Ein Abbruchfehler tritt auf, auf einem HP ProLiant-Server, auf dem die Firmware einen E200-E200i HP Smart Array SAS/SATA-Controller auf Windows Server-Plattform installiert ist

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 969550 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Auf einem HP ProLiant-Server, der Firmware einen E200-E200i HP Smart Array SAS/SATA-Controller auf Windows Server-Plattform installiert hat, treten einen STOP-Fehler, der eine der folgenden ähnelt.

Fehler auf dem Windows Server x 86 (32 Bit)-Plattform

Fehlermeldung 1
STOP: 0x0000000A (00000000, d000001b, 00000001, 8083dbcc)
Fehlermeldung 2
STOP: 0x0000007E (c0000005, 8081c6fd, b71aebd8, b71ae8d4)
Fehlermeldung 3
STOP: 0x0000008E (c0000005, 809366ba, b825cc84, 00000000)
Fehlermeldung 4
STOP: 0x000000D0 (00000008, d0000002, 00000000, 80893aaf)
Fehlermeldung 5
STOP: 0x000000D1 (ffffff9e, d0000002, 00000000, b9515900)

Fehler auf dem Windows Server x 64 (64-Bit Edition)-Plattform

Fehlermeldung 1
STOP: 0x0000000A (0000001c, 00000002, 00000001, fffff800010f1c8f)
Fehlermeldung 2
STOP: 0x000000C5 (00000000, 00000002, 00000001, fffff800011a9eba)
Darüber hinaus möglicherweise auch eine Stop-Fehlermeldung angezeigt, die eine der folgenden ähnelt.

Fehlermeldung 1
STOP: 0 x 00000024 (parameter1, parameter2, parameter3, parameter4)
Fehlermeldung 2
STOP: 0 x 00000050 (parameter1, parameter2, parameter3, parameter4)
Fehlermeldung 3
STOP: 0x0000004E (parameter1, parameter2, parameter3, parameter4)
Sie können dieses Problem auf den folgenden HP ProLiant-Servern auftreten, die so konfiguriert sind, dass den E200-E200i HP Smart Array SAS/SATA-Controller verwenden:
  • HP ProLiant BL460c
  • HP ProLiant DL360 G5
  • HP ProLiant DL580 G5
  • HP ProLiant ML340 G5

Ursache

Dieses Problem tritt auf, da HP Einblicke Agents einen besonderen Mechanismus für die e/a-Steuerung (IOCTL) verwenden, der von der Firmware genutzt. Die Firmware, die im Abschnitt "Problembeschreibung" aufgeführt ist wurde gefunden, defekt zu sein, wenn der Puffer IOCTL-Aufruf eine 16 Megabyte (MB)-Grenze (im Zusammenhang mit Anforderungen von HP Drive Arrays Info und Fiber-Array-Agents) erstreckt. Die resultierende Speicherbeschädigung umfasst einen Bereich des Arbeitsspeichers, der gelöscht wurde, hat. Immer diese Beschädigung tritt auf, auf ein Vielfaches von 16 MB im physikalischen Speicher. In der Fläche System mit Leerdaten beschriebene Bereich befindet sich immer unter einer Seitenbegrenzung und ist in der Regel des Bereichs nicht ausgelagerten Pool. Andere Systembereiche können jedoch ebenfalls gefährdet sein.

Lösung

Um dieses Problem zu verhindern, aktualisieren Sie die Smart Array Controller-Firmware auf Version 1.82 (oder eine spätere Version) gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Die folgenden HP-Website:
    http://welcome.hp.com/country/us/en/support.html?pageDisplay=drivers
  2. Geben Sie im Feld für ProduktHP Smart Array-E200.
  3. Wählen Sie das entsprechende E200 für Smart Array Controller-Modell.
  4. Wählen Sie das entsprechende Betriebssystem aus.
  5. Wählen Sie die Firmware - Massenspeicher-Controller-Kategorie.
  6. Klicken Sie neben der folgenden Beschreibung herunterladen:
    HP Smart Array E200 Firmware-Version 1.82 (oder eine spätere Version)
Die Kontaktinformationen bezüglich der in diesem Artikel erwähnten Fremdanbieter sollen Ihnen helfen, den benötigten technischen Support zu finden. Diese Kontaktinformationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Microsoft garantiert nicht die Richtigkeit dieser Kontaktinformationen von Drittanbietern.

Weitere Informationen

HP veröffentlicht Customer Advisory für dieses Problem:
http://h20000.www2.hp.com/bizsupport/TechSupport/Document.jsp?objectID=c01725956
Hinweis: Dieses Problem tritt normalerweise auf Windows Server 2003-Plattformen. Jedoch können alle Windows Server-Plattformen, die den E200-E200i SAS/SATA-Controller verwenden beeinträchtigt werden.

