Vorübergehendes Blockieren der Installation des .NET Framework 4-Clientprofils auf einem Computer mit Windows Vista oder Windows 7

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 982320 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

EINFÜHRUNG

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie die Installation des Microsoft .NET Framework 4-Clientprofils vorübergehend blockieren können. Dies ist möglicherweise in einer Umgebung erforderlich, in der das Feature "Automatische Updates" auf einem Computer mit Windows Vista oder Windows 7 aktiviert ist.

Weitere Informationen

Microsoft .NET Framework ist die neueste Version von .NET Framework. .NET Framework ist ein umfassendes und konsistentes Programmiermodell für das Erstellen von Anwendungen, die für visuell beeindruckende Benutzeroberflächen, nahtlose und sichere Kommunikation und die Fähigkeit zur Modellierung eines Spektrums von Geschäftsprozessen sorgen.

Weitere Informationen zu Microsoft .NET Framework finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
829019 Vorteile von Microsoft .NET Framework
Microsoft .NET Framework 4 wird in Windows Update (WU) veröffentlicht. Außerdem wird es in Windows Server Update Service (WSUS) angeboten. Insbesondere wird das .NET Framework 4-Clientprofil als empfohlenes Update für Computer mit Windows Vista oder Windows 7 veröffentlicht. Ein empfohlenes Update wird je nach den Einstellungen für automatische Updates auf dem jeweiligen Computer automatisch installiert. Das Clientprofil wird auch als optionales Update für Windows XP veröffentlicht. In Windows XP müssen Sie Windows Update manuell ausführen und das .NET Framework 4-Clientprofil auswählen. Computern, auf denen Windows Server 2003, Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 R2 ausgeführt wird, wird .NET Framework 4 als optionales Update angeboten.

Wichtig Es wird davon abgeraten, die Installation von .NET Framework 4 zu blockieren. Wenn es jedoch einen wichtigen unternehmensbezogenen Grund gibt, dies in Umgebungen, in denen das Feature "Automatische Updates" aktiviert ist, vorübergehend zu tun, können Sie die Registrierung ändern, um die Installation des .NET Framework 4-Clientprofils vorübergehend zu blockieren.

Hinweis In Umgebungen, die mithilfe einer Updateverwaltungslösung wie Microsoft Windows Server Update Services (WSUS) oder Systems Management Server (SMS) 2003 verwaltet werden, brauchen Organisationen die Registrierung nicht zu ändern, sondern können die Bereitstellung von Updates, die über Windows Update und Microsoft Update veröffentlicht werden, mithilfe dieser Produkte vollständig verwalten.

Wichtig Dieser Abschnitt bzw. die Methoden- oder Aufgabenbeschreibung enthält Hinweise zum Bearbeiten der Registrierung. Durch die falsche Bearbeitung der Registrierung können schwerwiegende Probleme verursacht werden. Daher ist es wichtig, bei der Ausführung der folgenden Schritte sorgfältig vorzugehen. Als Schutzmaßnahme sollten Sie vor der Bearbeitung der Registrierung eine Sicherungskopie erstellen. So ist gewährleistet, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt.

Weitere Informationen zum Sichern und Wiederherstellen der Registrierung finden Sie auf der Microsoft-Website für Ihr Betriebssystem.

Windows 7
http://windows.microsoft.com/de-de/windows7/Back-up-the-registry
Windows Vista
http://windows.microsoft.com/de-DE/windows-vista/Back-up-the-registry
Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Installation des .NET Framework 4-Clientprofils in einer Umgebung, in der das Feature "Automatische Updates" auf einem Computer mit Windows Vista oder Windows 7 aktiviert ist, vorübergehend zu blockieren.

Hinweis Nach Verwendung dieser Methode zum vorübergehenden Blockieren der Installation von .NET Framework 4 empfiehlt es sich, aufgrund von Kundenanforderungen, wie Sicherheit, Stabilität und Wartung, diese Änderungen nicht über längere Zeit in Kraft zu lassen.
  1. Erstellen Sie eine Sicherungskopie der Registrierung.
  2. Starten Sie den Registrierungs-Editor. Klicken Sie hierzu auf Start, dann auf Ausführen, geben Sie regedit ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  3. Gehen Sie zu dem folgenden Registrierungsunterschlüssel, und wählen Sie ihn aus:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\NET Framework Setup\NDP
  4. Nachdem Sie den Unterschlüssel ausgewählt haben, der in Schritt 3 angegeben ist, zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie dann auf Schlüssel.
  5. Geben Sie WU ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.
  6. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf WU, zeigen Sie auf Neu, und klicken Sie anschließend auf DWORD-Wert.
  7. Geben Sie BlockNetFramework4 ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.
  8. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf BlockNetFramework4. Klicken Sie dann auf Ändern.
  9. Geben Sie in das Feld Wert den Wert 1 ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  10. Klicken Sie im Menü Datei auf Beenden, um den Registrierungs-Editor zu beenden.
Hinweis Wenn dieser Registrierungsschlüssel vorhanden ist, bietet Windows Update .NET Framework 4 nicht an. Sie müssen das Update nicht ausblenden. Außerdem werden keine Warnungen oder Fehlermeldungen angezeigt.

Informationsquellen

Weitere Informationen zum .NET Framework-Clientprofil finden Sie auf der folgenden Website des Microsoft Developer Network (MSDN):
http://msdn.microsoft.com/de-de/library/cc656912(VS.100).aspx

Eigenschaften

Artikel-ID: 982320 - Geändert am: Donnerstag, 22. September 2011 - Version: 2.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft .NET Framework 4.0
Keywords: 
kbupgrade kbexpertiseinter kbsurveynew kbhowto KB982320
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com