Update: Der Host Integration Server 2009 Managed Provider für DB2 stellt einen Speicherverlust bei Managed Provider für DB2 statische SQL-Pakete aufruft, die Parametern oder Resultsets

Gilt für: Host Integration Server 2009

Problembeschreibung


Stellen Sie sich folgendes Szenario vor:
  • Sie haben eine Anwendung, die Microsoft Host Integration Server 2009 Managed Provider für DB2 ein IBM DB2-System zugreifen.
  • Managed Provider für DB2 wird zur statischen SQL-Pakete aufzurufen, Parametern oder Resultsets, die den folgenden ähneln.
    CALL STATIC DB2TEST.COLPKG1.CHARTOK1.1(?,?)
In diesem Szenario können Sie feststellen, dass die Speicherverwendung der Anwendung, die den Managed Provider für DB2 hostet mit der Zeit erhöht. Darüber hinaus wird der Speicher nicht freigegeben, während die Anwendung ausgeführt wird.

Ursache


Dieses Problem tritt auf, wenn Managed Provider für DB2 Spalten und Parameter Beschreibung nicht ordnungsgemäß freigegeben, wenn das statische SQL-Paket zur Verfügung.

Lösung


Um dieses Problem zu beheben, wenden Sie diesen Hotfix.

Weitere Informationen zu diesem Update

Informationen zum Hotfix

Ein unterstützter Hotfix ist von Microsoft erhältlich. Allerdings soll diesen Hotfix nur das Problem zu beheben, die in diesem Artikel beschrieben. Wenden Sie dieses Hotfix nur auf Systeme an, bei denen das in diesem Artikel beschriebene Problem auftritt. Dieser Hotfix sollte weiteren Tests unterzogen werden. Wenn Ihr System durch dieses Problem nicht schwerwiegend beeinträchtigt ist, empfehlen wir sie, auf das nächste Softwareupdate zu warten, das diesen Hotfix enthält. Wenn der Hotfix zum Download zur Verfügung steht, gibt es einen Abschnitt "Hotfixdownload available" ("Hotfixdownload verfügbar"), am oberen Rand dieses Knowledge Base-Artikel. Wenn dieser Abschnitt nicht angezeigt wird, wenden Sie sich an den Microsoft Customer Service and Support, um den Hotfix zu erhalten. Hinweis Falls weitere Probleme auftreten oder andere Schritte zur Problembehandlung erforderlich sind, müssen Sie möglicherweise eine separate Serviceanfrage erstellen. Die normalen Supportkosten gelten für zusätzliche Supportfragen und Probleme, die nicht diesem speziellen Hotfix zugeordnet werden können. Für eine vollständige Liste der Telefonnummern von Microsoft Customer Service and Support oder für Erstellung eine separate Serviceanfrage, fahren Sie auf der folgenden Microsoft-Website fort: Hinweis Das Formular "Hotfix download available" ("Hotfixdownload verfügbar") zeigt die Sprachen an, für die der Hotfix verfügbar ist. Wenn Ihre Sprache nicht angezeigt wird, ist dieser Hotfix für Ihre Sprache nicht verfügbar.

Voraussetzungen

Sie müssen Microsoft Host Integration Server 2009 verfügen, um diesen Hotfix installieren.

Informationen zum Neustart

Sie müssen keinen Neustart des Computers nach der Installation dieses Hotfixes durchführen.

Dateiinformationen

Die englische Version dieses Hotfixes weist die in der nachstehenden Tabelle aufgelisteten Dateiattribute (oder höher) auf. Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien sind in der "Universal Time Coordinated" (UTC) angegeben. Wenn Sie die Dateiinformationen anzeigen, werden diese Angaben in die Ortszeit umgewandelt. Den Unterschied zwischen UTC- und Ortszeit können Sie in der Systemsteuerung unter Datum und Uhrzeit mithilfe der Angaben auf der Registerkarte Zeitzone ermitteln.
Microsoft Host Integrationsserver 2009 (X32-basiert)
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattform
Db2oledb.dll8.0.3765.2539,98413-Jul-201019:15x86
Drdaresync.exe8.0.3765.2476,50413-Jul-201019:15x86
Microsoft.hostintegration.adapters.msdb2.runtime.dll8.0.3765.279,78413-Jul-201019:15x86
Microsoft.hostintegration.dataaccesslibrary.dll8.0.3765.21,279,89613-Jul-201019:15x86
Microsoft.hostintegration.msdb2client.dll8.0.3765.2239,50413-Jul-201019:15x86
Msdrda.dll8.0.3765.2874,83213-Jul-201019:15x86
Snanls.dll8.0.3765.2109,39213-Jul-201019:15x86
Microsoft Host Integrationsserver 2009 (X64-basiert)
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattformServicebereich
Db2oledb.dll8.0.3765.2763,21613-Jul-201019:16x64Not Applicable
Drdaresync.exe8.0.3765.2476,50413-Jul-201019:15x86Not Applicable
Microsoft.hostintegration.adapters.msdb2.runtime.dll8.0.3765.279,78413-Jul-201019:15x86Not Applicable
Microsoft.hostintegration.dataaccesslibrary.dll8.0.3765.21,279,89613-Jul-201019:15x86Not Applicable
Microsoft.hostintegration.msdb2client.dll8.0.3765.2239,50413-Jul-201019:15x86Not Applicable
Msdrda.dll8.0.3765.21,511,76013-Jul-201019:16x64Not Applicable
Snanls.dll8.0.3765.2128,33613-Jul-201019:16x64Not Applicable
Db2oledb.dll8.0.3765.2539,98413-Jul-201019:15x86SYSWOW
Msdrda.dll8.0.3765.2874,83213-Jul-201019:15x86SYSWOW
Snanls.dll8.0.3765.2109,39213-Jul-201019:15x86SYSWOW

Status


Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt.