • .NET Framework 2.0 und .NET Framework 2.0 SP1 unter Windows 2000 SP4
    • Windows Media Player 11
    • Digital Image Suite 2006
    • Microsoft Data Engine (MSDE) 1.0
    • SQL Server 2005
    • SQL Server 2008
    • Visual Studio 2008
    • Exchange 2007
    • Microsoft Works 8
    • 2007 Microsoft Office System
    • Windows Internet Explorer 7
    • Windows Vista
    • Windows Server 2008
    • Alle x64-Versionen von Windows oder SQL Server
    • Alle Itanium-Versionen von Windows oder SQL Server
  • Macintosh-Produkte werden von MS SUS Feature Pack, SMS ITMU und SCCM nicht unterstützt.
Spezielle Ausnahmen
In diesem Monat gibt es keine speziellen Ausnahmen.

Hinweis Zur Erkennung der Sicherheitsupdates benötigt das SMS SUS Feature Pack das Extended Security Update-Inventurprogramm.

Besuchen Sie die folgende Webseite von Microsoft, um das Extended Security Update-Inventurprogramm herunterzuladen:
http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyId=2C93DA1D-48A0-4E5C-991F-87E08954F61B&displaylang=en

Erkennungs- und Bereitstellungsmatrix

In der folgenden Tabelle werden die Erkennungs- und Bereitstellungshinweise für jedes neue Sicherheitsupdate zusammengefasst.

Hinweis Zur Vereinfachung dieser Tabelle sind die bereits unter der Überschrift "Allgemeine Ausnahmen" für die einzelnen Erkennungs- und Bereitstellungsmethoden aufgeführten Komponenten nicht aufgeführt.

In der Spalte SMS SUS Feature Pack in dieser Tabelle kann beispielsweise "Ja" stehen. Im Sicherheitsbulletin wird eine bestimmte Windows Vista-Komponente jedoch aufgeführt. Bislang hätten wir in der Tabelle angegeben, dass das SMS SUS Feature Pack die Bereitstellung dieses Sicherheitsupdates teilweise unterstützt, da das SMS SUS Feature Pack keine Windows Vista-Komponenten unterstützt. Ab sofort wird diese besondere Ausnahme nicht mehr in der Tabelle angegeben, sondern als allgemeine Ausnahme aufgeführt.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
SicherheitsupdateBulletinKomponenteOffice UpdateWindows UpdateMicrosoft UpdateMBSA 2.1WSUS 2.0 und WSUS 3.0SMS SUS Feature PackSMS-Inventurprogramm für Microsoft UpdatesSystem Center Configuration Manager 2007
Erkennung und BereitstellungErkennung und BereitstellungErkennung und BereitstellungNur ErkennungErkennung und BereitstellungErkennung und BereitstellungErkennung und BereitstellungErkennung und Bereitstellung
MS08-068SMBNicht zutreffendJaJaJaJaJaJaJa
MS08-069MSXMLJaJaJaJaJaJaJaJa

Wiederveröffentlichte Sicherheitsupdates

In diesem Monat gibt es keine wiederveröffentlichten Sicherheitsupdates.

Häufig gestellte Fragen

Welche Unterstützung bietet Microsoft zur Bereitstellung dieser Updates an?

Systemadministratoren wird empfohlen, am monatlichen technischen Webcast teilzunehmen, um weitere Informationen zu den Sicherheitsupdates zu erhalten. Der Webcast für dieses Sicherheitsupdate wird am 12. November um 11:00 Uhr (Pacific Time) übertragen. Besuchen Sie folgende Microsoft-Website, um sich zu registrieren:
http://msevents.microsoft.com/CUI/WebCastEventDetails.aspx?culture=de-DE&EventID=1032374643&CountryCode=DE
Was sollte ich außerdem über MBSA wissen?

Weitere Informationen zu den Programmen, die MBSA gegenwärtig unterstützt, finden Sie auf der folgenden Microsoft TechNet-Webseite:
http://technet.microsoft.com/de-de/security/cc184923.aspx
Kann ich mithilfe von SMS oder System Center Configuration Manager ermitteln, ob die Updates erforderlich sind?

Ja. SMS ist bei der Erkennung und Bereitstellung dieser Sicherheitsupdates hilfreich. SMS 2.0 mit SUS Feature Pack und SMS 2003 mit SUSFP verwenden zur Erkennung die Technologie von MBSA Version 1.2.1. Deshalb gelten für SMS 2.0 mit SUS Feature Pack und SMS 2003 mit SUS Feature Pack ähnliche Einschränkungen wie für MBSA 1.2.1.

