Update: Fehlermeldung, wenn Sie ein Abonnement an einen Neuverleger hinzufügen, die in einer Mergepublikation in SQL Server 2005 oder SQL Server 2008: ? kann nicht erstellt das Abonnement werden, da das Abonnement ist bereits in der Abonnementdatenbank vorhanden ?

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 977151 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Microsoft stellt Updates für Microsoft SQL Server 2005 als downloadbare Datei. Da die Updates kumulativ sind, enthält jede neue Version des Hotfixes, und alle Sicherheitsupdates, die mit früheren SQL Server 2005 geliefert wurden beheben Version.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Stellen Sie sich das folgende Szenario vor:
  • Sie erstellen eine Mergepublikation in Microsoft SQL Server 2005 oder Microsoft SQL Server 2008.
  • Erstellen Sie Neuverleger für die Mergepublikation.
  • Erstellen Sie globale Abonnenten, die die Neuverleger abonnieren.
  • Zwischen einem Neuverleger und ein Abonnent ein Abonnement gelöscht werden. Danach synchronisieren Sie die Neuverleger mit dem Verleger.
  • Sie versuchen, das Abonnement wieder an den Neuverleger hinzuzufügen.
In diesem Szenario wird Ihnen die folgenden Fehlermeldung:

Msg 14058, Ebene 16, Status 1, Prozedur Sp_addmergesubscription Line 381
Das Abonnement kann nicht erstellt werden, da das Abonnement ist bereits in der Abonnementdatenbank vorhanden. In jeder Abonnementdatenbank ist nur ein Abonnement mit der gleichen Publikation zulässig. Löschen Sie das Abonnement, und fügen Sie es ggf. erneut hinzu. Wenn das Problem weiterhin besteht, die Replikationsmetadaten möglicherweise falsch; Weitere Informationen zur Problembehandlung finden Sie in der Onlinedokumentation.

Lösung

SQLServer 2005

Die Fehlerbehebung für dieses Problem wurde zuerst im kumulativen Update 7 für SQL Server 2005 Service Pack 3 veröffentlicht. Weitere Informationen zu diesem kumulativen Updatepaket klicken Sie auf die folgende KB-Artikelnummer:
976951Kumulatives Updatepaket 7 für SQL Server 2005 Service Pack 3
Hinweis: Da die Builds kumulativ sind, enthält jede neue Update-Version des Hotfixes, und alle Sicherheitsupdates, die mit früheren SQL Server 2005 geliefert wurden beheben Version. Microsoft empfiehlt, dass Sie in Betracht ziehen Anwenden der neuesten Update-Version, die diesen Hotfix enthält. Weitere Informationen finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
960598SQL Server 2005 erstellt, die nach der Veröffentlichung von SQL Server 2005 Service Pack 3 veröffentlicht wurden
Microsoft SQL Server 2005-Hotfixes sind für bestimmte SQL Server Servicepacks erstellt. Sie müssen einen SQL Server 2005 Service Pack 3 Hotfix auf eine Installation von SQL Server 2005 Service Pack 3 anwenden. Standardmäßig ist jeder Hotfix, der in einem SQL Server Servicepack zur Verfügung gestellt wird in das nächste Servicepack für SQL Server enthalten.

SQLServer 2008

Release-Version von SQL Server 2008

Die Fehlerbehebung für dieses Problem wurde erstmals im kumulativen Update 9 veröffentlicht. Weitere Informationen dazu, wie Sie dieses kumulative Updatepaket für SQL Server 2008 erhalten klicken Sie auf die folgende KB-Artikelnummer:
977444Kumulatives Updatepaket 9 für SQL Server 2008
Hinweis: Da die Builds kumulativ sind, enthält jede neue Update-Version des Hotfixes, und alle Sicherheitsupdates, die mit früheren SQL Server 2008 geliefert wurden beheben Version. Es empfiehlt sich, übernehmen die neueste Version der Updates, die diesen Hotfix enthält. Weitere Informationen finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
956909SQL Server 2008 erstellt, die freigegeben wurden, nach der Veröffentlichung von SQL Server 2008