HP wurde dieses Problem in der E200-E200i Array Controller-Firmware gefunden. In der Antwort veröffentlicht das Unternehmen eine neue Version dieses Firmware-Version 1.82. Version 1.82 veröffentlicht wurde in zwei Sub-versions:
  • Die Windows-Sub-version: für alle Windows-Betriebssysteme, die auf HP ProLiant-Plattformen ausgeführt werden, die den Controller E200-E200i finden Sie auf folgenden Website von HP:
    http://h20000.www2.hp.com/bizsupport/TechSupport/SoftwareDescription.jsp?lang=en&cc=us&prodTypeId=329290&prodSeriesId=1157688&prodNameId=3182562&swEnvOID=1005&swLang=8&mode=2&taskId=135&swItem=MTX-53b388e4807f4311904452af0e
    Hinweis: In Übereinstimmung mit den Informationen im Artikel 940015 der Microsoft Knowledge Base (KB) empfehlen wir, dass Sie installieren oder aktualisieren Sie die folgenden Treiber für Windows Server 2003 auf den gleichen HP ProLiant-Plattformen:
    • "Storport.sys" aus der Knowledge Base-Artikel 950903 (Version 5.2.3790.4368, 4-Sep-2008-Datum) oder höher
    • Hpcisss2.sys von HP (Version 6.14.0.32/64, Datum 7-Jan-2009) oder eine neuere Version verfügbar
    Neue E200/E200i Firmwareversion 1.82 wurde mit diesen Versionen von "Storport.sys" und Hpcisss2.sys ausgiebig getestet.
  • Der Linux-Sub-version: für alle Linux-Betriebssysteme, die auf HP ProLiant-Plattformen ausgeführt werden, die den Controller E200-E200i finden Sie auf folgenden Website von HP:
    http://h20000.www2.hp.com/bizsupport/TechSupport/SoftwareDescription.jsp?lang=en&cc=us&prodTypeId=329290&prodSeriesId=1157688&prodNameId=3182562&swEnvOID=1005&swLang=8&mode=2&taskId=135&swItem=MTX-0bbd582676044917bb0a304b34
    Computer Konfigurationen für Linux Sub-version, , , :
    • Windows virtuellen Computern
    • Systeme in einer Umgebung mit Virtualisierung (z. B. VMWare)
    • Systeme, die auf Linux basieren
    • HP ProLiant-Plattformen, die den E200-E200i-controller
    Notizen
    • Wenden Sie sich an HP, um diese Firmwareupdate anwenden, wenn Sie alle Konfigurationen, einschließlich des E200-E200i-Controllers.
    • Dieses Problem kann auftreten, in allen Versionen der Firmware, seit der Freigabe des E200-E200i HP Smart Array SAS/SATA-Controllers. Dieses Problem bezieht sich auf das Problem, das im Knowledge Base-Artikel 940015 beschrieben wird, und es betrifft die gleichen HP ProLiant-Plattformen. Obwohl Knowledge Base-Artikel 940015 Interoperabilitätsfehler im Zusammenhang zwischen den Treibern Hpcisss2.sys und "Storport.sys" bezieht, befindet sich das Problem, das hier behandelt wird in der ES200-ES200i-Controller-Firmware. Durch die Hpcisss2.sys und "Storport.sys" Treiber aktualisieren, werden die meisten der Symptome, die im Knowledge Base-Artikel 940015 beschrieben werden behoben. Allerdings werden einige dieser Probleme jetzt auch aufgelöst durch Aktualisieren der Firmware für das E200-E200i HP Smart Array SAS/SATA-Controller.

      Weitere Informationen finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
      940015Nach der Installation von Updates 932755 oder 941276 auf einem HP ProLiant-Server, auf dem Storport unter Windows Server 2003 ausgeführt wird, erhalten eine Stop-Fehlermeldung
    • Um die aktuelle Version der Firmware des HP Smart Array zu erhalten, verwenden Sie das Tool ACU (Array Configuration Utility), das von HP bereitgestellt wird. Dieses Tool wird mit allen HP Smart Array-Produkten installiert und wird verwendet, um die aktuelle Konfiguration anzuzeigen und zum Aktualisieren der Firmware auf den Adaptern.
Die Kontaktinformationen bezüglich der in diesem Artikel erwähnten Fremdanbieter sollen Ihnen helfen, den benötigten technischen Support zu finden. Diese Kontaktinformationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Microsoft garantiert nicht die Richtigkeit dieser Kontaktinformationen von Drittanbietern.

Die in diesem Artikel erwähnten Fremdanbieterprodukte werden von einem Lieferanten hergestellt, der von Microsoft unabhängig ist. Microsoft übernimmt keine Garantie, weder konkludent noch anderweitig, über die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.

Informationsquellen

Weitere Informationen finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
940015Nach der Installation von Updates 932755 oder 941276 auf einem HP ProLiant-Server, auf dem Storport unter Windows Server 2003 ausgeführt wird, erhalten eine Stop-Fehlermeldung

Eigenschaften

Artikel-ID: 969550 - Geändert am: Dienstag, 11. Mai 2010 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard x64 Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition for Itanium-based Systems
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise x64 Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter x64 Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition for Itanium-Based Systems
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Windows Server 2008 Standard
  • Windows Server 2008 Enterprise
  • Windows Server 2008 Datacenter
  • Windows Essential Business Server 2008
  • Windows Small Business Server 2008 Premium
  • Windows Small Business Server 2008 Standard
Keywords: 
kbmt kberrmsg kbtshoot kbexpertiseinter kbsurveynew kbprb KB969550 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 969550
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com