Gewusst wie: Installieren von Exchange Server 2007 Service Pack 2 und Service Pack 3 auf Servern, auf denen Windows Essential Business Server 2008 ausgeführt wird

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 973461 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt, wie Microsoft Exchange Server 2007 Service Pack 2 (SP2) installieren auf Servern, auf denen Windows Essential Business Server 2008 ausgeführt wird.

Wichtig Sie müssen Exchange Server 2007 SP2 auf Servern installieren, auf denen die folgenden Serverkomponenten von Windows Essential Business Server 2008 ausgeführt wird:
  • Verwaltungsserver
  • Sicherheit Server
  • Messaging-Server
Darüber hinaus ist keine spezielle Reihenfolge, in dem die Installation auf diesen Servern erfolgen muss.

Es wird empfohlen, vor der Installation lesen Sie in diesem gesamten Artikel zu verstehen, die bekannten Probleme. Dieser Artikel enthält Schritte, die Sie ausführen müssen, um Folgendes sicherzustellen:
  • Eine erfolgreiche installation
  • Vorhandene Dienste werden ordnungsgemäß ausgeführt werden, nach dem Abschluss der installation
Vor der Installation wird empfohlen, dass Sie auch die Versionsanmerkungen für Exchange Server 2007 SP2 für die Ausführliche Installationsschritte lesen. Auf diese Freigabe zuzugreifen, vermerkt der folgenden Microsoft-Website:
http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=149173
Hinweis: In diesem Artikel werden aktualisiert, um Informationen zu Exchange Server 2007 Service Pack 3 enthalten, wenn Service Pack 3 freigegeben wird.

Weitere Informationen

Bekannte Probleme für, wenn Sie auf dem Server installieren, die Messaging-Server ausgeführt wird

Bei der Installation von Exchange Server 2007 SP2 auf dem Server, die Messaging-Server ausgeführt wird, wird möglicherweise die folgende Fehlermeldung an die "Readiness Check" Schritt der Installation angezeigt:
Fehler:
Setup hat festgestellt, Forefront Security für Exchange Server auf diesem Server ausgeführt wird, hat deaktiviert werden, bevor Sie Exchange Server 2007 aktualisiert wird.
Dieses Problem tritt auf, weil Microsoft Forefront Security für Exchange Server auf dem Server ausgeführt wird, die Messaging-Server ausgeführt wird.

Um dieses Problem zu umgehen, gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Deaktivieren Sie Forefront Security für Exchange Server, auf dem Server, der Messaging-Server ausgeführt wird, bevor Sie Exchange Server 2007 SP2 installieren. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    1. Halten Sie die folgenden Dienste im Dienste-Snap-ins Fenster von Microsoft Management Console (MMC):
      • FSCController
      • Microsoft Exchange-Transport
      • Microsoft Exchange-Informationsspeicher
      Hinweis: Wenn Sie den FSCController-Dienst beenden, werden Sie aufgefordert, die zwei Dienste zu beenden, wenn die beiden Dienste noch nicht beendet werden. Dieses Verhalten tritt auf, da die beiden Dienste FSCController-Dienst abhängt.
    2. Öffnen Sie ein Eingabeaufforderungsfenster, indem Sie mit der Option als Administrator ausführen.
    3. Ändern Sie das aktuelle Verzeichnis an der Eingabeaufforderung zum folgenden Verzeichnis:
      % ProgramFiles (X 86) %\Microsoft Forefront Security\Exchange Server
    4. Führen Sie den folgenden Befehl aus:
      FSCUtility/Disable
      Nachdem Sie diesen Befehl ausführen, die folgende Meldung angezeigt (sinngemäß):
      Entfernen von dependencies?
      Abhängigkeit von FSCController entfernt von Microsoft-Informationsspeicher
      Abhängigkeit von FSEIMC entfernt von Microsoft Exchange-Transport-Dienst Microsoft Exchange Transport Service-Agent-Registrierung entfernt
      Status: Microsoft Forefront Server Security nicht integriert

      Diese Meldung weist darauf hin, dass die Forefront Security für Exchange Server deaktiviert ist.
  2. Installieren Sie Exchange Server 2007 SP2 auf dem Server, der Messaging-Server ausgeführt wird.

    Hinweis: Wenn Sie die Fehlermeldung, die zu den "Readiness Check" Schritt die Exchange Server 2007 SP2-Installation erfolgt stoßen, klicken Sie auf Wiederholen klicken Sie im Dialogfeld Fehlermeldung, um die Installation fortzusetzen.
  3. Aktivieren Sie Forefront Security für Exchange Server, auf dem Server, der Messaging-Server ausgeführt wird. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    1. Halten Sie die folgenden Dienste im MMC-Snap-ins Fenster Dienste:
      • Microsoft Exchange-Transport
      • Microsoft Exchange-Informationsspeicher
    2. Öffnen Sie ein Eingabeaufforderungsfenster, indem Sie mit der Option als Administrator ausführen.
    3. Ändern Sie das aktuelle Verzeichnis an der Eingabeaufforderung zum folgenden Verzeichnis:
      C:\Program Files (X 86) \Microsoft Forefront Security\Exchange Server
    4. Führen Sie den folgenden Befehl aus:
      FSCUtility /enable
    5. Starten Sie die folgenden Dienste im MMC-Snap-ins Fenster Dienste:
      • FSCController
      • Microsoft Exchange-Transport
      • Microsoft Exchange-Informationsspeicher
      Hinweis: Wenn Sie den FSCController-Dienst starten, werden Sie aufgefordert, die zwei Dienste zu starten, wenn die beiden Dienste noch nicht gestartet werden. Dieses Verhalten tritt auf, da die beiden Dienste FSCController-Dienst abhängt.

Informationsquellen

Weitere Informationen dazu, wie Messaging-Server nach der Installation von Exchange 2007 Service Pack 2 zu ersetzen klicken Sie auf die folgende KB-Artikelnummer:
975407Gewusst wie: Ersetzen von EBS-Messaging-Server nach Exchange 2007 Service Pack 2 wird im EBS 2008 bereitgestellt.

Eigenschaften

Artikel-ID: 973461 - Geändert am: Dienstag, 6. April 2010 - Version: 2.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Windows Essential Business Server 2008
Keywords: 
kbmt kbsurveynew kbexpertiseadvanced kbhowto kbinfo KB973461 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 973461
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com