SQLServer 2008 SP1

Die Fehlerbehebung für dieses Problem wurde erstmals im kumulativen Updates 6 für SQL Server 2008 Service Pack 1 veröffentlicht. Weitere Informationen zu diesem kumulativen Updatepaket klicken Sie auf die folgende KB-Artikelnummer:
977443Kumulatives Updatepaket 6 für SQL Server 2008 Service Pack 1
Hinweis: Da die Builds kumulativ sind, enthält jede neue Update-Version des Hotfixes, und alle Sicherheitsupdates, die mit früheren SQL Server 2008 geliefert wurden beheben Version. Microsoft empfiehlt, dass Sie in Betracht ziehen Anwenden der neuesten Update-Version, die diesen Hotfix enthält. Weitere Informationen finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
970365SQL Server 2008 erstellt, die nach der Veröffentlichung von SQL Server 2008 Service Pack 1 veröffentlicht wurden
Microsoft SQL Server 2008-Hotfixes sind für bestimmte SQL Server Servicepacks erstellt. Sie müssen einen Hotfix für SQL Server 2008 Service Pack 1 auf eine Installation von SQL Server 2008 Service Pack 1 anwenden. Standardmäßig ist jeder Hotfix, der in einem SQL Server Servicepack zur Verfügung gestellt wird in das nächste Servicepack für SQL Server enthalten.

Hotfix-Informationen

Ein unterstützter Hotfix ist von Microsoft erhältlich. Der Hotfix ist jedoch nur zur Behebung des Problems, die in diesem Artikel beschriebene vorgesehen. Installieren Sie diesen Hotfix nur auf Systemen, bei die dieses spezielle Problem auftritt. Dieser Hotfix wird unter Umständen zu einem späteren Zeitpunkt weiteren Tests unterzogen. Wenn durch dieses Problem nicht schwerwiegend beeinträchtigt ist, empfehlen wir, auf das nächste Softwareupdate zu warten, das diesen Hotfix enthält.

Wenn der Hotfix zum Download zur Verfügung steht, ist ein Abschnitt "Hotfix Download available (Hotfixdownload verfügbar", am Anfang dieses Knowledge Base-Artikels. Wenn in diesem Abschnitt nicht angezeigt wird, wenden Sie sich an Microsoft-Kundendienst und Support, um den Hotfix zu erhalten.

Hinweis: Wenn weitere Probleme auftreten oder wenn eine Problembehandlung erforderlich ist, müssen Sie möglicherweise eine separate Serviceanfrage erstellen. Normale Servicegebühren werden jedoch für zusätzliche Supportfragen und Probleme, die für diesen speziellen Hotfix nicht qualifizieren. Eine vollständige Liste der Microsoft-Kundendienst und Support-Telefonnummern oder eine separate Serviceanfrage erstellen finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
http://support.microsoft.com/contactus/?ws=support
Hinweis: Das Formular "Hotfix Download available (Hotfixdownload verfügbar" zeigt die Sprachen für die der Hotfix verfügbar ist. Wenn Sie Ihre Sprache nicht angezeigt werden, ist ein Hotfix nicht für diese Sprache zur Verfügung steht.

Voraussetzungen:

Um diesen Hotfix anwenden zu können, müssen Sie SQL Server 2005 Service Pack 3 (SP3) installiert haben. Weitere Informationen dazu, wie Sie SQL Server 2005 Service Pack 3 zu erhalten klicken Sie auf die folgende KB-Artikelnummer:
913089So erhalten Sie das neueste Servicepack für SQL Server 2005

Informationen zum Neustart

Sie müssen den Computer neu zu starten, nachdem Sie diesen Hotfix installiert haben.

Informationen zur Registrierung

Sie besitzen nicht die Registrierung ändern.

