Wiederherstellen, Umwandeln und Fehlerbehebung von Programmordnern in Windows 95/98/Me

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 119941 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D35305
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
119941 How to Restore, Convert, Troubleshoot Folders in Windows 95/98/Me
WARNUNG:
Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registierdatenbank. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, erstellen Sie eine Sicherungskopie der Dateien SYSTEM.DAT und USER.DAT. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, wenn ein Problem auftritt. Informationen hierzu finden Sie unter dem Hilfethema "Wiederherstellen der Registrierung" in "Regedit.exe" oder unter "Wiederherstellen eines Registrierungsschlüssels" in "Regedt32.exe".
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt, wie Windows existierende Gruppen aus Windows und Windows für Workgroups in Windows 95/98- und Windows Millennium Edition (Me)- Ordner umwandelt, wie Ordner erneut erstellt oder wiederhergestellt werden, wie der Abschnitt [Restrictions] aus der Datei Progman.ini nach Windows 95/98/Me übertragen wird und wie Fehler bei der Umwandlung beseitigt werden.

Weitere Informationen

HINWEIS: In diesem Artikel bezieht sich der Begriff "Windows" auf die Windows-Versionen 3.1 und 3.11 und die "Windows für Workgroups"-Versionen 3.1 und 3.11.

Gruppen und Ordner

Windows nutzt Gruppen und Gruppen-Objekte, die durch Icons dargestellt werden, um Zugriff auf Programme zu ermöglichen. Die Standardgruppen für Windows sind Hauptgruppe, Zubehör, Spiele und Autostart. Ein Beispiel für ein Objekt in der Hauptgruppe ist die Systemsteuerung.

Windows 95/98/Me nutzt Ordner und Verknüpfungen, um dieselbe Funktionalität wie Gruppen und Objekte in früheren Windows-Versionen bereitzustellen.

Umwandlung von Gruppen in Ordner

ACHTUNG: Microsoft kann keine Gewährleistungen oder Support für Probleme übernehmen, welche durch eine Manipulation der Windows oder Windows NT Registrierdatenbank verursacht wurden. Es ist Ihr eigenes Risiko, den Windows oder Windows NT Registriereditor Regedit.exe oder ähnliche Werkzeuge zur Manipulation der Windows oder Windows NT Registrierdatenbank zu verwenden.

Um das Upgrade von Windows nach Windows 95/98/Me zu erleichtern, ist die ausführbare Datei Grpconv.exe in Windows 95/98/Me enthalten. Diese Datei ermöglicht die Umwandlung von Gruppen und Objekten in Ordner und Verknüpfungen.

Jede Gruppe wird in einen Ordner umgewandelt, Objekte werden in eine Shell-Verknüpfung umgewandelt,

Grpconv.exe nutzt Informationen in der Registrierung, um Änderungen in Gruppen-Dateien zu finden, die seit dem letzten Start von Grpconv.exe aufgetreten sind. Es gibt weder in der Datei System.ini, noch in Win.ini Einträge, die über diese Systemregistrierungseinträge Vorrang haben.

Das Datum und die Uhrzeit der letzten Änderung der Datei Progman.ini und aller Gruppen-Dateien werden in der Systemregistrierung gespeichert:
   HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\GrpConv
Grpconv.exe läuft automatisch, nachdem Setup die meisten der Dateien, die für eine komplette Installation notwendig sind, kopiert hat und Ihren Computer neu gestartet hat. Sie können Grpconv.exe auch von Hand starten. Grpconv.exe unterstützt die folgenden Befehlszeilenoptionen:
  • /S

    Mit dieser Option erstellt Grpconv.exe die voreingestellten Ordner von Windows 95/98/Me neu. Ein Status-Dialogfeld mit dem Titel "Startmenü Verknüpfungen" erscheint während des Erstellungsvorgangs. Wenn er fertig ausgeführt wurde, kommen Sie zum Desktop zurück.
  • /M

    Wenn Grpconv.exe mit der Option /M gestartet wurde, können Sie manuell existierende Gruppen in Ordner von Windows 95/98/Me umwandeln. Sie können gleichzeitig nur jeweils eine Gruppe mit dieser Methode umwandeln. Sind die Gruppen in dem Verzeichnis, in das Sie Windows 95/98/Me installieren, werden sie automatisch während des Setups umgewandelt.
  • -o

    aktualisiert nur optionale Komponenten
  • -t

    aktualisiert Ordner, die verändert wurden


Um die Windows 95/98/Me Standardordner wieder zu erstellen,
  1. Klicken Sie auf die Start-Schaltfläche und dann auf Ausführen.
  2. Geben Sie folgenden Befehl ein:
       grpconv /s
Führen Sie folgende Schritte aus, um existierende Windows-Gruppen in das Format von Windows 95/98 umzuwandeln:
  1. Klicken Sie auf die Start-Schaltfläche und dann auf Ausführen.
  2. Geben Sie folgenden Befehl ein:
       grpconv /m
  3. Klicken Sie auf die Gruppe, die Sie umwandeln möchten.
  4. Führen Sie einen der folgenden beiden Schritte aus:
    • Klicken Sie auf Öffnen, dann auf Ja im Dialogfeld "Programm-Manager Gruppenkonverter"

      Wenn Sie auf Ja klicken, erscheint ein Status-Dialogfeld mit dem Titel "Startmenü Verknüpfungen" während des Neuerstellungsvorgangs. Wenn er fertig ausgeführt wurde, kommen Sie zum Desktop zurück.

