12. Februar 2019 – KB4487018 (Betriebssystembuild 10240.18132)

Gilt für: Windows 10

Verbesserungen und Korrekturen


Dieses Update enthält Qualitätsverbesserungen. Es werden allerdings keine neuen Features für das Betriebssystem eingeführt. Wichtige Änderungen:

  • Behebt das Problem, das verhindert, dass in manchen Anwendungen das Hilfefenster (F1) ordnungsgemäß angezeigt wird. 
  • Behebt das Problem, dass Drittanbieteranwendungen Probleme bei der Authentifizierung von Hotspots haben. 
  • Behebt das Problem, das verhindert, dass Anwendungen, die eine Microsoft Jet-Datenbank mit dem Microsoft Access 97-Dateiformat verwenden, geöffnet werden. Dieses Problem tritt auf, wenn die Datenbank Spaltennamen mit mehr als 32 Zeichen enthält. Das Öffnen der Datenbank schlägt mit der Fehlermeldung „Nicht erkennbares Datenbankformat“ fehl.
  • Behebt das Problem, dass Windows 10-Clients, die bei 802.1x-Zugriffspunkten authentifiziert werden, Gruppenrichtlinienberechtigungen nicht anwenden, Skripts nicht ausführen oder Roamingprofile bei der Benutzeranmeldung nicht abrufen können. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Kerberos-Authentifizierung für „\\domain\sysvol“, „\\domain\netlogon“ und andere DFS-Pfade fehlschlägt.
  • Optimiert die Layoutneuberechnung in Internet Explorer 11 für Kundenanwendungen auf Serverplattformen.
  • Aktualisiert die Zeitzoneninformationen für Chile. 
  • Behebt das Problem, dass das Uhrzeit- und Kalenderflyout Benutzereinstellungen für Datums- und Uhrzeitformate des japanischen Kalenders ignoriert. Weitere Informationen finden Sie unter KB4469068.
  • Aktiviert das Zeichen 元年 für das erste Jahr des japanischen Kalenders. Weitere Informationen finden Sie unter KB4469068.
  • Behebt das Problem, dass in Microsoft Office Visual Basic for Applications nicht der korrekte Name des japanischen Kalenders angezeigt wird. Weitere Informationen finden Sie unter KB4469068.
  • Behebt das Problem, dass die abgekürzten japanischen Kalendernamen nicht korrekt sind. Weitere Informationen finden Sie unter KB4469068.
  • Fügt HTTP Strict Transport Security (HSTS) Preload für Microsoft Edge und Internet Explorer 11 Unterstützung für Domänen der obersten Ebene hinzu.
  • Sicherheitsupdates für Microsoft-Skript-Engine, Windows-Grafikkomponente, Microsoft-Grafikkomponente, Windows-Kernel, Windows Input und Composition, Windows-Drahtlosnetzwerk, Windows Server und die Microsoft JET-Datenbankengine. .

Wenn Sie frühere Updates installiert haben, werden nur die neuen Korrekturen aus diesem Paket heruntergeladen und auf Ihrem Gerät installiert.

Weitere Informationen zu den behobenen Sicherheitsanfälligkeiten finden Sie im Leitfaden für Sicherheitsupdates.

Bekannte Probleme bei diesem Update


Microsoft sind zurzeit keine Probleme mit diesem Update bekannt.

Beziehen dieses Updates


Vor der Installation dieses Updates

Microsoft empfiehlt dringend, das neueste SSU (Servicing Stack Update) für Ihr Betriebssystem vor dem neuesten LCU (Latest Cumulative Update) zu installieren. SSUs verbessern die Zuverlässigkeit des Updatevorgangs. Dadurch wird das Risiko potenzieller Probleme beim Installieren des LCU und beim Anwenden von Microsoft-Sicherheitsfixes reduziert. Weitere Informationen finden Sie unter SSU (Servicing Stack Updates).

Wenn Sie Windows Update verwenden, wird Ihnen das neueste SSU (KB4093430) automatisch angeboten. Das eigenständige Paket für das neueste SSU finden Sie auf der Microsoft Update-Katalog-Website.

Installieren dieses Updates

Dieses Update wird von Windows Update automatisch heruntergeladen und installiert. Das eigenständige Paket für dieses Update finden Sie auf der Microsoft Update-Katalog-Website.

Dateiinformationen

Eine Liste der Dateien, die in diesem Update bereitgestellt werden, finden Sie im Dokument mit Dateiinformationen für das kumulative Update 4487018