Dateiinformationen

Die englische Version dieses Updates besitzt die Dateiattribute (oder höher Dateiattribute), die in der folgenden Tabelle aufgelistet sind. Die Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien werden in Coordinated Universal Time (UTC) aufgelistet. Wenn Sie sich die Dateiinformationen ansehen, werden diese Angaben in die lokale Zeit konvertiert. Verwenden Sie um die Differenz zwischen UTC-Zeit und lokaler Zeit zu ermitteln, in dem Element für Datum und Uhrzeit in der Systemsteuerung die Registerkarte Zeitzone.
Für alle 32-Bit-Versionen von SQL Server 2005
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattform
chsbrkr.dll12.0.9732.01,682,28817-Jun-200903: 05X 86
chtbrkr.dll12.0.9732.06,110,04817-Jun-200903: 05X 86
databasemailengine.dll9.0.4268.075,62430-Oct-200904: 07X 86
databasemailprotocols.dll9.0.4268.042,84030-Oct-200904: 07X 86
distrib.exe2005.90.4268.067,43230-Oct-200904: 07X 86
DTSPipeline.dll2005.90.4268.0602,45630-Oct-200904: 07X 86
dtspipelineperf.dll2005.90.4268.030,05630-Oct-200904: 07X 86
fteref.dll12.0.9732.0446,46417-Jun-200903: 05X 86
infosoft.dll12.0.9732.0465,77617-Jun-200903: 05X 86
korwbrkr.dll12.0.9732.068,44817-Jun-200903: 05X 86
langwrbk.dll12.0.9732.0134,00017-Jun-200903: 05X 86
LogRead.exe2005.90.4268.0399,19230-Oct-200904: 11X 86
Microsoft.SqlServer.maintenanceplantasks.dll9.0.4268.0292,69630-Oct-200904: 12X 86
Microsoft.SqlServer.Replication.dll2005.90.4268.01,625,43230-Oct-200904: 12X 86
Microsoft.SqlServer.SMO.dll9.0.4268.01,603,41630-Oct-200904: 12X 86
Microsoft.SqlServer.SmoEnum.dll9.0.4268.0218,96830-Oct-200904: 12X 86
Microsoft.SqlServer.SqlEnum.dll9.0.4268.0919,38430-Oct-200904: 12X 86
Microsoft.SqlServer.webservicetask.dll9.0.4268.096,08830-Oct-200904: 12X 86
msfte.dll12.0.9732.02,431,85617-Jun-200903: 05X 86
MSFTEFD.exe12.0.9732.064,35217-Jun-200903: 05X 86
msftepxy.dll12.0.9732.093,04017-Jun-200903: 05X 86
MSFTESQL.exe12.0.9732.093,04017-Jun-200903: 05X 86
msgprox.dll2005.90.4268.0196,95230-Oct-200904: 12X 86
msir5jp.dll5.0.2130.03,157,36017-Jun-200903: 05X 86
MSSQLSYSTEMRESOURCE.ldfNicht zutreffend524,28830-Oct-200901: 57Nicht zutreffend
MSSQLSYSTEMRESOURCE.mdfNicht zutreffend40,304,64030-Oct-200901: 57Nicht zutreffend
Nlhtml.dll12.0.9732.0121,69617-Jun-200903: 05X 86
nls400.dll5.0.7112.012,287,34417-Jun-200903: 05X 86
query9x.dll12.0.9732.045,92017-Jun-200903: 05X 86
Rdistcom.dll2005.90.4268.0644,44030-Oct-200904: 13X 86
repldp.dll2005.90.4268.0185,17630-Oct-200904: 13X 86
replisapi.dll2005.90.4268.0269,65630-Oct-200904: 13X 86
Replmerg.exe2005.90.4268.0317,78430-Oct-200904: 13X 86
ReplProv.dll2005.90.4268.0551,76830-Oct-200904: 13X 86
replrec.dll2005.90.4268.0783,19230-Oct-200904: 13X 86
replsub.dll2005.90.4268.0405,33630-Oct-200904: 13X 86