Weitere Informationen zu SMS finden Sie auf der folgenden Microsoft-Website:
http://www.microsoft.com/germany/smserver/default.mspx
Das SUS Feature Pack wird in Verbindung mit dem Extended Security Update-Inventurprogramm benötigt, um alle Sicherheitsupdates für Microsoft Windows und andere betroffene Microsoft-Produkte erkennen zu können.

Weitere Informationen zu den Einschränkungen für das SUS Feature Pack finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
306460 Microsoft Baseline Security Analyzer (MBSA) gibt Hinweismeldungen zu einigen Updates zurück
SMS 2.0 mit SUS Feature Pack und SMS 2003 mit SUS Feature Pack können auch das Microsoft Office-Inventurprogramm verwenden, um die erforderlichen Sicherheitsupdates für Microsoft Office-Programme (beispielsweise Microsoft Word) zu erkennen.

SMS 2003-Kunden können ITMU auch für die Erkennung und Bereitstellung von Sicherheitsupdates verwenden. ITMU verwendet die Technologie von Microsoft Updates. Weitere Informationen zu ITMU finden Sie auf folgender Microsoft-Website:
http://technet.microsoft.com/de-de/sms/bb676783.aspx
System Center Configuration Manager 2007 verwendet WSUS 3.0 für die Erkennung und Bereitstellung dieser Sicherheitsupdates. Daher werden alle Komponenten, die von WSUS 3.0 unterstützt werden, auch von System Center Configuration Manager 2007 unterstützt.

Eigenschaften

Artikel-ID: 959665 - Geändert am: Freitag, 14. November 2008 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Windows Vista Business
  • Windows Vista Enterprise
  • Windows Vista Home Basic
  • Windows Vista Home Premium
  • Windows Vista Ultimate
  • Windows Vista Business 64-bit edition
  • Microsoft Windows Server 2003 Service Pack 2, wenn verwendet mit:
    • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition (32-bit x86)
    • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
    • Microsoft Windows Server 2003, Web Edition
    • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
    • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter x64 Edition
    • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise x64 Edition
    • Microsoft Windows Server 2003, Standard x64 Edition
    • Microsoft Windows XP Professional x64 Edition
    • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition for Itanium-Based Systems
    • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition for Itanium-based Systems
  • Microsoft Windows Server 2003 Service Pack 1, wenn verwendet mit:
    • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition (32-bit x86)
    • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
    • Microsoft Windows Server 2003, Web Edition
    • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
    • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition for Itanium-Based Systems
    • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition for Itanium-based Systems
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Web Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter x64 Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise x64 Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard x64 Edition
  • Microsoft Windows XP Professional x64 Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition for Itanium-Based Systems
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition for Itanium-based Systems
  • Microsoft Windows XP Service Pack 2, wenn verwendet mit:
    • Microsoft Windows XP Professional
    • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows 2000 Server SP4, wenn verwendet mit:
    • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
    • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
    • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
    • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows Small Business Server 2003 Premium Edition
  • Microsoft Windows Small Business Server 2003 Standard Edition
  • Microsoft Small Business Server 2000 Standard Edition
  • Windows Server 2008 Datacenter without Hyper-V
  • Windows Server 2008 Enterprise without Hyper-V
  • Windows Server 2008 for Itanium-Based Systems
  • Windows Server 2008 Standard without Hyper-V
  • Windows Server 2008 Datacenter
  • Windows Server 2008 Enterprise
  • Windows Server 2008 Standard
  • Windows Web Server 2008
  • Microsoft Office 2000 Standard Edition
  • Microsoft Office XP
  • Microsoft Office 2003, All Editions
  • Microsoft Office Professional 2007
  • Microsoft Office Professional Plus 2007
  • Microsoft Office Standard 2007
  • Microsoft Office Ultimate 2007
  • Microsoft Office 2004 for Mac Professional Edition
  • Microsoft Office 2004 for Mac Standard Edition
  • Microsoft Office 2004 für Mac Edition für Schüler, Studierende und Lehrkräfte
  • Microsoft Office V. X für Macintosh
  • Microsoft Office 2008 for Mac
  • Microsoft Office 2008 for Mac (Home and Student Edition)
  • Microsoft Office 2008 for Mac Special Media Edition
Keywords: 
kbhowto kbsecurity kbsecbulletin kbinfo KB959665
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com