Kapitel 7: Anpassen der Sprachausgabe

Gilt für: Windows 10

In diesem Kapitel wird erläutert, wie Sie die Sprachausgabe an Ihre Anforderungen anpassen, einschließlich wie Sie Änderungen am Start der Sprachausgabe vornehmen, wie viel Feedback Sie bei der Eingabe hören, ob der Sound von anderen Apps beim Ausführen der Sprachausgabe reduziert wird und wie Sie Befehle der Sprachausgabe in Tastaturkurzbefehlen Ihrer Wahl ändern. Dieses Kapitel enthält auch Informationen zur Verwendung von Drittanbieter-Software für die Umwandlung von Text zu Sprache (TTS), damit Sie weitere Stimmen zur Sprachausgabe hinzufügen können.

Die meisten dieser Optionen finden Sie in den Einstellungen der Sprachausgabe, indem Sie Windows-Logo-Taste +STRG+N drücken. Einige Optionen befinden sich in älteren Einstellungen, auf die Sie zugreifen können, indem Sie ALT+TAB drücken, nachdem die Sprachausgabe gestartet wurde, und das Einstellungsfenster der Sprachausgabe auswählen.

Allgemeine Einstellungen (Verwenden der Sprachausgabe)

  • Aktivieren Sie die Tastenkombination zum Starten der Sprachausgabe. Starten und beenden Sie die Sprachausgabe mithilfe der Windows-Logo-Taste+STRG+EINGABETASTE über die Tastatur oder mithilfe der Windows-Taste+LAUTER auf einem Gerät mit Toucheingabe.

Auswählen, wann die Sprachausgabe gestartet werden soll

  • Sprachausgabe nach der Anmeldung starten. Die Sprachausgabe wird automatisch bei Anmeldung bei Ihrem PC gestartet.
  • Sprachausgabe vor der Anmeldung für alle Benutzer starten. Die Sprachausgabe wird auf Ihrem PC ausgeführt, bevor Benutzer sich anmelden.

Synchronisierungseinstellungen

Wählen Sie die Schaltfläche Aktuelle Einstellungen vor der Anmeldung verwenden aus, wenn Sie möchten, dass jeder, der Ihren PC verwendet, Ihre Sprachausgabeeinstellungen nutzen soll. Dies wird empfohlen, wenn Sie eine serielle Braille-Anzeige verwenden.

Personalisieren der Stimme der Sprachausgabe

  • Wählen Sie eine Stimme aus. Sie können unter verschiedenen, für die Sprachausgabe verfügbaren Stimmen in Ihrer Sprache auswählen. Die durchschnittliche Sprechgeschwindigkeit der Sprachausgabe liegt bei etwa 400 Wörtern pro Minute. Die englischen Stimmen Microsoft David, Microsoft Zira und Microsoft Mark bieten jedoch eine Geschwindigkeit von rund 800 Wörtern pro Minute.
  • Erfahren Sie, wie Sie weitere Stimmen hinzufügen. Die Sprachausgabe kann mit SAPI 5-basierten Sprachsynthesizern verwendet werden. Nach ihrer Installation stehen Stimmen in der entsprechenden Liste zur Auswahl zur Verfügung. Zu den Drittanbietern gehören Harpo Software, CereProc, NextUp, Eloquence und Vocalizer Expressive. Weitere Informationen zum Hinzufügen von Stimmen finden Sie in Anhang A: Unterstützte Sprachen und Stimmen.
  • Geschwindigkeit. Steuern Sie die Geschwindigkeit, mit der die Sprachausgabe spricht.
  • Tonhöhe. Passen Sie die Tonhöhe an, in der die Sprachausgabe spricht.
  • Lautstärke. Passen Sie die Lautstärke an, in der die Sprachausgabe spricht.
  • Audioausgabegerät für Sprachausgabe auswählen. Mit der Sprachausgabe können Sie auch Ihr standardmäßiges Audiogerät auswählen.
  • Formatierten Text hervorheben. Die Stimme der Sprachausgabe legt mehr Betonung auf formatierten Text.
  • Intonationspausen aktivieren. Intonationspausen sind Pausen bei Satzzeichen, die die Sprache natürlicher klingen lassen. Sie sind nur für einige Stimmen verfügbar.
  • Lautstärke anderer Apps verringern. Die Lautstärke von anderen Apps wird verringert, damit Sie die Sprachausgabe besser hören können.