replsync.dll2005.90.4268.098,13630-Oct-200904: 13X 86
sbmsmdlocal.dll9.0.4268.015,977,81630-Oct-200904: 12X 86
Snapshot.exe9.0.4268.011,09630-Oct-200904: 14X 86
spresolv.dll2005.90.4268.0173,91230-Oct-200904: 14X 86
SQLAccess.dll2005.90.4268.0346,96830-Oct-200904: 14X 86
SQLAGENT90.exe2005.90.4268.0346,45630-Oct-200904: 14X 86
sqlatxss90.dll2005.90.4268.023,38430-Oct-200904: 07X 86
sqlmergx.dll2005.90.4268.0191,32030-Oct-200904: 15X 86
sqlservr.exe2005.90.4268.029,284,18430-Oct-200904: 15X 86
sqltaskconnections.dll2005.90.4268.0104,28030-Oct-200904: 15X 86
sqlwep.dll2005.90.4268.087,38430-Oct-200904: 15X 86
sysdbupg.SQLNicht zutreffend534,48229-Oct-200923: 30 UhrNicht zutreffend
sysdbupg_uninstall.SQLNicht zutreffend142,93429-Oct-200923: 30 UhrNicht zutreffend
thawbrkr.dll12.0.9732.0203,63217-Jun-200903: 05X 86
xmlfilt.dll12.0.9732.0195,44017-Jun-200903: 05X 86
' xmlrw.dll '2.0.3609.0166,23230-Oct-200904: 15X 86
xmlrwbin.dll2.0.3609.0120,15230-Oct-200904: 15X 86
xmlsub.dll2005.90.4268.0192,34430-Oct-200904: 15X 86
xpstar90.dll2005.90.4268.0297,30430-Oct-200904: 16X 86
Für alle x 64-basierten Versionen von SQL Server 2005
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattform
chsbrkr.dll12.0.9732.01,691,50417-Jun-200905: 00X 64
chtbrkr.dll12.0.9732.06,107,50417-Jun-200905: 00X 64
databasemailengine.dll9.0.4268.075,62430-Oct-200905: 33X 86
databasemailprotocols.dll9.0.4268.042,84030-Oct-200905: 33X 86
distrib.exe2005.90.4268.083,28830-Oct-200905: 33X 64
DTSPipeline.dll2005.90.4268.01,066,32830-Oct-200905: 33X 64
dtspipelineperf.dll2005.90.4268.040,79230-Oct-200905: 33X 64
fteref.dll12.0.9732.0433,15217-Jun-200905: 00X 64
infosoft.dll12.0.9732.0618,86417-Jun-200905: 00X 64
korwbrkr.dll12.0.9732.099,18417-Jun-200905: 00X 64
langwrbk.dll12.0.9732.0234,35217-Jun-200905: 00X 64
LogRead.exe2005.90.4268.0525,16030-Oct-200905: 36X 64
Microsoft.SqlServer.maintenanceplantasks.dll9.0.4268.0292,69630-Oct-200904: 12X 86
Microsoft.SqlServer.Replication.dll2005.90.4268.01,816,40830-Oct-200905: 36X 64
Microsoft.SqlServer.SMO.dll9.0.4268.01,603,41630-Oct-200905: 36X 86
Microsoft.SqlServer.SmoEnum.dll9.0.4268.0218,96830-Oct-200905: 36X 86
Microsoft.SqlServer.SqlEnum.dll9.0.4268.0919,38430-Oct-200905: 36X 86
Microsoft.SqlServer.webservicetask.dll9.0.4268.096,08830-Oct-200905: 36X 86
msfte.dll12.0.9732.03,813,74417-Jun-200905: 00X 64
MSFTEFD.exe12.0.9732.096,62417-Jun-200905: 00X 64
msftepxy.dll12.0.9732.0124,78417-Jun-200905: 00X 64
MSFTESQL.exe12.0.9732.0156,01617-Jun-200905: 00X 64
msgprox.dll2005.90.4268.0258,90430-Oct-200905: 36X 64
msir5jp.dll5.0.2130.03,418,99217-Jun-200905: 00X 64
MSSQLSYSTEMRESOURCE.ldfNicht zutreffend524,28830-Oct-200901: 57Nicht zutreffend
MSSQLSYSTEMRESOURCE.mdfNicht zutreffend40,304,64030-Oct-200901: 57Nicht zutreffend
