MS09-033: Sicherheitsrisiko in Virtual PC und Virtual Server kann Erhöhung von Berechtigungen ermöglichen

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 969856 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

EINFÜHRUNG

Microsoft hat das Sicherheitsbulletin MS09-033 veröffentlicht. Das vollständige Sicherheitsbulletin finden Sie auf den folgenden Microsoft-Websites:

Hilfe und Support zum Sicherheitsupdate

Privatanwender erhalten kostenlosen Support über die Hotline-Nummer 1-866-PCSAFETY (nur USA und Kanada) oder über die örtliche Microsoft-Niederlassung. Weitere Informationen zur Kontaktaufnahme mit der zuständigen Microsoft-Niederlassung bei Problemen mit Sicherheitsupdates finden Sie auf der internationalen Supportwebsite von Microsoft:
http://support.microsoft.com/common/international.aspx?rdpath=4
Kunden in Nordamerika können über die folgende Website von Microsoft auch direkten Zugriff auf unbegrenzten kostenfreien E-Mail-Support oder unbegrenzten Einzelsupport per Chat erhalten:
http://support.microsoft.com/oas/default.aspx?&prid=7552
Unternehmenskunden können bei Problemen mit Sicherheitsupdates ihre üblichen Supportkontakte nutzen.

Bekannte Probleme bei diesem Sicherheitsupdate

  • Beim Versuch, dieses Update unter Windows Vista oder Windows Server 2008 zu installieren, erhalten Sie möglicherweise eine solche Fehlermeldung:
    Zugriff verweigert
    Installieren Sie dieses Update mithilfe einer Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten, um dieses Problem zu beheben. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    1. Laden Sie die Updatedatei in einen temporären Ordner, z. B. den Ordner Downloads herunter.
    2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Update, und klicken Sie auf Als Administrator ausführen.

      Bild minimierenBild vergrößern
      Benutzerkontensteuerung
      Wenn Sie zur Eingabe eines Administratorkennworts bzw. zur Bestätigung aufgefordert werden, geben Sie das Kennwort ein, oder klicken Sie auf Weiter.
    Wenn Sie die Datei als Administrator ausführen, sollte das Update erfolgreich installiert werden.
  • Wenn Sie das Sicherheitsupdate unter Windows Vista oder Windows Server 2008 für Virtual PC 2007 oder Virtual PC 2007 SP1 über das Download Center installieren, erhalten Sie ggf. eine Meldung, die den Namen der Software mit "Microsoft Virtual PC 2004 SP1 Patcher Package" angibt. Dieses Problem tritt für die x86- und x64-Version des Updates auf. Diese Meldung ist falsch und kann ignoriert werden. Die Binärdatei ist für die Plattform korrekt, was durch Überprüfen des Dateinamens bestätigt werden kann.
  • Bei dem Versuch die 64-Bit-Version des Updates 969856 auf einem 32-Bit-Betriebssystem zu installieren, schlägt die Installation ggf. fehl. Dieses Problem tritt aufgrund eines Fehlers in der Datei "Advpack.dll" bei der Erstellung des Updateprozesses auf. Tritt dieses Problem auf, erhalten Sie ggf. die Fehlermeldung, dass das Update nicht installiert wurde.
  • Das Datum der Datei "VMM.sys" die von diesem Sicherheitsupdate installiert wird, entspricht dem Datum der Installation und nicht dem Datum, an dem die Dateien von Microsoft erstellt wurden. Zum Bestimmen, ob das Update installiert wurde, empfehlen wir, die Versionsnummern der entsprechenden Dateien im Abschnitt "Dateiinformationen" zu überprüfen.
  • Das Update für Microsoft Virtual PC 2007 RTM wird für Installationen von Virtual PC 2007 Service Pack 1 nicht installiert. Dieses Problem kann auftreten, wenn Sie versehentlich die falsche Version des Updates herunterladen und installieren. Die von beiden Updates installierte Binärdatei ist identisch und verursacht keine Kompatibilitäts- oder Benutzerprobleme. Das Sicherheitsupdate schützt das System wie in diesem Szenario vorgesehen. Die Version von "VMM.sys" lautet jedoch 1.1.598.0. Wenngleich diese Version kleiner als die Version vor der Installation ist, wird das Sicherheitsupdate zum Schutz des Systems installiert. Es wird jedoch nicht empfohlen, die RTM-Version des Sicherheitsupdates auf Systemen mit Service Pack 1 zu installieren.
  • Bei diesem Sicherheitsupdate wird während der Installation keine Protokolldatei erstellt.
  • Dieses Sicherheitupdate lässt sich nach erfolgter Installation nicht mehr entfernen. Wenn Sie das Sicherheitsupdate rückgängig machen möchten, wird empfohlen, Virtual PC oder Virtual Server zu deinstallieren und anschließend neu zu installieren. Dies ist möglich, ohne Daten in den virtuellen Maschinen zu verlieren.
  • Dieses Sicherheitsupdate hinterlässt keinen Eintrag in der Systemsteuerungsoption Software.
  • Um mithilfe der Registrierungseinträge zu bestimmen, ob das Sicherheitsupdate installiert wurde, müssen Sie feststellen, ob der Wert des im Bulletin angegebenen Registrierungsschlüssels "VSPatcher2" lautet. Dieser Eintrag ist bei Installationen, für die das Sicherheitsupdate nicht installiert wurde, bereits vorhanden. Der Eintrag hat jedoch einen anderen Wert.
  • Wurde dieses Sicherheitsupdate aus dem Microsoft Download Center heruntergeladen und anschließend installiert, erzwingt es nach seiner Installation keinen Neustart. Sie müssen Ihren Computer jedoch neu starten, damit der aktualisierte VMM-Kerneltreiber aktiviert wird.

