Sie erhalten eine Fehlermeldung, die den Ereignis-ID 11-Fehlercode enthält, wenn Sie versuchen, Ihre Windows Vista-basierten Computer mit Windows Update oder Microsoft Update aktualisieren

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 976235 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Wichtig Dieser Artikel enthält Informationen, die Ihnen zeigt, wie Sie Sicherheitseinstellungen herabsetzen oder Sicherheitsfunktionen auf einem Computer deaktivieren. Sie können diese Änderungen ein bestimmtes Problem zu umgehen. Bevor Sie diese Änderungen vornehmen, wird empfohlen, zunächst die Risiken, die abzuschätzen mit dieser Problemumgehung in Ihrer speziellen Umgebung verbunden sind. Wenn Sie diese Problemumgehung implementieren, nehmen Sie alle entsprechenden zusätzlichen Schritte durch, um den Computer zu schützen.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Wenn Sie versuchen, Ihre Windows Vista-basierten Computer mit Windows Update oder Microsoft Update aktualisieren, wird sinngemäß die folgende Fehlermeldung angezeigt:
Protokollname: Anwendung
Quelle: Microsoft-Windows-CAPI2
Datum: Datum Uhrzeit
Ereignis-ID: 11
Aufgabe Kategorie: keine
Stufe: Fehler
Schlüsselwörter: Klassisch
Benutzer: n/a
Computer: Computername
Beschreibung: Fehler beim Extrahieren der Drittanbieterstammlisten-Liste aus Auto Update CAB-Datei an: <http: www.download.windowsupdate.com/msdownload/update/v3/static/trustedr/en/authrootstl.cab="">mit Fehler: ein erforderliches Zertifikat befindet sich nicht im Gültigkeitszeitraum gemessen der aktuellen Systemzeit oder dem Zeitstempel in der signierten Datei. </http:>
Darüber hinaus erhalten Sie die Fehlermeldung jedes Mal, dass Sie den Computer neu starten.

Ursache

Dieses Problem kann aus einem der folgenden Gründe auftreten.

Ursache 1

Dieses Problem kann durch Konflikte mit antivirus und andere Sicherheitsprogramme verursacht werden. Diese Fehlermeldung kann bei jedem auftreten, die der Computer gestartet wird. Um dieses Problem zu umgehen, finden Sie unter Methode 1 im Abschnitt "Abhilfe".

Ursache 2

Dieses Problem kann auftreten, wenn der aktuell angemeldeten Benutzer Konto über ausreichende Berechtigungen zum Schreiben in den temporären Ordner (Temp) keinen. Um dieses Problem zu umgehen, finden Sie unter Methode 2 im Abschnitt "Abhilfe".

Abhilfe

Um dieses Problem zu umgehen, beheben Sie das Problem, indem Sie versuchen, die Methode, die für Ihr spezielles Szenario geeignet ist. Wenn Sie von Ihrem Szenario unsicher sind, versuchen Sie Methode 1. Wenn das Problem dadurch nicht behoben wird, versuchen Sie Methode 2.

Methode 1

Um dieses Problem zu umgehen, müssen Sie ermitteln, das Programm oder Dienst, der die Fehlermeldung verursacht. Sie müssen CAPI2 operative Protokollierung aktivieren und starten Sie den Computer, um die erforderlichen Ereignisprotokolle zu erfassen. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf Start, Typ Ereignisanzeige Klicken Sie im Dialogfeld Suche starten ein, und klicken Sie dann auf Ereignisanzeige Klicken Sie unter Programme.

    Bild minimierenBild vergrößern
    Benutzerkontensteuerung
    Wenn Sie für eines Administratorkennworts bzw. zur Bestätigung aufgefordert werden, geben Sie das Kennwort oder bestätigen.
  2. Erweitern Sie Anwendungs- und Dienstprotokolle.
  3. Erweitern Sie Microsoft.
  4. Erweitern Sie Windows.
  5. Erweitern Sie CAPI2, und klicken Sie dann auf Betriebliche. Das CAPI2 operative Protokoll wird geöffnet.
  6. In der Aktionen im Aufgabenbereich, klicken Sie auf Protokoll aktivieren.
  7. Starten Sie den Computer neu.
  8. Öffnen Sie das CAPI2 operative Protokoll. Wiederholen Sie hierzu die Schritte 1 bis 5.
  9. Klicken Sie unter Betriebliche, Ereignis-ID die Ereignisliste suchen 11 Das hat ein Maß an Fehler. Klicken Sie auf jede Instanz, die Sie suchen, und überprüfen Sie die Beschreibung des Ereignisses zu sehen, welches Programm die Fehlermeldung verursacht.
Eine oder mehrere der protokollierten Ereignisse möglicherweise das Programm, das die Fehlermeldung verursacht. Die folgenden Antivirus- und Firewallprogramme bekanntermaßen diese Fehlermeldung verursachen:
  • McAfee
  • Vsmon.exe
  • AVG
  • TrendMicro
  • ZoneAlarm
  • Andere Antiviren- und Sicherheitsprodukten
Hinweise
  • Ein Antivirenprogramm soll Ihr Computer vor Viren schützen. Während Ihr Antivirenprogramm deaktiviert ist, sollten Sie keine Dateien aus nicht vertrauenswürdigen Quellen herunterladen, vertrauensunwürdige Webseiten besuchen oder Anhänge in einer E-Mail öffnen. Weitere Informationen zu Computerviren finden Sie die folgende Artikelnummer klicken, um den Artikel in der Microsoft Knowledge Base anzuzeigen:
    129972Computerviren: Beschreibung, Vorbeugung und Wiederherstellung
  • Eine Firewall soll helfen, schützen Sie Ihren Computer vor Angriffen durch böswillige Benutzer oder bösartige Software wie Viren, die nicht angeforderten eingehenden Netzwerkverkehr nutzen, um Ihren Computer anzugreifen. Bevor Sie Ihre Firewall deaktivieren, müssen Sie Ihren Computer von allen Netzwerken einschließlich dem Internet trennen.
Warnung Diese Problemumgehung kann ein Computer oder im Netzwerk anfälliger für Angriffe durch böswillige Benutzer oder gefährlicher Software wie Viren stellen. Wir empfehlen diese Problemumgehung nicht, jedoch sind die Angabe dieser Informationen, damit Sie diese Option nach eigenem Ermessen anwenden können. Verwenden Sie diese Problemumgehung auf eigene Gefahr.

