18. Oktober 2016 – KB3192404 (Vorschau auf monatliches Rollup)

Gilt für: Windows 8.1Windows Server 2012 R2

Dieses Update umfasst Verbesserungen und Patches, die Teil des monatlichen Rollups KB3185331 (veröffentlicht 11. Oktober 2016) waren. Dieses Update enthält auch diese neuen Qualitätsverbesserungen sowie eine Vorschau auf das nächste monatliche Rollupupdate:

  • Behebt das Problem, dass ein freigegebenes Laufwerk nicht mehr verfügbar ist und bis zu 20 Minuten vergehen können, bis es wiederhergestellt ist. 
  • Behebt das Problem, dass Arbeitsspeicherverluste im ISCSI-WMI-Anbieter auftreten. Der WMI-Dienst kann bestimmte WMI-Anfragen nicht ausführen, und der Anbieter wird beendet, was zu einen Ausfall führen kann.
  • Behebt das Problem, dass Drucken in einigen Anwendungen nicht möglich ist, wenn der zwischengespeicherte Eintrag für den Netzwerkdrucker nicht im CSR (Client Side Rendering)-Registrierungsschlüssel verfügbar ist. Die Fehlermeldung lautet „Startdocprinter Call was not issued“.
  • Verbesserte Unterstützung für Netzwerke durch Hinzufügen neuer Einträge zur Datenbank für Zugangspunktnamen (Access Point Name, APN).
  • Behebt das Problem, dass Druckerverbindungen und PushPrinterConnections von vertrauenswürdigen Servern nach Installation von MS16-087 in Point-and-Print-Szenarien nicht installiert werden können.
  • Das Problem mit der überarbeiteten Sommerzeit wurde behoben.
  • Behebt das Problem, dass Version 2.0-Leistungsindikatoren keine Daten für eine Microsoft Message Queuing (MSMQ)-Ressource in einem Cluster nach dem Failover der Ressource zurückgeben. 
  • Behebt das Problem, dass ein Client mit einer IP (Internet Protocol)-Reservierung Optionen mit falschen Werten oder keine Optionen vom DHCP (Dynamic Host Configuration-Protocol)-Server erhält. Die Option für BootFileName fehlt, was bedeutet, dass der Client nicht von der richtigen Startdatei startet. 
  • Behebt das Problem, dass eine eingehende Replikation auf Domänencontrollern mit dem Fehler 8409 („Es ist ein Datenbankfehler aufgetreten“) blockiert wird, nachdem die Tombstone Lifetime (oder DelLifetime des Papierkorbs) für ein gelöschtes Active Directory-Objekt mit mehr als 100.000 Links abgelaufen ist.
  • Behebt das Problem, dass Clientabfragen für Canonical Name (CNAMEs)-Datensätze, die auf Delegation Name (DNAMEs)-Datensätze verweisen, in einer 2-Tier-Anordnung (Zwischenspeichern -> autoritativer Server) sporadisch nicht ausgeführt werden. 
  • Behebt das Problem, dass die Synchronisierung eines wiederverwendeten Active Directory-Objekts zum Absturz des Diensts „Server for NIS“ führt. Dieses Problem tritt in der Regel nur für die Domänencontrollerserver auf, auf denen „Server for NIS“ installiert und auch der Active Directory-Papierkorb konfiguriert ist. 
  • Behebt das Problem, dass LSASS auf Computern mit Domain Controller-Rolle die CPU zu 100 % auslastet, wenn bei der Behandlung der Suchanfrage eines LDAP-Clients große Datenbankindizes mit INTERSECT bearbeitet werden. 
  • Behebt das Problem, dass die Integration von Office 365 mit Windows Server Essentials 2012 R2 aufgrund eines zu kleinen Ausgabepuffers, der das Abrufen von Office 365-Abonnements blockiert, abgebrochen wird.
  • Behebt das Problem, dass Microsoft Distributed Transaction Coordinator (MS DTC) neu gestartet wird und SQL Server-Instanzen möglicherweise nicht erneut mit MS DTC verbunden werden können. Daher werden verteilte Transaktionen möglicherweise mit einer Fehlermeldung abgebrochen, solange die SQL Server-Instanzen nicht erneut gestartet werden.
  • Behebt das Problem, dass der Benutzerprofil-Datenträger (User Profile Disk, UDP) nicht ausgehängt wird, wenn sich ein Benutzer abmeldet. Dadurch erhalten Benutzer temporäre Profile und können bei der nächsten Anmeldung nicht mit ihren eigenen Profilen arbeiten. Die Ereignis-ID 20491 mit der Beschreibung „Remotedesktopdienste“ konnte einen Benutzerdatenträger für das Benutzerkonto mit der SID <SID> nicht trennen. Der Fehlercode ist 0xAA.93 und wird protokolliert. 
  • Behebt das Problem, dass wöchentlich geplante Aufgaben nicht ausgeführt werden. Fehler: ERROR_REQUEST_REFUSED (0x800710e0). 
  • Behebt das Problem, dass virtuelle Computer (Virtual Machines, VMs) in einem Hyper-V-Failovercluster zu Instabilität und Abbrüchen führen.
  • Verbessert das Hochladen von Telemetriedaten und das Herunterladen von Telemetrieeinstellungen in einer authentifizierten Proxyumgebung.

Eine vollständige Liste der betroffenen Dateien finden Sie in KB3192404.