5. Dezember 2018 – KB4469342 (Betriebssystembuild 17763.168)

Gilt für: Windows 10, version 1809Windows Server 2019, all versions

Verbesserungen und Korrekturen


Dieses Update enthält Qualitätsverbesserungen. Es werden allerdings keine neuen Features für das Betriebssystem eingeführt. Wichtige Änderungen:

  • Behebt ein Problem in Microsoft Edge im Zusammenhang mit der Drag & Drop-Funktion, wenn Ordner vom Windows-Desktop in einen Dateihostingdienst wie Microsoft OneDrive hochgeladen werden. In manchen Fällen wurden Dateien in den Ordnern nicht hochgeladen, und auf der Webseite wurde unter Umständen kein Fehler gemeldet. 
  • Behebt ein Problem, das die Leistung von Internet Explorer beeinträchtigt, wenn Sie Roamingprofile einsetzen oder die Microsoft-Kompatibilitätsliste nicht verwenden. 
  • Die Zeitzoneninformationen für Fidschi wurden korrigiert. 
  • Behebt Zeitzonenänderungen für die marokkanische Standardzeit.
  • Behebt Zeitzonenänderungen für die russische Standardzeit.
  • Behebt das Problem, dass die Anzeigeeinstellungen nach Änderungen an Konfigurationen mit mehreren Monitoren nicht mehr funktionieren. 
  • Behebt das Problem, dass auf manchen Servern nach dem Aktivieren eines Bildschirms aus dem Standbymodus ein schwarzer Bildschirm angezeigt wird. 
  • Behebt das Problem, dass bestimmte Lichtverhältnisse beim Aufnehmen von Fotos mit der Kamera-App lange Verzögerungen verursachen. 
  • Behebt das Problem, dass TV Hulu-Liveinhalte nicht in Microsoft Edge abgespielt werden können. Stattdessen wird ein schwarzer Bildschirm angezeigt. 
  • Behebt das Problem, dass Bluetooth®-Headsets bei der Wiedergabe nach einigen Minuten kein Audio mehr empfangen. 
  • Behebt das Problem, dass die Einstellung des Helligkeitsreglers beim Neustart des Geräts auf 50 % zurückgesetzt wird. 
  • Behebt ein Problem im Zusammenhang mit dem OEM-Herstellungsprozess, wenn sysprep /generalize ausgeführt wird. 
  • Behebt das Problem, dass Geräte in Microsoft Intune irrtümlicherweise als nicht kompatibel markiert werden, weil eine Firewall fälschlicherweise den Status „Schlecht“ zurückgegeben hat. In diesem Fall werden die betroffenen Geräte vom bedingten Zugriff ausgeschlossen und erhalten möglicherweise keinen Zugriff auf Unternehmensressourcen wie E-Mails. 
  • Behebt ein Leistungsproblem mit vSwitch im Zusammenhang mit Netzwerkkarten (NICs), die das Abladen großer Sendungen und die Prüfsummenabladung nicht unterstützen. 
  • Aktualisiert die WLAN-Richtlinie für Service Set Identifier (SSID)-Filter, um zu verhindern, dass Wi-Fi Direct-Geräte herausgefiltert werden 
  • Behebt das Problem, dass rasman.exe manchmal nicht mehr reagiert. 
  • Behebt das Problem, dass regedit.exe kein Doppelnull-Trennzeichen an REG_MULTI_SZ-Werte in der Windows-Registrierung anhängt. Aufgrund des fehlenden Trennzeichens können Dienste und Anwendungen unter Umständen die REG_MULTI_SZ-Werte nicht lesen, die nach der Installation des Betriebssystems mit regedit.exe hinzugefügt wurden. 
  • Behebt ein Problem im Zusammenhang mit der RemoteApp-Sichtbarkeit, bei dem das Hauptfenster verschwindet, bis der Benutzer auf den Bildschirm klickt.
  • Behebt das Problem, dass einige Benutzer keine Win32-Programmstandardeinstellungen für bestimmte Kombinationen von Anwendungen und Dateitypen über den Befehl Öffnen mit… oder Einstellungen > Apps > Standard-Apps festlegen können.
  • Behebt das Problem, dass sich zugeordnete Laufwerke nach dem Start und der Anmeldung an einem Windows-Gerät manchmal nicht wieder verbinden können.
  • Behebt ein Problem in Hyper-V, das bewirkt, dass AMD-basierte Systeme neu gestartet werden oder nicht gestartet werden können, was zum Fehlschlagen der HLK-Zertifizierung führt.

Wenn Sie frühere Updates installiert haben, werden nur die neuen Korrekturen aus diesem Paket heruntergeladen und auf Ihrem Gerät installiert.

Bekannte Probleme bei diesem Update


Problembeschreibung Problemumgehung
Nach der Installation dieses Updates können Benutzer bei der Wiedergabe bestimmter Dateien möglicherweise nicht die Suchleiste in Windows Media Player verwenden. Die reguläre Wiedergabe ist von diesem Problem nicht betroffen. Dieses Problem wurde in KB4471332 behoben.

nVidia hat Microsoft über das Problem informiert, dass Microsoft Edge bei der Videowiedergabe möglicherweise abstürzt oder nicht mehr reagiert. Dieses Problem tritt nach einer nVidia-Treiberaktualisierung auf.  

nVidia hat einen aktualisierten Treiber veröffentlicht, um dieses Problem zu beheben. Befolgen Sie die Anweisungen im nVidia Support-Artikel.
 

 

Beziehen dieses Updates


Vor der Installation dieses Updates

Microsoft empfiehlt dringend, das neueste SSU (Servicing Stack Update) für Ihr Betriebssystem vor dem neuesten LCU (Latest Cumulative Update) zu installieren. SSUs verbessern die Zuverlässigkeit des Updatevorgangs, um potenzielle Probleme beim Installieren des LCU zu vermeiden. Weitere Informationen finden Sie unter SSU (Servicing Stack Updates).

Wenn Sie Windows Update verwenden, wird Ihnen das neueste SSU (KB4470788) automatisch angeboten. Das eigenständige Paket für das neueste SSU finden Sie auf der Microsoft Update-Katalog-Website.

Installieren dieses Updates

Um dieses Update herunterzuladen und zu installieren, navigieren Sie zu Einstellungen > Update und Sicherheit > Windows Update, und wählen Sie Nach Updates suchen aus.

Das eigenständige Paket für dieses Update finden Sie auf der Microsoft Update-Katalog-Website.

Dateiinformationen

Eine Liste der Dateien, die in diesem Update bereitgestellt werden, finden Sie im Dokument mit Dateiinformationen für das kumulative Update 4469342