Treten Probleme mit DFS-Replikation in einer Windows Server 2003 R2-basierte Active Directory-Umgebung

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 967507 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

SCHNELLE VERÖFFENTLICHEN

SCHNELLE VERÖFFENTLICHEN ARTIKEL BIETEN INFORMATIONEN IN REAKTION AUF AUFKOMMENDEN ODER EINDEUTIGE THEMEN UND MÖGLICHERWEISE AKTUALISIERT WERDEN, SOBALD NEUE INFORMATIONEN VERFÜGBAR SIND.

Problembeschreibung

Stellen Sie sich das folgende Szenario vor:
  1. DFSR (Distributed File System Replication) wird zwischen zwei Windows Server 2003 R2-basierten Computern Server1 und Server 2 konfigurieren.
  2. Setzen Sie einen neuen Server, Server3, in dieser Replikationsgruppe. Die Replikation funktioniert.
  3. Sie entfernen aus dieser Replikationsgruppe, Server 3 und den Dfsrdiag Pollad -Befehl auszuführen.
  4. Sie aktualisieren das Active Directory so löschen Sie den Inhalt des Ordners Server 3.
Wenn Sie Server 3 in dieser Replikationsgruppe wieder einfügen, kann in diesem Szenario Datenverluste auftreten. Darüber hinaus erhalten Sie die falschen Daten.

Ursache

DFSR verfolgt den Stammordner FID und verarbeitet einen Mechanismus, der als veraltet markieren aufgerufen wird. Wenn der Server und den replizierten Ordner aus den Replikat Satzdaten entfernt werden, die in Active Directory gespeichert ist, wird der Inhaltssatz in einem veralteten Zustand gespeichert.

Der gleiche Ordner hinzugefügt zurück zum Replikatsatz, das im gleichen Ordner und ist daher die gleiche FID DFSR nicht führt die Synchronisierung erneut.

Dieses Problem tritt auf, weil das Entfernen von Server und Ordner aus der Replikationsgruppe das Ergebnis jeder unbeabsichtigte Änderung oder die Replikationslatenz von Active Directory ist.

Abhilfe

Wenden Sie eines der folgenden Verfahren an, um dieses Problem zu umgehen.

Methode 1

Löschen Sie des ursprünglichen Ordners, und erstellen Sie einen anderen Ordner, der denselben Namen hat.

Methode 2

Deaktivieren Sie den replizierten Ordner, löschen Sie den Inhalt und reaktivieren Sie den Ordner.

Status

Es handelt sich hierbei um ein beabsichtigtes Verhalten.

MICROSOFT UND/ODER DEREN JEWEILIGE LIEFERANTEN MACHEN KEINE ZUSICHERUNGEN ÜBER DIE EIGNUNG DER INFORMATIONEN ENTHALTEN, IN DIE DOKUMENTE UND ZUGEHÖRIGEN GRAFIKEN AUF DIESER WEBSITE FÜR EINEN BELIEBIGEN ZWECK VERÖFFENTLICHT. DIE DOKUMENTE UND ZUGEHÖRIGEN GRAFIKEN AUF DIESER WEBSITE VERÖFFENTLICHTEN KONNTE TECHNISCHE UNGENAUIGKEITEN ODER TYPOGRAFISCHE FEHLER ENTHALTEN. ÄNDERUNGEN WERDEN REGELMÄßIG DIE INFORMATIONEN IN DIESEM DOKUMENT AUFGEFÜHRTE HINZUGEFÜGT. MICROSOFT UND/ODER SEINE JEWEILIGEN LIEFERANTEN VERBESSERUNGEN UND/ODER ÄNDERUNGEN VORNEHMEN KÖNNEN IM PRODUKT (S) BZW. DAS PROGRAMM (S) HIER BESCHRIEBENEN JEDERZEIT.

Weitere Informationen zu den Nutzungsbedingungen finden Sie auf den Website:
http://support.microsoft.com/tou/

Eigenschaften

Artikel-ID: 967507 - Geändert am: Montag, 2. März 2009 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Server 2003 R2 Standard Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003 R2 Enterprise Edition (32-Bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003 R2 Datacenter Edition (32-Bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003 R2 Standard x64 Edition
  • Microsoft Windows Server 2003 R2 Enterprise x64 Edition
  • Microsoft Windows Server 2003 R2 Datacenter x64 Edition
Keywords: 
kbmt kbexpertiseinter kbtshoot kbsurveynew kbprb KB967507 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 967507
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com