      -oder-
    • Wandeln Sie die Gruppe um, indem Sie auf den Gruppennamen doppelklicken. Wenn Sie zum Beispiel eine Gruppe namens Gruppe.grp haben, können Sie auf Gruppe.grp doppelklicken, um sie in das Format von Windows 95/98/Me umzuwandeln.

Weitere Einzelheiten über Grpconv.exe

  • Wenn Grpconv.exe zum ersten Mal läuft, basiert der Suchpfad, in dem nach existierenden Gruppen gesucht wird, streng auf den Inhalten der Datei Progman.ini im gegenwärtigen Windows-Verzeichnis (wenn sie existiert).
  • Gruppen- und Objektnamen werden vor der Umwandlung nicht sortiert. Die Gruppenumwandlung beginnt mit der ersten Gruppe im Verzeichnis, und Shell-Verknüpfungen werden beginnend mit dem ersten Objekt in einer Gruppe erstellt.
  • Speicher, der für die Gruppenumwandlung benötigt wird, wird pro Gruppe wie benötigt zugewiesen und dann zusammen am Ende der Verarbeitung jeder einzelnen Gruppe wieder freigegeben. Während der Umwandlung werden keine temporären Dateien erstellt.
  • Alle Informationen in einer .GRP-Datei, außer der Lage der Icons (x-y-Koordinaten in einer Gruppe), werden für die Umwandlung und Übertragung in Ordner im Windows 95/98/Me-Ordner \PROGRAMME verwendet.
  • Grpconv.exe ruft alle APIs zur Erstellung von Shell-Verknüpfungen direkt auf und startet deshalb keine ausführbaren Dateien während der Umwandlung.
  • Es ist bekannt, daß der Windows-Programm-Manager eventuell fehlerhafte .GRP-Dateien erstellt, die im Umfeld Windows/Programm-Manager funktionieren, aber möglicherweise Fehler während der Umwandlung in Windows 95/98/Me hervorrufen. Grpconv.exe erkennt fehlerhafte .GRP-Dateien und wandelt sie korrekt um.
  • Wenn eine oder mehrere Gruppen nicht in Ordner umgewandelt werden, oder wenn ein oder mehrere Objekte in einer Gruppe nicht in Verknüpfungen umgewandelt werden, folgen Sie den Anweisungen im Abschnitt "Fehlerbehebung bei der Gruppenumwandlung" weiter unten.

Umwandlung des Abschnitts [Restrictions] bei Upgrades

Grpconv.exe wandelt den Abschnitt [Restrictions] der Datei Progman.ini von früheren Windows-Versionen in den Abschnitt Policies der Systemregistrierung um.

Fehlerbehebung bei der Gruppenumwandlung

Wenn die Umwandlung einer Gruppe fehlschlägt oder eine Fehlermeldung während der Umwandlung angezeigt wird, führen Sie die folgenden Schritte aus, um den Fehler zu finden:
  1. Wandeln Sie mit Grpconv.exe eine Gruppen-Datei, die zuvor erfolgreich umgewandelt wurde, erneut um. Wenn dies fehlschlägt, wurde Grpconv.exe beschädigt, und Sie müssen diese Datei mit der Datei aus ihren originalen Installationsdateien von Windows 95/98/Me ersetzen. War dieser Schritt erfolgreich, fahren Sie mit Schritt 2 fort.
  2. Starten Sie die Datei Progman.exe, die mit Windows 95/98/Me ausgeliefert wird und sehen Sie sich die Gruppe an, die nicht umgewandelt wurde. Wenn sie im Programm-Manager richtig angezeigt wird und arbeitet, erstellen Sie eine neue Gruppe und kopieren - nicht verschieben - Sie die Objekte von der ursprünglichen in die neue Gruppe.
  3. Schließen Sie den Programm-Manager und starten Sie Grpconv.exe im interaktiven Modus (grpconv /m), um die neu erstellte Gruppe umzuwandeln. Wenn dieser Schritt fehlschlägt, fahren Sie mit Schritt 4 fort.
  4. Starten Sie den Programm-Manager, löschen Sie die Objekte in der neu erzeugten Gruppe und kopieren Sie einige wenige Objekte aus der ursprünglichen Gruppe in die neue Gruppe. Führen Sie dann Schritt 3 aus. Wiederholen Sie diese Prozedur, bis Sie herausgefunden haben, welches Objekt den Fehler verursacht.
HINWEIS: Es ist auch möglich, daß ein Virus Umwandlungsfehler verursacht.

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, daß nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachige(n) Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 119941 - Geändert am: Montag, 27. Dezember 2004 - Version: 2.5
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Millennium Edition
  • Microsoft Windows 98 Second Edition
  • Microsoft Windows 98 Standard Edition
  • Microsoft Windows 95
  • Microsoft Windows 3.1 Standard Edition
  • Microsoft Windows 3.11 Standard Edition
  • Microsoft Windows für Workgroups 3.1
  • Microsoft Windows für Workgroups 3.11
Keywords: 
kbhowto kbui kbfaq KB119941
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com