File Server Resource Manager (FSRM)-Dienst kann in einem Windows Server 2003-Produktfamilie hohen CPU-Auslastung verursachen.

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 973071 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

In Windows Server 2003 treten möglicherweise hohe CPU-Auslastung. Sie sehen z. B. das folgende Verhalten:
  • Die CPU-Auslastung möglicherweise ständig größer als 60 Prozent sein.
  • Im Task-Manager finden Sie, dass der Prozess "Svchost.exe" die CPU-Ressourcen ständig verwendet. Dieser Vorgang wird vom File Server Resource Manager (FSRM) Dienst.
  • Die CPU, die vom Dienst FSRM verbraucht wird beim Starten der Kontingent FSRM Manager erhöht.
  • Der Kontingent FSRM-Manager dauert lange zum Öffnen und es dauert sehr lange für die Objekte geladen werden.
Wenn dieses Problem auftritt, wird die Leistung des Systems beeinträchtigt.

Ursache

Dieses Problem tritt wegen einen bekannten Fehler in Windows Server 2003, die in Windows Server 2008 behoben wird. Der FRSM-Dienst hat ein Pollingthread, der versucht, den Cache (DFS) stündlich aktualisieren. Dies ist da FSRM-Dienst die DFS-Zuordnungen für die lokalen Freigaben liest, sodass Sie in der Konsole FSRM angezeigt werden können. Überprüfen Sie den DFS-Pfad zu lokale Freigabe ermitteln, verbunden wird ist, Kontingent Problembehandlung Wenn Sie Administrator sind.

Lösung

wichtig In diesem Abschnitt, Methode oder Aufgabe enthält Hinweise zum Ändern der Registrierung. Allerdings können schwerwiegende Probleme auftreten, wenn Sie die Registrierung falsch ändern. Stellen Sie daher sicher, dass Sie diese Schritte sorgfältig ausführen. Für zusätzlichen Schutz sichern Sie der Registrierung, bevor Sie ihn ändern. Anschließend können Sie die Registrierung wiederherstellen, wenn ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Sichern und Wiederherstellen der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
322756Zum Sichern und Wiederherstellen der Registrierung in Windows
Um dieses Problem zu beheben, ändern Sie den Wert des Registrierungseintrags "DisableSearchDfs" im folgenden Unterschlüssel der Registrierung auf 1:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\SrmSvc\Settings

Weitere Informationen

Debuggen Dump Ausgabe-Beispiel

//Dump the threads that are using the most CPU
!runaway
  Thread       Time
  19:66c       9 days 23:37:21.250
  21:1120      8 days 21:22:31.531
  20:1084      7 days 23:47:08.296
  22:664       6 days 2:26:38.562
  23:500       5 days 13:49:09.359
  16:80c       0 days 0:00:28.375
   0:758       0 days 0:00:00.187