Ändern, wie viel Inhalt Sie hören

  • Zeichen bei der Eingabe hören. Zeichen werden direkt nach der Eingabe vorgelesen. Diese Einstellung kann auch durch Drücken von Sprachausgabe+2 umgeschaltet werden.
  • Wörter bei der Eingabe hören. Wörter werden direkt nach der Eingabe vorgelesen.
  • Sprachausgabefehler vorlesen. Die Sprachausgabe informiert über Fehler wie „kein weiterer Orientierungspunkt“ oder „kein nächstes Element“.
  • Audiohinweise hören. Die Sprachausgabe gibt einen Signalton wieder, wenn Sie Dinge tun, beispielsweise einen Sprachausgabebefehl ausführen, oder wenn Vorschläge zur Verfügung stehen.
  • Interaktionshinweise hören. Die Sprachausgabe sagt an, wie Sie mit Steuerelementen wie Schaltflächen interagieren können.
  • Die Anzahl der Details ändern, welche die Sprachausgabe zu Texten ausgibt. Mögliche Optionen sind: nur Text, Überschriften und Fehler, grundlegende Formatierung, andere Anmerkungen, erweiterte Formatierung, Layout und Animationsinformationen.
  • Festlegen, wie viel Kontext die Sprachausgabe für Schaltflächen und andere Steuerelemente bietet. Mögliche Optionen sind: kein Kontext, nur Sounds, unmittelbarer Kontext, Name und Typ des unmittelbaren Kontexts, vollständige Kontext des neuen Steuerelements und vollständiger Kontext alter und neuer Steuerelemente.
  • Festlegen, in welcher Reihenfolge der Kontext für Schaltflächen und andere Steuerelemente vorgelesen wird. Wählen Sie aus, ob die Sprachausgabe Kontext vor oder nach dem aktuellen Element vorlesen soll. Sie können auch die folgenden Tastenkombinationen verwenden:
    • Um den aktuellen Kontext zu einem beliebigen Zeitpunkt zu hören, drücken Sie Sprachausgabe+Schrägstrich (/).
    • Um die Kontextebene zu ändern, die gelesen wird, drücken Sie Sprachausgabe+ALT+Schrägstrich (/).
    • Um zu ändern, ob der Kontext vor oder nach dem aktuellen Element gelesen wird, drücken Sie Sprachausgabe+STRG+Schrägstrich (/).

Tastatureinstellungen auswählen

  • Tastaturlayout auswählen. Das Standardlayout der Sprachausgabe ähnelt eher den Tastaturlayouts, die Sie möglicherweise schon bei anderen Sprachausgaben verwendet haben. Wenn Sie das ursprüngliche Tastaturlayout der Sprachausgabe verwenden möchten, wählen Sie die ältere Tastatur aus. Informationen zu den Befehle für die einzelnen Tastaturen finden Sie in Anhang B: Tastaturbefehle und Touchgesten für die Sprachausgabe.
  • Zusatztaste für Sprachausgabe auswählen. Sie können auswählen, ob Sie in Befehlen der Sprachausgabe die FESTSTELLTASTE, die Taste EINFG oder beide verwenden möchten. Sowohl die FESTSTELLTASTE als auch die EINFG-TASTE stehen standardmäßig als Taste der Sprachausgabe zur Verfügung. Sie können eine dieser Tasten in jedem Befehl nutzen, der die Taste der Sprachausgabe verwendet.
  • Taste der Sprachausgabe sperren. Sie müssen die Taste der Sprachausgabe (FESTSTELL- oder EINFG-TASTE) nicht drücken, um einen Befehl einzugeben. Um das nächste Wort zu lesen, drücken Sie beispielsweise L anstelle von Sprachausgabe+L. Sie können die Taste der Sprachausgabe auch sperren, indem Sie Sprachausgabe+Z drücken.
  • Tasten der Bildschirmtastatur aktivieren, wenn der Finger angehoben wird. Zeichen werden eingegeben, sobald Sie Ihren Finger von der Bildschirmtastatur nehmen.