Nlhtml.dll12.0.9732.0189,29617-Jun-200905: 00X 64
nls400.dll5.0.7112.014,101,87217-Jun-200905: 00X 64
query9x.dll12.0.9732.065,90417-Jun-200905: 00X 64
Rdistcom.dll2005.90.4268.0821,08030-Oct-200905: 37X 64
repldp.dll2005.90.4268.0236,88830-Oct-200905: 37X 64
repldp.dll2005.90.4268.0185,17630-Oct-200904: 13X 86
replisapi.dll2005.90.4268.0392,53630-Oct-200905: 37X 64
Replmerg.exe2005.90.4268.0414,55230-Oct-200905: 37X 64
ReplProv.dll2005.90.4268.0751,96030-Oct-200905: 37X 64
replrec.dll2005.90.4268.01,011,03230-Oct-200905: 37X 64
replsub.dll2005.90.4268.0508,76030-Oct-200905: 37X 64
replsync.dll2005.90.4268.0127,83230-Oct-200905: 37X 64
sbmsmdlocal.dll9.0.4268.015,977,81630-Oct-200904: 12X 86
Snapshot.exe9.0.4268.011,09630-Oct-200905: 37X 86
Snapshot.exe9.0.4268.011,09630-Oct-200904: 14X 86
spresolv.dll2005.90.4268.0222,55230-Oct-200905: 37X 64
SQLAccess.dll2005.90.4268.0354,13630-Oct-200905: 37X 86
SQLAGENT90.exe2005.90.4268.0425,81630-Oct-200905: 37X 64
sqlatxss90.dll2005.90.4268.029,03230-Oct-200905: 33X 64
sqlmergx.dll2005.90.4268.0233,83230-Oct-200905: 38X 64
sqlservr.exe2005.90.4268.039,768,40830-Oct-200905: 38X 64
sqltaskconnections.dll2005.90.4268.0150,37630-Oct-200905: 38X 64
sqlwep.dll2005.90.4268.0120,15230-Oct-200905: 38X 64
sqlwep.dll2005.90.4268.087,38430-Oct-200904: 15X 86
sysdbupg.SQLNicht zutreffend534,48229-Oct-200923: 30 UhrNicht zutreffend
sysdbupg_uninstall.SQLNicht zutreffend142,93429-Oct-200923: 30 UhrNicht zutreffend
thawbrkr.dll12.0.9732.0207,21617-Jun-200905: 00X 64
xmlfilt.dll12.0.9732.0266,60817-Jun-200905: 00X 64
' xmlrw.dll '2.0.3609.0278,87230-Oct-200905: 38X 64
' xmlrw.dll '2.0.3609.0166,23230-Oct-200904: 15X 86
xmlrwbin.dll2.0.3609.0195,92830-Oct-200905: 38X 64
xmlrwbin.dll2.0.3609.0120,15230-Oct-200904: 15X 86
xmlsub.dll2005.90.4268.0336,74430-Oct-200905: 38X 64
xpstar90.dll2005.90.4268.0548,69630-Oct-200905: 38X 64
Für alle IA-64-basierten Versionen von SQL Server 2005
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattform
chsbrkr.dll12.0.9732.01,880,92817-Jun-200903: 57IA-64
chtbrkr.dll12.0.9732.06,152,56017-Jun-200903: 57IA-64
databasemailengine.dll9.0.4268.075,60830-Oct-200907: 40X 86
databasemailprotocols.dll9.0.4268.042,85630-Oct-200907: 40X 86
distrib.exe2005.90.4268.0197,46430-Oct-200907: 40IA-64
DTSPipeline.dll2005.90.4268.01,931,60830-Oct-200907: 40IA-64
dtspipelineperf.dll2005.90.4268.081,75230-Oct-200907: 40IA-64
fteref.dll12.0.9732.0433,15217-Jun-200903: 58IA-64
infosoft.dll12.0.9732.01,912,68817-Jun-200903: 57IA-64
korwbrkr.dll12.0.9732.0180,08017-Jun-200903: 57IA-64
langwrbk.dll12.0.9732.0330,59217-Jun-200903: 57IA-64
LogRead.exe2005.90.4268.01,100,13630-Oct-200907: 43IA-64
Microsoft.SqlServer.maintenanceplantasks.dll9.0.4268.0292,69630-Oct-200904: 12X 86