//Dump thread 19

00b3f128 49a63abe 000ad530 00000001 4805415c ntdll!RtlEnumerateGenericTable+0x3f (FPO: [Non-Fpo]) (CONV: stdcall)
00b3f17c 48115bf8 000ad4a8 01f8f8d4 00000000 dfsext!DfsMapCacheQueryReversePath+0x68 (FPO: [Non-Fpo]) (CONV: stdcall)
00b3f1e8 48117cf9 01f8f8d4 00d9020c 00dcb5b8 srmsvc!CPathMapCache::GetDfsPathsForSharePath+0x6e (FPO: [Non-Fpo]) (CONV: thiscall)
00b3f38c 480e88d4 00152cf8 00b3f44c 48041d7c srmsvc!CPathMapCache::GetSharePathsForLocalPath+0x2f4 (FPO: [Non-Fpo]) (CONV: thiscall)
00b3f464 480d61a8 00000000 00152cf8 00b3f558 srmsvc!FormatRemotePathsForMacro+0xcc (FPO: [Non-Fpo]) (CONV: stdcall)
00b3f56c 480d79da 00000000 00000267 00b3f738 srmsvc!CDataScreenAction::GetMacroValueForId+0x3b3 (FPO: [Non-Fpo]) (CONV: thiscall)
00b3f604 480eeb26 00000000 00da29b2 00b3f738 srmsvc!CDataScreenAction::GetMacroValue+0x104 (FPO: [Non-Fpo]) (CONV: thiscall)
00b3f75c 480f45a7 01fb7cf4 00b3fba4 00000000 srmsvc!ISrmMacroExpansion::GetMacroExpansion+0x2ec (FPO: [Non-Fpo]) (CONV: thiscall)
00b3fbd4 480dab45 00b3fc7c 480c6189 00da2814 srmsvc!CSrmActionEmail::Run+0x90d (FPO: [Non-Fpo]) (CONV: thiscall)
00b3fbdc 480c6189 00da2814 4803bd60 4803bcf8 srmsvc!CDataScreenTemplateActionEmail::Run+0x13 (FPO: [Non-Fpo]) (CONV: stdcall)
00b3fc7c 480c82de 00da2818 00d821b0 4803a48c srmsvc!CDataScreen::HandleViolationEvent+0x350 (FPO: [Non-Fpo]) (CONV: stdcall)
00b3fcfc 480bddce 00d821b0 00000000 48043eb8 srmsvc!CDataScreen::DataScreenEventHandler+0xd7 (FPO: [Non-Fpo]) (CONV: stdcall)
00b3fe28 480e03d6 0003ff88 00038b44 00000000 srmsvc!CDataScreenFilterAsync::FilterMessageHandler+0x5c0 (FPO: [Non-Fpo]) (CONV: thiscall)
00b3feec 7c83a827 00dc4b48 7c889080 00100ba0 srmsvc!CSrmFilterAsync::GenericMessageHandler+0x128 (FPO: [Non-Fpo]) (CONV: stdcall)
00b3ff44 7c83aa0b 480e02ae 00dc4b48 00000000 ntdll!RtlpWorkerCallout+0x71 (FPO: [Non-Fpo]) (CONV: stdcall)
00b3ff64 7c83aa82 00000000 00dc4b48 00100ba0 ntdll!RtlpExecuteWorkerRequest+0x4f (FPO: [Non-Fpo]) (CONV: stdcall)
00b3ff78 7c839f60 7c83a9ca 00000000 00dc4b48 ntdll!RtlpApcCallout+0x11 (FPO: [Non-Fpo]) (CONV: stdcall)
00b3ffb8 77e64829 00000000 00000000 00000000 ntdll!RtlpWorkerThread+0x61 (FPO: [Non-Fpo]) (CONV: stdcall)
00b3ffec 00000000 7c839efb 00000000 00000000 kernel32!BaseThreadStart+0x34 (FPO: [Non-Fpo]) (CONV: stdcall)


//looking in detail

00b3f128 49a63abe ntdll!RtlEnumerateGenericTable(
                                                struct _RTL_GENERIC_TABLE * Table = 0x000ad530, 
                                                unsigned char Restart = 0x01 '')+0x3f
00b3f17c 48115bf8 dfsext!DfsMapCacheQueryReversePath(
                                                void * MapCache = 0x000ad4a8, 
                                                unsigned short * TargetPath = 0x01f8f8d4, 
                                                unsigned long BufferSize = 0, 
                                                unsigned long * RequiredSize = 0x00b3f1d8, 
                                                unsigned long * Total = 0x00dcb5b8, 
                                                unsigned short ** Buffer = 0x00000000)+0x68
00b3f1e8 48117cf9 srmsvc!CPathMapCache::GetDfsPathsForSharePath(
                                                unsigned short * strSharePath = 0x01f8f8d4, 
                                                class CSrmAutoCppPtr<unsigned short * *> * pDfsPat

Eigenschaften

Artikel-ID: 973071 - Geändert am: Montag, 6. Juli 2009 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition for Itanium-Based Systems
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter x64 Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise x64 Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition for Itanium-based Systems
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard x64 Edition
Keywords: 
kbmt kbtshoot kbexpertiseinter kbsurveynew kbprb KB973071 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 973071
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com