Um zu bestimmen, ob eines dieser Programme oder ein anderes Programm, das genannt wird, im Ereignisprotokoll protokollieren Fehlerbeschreibung das Problem verursacht wird, können Sie das Programm vorübergehend zu deaktivieren oder deinstallieren Sie das Programm vorübergehend und Neustarten des Computers testen. Suchen Sie das CAPI2 operative Protokoll für eine Instanz von Ereignis-ID 11 Das hat ein Maß an Fehler um zu sehen, ob die Fehlermeldung weiterhin auftritt.

Wichtig Wenn Sie beabsichtigen, das Programm zu deinstallieren, sollten Sie sicherstellen, dass Sie haben Zugriff auf den Installationsmedien und Produkt-ID, die benötigt wird, um das Programm neu installieren, nachdem die Tests abgeschlossen ist.

Wenn vorübergehend deaktivieren oder deinstallieren Sie vorübergehend das Programm das Problem behoben, wenden Sie den Hersteller der Software für ein Update, einen Hotfix oder sonstige Hilfe.

Methode 2

Die automatische Update für Stammzertifikate eine CAB-Datei zum temporären Ordner auf dem lokalen Computer heruntergeladen, extrahiert den Inhalt der Datei und aktualisiert dann die Zertifikatliste Root. Die Temp-Ordner für die CAB-Datei ordnungsgemäß installiert werden müssen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Berechtigungen für den Ordner "Temp" zu überprüfen:
  1. Klicken Sie auf Start, Typ %USERPROFILE%\AppData\Local Klicken Sie im Dialogfeld Suche starten ein, und klicken Sie dann auf Lokale in der Liste.
  2. Mit der rechten Maustaste die Temp Ordner in der Ordner aus, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf der Sicherheit Registerkarte.
  4. Klicken Sie auf Ihr Benutzerkonto in der Gruppen-oder Benutzernamen Liste, die Sie verwendet haben, melden Sie sich bei dem Computer, und stellen Sie sicher, dass Ihr Benutzerkonto verfügt Vollzugriff Berechtigungen.
Hinweis Wenn das Benutzerkonto, die Sie verwendet, um sich am Computer angemeldet hat keinen Vollzugriff, gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf Bearbeiten.
  2. Wählen Sie das Benutzerkonto, mit dem Sie melden Sie sich an den Computer in, der Gruppen-oder Benutzernamen Liste, und klicken Sie dann auf die Vollzugriff unter das Kontrollkästchen Zulassen.
  3. Klicken Sie auf Anwenden, und klicken Sie dann auf OK zwei Mal.

Informationsquellen

Die Produkte von Drittanbietern, die in diesem Artikel erörtert werden von Unternehmen hergestellt, die von Microsoft unabhängig sind. Microsoft übernimmt keine Garantie, weder konkludent noch anderweitig, über die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.

Eigenschaften

Artikel-ID: 976235 - Geändert am: Sonntag, 7. Oktober 2012 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Windows Vista Enterprise 64-bit edition
  • Windows Vista Home Basic 64-bit edition
  • Windows Vista Home Premium 64-bit edition
  • Windows Vista Ultimate 64-bit edition
  • Windows Vista Business
  • Windows Vista Business 64-bit edition
  • Windows Vista Business N
  • Windows Vista Business N 64-bit Edition
  • Windows Vista Enterprise
  • Windows Vista Home Basic
  • Windows Vista Home Basic N
  • Windows Vista Home Basic N 64-bit Edition
  • Windows Vista Home Premium
  • Windows Vista Starter
  • Windows Vista Ultimate
Keywords: 
kbtshoot kberrmsg kbexpertisebeginner kbsurveynew kbprb kbmt KB976235 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 976235
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com