18. Juli 2018 – KB4338831 (Vorschau auf monatlichen Rollup)

Gilt für: Windows 8.1Windows Server 2012 R2

Verbesserungen und Korrekturen


Dieses nicht sicherheitsrelevante Update enthält Verbesserungen und Korrekturen aus KB4338815 (veröffentlicht am 10. Juli 2018) und außerdem die folgenden neuen Qualitätsverbesserungen als Vorschau auf das nächste monatliche Rollupupdate:

  • Behebt zusätzliche Probleme mit aktualisierten Zeitzoneninformationen.
  • Behebt ein Problem, das so lange Arbeitsspeicherverlust verursacht, bis das System neu gestartet werden muss. Beispielsweise, wenn mithilfe von AppLocker die Nutzung von Anwendungen verwaltet wird. 
  • Behebt das Problem, dass beim Kopieren von mit EFS verschlüsselten Dateien von einem Clientcomputer auf eine Serverfreigabe die Dateien verschlüsselt kopiert werden, anstatt den Benutzer zu warnen. 
  • Behebt ein Problem, das das Drucken unter einem 64-Bit-Betriebssystem verhindert, wenn 32-Bit-Anwendungen die Identität von anderen Benutzern annehmen (in der Regel durch Aufrufen von „LogonUser“). Dieses Problem tritt nach der Installation der monatlichen Updates ab KB4034681 (veröffentlicht im August 2017) auf. Um dieses Problem für die betroffenen Anwendungen zu beheben, installieren Sie dieses Update, und führen Sie dann einen der folgenden Schritte aus:

Typ: DWORD

Wert1: 1     

  • Behebt das Problem, dass der Hypervisor sporadisch nicht mehr funktioniert und der Fehlercode „0x20001“ gemeldet wird. 
  • Behebt das Problem, dass LDAP-Änderungen die Änderung der Gruppenmitgliedschaft anfordern. Der LDAP_SERVER_PERMISSIVE_MODIFY_OID-Operator wird verwendet, und der Mitgliedschaftsänderungsvorgang hat bereits den Wert „True“ (das Mitglied wurde bereits entfernt oder ist bereits vorhanden). Demzufolge wird der Status SUCCESS zurückgegeben, und die Überwachungsereignisse 4728 und 4729 werden angezeigt, was ein Hinweis darauf ist, dass der Vorgang abgeschlossen wurde. 
  • Behebt das Problem, dass die Dateieigenschaft „LastAccessTime“ nicht wie erwartet für Dateien auf dem Deduplizierungsvolume aktualisiert wird, falls die platzsparende Erweiterung für „$Data extent“ der Datei festgelegt ist. Konfigurieren Sie nach der Installation dieses Updates die folgenden Registrierungselemente:
  1. Legen Sie für HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\FileSystem\NtfsDisableLastAccessUpdate den Wert „0“ fest.
  2. Erstellen Sie das REG_DWORD-Element, und legen Sie für HKLM\System\CurrentControlSet\Services\ddpsvc\Settings\DisableLastAccessUpdate den Wert „0“ fest. 
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass nach der Installation des Updates vom Juli für manche Geräte, auf denen Workloads für die Netzwerküberwachung ausgeführt werden, möglicherweise der Abbruchfehler 0xD1 aufgrund einer Racebedingung angezeigt wird.
  • Behebt das Problem, dass der Neustart des SQL Server-Diensts möglicherweise gelegentlich mit der Fehlermeldung „TCP-Port wird bereits verwendet“ fehlschlägt.
  • Behebt ein Problem, das auftritt, wenn ein Administrator versucht, den WWW-Publishingdienst (W3SVC) zu beenden. W3SVC verbleibt im Status „wird beendet“, kann aber nicht vollständig beendet oder neu gestartet werden..

Bekannte Probleme bei diesem Update


Microsoft sind zurzeit keine Probleme mit diesem Update bekannt.

Beziehen dieses Updates


Dieses Update wird als empfohlenes Update über Windows Update bereitgestellt. Weitere Informationen zum Ausführen von Windows Update finden Sie unter Beziehen von Updates über Windows Update. Das eigenständige Paket für dieses Update finden Sie auf der Microsoft Update-Katalog-Website.

Dateiinformationen

Eine Liste der Dateien, die in diesem Update bereitgestellt werden, finden Sie im Dokument mit Dateiinformationen für Update 4338831