Microsoft.SqlServer.Replication.dll2005.90.4268.02,530,64830-Oct-200907: 43IA-64
Microsoft.SqlServer.SMO.dll9.0.4268.01,603,43230-Oct-200907: 43X 86
Microsoft.SqlServer.SmoEnum.dll9.0.4268.0218,98430-Oct-200907: 43X 86
Microsoft.SqlServer.SqlEnum.dll9.0.4268.0919,38430-Oct-200907: 43X 86
Microsoft.SqlServer.webservicetask.dll9.0.4268.096,10430-Oct-200907: 43X 86
msfte.dll12.0.9732.07,081,84017-Jun-200903: 57IA-64
MSFTEFD.exe12.0.9732.0170,84817-Jun-200903: 57IA-64
msftepxy.dll12.0.9732.0132,96017-Jun-200903: 57IA-64
MSFTESQL.exe12.0.9732.0292,19217-Jun-200903: 57IA-64
msgprox.dll2005.90.4268.0542,04030-Oct-200907: 43IA-64
msir5jp.dll5.0.2130.03,821,93617-Jun-200903: 57IA-64
MSSQLSYSTEMRESOURCE.ldfNicht zutreffend524,28830-Oct-200901: 57Nicht zutreffend
MSSQLSYSTEMRESOURCE.mdfNicht zutreffend40,304,64030-Oct-200901: 57Nicht zutreffend
Nlhtml.dll12.0.9732.0293,21617-Jun-200903: 58IA-64
nls400.dll5.0.7112.014,747,50417-Jun-200903: 57IA-64
query9x.dll12.0.9732.0120,68817-Jun-200903: 58IA-64
Rdistcom.dll2005.90.4268.01,888,10430-Oct-200907: 44IA-64
repldp.dll2005.90.4268.0512,34430-Oct-200907: 44IA-64
repldp.dll2005.90.4268.0185,17630-Oct-200904: 13X 86
replisapi.dll2005.90.4268.0781,16030-Oct-200907: 44IA-64
Replmerg.exe2005.90.4268.0954,72830-Oct-200907: 44IA-64
ReplProv.dll2005.90.4268.01,629,54430-Oct-200907: 44IA-64
replrec.dll2005.90.4268.02,147,68830-Oct-200907: 44IA-64
replsub.dll2005.90.4268.01,156,96830-Oct-200907: 44IA-64
replsync.dll2005.90.4268.0274,79230-Oct-200907: 44IA-64
sbmsmdlocal.dll9.0.4268.050,013,54430-Oct-200907: 43IA-64
Snapshot.exe9.0.4268.011,11230-Oct-200907: 45X 86
Snapshot.exe9.0.4268.011,09630-Oct-200904: 14X 86
spresolv.dll2005.90.4268.0495,44830-Oct-200907: 45IA-64
SQLAccess.dll2005.90.4268.0348,52030-Oct-200907: 45X 86
SQLAGENT90.exe2005.90.4268.01,252,71230-Oct-200907: 45IA-64
sqlatxss90.dll2005.90.4268.056,16830-Oct-200907: 40IA-64
sqlmergx.dll2005.90.4268.0443,75230-Oct-200907: 45IA-64
sqlservr.exe2005.90.4268.073,048,93630-Oct-200907: 45IA-64
sqltaskconnections.dll2005.90.4268.0314,21630-Oct-200907: 45IA-64
sqlwep.dll2005.90.4268.0217,44830-Oct-200907: 45IA-64
sqlwep.dll2005.90.4268.087,38430-Oct-200904: 15X 86
sysdbupg.SQLNicht zutreffend534,48229-Oct-200923: 30 UhrNicht zutreffend
sysdbupg_uninstall.SQLNicht zutreffend142,93429-Oct-200923: 30 UhrNicht zutreffend
thawbrkr.dll12.0.9732.0250,72017-Jun-200903: 57IA-64
xmlfilt.dll12.0.9732.0439,64817-Jun-200903: 58IA-64
' xmlrw.dll '2.0.3609.0560,48830-Oct-200907: 46IA-64
' xmlrw.dll '2.0.3609.0166,23230-Oct-200904: 15X 86
xmlrwbin.dll2.0.3609.0330,60030-Oct-200907: 46IA-64
xmlrwbin.dll2.0.3609.0120,15230-Oct-200904: 15X 86
xmlsub.dll2005.90.4268.0578,92030-Oct-200907: 46IA-64
xpstar90.dll2005.90.4268.0964,96830-Oct-200907: 46IA-64