DATEIINFORMATIONEN

Die englische Version (USA) dieses Softwareupdates installiert Dateien mit den in der nachstehenden Tabelle aufgelisteten Attributen. Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien sind in der "Universal Time Coordinated" (UTC) angegeben. Die Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien werden auf Ihrem lokalen Computer in Ihrer Ortszeit und unter Berücksichtigung der Sommerzeit angegeben. Außerdem können sich die Datums- und Uhrzeitangaben ändern, wenn Sie bestimmte Operationen mit den Dateien ausführen.

32-Bit-Editions von Virtual PC 2007

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
File NameVersionDateTimeSize
VMM.sys1.1.598.0Date of update installationTime of update installation229,224

x64-Bit-Editions von Virtual PC 2007

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
File NameVersionDateTimeSize
VMM.sys1.1.598.0Date of update installationTime of update installation294,232

32-Bit-Editions von Virtual PC 2007 Service Pack 1

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
File NameVersionDateTimeSize
VMM.sys1.1.656.0Date of update installationTime of update installation229,224

x64-Bit-Editions von Virtual PC 2007 Service Pack 1

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
File NameVersionDateTimeSize
VMM.sys1.1.656.0Date of update installationTime of update installation294,232

32-Bit-Editions von Virtual PC 2005 R2 Service Pack 1

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
File NameVersionDateTimeSize
VMM.sys1.1.656.0Date of update installationTime of update installation229,224

Für x64-Bit-Editions von Virtual PC 2005 R2 Service Pack 1

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
File NameVersionDateTimeSize
VMM.sys1.1.656.0Date of update installationTime of update installation294,232

Virtual Server 2005

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
File NameVersionDateTimeSize
VMM.sys1.1.465.16Date of update installationTime of update installation1,51,552

32-Bit-Editions von Virtual PC 2004 Service Pack 1

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
File NameVersionDateTimeSize
VMM.sys1.1.465.15Date of update installationTime of update installation145,408

Weitere Informationen

So können Sie feststellen, ob auf Ihrem Computer eine 32-Bit- oder eine 64-Bit-Edition von Windows ausgeführt wird

Falls Sie sich nicht sicher sind, welche Version von Windows ausgeführt wird bzw. ob es sich um eine 32-Bit-Version oder eine 64-Bit-Version handelt, öffnen Sie Systeminformationen ("Msinfo32.exe"), und überprüfen Sie den für Systemtyp angegebenen Wert. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen, oder klicken Sie auf Suche starten.
  2. Geben Sie msinfo32.exe ein, und drücken Sie anschließend die EINGABETASTE.
  3. Überprüfen Sie unter Systeminformationen den Wert für Systemtyp.
    • Bei 32-Bit-Editions von Windows ist für Systemtyp der Wert x86-basierter PC festgelegt.
    • Bei 64-Bit-Editions von Windows ist für Systemtyp der Wert x64-basierter PC festgelegt.
Weitere Informationen darüber, wie Sie feststellen können, ob auf Ihrem Computer eine 32-Bit- oder eine 64-Bit-Edition von Windows ausgeführt wird, finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
827218 So stellen Sie fest, ob auf einem Computer eine 32-Bit-Version oder eine 64-Bit-Version des Windows-Betriebssystems ausgeführt wird

Eigenschaften

Artikel-ID: 969856 - Geändert am: Freitag, 12. März 2010 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Virtual PC 2007 Service Pack 1
  • Microsoft Virtual PC 2007
  • Microsoft Virtual PC 2004 Service Pack 1
  • Microsoft Virtual Server 2005 R2 Service Pack 1
  • Microsoft Virtual Server 2005 Enterprise Edition
  • Microsoft Virtual Server 2005 Standard Edition
Keywords: 
atdownload kbbug kbexpertiseinter kbfix kbsecbulletin kbsecurity kbsecvulnerability kbsurveynew KB969856
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com