Outlook 2010: Fehler 0x80048002

Weitere Informationen

        Schritt für Schritt Dies ist ein Schritt-für-Schritt-Artikel.



Problembeschreibung

Wenn ich versuche, in Outlook 2010 E-Mails zu senden oder zu empfangen, erhalte ich die Fehlermeldung 0x80048002. Wie kann ich für den reibungslosen Empfang und Versand von E-Mails sorgen?

Lösung

Fehlermeldung 0x80048002 in Outlook 2010

Wenn Sie bei dem Versuch, E-Mails zu versenden oder von einem Mail-Server abzurufen den Fehler 0x80048002 erhalten, liegt vermutlich ein Konfigurationsproblem mit Ihren E-Mail-Konten vor. In einigen Fällen sind auch (veraltete) Virenscanner für diesen Fehler verantwortlich. Bitte schalten Sie daher zunächst den Virenscanner vorübergehend aus und prüfen den E-Mail-Versand und Empfang erneut. Sollte Outlook nun korrekt funktionieren, empfehlen wir Ihnen ein neues Anti-Virenprogramm zu installieren, beispielsweise das für Privatanwender kostenlose Microsoft Security Essentials.

Besteht das Problem fort, versuchen Sie bitte einen der folgenden Lösungswege:



Hinweis: Die folgende Lösung gilt für E-Mail-Konten, die Sie über POP3 und SMTP einbinden. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Provider über die Namen von Posteingangs- und ausgangsserver und die korrekten Ports.



Korrekte Einstellungen für Postein- und ausgangsserver (POP3-Konten)


1. Öffnen Sie Outlook 2010, und klicken Sie auf Datei.





2. Klicken Sie auf den großen Schalter Kontoeinstellungen und dann den zweiten, kleineren Schalter Kontoeinstellungen.





3. Die Liste Ihrer E-Mail-Konten wird geöffnet. Doppelklicken Sie auf den Eintrag des Kontos, bei dem der Fehler passiert.





4. Klicken Sie im Dialogfeld Konto ändern auf Weitere Einstellungen.





5. Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert.





6. Falls Sie Ihr Hotmail-Konto (Windows Live) über POP3 verwalten, geben Sie bitte die Werte ein, wie in dem unteren Bild angezeigt. Für Postausgangsserver (SMTP) können Sie auch den Port (Wert) 587 benutzen, falls 25 nicht funktioniert. Für andere E-Mail-Anbieter informieren Sie sich bitte über die korrekten Port-Adressen für Posteingangsserver und Postausgangsserver und tragen die entsprechenden Werte ein.





7. Stellen Sie bei Servertimeout den höchstmöglichen Wert ein.





8. Klicken Sie auf OK.






Posteingang reparieren

Konnten Sie das Problem über die oben dargestellte Anweisung nicht lösen, versuchen Sie bitte eine Reparatur des Posteingangs.

Bevor Sie die nachfolgenden Schritte ausführen, sollten Sie den Speicherort der PST-Datei in Erfahrung bringen für das Konto, das Sie reparieren möchten. Sie finden die erforderliche Angabe in den Kontoeinstellungen von Outlook 2010.





1. Schließe Sie bitte zunächst alle geöffneten Programme, darunter unbedingt auch Outlook. Suchen Sie dann im Windows-Explorer die Datei scanpst.exe. Diese liegt entweder im Ordner C:\Programme\Microsoft Office\Office14 oder unter C:\Programme (x86)\Microsoft Office\Office14





2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, und wählen Sie Als Administrator ausführen. Bestätigen Sie die nachfolgende Sicherheitswarnung mit einem Klick auf Ja.





3. Suchen Sie nun die entsprechende PST-Datei auf Ihrer Festplatte.





4. Klicken Sie auf Starten.




5. Warten Sie die Prüfung ab, die einige Zeit in Anspruch nehmen kann.





6. Wenn Fehler gefunden wurden, klicken Sie bitte auf Reparieren.





7. Klicken Sie zum Abschluss auf OK. Sie können nun Outlook wieder öffnen.









Eigene Profile für Ihre E-Mail-Konten

Führen die oben gezeigte Weg nicht zum Erfolg, können Sie für Ihre E-Mail-Konten auch separate Profile einrichten, sofern Sie mehrere Konten besitzen und nur eines davon nicht korrekt funktioniert. 



1. Klicken Sie auf das Windows Symbol.





2. Klicken Sie auf Systemsteuerung.





3. Klicken Sie bei Kategorie auf Kleine Symbole.





4. Klicken Sie auf E-Mail.





5. Klicken Sie auf Profile anzeigen.





6. Setzen Sie einen Haken bei der Option Zu verwendendes Profil bestätigen.





7. Klicken Sie dann auf Hinzufügen.





8. Geben Sie einen Namen für das neue Profil ein, und klicken Sie auf OK.





9. Füllen Sie das Feld mit den Angaben zu Ihrem E-Mail-Konto aus, und klicken Sie auf Weiter.





10. Die Kontoeinstellungen werden sofort übernommen und der Kontakt zum Server aufgebaut. Über den Schalter Servereinstellungen manuell konfigurieren können Sie nun das Konto wie oben bereits beschrieben auf die exakten Port-Adressen legen. Oder Sie klicken einfach auf Fertig stellen. Auf jeden Fall können Sie über die Profile für jedes Konto eine eigene PST-Datendatei erzeugen und damit die Fehleranfälligkeit für Outlook reduzieren.





Informationsquellen

Weitere nützliche Informationen finden Sie in den Artikeln der Microsoft Knowledge Base.





Eigenschaften

Artikelnummer: 2599879 – Letzte Überarbeitung: 23.09.2013 – Revision: 1

Feedback