Abhilfe

Um dieses Problem zu umgehen, gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Beenden Sie alle DML-Aktivitäten auf dem primären Verleger.
  2. Beenden Sie die Merge-Agents, die dem primären Verleger und dem Neuverleger synchronisieren.
  3. Beenden Sie die Merge-Agents, die die Neuverleger und die Abonnenten auf Blattebene zu synchronisieren.
  4. Der primäre Verleger und alle Neuverleger sichern.
  5. Führen Sie die folgenden Anweisungen für die Datenbank republishing:
    Begin tran MyTran
    delete <RepublisherDBname>..SysMergeSubscriptions where 
    subscriber_server = '<enter name>' and
    [db_name] = '<enter subscribing dbname>' and
    pubid = <enter pub id>
    
  6. Erstellen Sie eine andere Verbindung zur Datenbank republishing. Führen Sie dann die folgende Anweisung aus, um sicherzustellen, dass nur die Zeilen, die Sie zum Löschen vorgesehen gelöscht wurden:
    Select * from <RepublisherDBname>..sysmergesubscriptions with (nolock)
  7. Führen Sie die folgende Anweisung in die erste Verbindung, wenn die richtigen Zeilen gelöscht wurden:
    Commit tran MyTran
    Wenn nicht die richtigen Zeilen gelöscht wurden, führen Sie die folgende Anweisung:
    Rollback tran MyTran
  8. Wenn ein Fehler während des Prozesses eintritt, stellen Sie die Datenbanken wieder her, oder initialisieren Sie die Replikation erneut.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass dies ein Problem in der Microsoft-Produkten handelt, die im Abschnitt "Beziehen sich auf" aufgeführt sind.

Weitere Informationen

Nachdem Sie diesen Hotfix angewendet haben, müssen Sie den Abonnenten löschen, der nicht erfolgreich aus der SysMergeSubscriptions-Systemtabelle hinzugefügt wurde, die sich auf die Datenbank republishing befindet. Führen Sie hierzu die folgende Anweisung: Löschen von
delete from SysMergeSubscriptions where subid = <Subscriber ID>

Informationsquellen

Weitere Informationen zum inkrementellen Dienstmodell für SQL Server klicken Sie auf die folgende KB-Artikelnummer:
935897Ein inkrementelles Dienstmodell ist vom SQL Server-Team zum Übermitteln von Hotfixes für gemeldete Probleme verfügbar
Weitere Informationen dazu, wie Sie SQL Server 2005 Service Pack 3 zu erhalten klicken Sie auf die folgende KB-Artikelnummer:
913089So erhalten Sie das neueste Servicepack für SQL Server 2005
Weitere Informationen zu neuen Features und Verbesserungen in SQL Server 2005 SP3 finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=131442
Weitere Informationen zum Benennungsschema für SQL Server-Updates finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
822499Neues Benennungsschema für Softwareupdate-Pakete von Microsoft SQL Server
Weitere Informationen zur Terminologie für Softwareupdates finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
824684Erläuterung von Standardbegriffen bei Microsoft Softwareupdates

Eigenschaften

Artikel-ID: 977151 - Geändert am: Montag, 18. Januar 2010 - Version: 2.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft SQL Server 2005 Standard Edition
  • Microsoft SQL Server 2005 Developer Edition
  • Microsoft SQL Server 2005 Enterprise Edition
  • Microsoft SQL Server 2005 Standard X64 Edition
  • Microsoft SQL Server 2005 Standard Edition for Itanium Based Systems
  • Microsoft SQL Server 2005 Enterprise X64 Edition
  • Microsoft SQL Server 2005 Enterprise Edition for Itanium Based Systems
  • Microsoft SQL Server 2005 Workgroup Edition
  • Microsoft SQL Server 2008 Developer
  • Microsoft SQL Server 2008 Enterprise
  • Microsoft SQL Server 2008 Standard
  • Microsoft SQL Server 2008 Workgroup
Keywords: 
kbmt kbautohotfix kbsurveynew kbfix kbqfe kbexpertiseadvanced kbhotfixserver KB977151 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 977151
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com