Anpassen eines Tastaturkurzbefehls für die Sprachausgabe

Passen Sie die Verknüpfungen der Sprachausgabe für bessere Steuerung und mehr Benutzerfreundlichkeit an:

  1. Wählen Sie einen Befehl zum Anpassen aus.
  2. Wählen Sie Tastenkombination für Befehl ändern aus.
  3. Geben Sie im Fenster Tastenkombination eingeben den Tastaturkurzbefehl ein, den Sie auf Ihrer Tastatur verwenden möchten. Geben Sie eine beliebige Kombination von Zusatztasten (STRG-, UMSCHALT-, ALT- oder FESTSTELLTASTE oder Windows-Logo-Taste) zusammen mit einer einzigen normalen Taste ein. Funktionstasten und die Tasten des Ziffernblocks können ohne Zusatztasten verwendet werden.

Wählen Sie Standard wiederherstellen aus, um alle Befehle auf die Standardeinstellungen zurückzusetzen. Um diese Einstellung zu finden, drücken Sie nach dem Starten der Sprachausgabe ALT+TAB und wählen dann das Einstellungsfenster der Sprachausgabe und Befehle aus.

Sprachausgabecursor verwenden

  • Sprachausgabe-Cursor auf dem Bildschirm anzeigen. Der Cursor der Sprachausgabe wird mit einem blauen Feld hervorgehoben.
  • Texteinfügemarke aktivieren, um Sprachausgabecursor zu folgen. Wenn diese Option aktiviert ist, bewegt die Sprachausgabe die Texteinfügemarke je nach Ansicht wie beispielsweise nach Zeichen oder Wörtern.
  • Sprachausgabecursor folgt Tastaturfokus. Wenn diese Option aktiviert ist, werden der Sprachausgabe- und der Systemcursor nach Möglichkeit synchronisiert.
  • Lesen und Bildschirminteraktion mit der Maus zulassen. Wenn diese Option aktiviert ist, liest die Sprachausgabe vor, was sich unter dem Mauszeiger befindet. Zehnertastatur für Mausbewegungen verwenden.
  • Bewegungsmodus des Sprachausgabecursors auswählen. Es sind zwei Modi verfügbar: „Normal“ und „Erweitert“. Im normalen Modus kann sich die Sprachausgabe zwischen verschiedenen Elementen, z. B. Links, Tabellen und andere Elemente, bewegen. Im erweiterten Modus können Sie mithilfe der vier Pfeiltasten den Sprachausgabecursor durch eine programmgesteuerte Darstellung einer Anwendung navigieren. Um diese Einstellung zu finden, drücken Sie nach dem Starten der Sprachausgabe ALT+TAB und wählen dann das Einstellungsfenster der Sprachausgabe und Navigation aus.

Braille verwenden (Vorschau)

Um eine Braille-Anzeige mit der Sprachausgabe zu verwenden, wählen Sie die Schaltfläche Braille herunterladen und installieren aus. Weitere Informationen finden Sie in Anhang C: Unterstützte Braille-Anzeigen.

Helfen Sie, die Sprachausgabe zu verbessern

Aktivieren Sie den Schieberegler zum Senden von Diagnose- und Leistungsdaten, während Sie die Sprachausgabe verwenden. Um Feedback zur Sprachausgabe zu geben, drücken Sie Sprachausgabe+ALT+F.

 

Weiter: Kapitel 8: Verwenden der Sprachausgabe mit Braille

Zum Inhaltsverzeichnis zurückkehren